Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weiterhin selten: Blu-ray…

DRM wohl eher...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DRM wohl eher...

    Autor: moot 26.08.09 - 10:36

    Einspruch!
    Neben den höheren Kosten für das Laufwerk ist wohl eher das noch restriktivere DRM (DigitalRights/RestrictionManagement) daran schuld.
    Unter Windows Vista habe ich ein Blu-Ray-Laufwerk von Sony eingebaut und noch ohne Installation der unsäglichen PowerDVD-Software verschwanden meine Festplatten aus der Systemerkennung. Laufwerk abgehängt, schwupps, waren sie wieder da. Ahja...
    Natürlich muss noch der HDMI/HDPC-Handshake über die gesamte Kette von Laufwerk, GraKa, Sound, Kabel und Monitor funktionieren - sonst gibt es kein Bild oder Sound.
    Und weil Windows aufgrund Lizenzkosten Zusatzsoftware benötigt, um diese Filme abzuspielen (war bei DVDs am Anfang auch so), lädt man sich noch die PowerDVD-Software drauf, nach deren Installation man keine HD-Video-Clips mehr von der Festplatte abspielen kann. Dazu muss die Kiste noch unbedingt am Internet hängen - natürlich nur, um ganz-dolle Zusatzinhalte einblenden zu können.

    Fazit: Nachdem die DVD sinnvoll war, um von analog auf digital zu kommen, werden doch nur Leute mit zuviel Geld gleich ihre Sammlung auf Blu-Ray umstellen.
    Und bei soviel Kundengängelung und manipulativem Kopierschutz kaufe ich höchstens einen Standalone-Player, damit mir mein Rechner nicht versaut wird...

    So wird das nichts, Sony & Konsorten! :-)

  2. Re: DRM wohl eher...

    Autor: Misdemeanor 26.08.09 - 10:43

    Uffz - ich hätte nicht gedacht, dass das derartige Probleme nach sich ziehen würde!
    Mein Contra bisher gegen Blu-ray war, dass ein internes Laufwerk schon auch brennen können sollte, und damit ist es noch einmal teurer, außerdem habe ich als PS3-Besitzer jedenfalls im Sinne der Unterhaltungsindustrie schon einen Abspieler, der zuverlässig und gut funktioniert.

    Danke für diese Hinweise, damit ist ein Kauf wohl auch in Zukunft eher unwahrscheinlich!

  3. Re: DRM wohl eher...

    Autor: Blüher 26.08.09 - 10:45

    >Und bei soviel Kundengängelung und manipulativem Kopierschutz >kaufe ich höchstens einen Standalone-Player, damit mir mein >Rechner nicht versaut wird...

    Blu-ray Filme auf dem Rechner macht auch keinen Sinn, außer es ist ein HTPC. Unter 40" und Surround Anlage ist es eher wie Perlen vor die Säue geworfen.


    >So wird das nichts, Sony & Konsorten!

    Im Gegenteil, die reiben sich die Hände. Keine Möglichkeiten für 08/15 User die Scheiben massenhaft kostengünstig zu kopieren.

  4. Re: DRM wohl eher...

    Autor: Max Weelander 26.08.09 - 10:46

    Klingt wirklich erschreckend und abschreckend was du da berichtest. Aber gut zu wissen, dann wird ein BluRay LW wohl noch eine ganze Zeit keinen Platz in meinem 5.25 Schacht finden.

  5. Re: DRM wohl eher...

    Autor: Max Weelander 26.08.09 - 10:48

    Blüher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >So wird das nichts, Sony & Konsorten!
    >
    > Im Gegenteil, die reiben sich die Hände. Keine Möglichkeiten für 08/15 User
    > die Scheiben massenhaft kostengünstig zu kopieren.

    Wozu kopieren wenn man downloaden kann? Außerdem ist es tatsächlich noch so, daß den meisten Menschen die bessere Qualität (die natürlich nur unter bestimmten Bedingungen auch wirklich sichtbar wird), an ihrer Kehrseite vorbei geht.

  6. Re: DRM wohl eher...

    Autor: M1AU 26.08.09 - 10:54

    Absolut richtig erkannt. DRM hält auch mich vom kauf eines BR-Laufwerks ab.
    Aufgrund genau dieses DRM, welches in Form eines Binary-blobs daher kommt, ist es mir nämlich nicht möglich unter meinem legalen Linux basierten HTPC eine legal erworbene Blu-Ray Disk abzuspielen.

    Schade das bei Einführung solcher Technologien immer Lobbys entscheiden und nicht die technisch versierten Kunden (den weniger technisch versierten ist dies meist egal, bis sie merken, dass es doch nicht so toll funktioniert).

    Ich bleib jedenfalls bei DVDs, bei welchen der Abspielschutz noch leicht leichter umgangen werden kann, oder setze ganz auf digitale Medien, welche ohne Datenträger und DRM auskommen.

  7. Re: DRM wohl eher...

    Autor: tunnelblick 26.08.09 - 10:56

    ja: da sieht man mal, wie perfekt man ein produkt am kunden vorbei entwickeln kann. sie *müssen* damit auf die nase fallen, damit sich das nicht wiederholt!

  8. Re: DRM wohl eher...

    Autor: Auryn 26.08.09 - 10:57

    Es geht auch einfacher ;-) Blu-ray-Laufwerk von LG eingebaut, WinDVD9 installiert, Blu-ray ins Laufwerk rein und der Film läuft, ohne dass irgendwelche Laufwerke verschwinden!?

    Und wozu Blu-rays kopieren? Für 0,99 EUR in der örtlichen Videotheke ausleihen, auf 52" LCD anschauen, und wenn mir der Film so gut gefällt, dass es sich lohnt ihn öfters anzuschauen, dann kaufe ich ihn mir eben.
    Es gibt öfters Angebote zwischen 10 - 15 EUR für Blu-rays. Denke das sollte einem solch ein guter Film dann auch wert sein. Warte sehnlichst schon auf "Gladiator" auf Blu-ray ;-)

    Gruß, Auryn

  9. Re: DRM wohl eher...

    Autor: Johnny Cache 26.08.09 - 11:13

    Blüher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blu-ray Filme auf dem Rechner macht auch keinen Sinn, außer es ist ein
    > HTPC. Unter 40" und Surround Anlage ist es eher wie Perlen vor die Säue
    > geworfen.

    Quatsch, einen 24"-WUXGA TFT bekommt man inzwischen auch schon hinterher geworfen und brauchbare 5.1 Kopfhörer kosten auch nicht die Welt. Mehr als das Laufwerk kosten die Sachen auch nicht.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  10. Re: DRM wohl eher...

    Autor: MUHdieKUH 26.08.09 - 11:19

    Auryn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht auch einfacher ;-) Blu-ray-Laufwerk von LG eingebaut, WinDVD9
    > installiert, Blu-ray ins Laufwerk rein und der Film läuft, ohne dass
    > irgendwelche Laufwerke verschwinden!?
    >
    > Und wozu Blu-rays kopieren? Für 0,99 EUR in der örtlichen Videotheke
    > ausleihen, auf 52" LCD anschauen, und wenn mir der Film so gut gefällt,
    > dass es sich lohnt ihn öfters anzuschauen, dann kaufe ich ihn mir eben.
    > Es gibt öfters Angebote zwischen 10 - 15 EUR für Blu-rays. Denke das sollte
    > einem solch ein guter Film dann auch wert sein. Warte sehnlichst schon auf
    > "Gladiator" auf Blu-ray ;-)
    >
    > Gruß, Auryn

    entweder hast du kein einziges Posting hier gelesen und wolltest nur rum trollen, oder du willst einfach nicht verstehen was DRM auf einem PC bedeutet und welche Restriktionen es mit sich bringt... wie dem auch sei

    Hier ist dein Fisch:

    <°+++><

  11. Re: DRM wohl eher...

    Autor: M1AU 26.08.09 - 11:26

    @Auryn

    Was du hier beschreibst, ist genau das was sich die Film Industrie von Blu-Rays erhofft. Wie man sieht geht die Rechnung bei manchen auch auf, doch für mich hat die Technologie mehr Restriktionen als nutzen und deshalb investiere ich nicht darin.

  12. Re: DRM wohl eher...

    Autor: Plurey 26.08.09 - 11:27

    >Quatsch, einen 24"-WUXGA TFT bekommt man inzwischen auch schon >hinterher geworfen und brauchbare 5.1 Kopfhörer kosten auch >nicht die Welt. Mehr als das Laufwerk kosten die Sachen auch >nicht.

    Alles eine Frage des persönlichen Geschmacks. Für mich sind die Vorteile der Blu-ray, dem Kinoerlebnis zu Hause näherzukommen. Dazu gehört für mich eben ein möglichst großes Display oder gleich ein Beamer sowie eine nette Beschallung. So kann ich schön im Fernsehsessel im Wohnzimmer fast "Heimkino" genießen.

    Filme auf einem 24" Schirm und 5.1 Kopfhöhren im Arbeitszimmer auf einem Schreibtischstuhl zu sehen, wäre für mich Verschwendung von Lebenszeit


    >ja: da sieht man mal, wie perfekt man ein produkt am kunden >vorbei entwickeln kann. sie *müssen* damit auf die nase fallen, >damit sich das nicht wiederholt!

    IT/Technik affine Menschen (also mehr oder weniger z.b. Leute wie wir hier) müssen lernen, dass es der breiten Masse vollkommen egal ist, ob Blu-ray auf Linux, Windows nur mit Windvd, mit DRM usw. funktioniert oder nicht.
    Solange der Film aus dem Mediamarkt oder der Videothek auf der PS3/Standalone mit dem praktischen kleinen Stecker (HDMI) am neuen Flat läuft, sind alle glücklich.
    Und genau das funktioniert in 99,9% aller Fälle eben.

  13. Re: DRM wohl eher...

    Autor: Vollo 26.08.09 - 11:48

    Lies bitte nochmal den Artikel von Golem oder zumindest die Überschrift. Es geht hier um Bluray am PC und die Gründe warum kaum einer ein Laufwerk kauft.

  14. Re: DRM wohl eher...

    Autor: Auryn 26.08.09 - 11:50

    Danke für den Fisch ;-)

    Einzig was ich mit Blu-ray anfangen möchte, ist einen Film anzuschauen in 1080p/24p... und das funktioniert sowohl mit dem PC als auch mit der PS3, trotz DRM. Ansonsten sehe ich für mich keinen sinnvollen Einsatz der Blu-ray.

    Und was DRM angeht, gibts noch ganz andere Kaliber, ich sag nur Rootkits bei Audio-CDs oder neuerdings das kommende CI+ beim HD-TV. Da hört der Spaß entgültig auf!

  15. Re: DRM wohl eher...

    Autor: M_Kessel 26.08.09 - 18:31

    M1AU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Absolut richtig erkannt. DRM hält auch mich vom kauf eines BR-Laufwerks
    > ab.
    > Aufgrund genau dieses DRM, welches in Form eines Binary-blobs daher kommt,
    > ist es mir nämlich nicht möglich unter meinem legalen Linux basierten HTPC
    > eine legal erworbene Blu-Ray Disk abzuspielen.
    >
    > Schade das bei Einführung solcher Technologien immer Lobbys entscheiden und
    > nicht die technisch versierten Kunden (den weniger technisch versierten ist
    > dies meist egal, bis sie merken, dass es doch nicht so toll funktioniert).
    >
    > Ich bleib jedenfalls bei DVDs, bei welchen der Abspielschutz noch leicht
    > leichter umgangen werden kann, oder setze ganz auf digitale Medien, welche
    > ohne Datenträger und DRM auskommen.


    Weisst du was, die DVD hat sich auch erst dann wie geschnitten Brot verkauft als die Mechanismen raus waren, mit denen man sie endlich kopieren konnte. Das sehen die Lobbyisten halt ganz anders.

    Die DRM von Blueray sind mit absoluter Sicherheit ein Grund dafür, das sich die Dinger nicht verkaufen. Denn, wie schon vorher erwähnt, benötigt man nicht nur eine "popeliges" Laufwerk, sondern auch noch eine neue Grafikkarte, ein KABEL :headbang, und einen passenden Monitor.

    Das System wird dann noch mit einer Software zugenagelt :headbang.

    Aber das beste in meinen Augen ist die Möglichkeit bei Blue-Ray das man sich über den Kauf einer neuen Disc immer die neuesten gesperrten Gerätetypen holt/aufgezwungen bekommt. Und wenn das System/Laufwerk von irgendjemanden auf dieser Welt kompromitiert wurde, wird einfach auch EUER Gerät mit abgeschaltet/auf LQ gestellt, weil es fortan als unsicher gilt!

    Die DRM bei Blu-Ray ist der blanke Horror.

    Warum soll ich mir das antun?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JEMAKO Produktionsgesellschaft mbH, Rhede
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)
  4. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 208,89€
  3. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

  1. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.

  2. Streit über Qualitätsmängel: Tesla stoppt Model-3-Lieferungen an Nextmove
    Streit über Qualitätsmängel
    Tesla stoppt Model-3-Lieferungen an Nextmove

    Die Autovermietung Nextmove sieht sich als Vorreiter für die Elektromobilität. Doch ein Großauftrag für 100 Tesla Model 3 scheiterte an zu vielen Mängeln bei den Neuwagen.

  3. Protokolle: Chrome entfernt FTP-Unterstützung
    Protokolle
    Chrome entfernt FTP-Unterstützung

    Der Chrome-Browser wird bald keine FTP-Downloads mehr ermöglichen. Als Grund wird die geringe Nutzung angegeben.


  1. 12:29

  2. 11:36

  3. 09:15

  4. 17:43

  5. 16:16

  6. 15:55

  7. 15:23

  8. 14:54