Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WD Red und Red Pro: NAS…

gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: Poison Nuke 18.05.17 - 08:47

    Ich vermute mal mindestens die Garantie-Zeit lang.... aber wie schnell verflüchtigt es sich tatsächlich?
    Und was bleibt am Ende zurück, ein Beinah-Vakuum?

  2. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: FrankM 18.05.17 - 08:54

    ein Beinah-Vakuum macht keinen Sinn, da dann im Inneren ein Unterdruck herschen würde, der wiederum von vornherein verhidnert hätte, dass das Helium nach außen dringt.

    Wenn im Inneren auch nur der Außendruck herrscht, dann sollte das Helium nicht herausdiffundieren können, sofern das Helio-Seal verhindert, dass Luft von außen nach Innen diffundieren kann. Also eigentlich sollte es doch reichen, wenn das Ventil gut genug ist, Stickstoff zu blocken, da dann das Helium nicht heraus kann, wegen dem entstehenden Unterdruck, da kein Ausgleich mit Stickstoff stattfinden kann.

  3. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: Poison Nuke 18.05.17 - 08:58

    ne der Gasdruck interessiert nicht. Wenn du bei einer semipermeablen Membran zwei Stoffgemische trennst, dann gleichen sich die Stoffkonzentrationen auf beiden Seiten aus und im schlimmsten Fall platzt die Membran durch Überdruck auf einer Seite (auf diese Weise können auch Zellen platzen).

    Da wir in der Atmosphäre aber sogut wie kein Helium haben, wird eben fast alles nach außen diffundieren und wenn das Seal gut ist, wird nichts anderes reinkommen und dementsprechend ist danach ein Beinah-Vakuum in der Festplatte.

  4. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: diedmatrix 18.05.17 - 09:18

    Das ergibt für mich keinen Sinn, dann könnte WD das ganze direkt mit Vakum ausliefern wenn das so laufen würde, was ja noch besser als Helium sein müsste?!

    Ich lasse die Finger davon, bis es mind. 5 Jahres Erfahrungen zum Thema gibt!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.05.17 09:18 durch diedmatrix.

  5. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: chewbacca0815 18.05.17 - 09:22

    diedmatrix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich lasse die Finger davon, bis es mind. 5 Jahres Erfahrungen zum Thema gibt!

    Die 5 Jahre Erfahrungen mit Heliumgefüllten Festplatten sind schon längst um, Du kannst also loslegen.

  6. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: Eheran 18.05.17 - 09:24

    Worauf soll in einem Vakuum der Lesekopf schweben?

  7. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: chewbacca0815 18.05.17 - 09:30

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Worauf soll in einem Vakuum der Lesekopf schweben?

    Jetzt komm schon, sei nicht so detailverliebt :o)

  8. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: foho 18.05.17 - 09:41

    das ist aber ne berechtigte frage.
    helium ist neben wasserstoff das atom mit der geringsten größe.

    etwas "luftdicht" zu bauen ist relativ einfach möglich, etwas aber so zu bauen und abzudichten das selbst kleinste mengen helium nicht durchkommen ist garnicht so ohne.
    wenn ich in einer platte einen druck habe der dem umgebungsdruck entspricht "entweicht" ja nichts, druckdifferenz = 0
    und so viel wird nicht drin sein, soll ja keine überdruckumhausung bekommen.

    Packe ich da aber helium rein und das diffundiert raus sinkt ja der druck im inneren da weniger drin ist als vorher. das würde unweigerlich zum headcrash führen (bodeneffekt geht verloren).

    gibt es hier helium-dichtigkeitsprüfer die mit sowas schon mal zu tun hatten?

  9. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: mainframe 18.05.17 - 10:46

    Man tauscht doch eh die Platte kurz vor oder nach Ablauf der Garantie aus. Oder bin ich da der einzige?

    Ich habe in meinen privaten NAS Platten mit 3-5 Jahren Garantie. Danach werden diese ersetzt und formatiert. Dann kommen sie auf ebay...

  10. Re: keine Dichtungen

    Autor: twoflower 18.05.17 - 10:58

    Hat sich denn noch keiner die Dinger genau angesehen? Helium-Platten sind komplett verschweißt, da gibt es keine Schrauben und keine Dichtung.

    Siehe Bilder:
    https://www.eteknix.com/seagate-ironwolf-10tb-nas-hdd-review/
    vs.
    https://www.eteknix.com/wd-purple-6tb-surveillance-hard-drive-review/

  11. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: Poison Nuke 18.05.17 - 11:00

    mainframe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man tauscht doch eh die Platte kurz vor oder nach Ablauf der Garantie aus.
    > Oder bin ich da der einzige?
    >
    > Ich habe in meinen privaten NAS Platten mit 3-5 Jahren Garantie. Danach
    > werden diese ersetzt und formatiert. Dann kommen sie auf ebay...


    wenn du genug Geld und Zeit hast, schön für dich. Aber das ist wirtschaftlich selbst für die meisten Unternehmen nicht möglich. Meine NAS läuft jetzt seit 7 Jahren ohne Ausfall von irgendeiner Festplatte. Wenn eine Platte im RAID ausfällt dann werde ich anfangen die Daten auf ein neues RAID zu migrieren, bis dahin aber lasse ich es laufen. Mehrfaches Backup gibt es eh, sollten mehrere Platten gleichzeitig ausfallen.

  12. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: chewbacca0815 18.05.17 - 12:05

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn du genug Geld und Zeit hast, schön für dich. Aber das ist wirtschaftlich selbst für die meisten Unternehmen nicht möglich.

    So allerdings arbeiten nahezu alle Unternehmen, die Wert auf ihren Datenbestand legen. Ich kenne zahlreiche, die nach zwei Jahren komplett durchtauschen, egal wie gut die Platten sind.

  13. Re: keine Dichtungen

    Autor: ChriO 18.05.17 - 12:15

    Von einer Dichtung im herkömmlichen Sinne spricht eigentlich auch niemand. Die Platten sind hermetisch versiegelt, die Bezeichnung "HelioSeal" soll wohl den Anspruch verdeutlichen, dass diese hermetische Versiegelung auch Helium mit beinhaltet. Zumindest entweicht das Helium langsam genug, um 5 Jahre Garantie geben zu können.
    Irgend jemand bei HGST äußerte einmal, dass die heliumgefüllten Platten zuverlässiger als die Standard-HDDs seien: http://www.datacenterdynamics.com/content-tracks/servers-storage/hgst-says-filling-hdds-with-helium-makes-them-more-reliable/93624.fullarticle

    Unter dem laserverschweißten Deckblech sieht so eine HDD im Prinzip aus wie man es gewöhnt ist, mit den üblichen Schrauben.

    Opening the HGST helium hard drive - HddSurgery
    https://www.youtube.com/watch?v=ANMtvYnI1gQ

  14. Re: keine Dichtungen

    Autor: Poison Nuke 18.05.17 - 15:22

    twoflower schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat sich denn noch keiner die Dinger genau angesehen? Helium-Platten sind
    > komplett verschweißt, da gibt es keine Schrauben und keine Dichtung.
    >
    > Siehe Bilder:
    > www.eteknix.com
    > vs.
    > www.eteknix.com

    Helium diffundiert durch alles durch, auch durch Metall. Vorallem weil es nur ein dünnes Blech ist.

  15. Re: keine Dichtungen

    Autor: Apfelbrot 18.05.17 - 16:02

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > twoflower schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hat sich denn noch keiner die Dinger genau angesehen? Helium-Platten
    > sind
    > > komplett verschweißt, da gibt es keine Schrauben und keine Dichtung.
    > >
    > > Siehe Bilder:
    > > www.eteknix.com
    > > vs.
    > > www.eteknix.com
    >
    > Helium diffundiert durch alles durch, auch durch Metall. Vorallem weil es
    > nur ein dünnes Blech ist.

    Ich glaube eher die Elektrischen Verbindungen ins innere der Platte werden da ein Problem sein.

    Aber ich gehe mal davon aus wenn sie 5 Jahre Garantie geben, dass sie sich sicher sind dass die Platten deutlich länger halten werden.

    Alles andere wäre ja auch schön dämlich.

  16. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: Neuro-Chef 18.05.17 - 23:52

    chewbacca0815 schrieb:
    > So allerdings arbeiten nahezu alle Unternehmen, die Wert auf ihren
    > Datenbestand legen. Ich kenne zahlreiche, die nach zwei Jahren komplett
    > durchtauschen, egal wie gut die Platten sind.
    Haben die etwa kein Backup?

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  4. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. 245,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50