1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weiter hinter Sony: Xbox One…

DDR3 gegen GDDR 5

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DDR3 gegen GDDR 5

    Autor: s1ou 02.08.13 - 16:50

    Ich war vor kurzem Zeuge einer hitzigen Diskussion ob denn nun GDDR5 oder DDR3 besser sei. Einerseits wurde angeführt das GDDR5 einen höheren Durchsatz hat, wohingegen die andere Seite behauptete die Latenz von GDDR5 sei viel höher als bei DDR3.

    So nach dem Motto
    "GDDR5 hat zwar einen höheren Datendurchsatz aber die hohe Latenz sorgt dafür das DDR3 trotzdem schneller ist"
    also DDR hat eine Aufgabe bereits erledigt bevor GDDR5 überhaupt angesprochen hat weil beim Hauptspeicher häufig viele kleine Datenpakete abgefragt werden die vom hohen GDDR5 Datendurchsatz gar nicht profitieren aber sehr wohl von der schnellen Latenz von DDR3.

    Was sind denn die Meinungen dazu, gibt es Benchmarks wo mal DDR3 gegen GDDR5 als Hauptspeicher gegeneinander getestet wurden? So bei einem ganz normalen Konsolen Einsatzszenario, 50% spielen, 25% Menu, 25% Medien. Es muss ja einen Grund haben warum man bisher kein GDDR5 Ram für PCs bekommt (der Preis ist es sicher nicht, wenn Leute 1000¤ für ne Titan bezahlen würden sie auch 150 für 8GB GDDR5 bezahlen)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.13 16:51 durch s1ou.

  2. Re: DDR3 gegen GDDR 5

    Autor: elgooG 02.08.13 - 16:57

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war vor kurzem Zeuge einer hitzigen Diskussion ob denn nun GDDR5 oder
    > DDR3 besser sei. Einerseits wurde angeführt das GDDR5 einen höheren
    > Durchsatz hat, wohingegen die andere Seite behauptete die Latenz von GDDR5
    > sei viel höher als bei DDR3.
    >
    > So nach dem Motto
    > "GDDR5 hat zwar einen höheren Datendurchsatz aber die hohe Latenz sorgt
    > dafür das DDR3 trotzdem schneller ist"
    > also DDR hat eine Aufgabe bereits erledigt bevor GDDR5 überhaupt
    > angesprochen hat weil beim Hauptspeicher häufig viele kleine Datenpakete
    > abgefragt werden die vom hohen GDDR5 Datendurchsatz gar nicht profitieren
    > aber sehr wohl von der schnellen Latenz von DDR3.
    >
    > Was sind denn die Meinungen dazu, gibt es Benchmarks wo mal DDR3 gegen
    > GDDR5 als Hauptspeicher gegeneinander getestet wurden? So bei einem ganz
    > normalen Konsolen Einsatzszenario, 50% spielen, 25% Menu, 25% Medien. Es
    > muss ja einen Grund haben warum man bisher kein GDDR5 Ram für PCs bekommt
    > (der Preis ist es sicher nicht, wenn Leute 1000¤ für ne Titan bezahlen
    > würden sie auch 150 für 8GB GDDR5 bezahlen)

    Hast du einen Beleg dafür, dass DDR3 eine signifikant relevante geringere Latenz in jeder Situation als GDDR5 besitzt?

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: DDR3 gegen GDDR 5

    Autor: motzerator 02.08.13 - 16:59

    s1ou schrieb:
    -----------------------
    > Es muss ja einen Grund haben warum man bisher kein GDDR5 Ram
    > für PCs bekommt (der Preis ist es sicher nicht, wenn Leute 1000¤
    > für ne Titan bezahlen würden sie auch 150 für 8GB GDDR5 bezahlen)

    Reine Spekulation: DDR5 bringt nur bei größeren Blöcken einen Vorteil,
    also vor allem bei Grafikanwendungen, weshalb es eben als GDDR5 zum
    Einsatz kommt und nicht beim normalen Hauptspeicher.

  4. Re: DDR3 gegen GDDR 5

    Autor: Knallchote 02.08.13 - 17:06

    GDDR5 hat keine höhere Latenz, die Controller haben sie, da GDDR5-Speicher ausschliesslich für Grafikkarten benutzt wird und die benötigen keine (gute) Latenz, die benötigen Bandbreite.

    Die CPU in der PS4 ist aber mit einem eigenen Controller an den Speicher angebunden (nach "Garlic & Onion" googlen, wer Interesse hat), womit das Thema "Latenz" keines mehr ist (bzw. nie eins war^^):

  5. Re: DDR3 gegen GDDR 5

    Autor: s1ou 02.08.13 - 17:12

    Danke, hab kurz gegoogelt und was interessantes gefunden. Gleich der erste Link war wohl der richtige: [www.agualindafarm.net]

    zu dem darüber, ich habe keine Quellen, ich hab die Diskussion ja nur im echten Leben miterlebt und wollte nun wissen wer denn da nun Recht hatte.

  6. Re: DDR3 gegen GDDR 5

    Autor: silentburn 02.08.13 - 17:16

    vielleicht hilft dir das weiter

    ƒLlano introduces two new buses for the GPU to access memory:
    – AMD Fusion Compute Link (ONION):
    ƒ This bus is used by the GPU when it needs to snoop the CPU cache, so is a coherent bus
    ƒ This is used for cacheable system memory
    – Radeon Memory Bus (GARLIC):
    ƒ This bus is directly connected to memory and can saturate memory bandwidth, so is a

  7. Re: DDR3 gegen GDDR 5

    Autor: Knallchote 02.08.13 - 17:20

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke, hab kurz gegoogelt und was interessantes gefunden. Gleich der erste
    > Link war wohl der richtige: www.agualindafarm.net

    Du hättest bei Google vielleicht noch "PS4" zusätzlich eintippen sollen, aber Knoblauch und Zwiebeln gehören in jeden Garten. Daher danke für den Link^^

  8. Re: DDR3 gegen GDDR 5

    Autor: s1ou 02.08.13 - 17:26

    Gut, jeder Chip hat einen eigenen Bus, ist ja schon mal nicht schlecht. Aber das sagt ja nichts zum Thema Latenz beziehungsweise zu der Frage: Warum baut man im PC kein GDDR5 Hauptspeicher ein wenn sich die Probleme so simpel lösen ließen.

  9. Re: DDR3 gegen GDDR 5

    Autor: nille02 02.08.13 - 17:30

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, jeder Chip hat einen eigenen Bus, ist ja schon mal nicht schlecht.
    > Aber das sagt ja nichts zum Thema Latenz beziehungsweise zu der Frage:
    > Warum baut man im PC kein GDDR5 Hauptspeicher ein wenn sich die Probleme so
    > simpel lösen ließen.

    Weil dieser Chip recht neu ist und GDDR5 verdammt Teuer ist.

  10. Re: DDR3 gegen GDDR 5

    Autor: s1ou 02.08.13 - 17:33

    Wenn man 8GB davon in eine 400¤ Konsolen reinkloppt dann kann es nicht so teuer sein, selbst wenn die Konsole subventioniert wird wird der Einkaufspreis trotzdem <100¤ liegen. Wenn GDDR5 so toll ist würden Enthusiasten sicher auch 300¤ für 8GB zahlen, wie in meinem Beispiel oben mit der Titan beschrieben.

    Gut aber ich nehme schonmal mit das die These nicht unumstritten ist, aber bis einer mal wirklich Zahlen zu den Latenzen bringt sehe ich mal GDDR5 nicht als den Großen Heilsbringen (Jeder erinnert sich sicher noch an den Cell-Wunderchip)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.13 17:35 durch s1ou.

  11. Re: DDR3 gegen GDDR 5

    Autor: aha47 02.08.13 - 17:35

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du einen Beleg dafür, dass DDR3 eine signifikant relevante geringere
    > Latenz in jeder Situation als GDDR5 besitzt?

    Hast du einen Beleg dafür, dass GDDR5 einen signifikant relevanten höheren Datendurchsatz in jeder Situation als DDR3 besitzt?

  12. Re: DDR3 gegen GDDR 5

    Autor: Knallchote 02.08.13 - 17:36

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, jeder Chip hat einen eigenen Bus, ist ja schon mal nicht schlecht.
    > Aber das sagt ja nichts zum Thema Latenz beziehungsweise zu der Frage:
    > Warum baut man im PC kein GDDR5 Hauptspeicher ein wenn sich die Probleme so
    > simpel lösen ließen.

    Weil GDDR5 teuer und nicht allzu gut verfügbar ist bislang. Daher staunten viele darüber, das Sony es schafft, 8GB davon in der PS4 zu verbauen.

    Ausserdem war es bislang gar nicht notwendig, GDDR5 für die CPU zu verbauen, weil eine CPU gar nicht so viel Bandbreite benötigt.

    Daher macht eine unified Memory-Architektur erst mit GDDR5 Sinn, weil CPU und GPU auf einen Speicherpool zugreifen, und die GPU natürlich weiterhin eine hohe Bandbreite benötigt.

  13. Re: DDR3 gegen GDDR 5

    Autor: s1ou 02.08.13 - 17:39

    Hört sich erstmal schlüssig an, danke.

  14. Re: DDR3 gegen GDDR 5

    Autor: dukki 02.08.13 - 18:54

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum baut man im PC kein GDDR5 Hauptspeicher ein wenn sich die Probleme so
    > simpel lösen ließen.
    Kann ich mal eine dumme Frage stellen, da hier immer nur von "Speicher" und "Hauptspeicher" reden?
    Was hat DDR3 und GDDR5 mit "PCs" zutun und was definiert ihr überhaupt als PCs?

    Wenn ihr die dinger unter eurem Schreibtisch meint dann lautet die Antwort:
    Weil DDR3 eine Spezifikation für den RAM ist und somit erst DDR4 dran wäre und GDDR5 eine Spezifikation für den Speicher der Grafikkarte ist. (kA obs 1:1 richtig erklärt wurde von mir).

    Was soll es denn aktuell für Probleme geben? Wozu sollte man teure scheiße dem Endanwender hinterher werfen?
    Du kannst dir ja auch einfach einen Server kaufen mit 2 CPUs usw.
    Ob deine Probleme aber dadurch gelöst werden?
    Ich mag es bezweifeln.

  15. Re: DDR3 gegen GDDR 5

    Autor: gorsch 02.08.13 - 19:14

    AMD hat bereits Pläne, derartiges für ihre APU Systeme anzubieten.

  16. Re: DDR3 gegen GDDR 5

    Autor: LittleFox 02.08.13 - 19:14

    Wenn ich mich richtig an den Unterricht erinnere sind GDDR-Varianten immer gleich zu den DDR-Varianten mit der Zahl niedriger
    Also GDDR5 = DDR4

    Aber wie gesagt: Unterricht
    Und wir hatten Lehrer die ne Diskette partitioniert haben ...

  17. Re: DDR3 gegen GDDR 5

    Autor: elgooG 02.08.13 - 19:30

    aha47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hast du einen Beleg dafür, dass DDR3 eine signifikant relevante
    > geringere
    > > Latenz in jeder Situation als GDDR5 besitzt?
    >
    > Hast du einen Beleg dafür, dass GDDR5 einen signifikant relevanten höheren
    > Datendurchsatz in jeder Situation als DDR3 besitzt?

    Wie die Kirchenlogik: Wenn man nicht beweisen kann dass es das Fabelwesen Gott nicht gibt, dann muss er ja existieren.

    Er/Sie gibt doch selbst an, dass alles aus Diskussionen stammt, ohne Teilnehmer zu nennen, also sehe ich keinen Grund dem Text zu glauben, vor allem weil es auch gegen meine Erfahrung spricht. Zumindest eine brauchbare Quelle sollte man schon nennen können.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.13 19:32 durch elgooG.

  18. Re: DDR3 gegen GDDR 5

    Autor: elgooG 02.08.13 - 19:35

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hört sich erstmal schlüssig an, danke.

    ...vor allem wenn man bedenkt, dass Sony in der Position ist seinen eigenen Speicher zu bauen. Anders lässt sich das mit die 8 GByte auch nicht recht erklären.

    In PCs müsste auch das Bussystem umgebaut werden. Fraglich ob das überhaupt geht bei den vielen Komponenten. Es müssen ja auch andere Geräte auf den Speicher zugreifen können.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.13 19:37 durch elgooG.

  19. Re: DDR3 gegen GDDR 5

    Autor: elgooG 02.08.13 - 19:43

    LittleFox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mich richtig an den Unterricht erinnere sind GDDR-Varianten immer
    > gleich zu den DDR-Varianten mit der Zahl niedriger
    > Also GDDR5 = DDR4
    >
    > Aber wie gesagt: Unterricht
    > Und wir hatten Lehrer die ne Diskette partitioniert haben ...

    Das stimmt auch so nicht. Es ist keine Gesetzmäßigkeit sonder eher Zufall und liegt eher daran, dass Grafikkarten schon prinzipiell anders konstruiert sind. Das Bussystem ist auch anders und entspricht nicht dem eines Mainboards, weil es weniger Komponenten gibt. Alles lässt sich auch enger zusammenbauen.

    Bei Grafikkarten ist auch weniger Speicher verbaut, wodurch bereits früher neuer Speicher eingesetzt werden kann ohne die Preise durch die Decke schießen zu lassen. Deshalb der Versionsunterschied. Die ganzen Fabriken müssen ja auch darauf umgerüstet werden und können nicht einfach mal so die selbe Menge zum gleichen Preis herstellen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.13 19:45 durch elgooG.

  20. Re: DDR3 gegen GDDR 5

    Autor: AveN 04.08.13 - 17:40

    Er gibt doch selber zu es nicht zu wissen und fragt nach, in der Hoffnung jemanden zu finden, der sich damit auskennt.

    Und was findet er? Entweder jemanden der nicht lesen kann oder einen Troll.

    LG AveN

    P.S. Ich weiß es leider auch nicht. Aber neben dem Preis muss der Speicher ja auch unterstützt werden und die AMD APUs können das ja auch erst seit kurzem. Früher war der Preis sehr entscheidend, sah man am Rambus-Scheitern zu Pentium 4 Zeiten noch ganz gut. Es geht ja vor allem um den Massenmarkt und da muss man auch erstmal das Know-how für Speichercontroller die mehrere verschiedene Speicher ansprechen zusammen haben.

    LG AveN

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC, Berlin
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Halbleiterfertigung: ASML will 2020 gleich 35 EUV-Systeme ausliefern
    Halbleiterfertigung
    ASML will 2020 gleich 35 EUV-Systeme ausliefern

    Der Einsatz von extrem ultravioletter Belichtung zur Fertigung von Chips für PC-Hardware und Smartphones nimmt rasant zu: Ausrüster ASML plant mit 35 Systemen - in den Jahren zuvor waren es nur 26 sowie 18 der extrem teuren Maschinen. Die Hälfte des Umsatzes stammt von ihnen.

  2. Code-Hoster: Github will Einstieg in Open-Source-Projekt vereinfachen
    Code-Hoster
    Github will Einstieg in Open-Source-Projekt vereinfachen

    Mit Hilfe von Machine Learning will Github seinen Nutzern künftig einfache erste Beitragsmöglichkeiten zu Open-Source-Projekten vorschlagen. Das ist das erste Deep-Learning-Produkt von Github.

  3. Datenleck: Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
    Datenleck
    Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz

    Rund einen Monat konnte auf eine Datenbank des Microsoft-Supports über das Internet zugegriffen werden. Die Fälle reichen bis in das Jahr 2005 zurück.


  1. 11:11

  2. 10:52

  3. 10:37

  4. 10:32

  5. 10:18

  6. 09:54

  7. 09:41

  8. 07:48