1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weiter hinter Sony: Xbox One…

Wii U

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wii U

    Autor: ubuntu_user 02.08.13 - 17:03

    hat ebenfalls 32 MB embedded eDRAM
    gpu: 400 unified shader (xbox 768)
    ram 1 gb frei (xbox <5gb eher weniger)
    3 kern vs 8 kern (wobei da einiges vom os genommen wird, wii u nicht)

  2. Re: Wii U

    Autor: Knallchote 02.08.13 - 17:15

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hat ebenfalls 32 MB embedded eDRAM
    > gpu: 400 unified shader (xbox 768)
    > ram 1 gb frei (xbox <5gb eher weniger)
    > 3 kern vs 8 kern (wobei da einiges vom os genommen wird, wii u nicht)

    Nun, so genau weiss man nicht, wieviele Shader die Wii U verbaut hat. Da schwanken die Spekulationen zwischen 160 und 320, wie du auf 400 kommst ist mir ein Rätsel.

    Ansonsten bleibt noch zu sagen, die 5GB sind wohl sicher, die CPU der One wird aber "nur" 6 der 8 Kerne für Spiele zur Verfügung stellen, die anderen zwei sind fürs OS.

    Auch wenn die XBox One nicht an die PS4 ranreicht, die Wii U steckt sie locker in die Tasche^^

  3. Re: Wii U

    Autor: nille02 02.08.13 - 17:22

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gpu: 400 unified shader (xbox 768)

    Die ALUs haben unterschiedliche Architekturen.

    > 3 kern vs 8 kern (wobei da einiges vom os genommen wird, wii u nicht)

    Die Anzahl der Kerne bringt einem auch erst mal wenig. Die PPC-CPU der WiiU ist nicht sonderlich schnell. Der GameCube und die Wii hatten übrigens eine sehr ähnliche CPU Architektur G3.

  4. Re: Wii U

    Autor: ubuntu_user 02.08.13 - 17:37

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gpu: 400 unified shader (xbox 768)
    >
    > Die ALUs haben unterschiedliche Architekturen.

    natürlich. aber ms argumentiert ja mit dem embeddedRam und den hat die wii u auch.

    > Die Anzahl der Kerne bringt einem auch erst mal wenig. Die PPC-CPU der WiiU
    > ist nicht sonderlich schnell. Der GameCube und die Wii hatten übrigens eine
    > sehr ähnliche CPU Architektur G3.

    ist mir bekannt. trotzdem ist das ja keine g3 architektur von damals.
    die powerPC-kerne sind etwa so leistungsstark wie einer der jaguar-architektur

  5. Re: Wii U

    Autor: ubuntu_user 02.08.13 - 17:44

    Knallchote schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Nun, so genau weiss man nicht, wieviele Shader die Wii U verbaut hat. Da
    > schwanken die Spekulationen zwischen 160 und 320, wie du auf 400 kommst ist
    > mir ein Rätsel.

    http://www.3dcenter.org/news/hardware-daten-zur-nintendo-wii-u-schwache-cpu-aber-gutklassige-gpu

    > Ansonsten bleibt noch zu sagen, die 5GB sind wohl sicher, die CPU der One
    > wird aber "nur" 6 der 8 Kerne für Spiele zur Verfügung stellen, die anderen
    > zwei sind fürs OS.
    >
    > Auch wenn die XBox One nicht an die PS4 ranreicht, die Wii U steckt sie
    > locker in die Tasche^^

    was heißt hier locker? ^^
    wenn die bei allen werten nur 2x besser ist und die auflösung auf 1080p beschränkt ist, dürften da jetzt keine gravierende unterschiede aufkommen. natürlich kann man dann auf der einen konsole mehr rendern, aber ob das WESENTLICH mehr bringt, würde ich stark bezweifeln. dafür gibt es auf xbox360/ps3 auch schon zu grafisch anspruchsvolle spiele.

    ein galaxy s4 schlägt ein s3 auch locker. ist aber trotzdem kein wesentlicher unterschied.

  6. Re: Wii U

    Autor: nille02 02.08.13 - 18:07

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist mir bekannt. trotzdem ist das ja keine g3 architektur von damals.
    > die powerPC-kerne sind etwa so leistungsstark wie einer der
    > jaguar-architektur

    Woher stammt diese Information das die PPC-CPU Kerne so schnell sein sollen wie Jaguar? Bei den PPC gegen x86 Benchmarks, wischen die x86 Kerne mit PPC den Boden auf.

    Ein voll ausgebauter IBM Power7 kommt auf 33Gflops per Kern mit 4Ghz. Die WiiU Taktet aber z.b. nur mit 1.2 GHz. Der Jaguar der PS4 soll auf 102Gflops kommen mit allen Kernen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.13 18:18 durch nille02.

  7. Re: Wii U

    Autor: mushroomer 04.08.13 - 15:20

    War die Wii U momentan nicht auf dem Stand von der PS3/XBOX360?

  8. Re: Wii U

    Autor: nille02 05.08.13 - 09:53

    mushroomer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War die Wii U momentan nicht auf dem Stand von der PS3/XBOX360?

    Wenn du die CPU und GPU zusammen nimmst sicherlich, aber die CPU für sich alleine ist langsamer.

  9. Re: Wii U

    Autor: Knallchote 05.08.13 - 13:41

    Die GPU ist etwas stärker, dafür ist die CPU schnarchlangsam. Der gesamte Wii U 3-Kerner ist so gross wie ein Kern (auch ein 3-Kerner) der XBox 360. Die 360-CPU hat 77 GFLOPs. Bei gleicher Strukturgrösse wohlbemerkt.

    Ich denke, da kann sich jeder selber ausmalen, wie leistungsfähig die Wii U-CPU sein wird^^

  10. Re: Wii U

    Autor: Anonymer Nutzer 06.08.13 - 09:33

    Knallchote schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die GPU ist etwas stärker, dafür ist die CPU schnarchlangsam. Der gesamte
    > Wii U 3-Kerner ist so gross wie ein Kern (auch ein 3-Kerner) der XBox 360.
    > Die 360-CPU hat 77 GFLOPs. Bei gleicher Strukturgrösse wohlbemerkt.
    >
    > Ich denke, da kann sich jeder selber ausmalen, wie leistungsfähig die Wii
    > U-CPU sein wird^^

    die Wii U verbraucht allerdings dafür auch nur maximal 32 Watt gegenüber PS3 mit max 70 und Xbox 360 S mit max 76 Watt

    allerdings macht das bekloppte Gehäuse der Wii U alles wieder zu nichte, die Japaner müssen immer noch enorme Platzprobleme haben das man Nintendo seine Konsolen dermaßen klein konzipiert ohne Sinn und Verstand im Bezug auf die Kühlung, immerhin hat die Wii U einen 40 mm Kühler den man einfach austauschen kann, die Wii hat ja einen noch kleineren Sonder Lüfter

    auch die fehlende Möglichkeit Spiele auf ein anderes Speichermedium zu installieren treibt einem den Schweiß auf die Stirn

    hätten sie nich ihre Endlos Mario und Co. Titel würde kein Schwein die Konsole kaufen

  11. Re: Wii U

    Autor: Knallchote 06.08.13 - 13:43

    kockott schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Knallchote schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die GPU ist etwas stärker, dafür ist die CPU schnarchlangsam. Der
    > gesamte
    > > Wii U 3-Kerner ist so gross wie ein Kern (auch ein 3-Kerner) der XBox
    > 360.
    > > Die 360-CPU hat 77 GFLOPs. Bei gleicher Strukturgrösse wohlbemerkt.
    > >
    > > Ich denke, da kann sich jeder selber ausmalen, wie leistungsfähig die
    > Wii
    > > U-CPU sein wird^^
    >
    > die Wii U verbraucht allerdings dafür auch nur maximal 32 Watt gegenüber
    > PS3 mit max 70 und Xbox 360 S mit max 76 Watt

    Und das schon in der ersten Revision. PS360 haben in der ersten Revision locker 200 Watt aus der Steckdose gezogen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt am Main
  2. Arconic Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  3. finanzen.de, Berlin
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 25,99€
  3. (-75%) 4,99€
  4. (-40%) 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00