1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wasserzeichen: Sony verleiht…

Wird halt nicht gekauft - und basta.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird halt nicht gekauft - und basta.

    Autor: divStar 06.07.13 - 00:11

    Ja - die Qualität ist besser. Aber ich glaube kaum, dass ein Film dann immer noch 12 Euro kostet. Selbst wenn: "Verleih"? Und dann auch noch auf nem Gerät, welches man für 700 Euro kaufen muss?

    Ich glaube Sony ist von allen guten Geistern verlassen worden. Die Ultra-Reichen zahlen das vielleicht - aber ich z.B. würde niemals für nen Film 12 Euro zahlen - und sei er in 8K. Da kann ich ja gleich ins Kino gehen - ist z.T. sogar günstiger.

    Vor allem: wenn Sony danach ist, dreht es einem einfach den Hahn zu und behält das Geld trotzdem ein. Ich traue den Unternehmen noch weniger als Politikern - und das will was heißen.

    Aber Sony wird schon sehen wie weit es damit kommt. Solange es nur die Auflösung ist, wird es eh kaum einen interessieren. Bei Inhalten auf auto-stereoskopischen Fernsehern, die keine 3D-Brille erfordern und trotzdem räumlich wirken, wären die Leute eher geneigt darüber hinweg zu sehen.

    Andererseits: es gibt nichts, was nicht gehackt werden würde wenn der Bedarf besteht. Daher: abwarten und dann laden :>.

  2. Re: Wird halt nicht gekauft - und basta.

    Autor: Anonymer Nutzer 06.07.13 - 01:10

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja - die Qualität ist besser. Aber ich glaube kaum, dass ein Film dann
    > immer noch 12 Euro kostet. Selbst wenn: "Verleih"? Und dann auch noch auf
    > nem Gerät, welches man für 700 Euro kaufen muss?

    Digital Filme ausleihen mit Watchever,Ilove,Maxsdome? Auf einer Konsole die auch mal 700 euro gekostet hat?


    > Ich glaube Sony ist von allen guten Geistern verlassen worden. Die
    > Ultra-Reichen zahlen das vielleicht - aber ich z.B. würde niemals für nen
    > Film 12 Euro zahlen - und sei er in 8K. Da kann ich ja gleich ins Kino
    > gehen - ist z.T. sogar günstiger.

    Wenn jeder Ultra Reich ist, der 712 Euro für sowas hat, dann ist man wann arm?
    kino ist günstiger und schlechter.



    > Vor allem: wenn Sony danach ist, dreht es einem einfach den Hahn zu und
    > behält das Geld trotzdem ein. Ich traue den Unternehmen noch weniger als
    > Politikern - und das will was heißen.

    Ja, Politiker ziehen einem ja nicht das Geld aus der Tasche.


    > Aber Sony wird schon sehen wie weit es damit kommt. Solange es nur die
    > Auflösung ist, wird es eh kaum einen interessieren. Bei Inhalten auf
    > auto-stereoskopischen Fernsehern, die keine 3D-Brille erfordern und
    > trotzdem räumlich wirken, wären die Leute eher geneigt darüber hinweg zu
    > sehen.

    Nur das 4K total räumlich wirkt da die neue Kameratechnik schon zwei Schritte weiter ist. Guck dir mal wenn du ein 4K Monitor hast auf Youtube den Trailer von "Time Scapes" an.
    Da ist auf 3D geschissen.^^

    > Andererseits: es gibt nichts, was nicht gehackt werden würde wenn der
    > Bedarf besteht. Daher: abwarten und dann laden :>.

    Genau, und vorher noch mal schön über die Preise beschweren die man Leuten mit deiner Einstellung überhaupt erst zu verdanken hat. Bravo.

  3. Re: Wird halt nicht gekauft - und basta.

    Autor: robinx999 06.07.13 - 05:49

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja - die Qualität ist besser. Aber ich glaube kaum, dass ein Film dann
    > immer noch 12 Euro kostet. Selbst wenn: "Verleih"? Und dann auch noch auf
    > nem Gerät, welches man für 700 Euro kaufen muss?
    >

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Sony-verkauft-4K-Videoplayer-mit-zehn-Filmen-und-Download-Funktion-1911692.html
    --
    Laut US-Medienberichten liegt der dabei angepeilte Mietpreis bei rund 8 US-Dollar
    [..]
    Der Preis für (DRM-geschützte) 4K-Kauffilme soll mindestens 30 US-Dollar betragen
    --

    Ja das erscheint mir auch zu teuer wobei ich bei Preisen natürlcih grundsätzlich noch verzeihen kann, da es einführungspreise sind, die irgendwann vieleicht Billiger werden (ich erinnere mich noch an den Satz "Die Mikrowelle wird sich niemals Durchsetzen da man mit ihr nicht Richtig Kochen kann und da sie 10.000 DM Kostet).

    Aber von den Preisen abgesehn sind die 100GB Pro Film für die meisten leute eh das Problem (zu Langsame Internet verbindungen oder Datenlimits von 250GB pro Monat wie sie in den USA bei vielen Internet anbietern die regel sind)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Software Developer (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Inhouse SAP FI/CO-Berater (m/w/d)
    Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz
  3. Qualitätssicherung Softwaretester (m/w/d)
    secunet Security Networks AG, Essen
  4. IT Software Developer (w/m/d)
    e1 Business Solutions GmbH, Graz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Titanfall 2 PC für 6,99€, Die Sims 4 PC für 4,99€)
  2. (u. a. Death Stranding für 15,99€, Ghostrunner für 11,99€, Control Ultimate Editioin für...
  3. 36,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de