Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WD Red und Red Pro: NAS…

gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: Poison Nuke 18.05.17 - 08:47

    Ich vermute mal mindestens die Garantie-Zeit lang.... aber wie schnell verflüchtigt es sich tatsächlich?
    Und was bleibt am Ende zurück, ein Beinah-Vakuum?

  2. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: FrankM 18.05.17 - 08:54

    ein Beinah-Vakuum macht keinen Sinn, da dann im Inneren ein Unterdruck herschen würde, der wiederum von vornherein verhidnert hätte, dass das Helium nach außen dringt.

    Wenn im Inneren auch nur der Außendruck herrscht, dann sollte das Helium nicht herausdiffundieren können, sofern das Helio-Seal verhindert, dass Luft von außen nach Innen diffundieren kann. Also eigentlich sollte es doch reichen, wenn das Ventil gut genug ist, Stickstoff zu blocken, da dann das Helium nicht heraus kann, wegen dem entstehenden Unterdruck, da kein Ausgleich mit Stickstoff stattfinden kann.

  3. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: Poison Nuke 18.05.17 - 08:58

    ne der Gasdruck interessiert nicht. Wenn du bei einer semipermeablen Membran zwei Stoffgemische trennst, dann gleichen sich die Stoffkonzentrationen auf beiden Seiten aus und im schlimmsten Fall platzt die Membran durch Überdruck auf einer Seite (auf diese Weise können auch Zellen platzen).

    Da wir in der Atmosphäre aber sogut wie kein Helium haben, wird eben fast alles nach außen diffundieren und wenn das Seal gut ist, wird nichts anderes reinkommen und dementsprechend ist danach ein Beinah-Vakuum in der Festplatte.

  4. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: diedmatrix 18.05.17 - 09:18

    Das ergibt für mich keinen Sinn, dann könnte WD das ganze direkt mit Vakum ausliefern wenn das so laufen würde, was ja noch besser als Helium sein müsste?!

    Ich lasse die Finger davon, bis es mind. 5 Jahres Erfahrungen zum Thema gibt!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.05.17 09:18 durch diedmatrix.

  5. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: chewbacca0815 18.05.17 - 09:22

    diedmatrix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich lasse die Finger davon, bis es mind. 5 Jahres Erfahrungen zum Thema gibt!

    Die 5 Jahre Erfahrungen mit Heliumgefüllten Festplatten sind schon längst um, Du kannst also loslegen.

  6. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: Eheran 18.05.17 - 09:24

    Worauf soll in einem Vakuum der Lesekopf schweben?

  7. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: chewbacca0815 18.05.17 - 09:30

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Worauf soll in einem Vakuum der Lesekopf schweben?

    Jetzt komm schon, sei nicht so detailverliebt :o)

  8. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: foho 18.05.17 - 09:41

    das ist aber ne berechtigte frage.
    helium ist neben wasserstoff das atom mit der geringsten größe.

    etwas "luftdicht" zu bauen ist relativ einfach möglich, etwas aber so zu bauen und abzudichten das selbst kleinste mengen helium nicht durchkommen ist garnicht so ohne.
    wenn ich in einer platte einen druck habe der dem umgebungsdruck entspricht "entweicht" ja nichts, druckdifferenz = 0
    und so viel wird nicht drin sein, soll ja keine überdruckumhausung bekommen.

    Packe ich da aber helium rein und das diffundiert raus sinkt ja der druck im inneren da weniger drin ist als vorher. das würde unweigerlich zum headcrash führen (bodeneffekt geht verloren).

    gibt es hier helium-dichtigkeitsprüfer die mit sowas schon mal zu tun hatten?

  9. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: mainframe 18.05.17 - 10:46

    Man tauscht doch eh die Platte kurz vor oder nach Ablauf der Garantie aus. Oder bin ich da der einzige?

    Ich habe in meinen privaten NAS Platten mit 3-5 Jahren Garantie. Danach werden diese ersetzt und formatiert. Dann kommen sie auf ebay...

  10. Re: keine Dichtungen

    Autor: twoflower 18.05.17 - 10:58

    Hat sich denn noch keiner die Dinger genau angesehen? Helium-Platten sind komplett verschweißt, da gibt es keine Schrauben und keine Dichtung.

    Siehe Bilder:
    https://www.eteknix.com/seagate-ironwolf-10tb-nas-hdd-review/
    vs.
    https://www.eteknix.com/wd-purple-6tb-surveillance-hard-drive-review/

  11. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: Poison Nuke 18.05.17 - 11:00

    mainframe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man tauscht doch eh die Platte kurz vor oder nach Ablauf der Garantie aus.
    > Oder bin ich da der einzige?
    >
    > Ich habe in meinen privaten NAS Platten mit 3-5 Jahren Garantie. Danach
    > werden diese ersetzt und formatiert. Dann kommen sie auf ebay...


    wenn du genug Geld und Zeit hast, schön für dich. Aber das ist wirtschaftlich selbst für die meisten Unternehmen nicht möglich. Meine NAS läuft jetzt seit 7 Jahren ohne Ausfall von irgendeiner Festplatte. Wenn eine Platte im RAID ausfällt dann werde ich anfangen die Daten auf ein neues RAID zu migrieren, bis dahin aber lasse ich es laufen. Mehrfaches Backup gibt es eh, sollten mehrere Platten gleichzeitig ausfallen.

  12. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: chewbacca0815 18.05.17 - 12:05

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn du genug Geld und Zeit hast, schön für dich. Aber das ist wirtschaftlich selbst für die meisten Unternehmen nicht möglich.

    So allerdings arbeiten nahezu alle Unternehmen, die Wert auf ihren Datenbestand legen. Ich kenne zahlreiche, die nach zwei Jahren komplett durchtauschen, egal wie gut die Platten sind.

  13. Re: keine Dichtungen

    Autor: ChriO 18.05.17 - 12:15

    Von einer Dichtung im herkömmlichen Sinne spricht eigentlich auch niemand. Die Platten sind hermetisch versiegelt, die Bezeichnung "HelioSeal" soll wohl den Anspruch verdeutlichen, dass diese hermetische Versiegelung auch Helium mit beinhaltet. Zumindest entweicht das Helium langsam genug, um 5 Jahre Garantie geben zu können.
    Irgend jemand bei HGST äußerte einmal, dass die heliumgefüllten Platten zuverlässiger als die Standard-HDDs seien: http://www.datacenterdynamics.com/content-tracks/servers-storage/hgst-says-filling-hdds-with-helium-makes-them-more-reliable/93624.fullarticle

    Unter dem laserverschweißten Deckblech sieht so eine HDD im Prinzip aus wie man es gewöhnt ist, mit den üblichen Schrauben.

    Opening the HGST helium hard drive - HddSurgery
    https://www.youtube.com/watch?v=ANMtvYnI1gQ

  14. Re: keine Dichtungen

    Autor: Poison Nuke 18.05.17 - 15:22

    twoflower schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat sich denn noch keiner die Dinger genau angesehen? Helium-Platten sind
    > komplett verschweißt, da gibt es keine Schrauben und keine Dichtung.
    >
    > Siehe Bilder:
    > www.eteknix.com
    > vs.
    > www.eteknix.com

    Helium diffundiert durch alles durch, auch durch Metall. Vorallem weil es nur ein dünnes Blech ist.

  15. Re: keine Dichtungen

    Autor: Apfelbrot 18.05.17 - 16:02

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > twoflower schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hat sich denn noch keiner die Dinger genau angesehen? Helium-Platten
    > sind
    > > komplett verschweißt, da gibt es keine Schrauben und keine Dichtung.
    > >
    > > Siehe Bilder:
    > > www.eteknix.com
    > > vs.
    > > www.eteknix.com
    >
    > Helium diffundiert durch alles durch, auch durch Metall. Vorallem weil es
    > nur ein dünnes Blech ist.

    Ich glaube eher die Elektrischen Verbindungen ins innere der Platte werden da ein Problem sein.

    Aber ich gehe mal davon aus wenn sie 5 Jahre Garantie geben, dass sie sich sicher sind dass die Platten deutlich länger halten werden.

    Alles andere wäre ja auch schön dämlich.

  16. Re: gibt es eig. schon Erkenntnisse, wie lange das Helium im Inneren bleibt?

    Autor: Neuro-Chef 18.05.17 - 23:52

    chewbacca0815 schrieb:
    > So allerdings arbeiten nahezu alle Unternehmen, die Wert auf ihren
    > Datenbestand legen. Ich kenne zahlreiche, die nach zwei Jahren komplett
    > durchtauschen, egal wie gut die Platten sind.
    Haben die etwa kein Backup?

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  3. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  4. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55