Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videoarchiv inklusive: Intel plant…

Es wird wohl auf einen Gerätepark neben dem Fernseher hinauslaufen.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es wird wohl auf einen Gerätepark neben dem Fernseher hinauslaufen.

    Autor: Spaghetticode 01.01.13 - 23:33

    Ich stelle mal ein fiktives Szenario vor.
    Am Anfang war der Fernseher. Inzwischen ersetzt durch einen Flachbildfernseher. Dazu kommen:
    1. Ein guter alter Videorekorder. Schließlich hat man ja nach wie vor alte Videokassetten zu Hause oder werden von Freunden mitgebracht.
    2. Noch ein Videorekorder, um Kassetten kopieren zu können.
    3. Ein Blu-Ray-Player (PS3). Schließlich möchte man ja auch HD-Filme anschauen. Der alte DVD-Player ist dafür rausgeflogen.
    4. Ein DVD-Rekorder. Man geht ja mit der Zeit. Außerdem kann man nun seine kopiergeschützten DVDs kopieren.
    5. Ein Festplattenrekorder. Man möchte ja schließlich nicht für jede kleine Sendung eine DVD verbrauchen.
    6. Ein Satellitenreceiver für den Fernseher.
    7. Ein Satellitenreceiver für den ersten Videorekorder, damit man auch eine andere Sendung anschauen kann, als die, die man aufnimmt.
    8. Ein Satellitenreceiver für den zweiten Videorekorder.
    9. Ein Satellitenreceiver für den DVD-Rekorder.
    10. Ein Satellitenreceiver für den Festplattenrekorder.
    11. Ein DVB-T-Receiver für den Fernseher. Da kommen ja auch die lokalen Fernsehsender (zwar nicht in der Region, in der ich lebe, aber in der fiktiven, die wir uns vorstellen).
    12. Ein DVB-T-Receiver für den ersten Videorekorder.
    13. Ein DVB-T-Receiver für den zweiten Videorekorder.
    14. Ein DVB-T-Receiver für den DVD-Rekorder.
    15. Ein DVB-T-Receiver für den Festplattenrekorder.
    16. Eine Set-Top-Box von Google.
    17. Eine Set-Top-Box von Apple.
    18. Eine Set-Top-Box von einem weiteren Internetfilmanbieter.
    19. Eine Wii.
    20. Eine XBox 360.

    So. Die fiktive Schrankwand ist vollgestellt.

  2. Re: Es wird wohl auf einen Gerätepark neben dem Fernseher hinauslaufen.

    Autor: paradigmshift 01.01.13 - 23:54

    Szenario "geistig normal:"

    Samsung Smart-TV (integrierte Tuner für digitale Kabel/Satellit/DVB-T)
    Samsung BluRay-Disc Player mit integrierter Aufnahmefunktion für Kabel digital
    TV kann auch natürlich aufnehmen
    Xbox für Spiele
    PS3 wird als Player ja nicht benötigt, es sei denn man braucht unbedingt Exklusivtitel.
    NAS im Büro für Streaming des Videoarchivs
    Netflix-Box für Streaming on-demand

    Wer noch VHS-Kasetten hat der ist zu arm für die selben Filme auf DVD (Wühltisch teilweise schon unter 5¤ Stück).

    War das so schwierig?

  3. Re: Es wird wohl auf einen Gerätepark neben dem Fernseher hinauslaufen.

    Autor: Spaghetticode 02.01.13 - 00:07

    paradigmshift schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netflix-Box für Streaming on-demand
    Kann das der Smart-TV etwa nicht?

  4. Re: Es wird wohl auf einen Gerätepark neben dem Fernseher hinauslaufen.

    Autor: Crass Spektakel 02.01.13 - 06:10

    Ich hab da einen Medien-PC stehen. Ganz unstylisch in einem Miditower der aber ganz hübsch aussieht (Lian Li PC-8N). Der kann das ALLES und noch mehr:

    > 1. Ein guter alter Videorekorder. Schließlich hat man ja nach wie vor alte

    Habe ich mit dem MPC alles digitalisiert bevor der letzte VCR kaputt gegangen ist.

    > 2. Noch ein Videorekorder, um Kassetten kopieren zu können.

    Das kann ich nicht aber wer braucht das? Ich schick den Mist halt per Oneclickhoster ans Ziel.

    >3. Ein Blu-Ray-Player (PS3). Schließlich möchte man ja auch HD-Filme anschauen.

    Kann der MPC.

    > 4. Ein DVD-Rekorder. Man geht ja mit der Zeit. Außerdem kann man nun seine

    Kann der MPC.

    > 5. Ein Festplattenrekorder. Man möchte ja schließlich nicht für jede kleine Sendung

    Kann der MPC.

    > 6. Ein Satellitenreceiver für den Fernseher.
    > 7. Ein Satellitenreceiver für den ersten Videorekorder, damit man auch eine
    > 8. Ein Satellitenreceiver für den zweiten Videorekorder.
    > 9. Ein Satellitenreceiver für den DVD-Rekorder.
    > 10. Ein Satellitenreceiver für den Festplattenrekorder.
    > 11. Ein DVB-T-Receiver für den Fernseher. Da kommen ja auch die lokalen
    > 12. Ein DVB-T-Receiver für den ersten Videorekorder.
    > 13. Ein DVB-T-Receiver für den zweiten Videorekorder.
    > 14. Ein DVB-T-Receiver für den DVD-Rekorder.
    > 15. Ein DVB-T-Receiver für den Festplattenrekorder.

    In meinem MPC stecken 1x DVB-T, 1x DVB-C und 2xDVB-S, es ginge aber problemlos mehr. Damit kann ich gleichzeitig T, C und S guggen und nochmal S aufzeichnen. Oder andere Kombis.

    > 16. Eine Set-Top-Box von Google.

    Android läuft bei mir im Emulator.

    > 17. Eine Set-Top-Box von Apple.

    Apple würde ich in einer VM emulieren. Wenn ich wollte.

    > 18. Eine Set-Top-Box von einem weiteren Internetfilmanbieter.

    Wird per Software emuliert bzw. ist dank XBMC komplett überflüssig.

    > 19. Eine Wii.

    Wird in Software emuliert und erreicht dabei dreimal höhere Framerates und Full-HD. Ne ernst, die Wii ist die am einfachsten zu emulierende aktuelle Konsole.

    > 20. Eine XBox 360.

    Die simuliert man auch schon in Echtzeit. Wenngleich noch nicht stabil.

    Wichtiger ist mir daß ich auf meine Steambibliothek zugriff habe. Als Spieleplattform stellt dieser eigentlich ältere MPC alles in den Schatten was Konsolen bieten.

    Ausserdem kann mein MPC: Surfen, Bilder anzeigen, Drucken, Videokonferenz, Office-Dokumente anzeigen, Videos bearbeiten uswusf. und sämtliche Funktionen lassen sich auch fernsteuern, es ist kein Problem mal eben von unterwegs mittels Möbültölöfön die Videoaufnahme zu starten.

  5. Re: Es wird wohl auf einen Gerätepark neben dem Fernseher hinauslaufen.

    Autor: thorben 02.01.13 - 21:04

    szenario hier:
    samsung smart tv
    daran hängen 2 HDDs, die man aber nicht sieht zum aufnehmen und abspielen von filem/serien etc.
    ps3 ist komplett hinterm fernseher, sieht man also nicht... rechts unterm tv steht dann noch der sky receiver mit HDD
    letztlich kann ich total viel machen und man sieht nur den TV und die schmale front vom sky receiver.. alles halb so wild...


    für den fall aller fälle hängt noch der pc via 5m hdmi kabel am tv...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Wolfgang Westarp GmbH, Beckum
  2. m:pro IT Consult GmbH, Wiesbaden
  3. Apex Tool Holding Germany GmbH & Co. KG, Besigheim
  4. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. 179,99€
  3. 719,00€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 773€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Hardlight VR Suit: Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen
    Hardlight VR Suit
    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

    Mit dem Hardlight VR Suit will das Start-Up Nullspace VR eine einfach anpassbare Weste auf den Markt bringen, deren zahlreiche kleine Vibrations-Pads Körpertreffer in virtuellen Welten simulieren sollen. Diese Motoren sollen so fein arbeiten können, dass auch Regen fühlbar wird.

  2. Autonomes Fahren: Der Truck lernt beim Fahren
    Autonomes Fahren
    Der Truck lernt beim Fahren

    Lass mal das neuronale Netzwerk steuern: Das US-Unternehmen Embark hat ein System für autonomes Fahren für einen Truck entwickelt. Das System basiert auf Deep Learning.

  3. Selektorenaffäre: BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
    Selektorenaffäre
    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

    Reuters, BBC, New York Times: Wichtige ausländische Medien sollen vom Bundesnachrichtendienst bespitzelt worden sein. Journalistenvertreter und die Opposition sind empört.


  1. 18:02

  2. 17:43

  3. 16:49

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:00

  7. 14:41

  8. 14:06