1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Video
  5. › Video: Die Commodore-264er-Reihe…

Nette Erinnerung...

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nette Erinnerung...

    Autor: Crass Spektakel 13.06.19 - 23:08

    Die Baureihe C16/116/264/364 (ja, den 364 gab es auch in einer kleinen Vorserie die auch verramscht wurde) waren schon komische Geräte. In somachem besser als ein C64 und in vielem schlechter. Mehrere Sachen waren unnötig schlecht:
    1. 16kByte waren immer zu wenig. Diese Versionen hätte es nie geben dürfen.
    2. die integrierte Bürosoftware des 264 war schlecht und mangelhaft
    3. Ohne Sprites gab man grundlos das wichtigste Feature des Spielecomputers C64 auf.
    4. Fast alle externen Anschlüsse waren kein Standard. Neben den runden Joystick-Ports brauchte man auch eine spezielle Floppy für mehr Geschwindigkeit.
    Das andere Sachen fehlten (keine 80 Zeichen, nur Basic 3.5) war da auch nicht hilfreich.

    Was übrigens auch beachtlich war: Die Geräte liefen mit 1,76Mhz anstelle 0,98Mhz. Dieses Plus an Geschwindigkeit machte sich deutlich bemerkbar, gerade 3D-Spiele liefen überraschend gut auf dieser Maschine.

    Neben den relativ wenigen offiziellen Spielen gab es viele schwarze Portierungen, gerade gute 3D-Spiele wie Arctic Fox, Elite, Star-Glider, Mercenary usw liefen deutlich besser als das C64-Original. Auch einige Rollenspiele und Adventures wurden schwarz portiert, darunter sogar Maniac Mansion, Bards Tale usw. Wirklich schlecht liefen eher schnelle Shooter (Zaxxon, Uridium, Alley Cat). Strategiespiele wären wohl auch gut gelaufen aber da war die Nachfrage zu klein.

    Das war überraschend einfach da gerade die 64k-Rechner architektonisch recht nahe mit dem C64 verwand waren.

    Trotzdem ist die Baureihe mit Fug und Recht recht klanglos untergegangen. Zwischen C64, C128 und Amiga war für eine "wischi-waschi-Lösung" kein Platz.

  2. Re: Nette Erinnerung...

    Autor: Wechselgänger 15.06.19 - 10:57

    Der C16 war mein erster Computer. Mein Vater hatte in den späten 80'ern einen Bausatz bestehen aus Mainboard und Tastatur besorgt und in ein aus Sperrholzplatten gebasteltes Gehäuse gesteckt.
    Zusammen mit einem handelsüblichen Kassettenrekorder und einem kleinen s/w Röhrenfernseher (was sonst) war das dann das Setup, mit dem ich den Sommer im Haus verbrachte und einfache Animationen in BASIC bastelte...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf
  3. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  4. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 2,50€
  2. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)
  3. 36,99€
  4. 10,48€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
Echo Auto im Test
Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
  2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
  3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
    Horror-Thriller Unsubscribe
    Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

    Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
    Von Peter Osteried

    1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
    2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
    3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?