1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virtual-Reality-Brille: Oculus…

Was noch fehlt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was noch fehlt...

    Autor: Pixelz 22.09.14 - 12:33

    Ist ein mikro mit dem man dann auch ingame reden kann. Was bringen einen ausschließlich Kopfhörer, nichts.
    Da nehm ich doch lieber mein g35 headset.

  2. Re: Was noch fehlt...

    Autor: PiranhA 22.09.14 - 12:40

    Da gäbe es zur Not noch Ansteck-Mikros. Ich finde es auch schade, dass man Kopfhörer mitliefert. Die sind meistens ja nicht gerade die besten. Alledings hat das (leider) einen Grund. Siehe den Heise-Artikel:
    > Damit diese realistisch wirken, müssen Raumklangsimulationen unter anderem auch auf den Frequenzgang des Kopfhörers kalibriert werden. Ein standardisierter Kopfhörer mit bekanntem Frequenzgang würde eine solche Kalibrierung für Software-Entwickler vereinfachen.

  3. Re: Was noch fehlt...

    Autor: psychosonic 22.09.14 - 12:50

    halte ich für ein schlechtes argument.
    richtig gute kopfhörer haben einen linearen frequenzgang.

    wer einen solchen besitzt darf jetzt mit ner billigen kompromisslösung leben.
    :-(

  4. Re: Was noch fehlt...

    Autor: ArcadeBit 22.09.14 - 13:55

    Pixelz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ein mikro mit dem man dann auch ingame reden kann. Was bringen einen
    > ausschließlich Kopfhörer, nichts.
    > Da nehm ich doch lieber mein g35 headset.


    Das G35 ist ein wirklich wirklich mieses Headset, so wie die meisten Gaming Headsets.

    Lasst euch nicht von der Optik täuschen, auch wenn diese Kopfhörer billig aussehen, können das auch sehr hochwertige Kopfhörer sein.

    Ein guter Test und Interview:
    https://www.youtube.com/watch?v=By-IcNblqRo

  5. Sound IST wichtig!

    Autor: Hotohori 22.09.14 - 15:41

    Pixelz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ein mikro mit dem man dann auch ingame reden kann. Was bringen einen
    > ausschließlich Kopfhörer, nichts.
    > Da nehm ich doch lieber mein g35 headset.

    Irgendwie bin ich auch vom Golem Artikel enttäuscht, der wichtige Aspekte aus den Keynotes, die man Live auf Twitch mitverfolgen konnte, nicht wiedergibt.

    Einer der Hauptgründe warum OculusVR einen Kopfhörer verbaut ist, damit der VR Nutzer auch die Geräusche richtig hört. Es gibt nun mal etliche verschiedene Kopfhörer auf dem Markt, von sehr billigen mit einem generell schlechten Klangbild, bis hin zu Bass-, Mittel- und Höhenlastigen Kopfhörern, die alle das Klangbild verfälschen. Sind z.B. die Höhen zu laut, gehen Geräusche in tieferen Tonlagen deutlich mehr unter und damit passt die Sound Immersion nicht mehr und zerstört die allgemeine Immersion.

    Bisher wurde die Wichtigkeit eines richtigen Tons in den Spielen bzw. generell virtuellen Welten gewaltig unterschätzt, nicht gerade wenige spielen mit grottigen Headsets oder 08/15 billig Lautsprecher. Sound ist ja nicht so wichtig, nur die Optik zählt. Nun zahlt man den Preis bei VR und muss diesen ganzen Leuten erst mal klar machen wie wichtig der Sound ist.

    Und man erkennt immer noch wie hier etliche diesen auf die leichte Schulter nehmen, 6K Display, ScreenDoorEffect etc. ist immer ein großes Thema, aber sobald es um Sound geht spürt man sofort wie unwichtig dieser abgetan wird, selbst von den Audiophilen, die gleich wieder an ihre teure Kopfhörer denken. Dabei sollte gerade diesen bewusst sein wie wichtig es ist, dass der Sound völlig unverfälscht wiedergegeben werden kann und das kann er nur, wenn die Entwickler für Kopfhörer entwickeln, die ihnen bekannt sind und Jeder hat.

    OculusVR ist sich zudem absolut bewusst, dass das keine 08/15 Kopfhörer sein dürfen sondern sehr gute sein müssen und laut den Testern klangen diese auch nicht wirklich schlecht.

    Auch ein entsprechendes Mikro ist dann wichtig, damit ein anderer Avatar in der VR klingt als stünde eine reale Person neben mir, das zumindest wäre das zu erklärende Ziel.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.14 15:43 durch Hotohori.

  6. Re: Was noch fehlt...

    Autor: Patrick Bauer 22.09.14 - 16:10

    Es ist ein Mikrofon verbaut, wer sagt, dass das nicht so wäre?
    Siehe unteres Bild auf: http://vrfocus.com/archives/7314/oculus-confirms-consumer-rift-will-integrated-microphone-headphones/

  7. Re: Was noch fehlt...

    Autor: Patrick Bauer 22.09.14 - 16:12

    Bezüglich schlechter Kompromiss:
    http://www.reddit.com/r/oculus/comments/2h3w53/the_crescent_bays_headphones_may_look_like_crap/

    "Palmer said in an interview that the headphones that they implemented into the Crescent Bay were far better then gaming headsets he actual said specifically. "Alot of people are actual assuming that they're low quality audio or dirt cheap audio because we didn't put any effort into the physical appearance of them""

    Du weisst nicht was wirklich verbaut ist. Dass man durch das Aussehen nicht darauf schliessen darf beweisen Kopfhörer wie die Porta Pro von Koss.

  8. Re: Was noch fehlt...

    Autor: Hotohori 22.09.14 - 16:20

    Patrick Bauer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bezüglich schlechter Kompromiss:
    > www.reddit.com
    >
    > "Palmer said in an interview that the headphones that they implemented into
    > the Crescent Bay were far better then gaming headsets he actual said
    > specifically. "Alot of people are actual assuming that they're low quality
    > audio or dirt cheap audio because we didn't put any effort into the
    > physical appearance of them""
    >
    > Du weisst nicht was wirklich verbaut ist. Dass man durch das Aussehen nicht
    > darauf schliessen darf beweisen Kopfhörer wie die Porta Pro von Koss.

    Normal, viele denken nur Kopfhörer, die das Ohr voll umschließen haben einen guten Sound und InEars haben den schlechtesten Sound von allen, so klein wie die sind muss ja der Sound mies sein. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld (Großraum Würzburg)
  2. ZEABORN Ship Management GmbH & Cie. KG, Hamburg
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Lübeck
  4. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

  1. Mobile Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3
    Mobile Betriebssysteme
    Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3

    Apple hat neue Betriebssystem-Updates für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. IOS 13.3 und iPad OS 13.3 enthalten Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Sicherungseinstellungen für Kinder.

  2. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    Rechenzentren
    5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

    Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.

  3. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
    Elektromobilität
    EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

    Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.


  1. 22:13

  2. 18:45

  3. 18:07

  4. 17:40

  5. 16:51

  6. 16:15

  7. 16:01

  8. 15:33