1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WD stattet externe Festplatten mit…

So ein müll

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So ein müll

    Autor: Simon221 07.10.09 - 08:57

    Das normale mybook von wd 1 tb kostet 101 euro und dann soll man noch 49 euro drauflegen für ne 500er mit nem winzigen e-ink display XD

  2. Re: So ein müll

    Autor: toonix 07.10.09 - 09:21

    Du hast aber schon gesehen, dass das Dollar-Preise sind...?

    Natürlich weiß man dann noch immer nicht, für welche Preise die Geräte in Deutschland rauskommen, aber neue Produkte sind ja grundsätzlich etwas kostspieliger, besonders wenn noch so eine tolle, neue Geek-Technologie verbaut wird ;)

    Gruß,
    toonix

  3. Re: So ein müll

    Autor: xoollai 07.10.09 - 09:31

    Dollar oder nicht, es sind 50% Aufschlag für das Display, egal in welcher Einheit, das hast du aber schon verstanden?

    Wie beschränkt ist es denn bitte hierbei das Dollargelaber runterzubeten...

  4. Re: So ein müll

    Autor: Wurstbrot 07.10.09 - 09:34

    Zum einen ist der Preisaufschlag für so 'ne Spielerei zu hoch und zum anderen sollte WD sich besser mal darum kümmern dass deren Controller in den externen HDs nicht andauernd an zu viel Hitze sterben.
    Ansonsten ist so ein Display ja ganz lustig wenn es so 10,- € mehr kosten würde.

  5. Re: So ein müll

    Autor: ps 07.10.09 - 10:15

    wenn du schon mündig bist, dann musst du das natürlich nur kaufen, wenn du es brauchst. könnte man auch von selbst draufkommmen.

  6. Re: So ein müll

    Autor: Müllsammler 07.10.09 - 11:28

    Ich find die WD Studios gut :)

  7. Sind hier nur Vollpfosten unterwegs?

    Autor: BrainUser 07.10.09 - 12:01

    1. Ist das, immer noch, eine recht neue Technik -> Jeder "IT-Profi" weiss dass gerade so etwas anfangs immer noch schweine teuer ist
    2. Ist das nicht fuer DAUs gedacht die die Platte daheim in ihren Desktoprechner stecken und dann vom Display eh nie wieder was sehen
    3. Gibt es sicher einige die dieses Display zu schaetzen wissen, vor allem weil es nicht einfach abfaellt und sich selbststaendig auf Stand haellt, ganz im Gegensatz zu PostIts. Wer viele Platten archivieren muss oder cloned wird das mit Begeisterung kaufen.
    4. Wird der Preis der Displays fallen, so wie bei allem anderen auch. Aber IT-Profis bei Golem hatten sicher nie einen 2-fach CD-Brenner fuer 1000 DM und passende Rohlinge fuer 20 DM, diese verweichlichten Nerds kennen nur 50 Cent DVD-Rohlinge und 20 Euro DVD-Brenner.
    5. Nicht alles was mit IT zu tun hat muss auch Vollpfostentauglich sein, es gibt auch andere Einsatzbereiche.

  8. ja dafür is die Seite Bekannt

    Autor: kackseite 07.10.09 - 12:14

    Ei-T Profis :D

  9. Erzähl mehr...

    Autor: KartROFL 07.10.09 - 12:53

    WD-USB-Festplatten sind nicht für DAUs udn Homeuser gedacht? Ahja. Stimmt die werden primär an Power6-IBM-Bladeservern eingesetzt. ROFL

  10. Re: Sind hier nur Vollpfosten unterwegs?

    Autor: Krudeolpf 07.10.09 - 12:56

    Was bist denn du für einer? Lass mich raten, du hast eine WD-MyBook-Essential an deinem iMac und bist deswegen IT-Profi - weil du als einziger in der Werbegrafikabteilung schonmal eine Festplatte partitioniert hast, was die anderen Grafikmäusschen alle nicht können.

  11. Re: Sind hier nur Vollpfosten unterwegs?

    Autor: BrainUser 07.10.09 - 12:57

    Nein, das einzige was ich von Apple hab ist ein T-Shirt. Und selbst das find ich scheisse.

  12. Re: Erzähl mehr...

    Autor: BrainUser 07.10.09 - 12:59

    Eigentlich ging es mir primaer um das Display und nicht um die Schnittstelle. Oder willst Du mir erzaehlen dass sich das mit SAS nicht verwenden lassen wuerde?

  13. Re: Sind hier nur Vollpfosten unterwegs?

    Autor: Pingponguin 07.10.09 - 15:20

    BrainUser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, bei manchen reicht's nur zum Halbpfosten, zum Beispiel "HirnNutzer".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Berlin
  2. Polytec GmbH, Waldbronn
  3. Hays AG, München
  4. Alarm IT Factory GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
    Programmiersprache Go
    Schlanke Syntax, schneller Compiler

    Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
    Von Tim Schürmann


      Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
      Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
      Der bessere Ultrabook-i7

      Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
      Ein Test von Marc Sauter

      1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
      2. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
      3. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit