1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Western Digital Red: 2,5-Zoll-NAS…

TB/Watt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. TB/Watt

    Autor: abdul el alamein 04.09.13 - 10:16

    Die Große hat mehr TB/Watt.

    Ich behaupte mal die Geschwindigkeit ist bei dieses Platten eher Sekundär, da sie in NASen eh bon Gigabit-Ethernet ausgebremst werden.

    Was man will ist viel TB, und da ist die große immer noch besser.

    3 Stück von der großen = 12TB braucht 13.5 Watt

    12TB mit den 2.5'' -Teilen braucht max 16.8 Watt

    Andererseits wenn man die 3 großen mit RAID5 hat, hat man nur 8 TB nutzbar.

    man müsste ausrechnen wieviele 1TB Platten man braucht für 8TB nutzbare Kapazität mit gleicher Ausfallwahrscheinlichkeit...

  2. Re: TB/Watt

    Autor: scalty 04.09.13 - 10:55

    sowas ist nicht direkt vergleichbar.
    die summe vieler 1TB einzelplatten im raid ist performanter, ist bei einem ausfall schneller wieder redundant, hat weniger raidverschnitt, aber ist kostenintensiver und braucht mehr slots (wenn auch kleinere). wenn nun der verbrauch in watt nahezu angeglichen wird, dann schlagen die oben gennanten parameter umso merklicher zu.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.13 11:01 durch scalty.

  3. Re: TB/Watt

    Autor: robinx999 04.09.13 - 11:01

    abdul el alamein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Große hat mehr TB/Watt.
    >
    > Ich behaupte mal die Geschwindigkeit ist bei dieses Platten eher Sekundär,
    > da sie in NASen eh bon Gigabit-Ethernet ausgebremst werden.
    >
    > Was man will ist viel TB, und da ist die große immer noch besser.
    >
    > 3 Stück von der großen = 12TB braucht 13.5 Watt
    >
    > 12TB mit den 2.5'' -Teilen braucht max 16.8 Watt
    >
    > Andererseits wenn man die 3 großen mit RAID5 hat, hat man nur 8 TB
    > nutzbar.
    >
    > man müsste ausrechnen wieviele 1TB Platten man braucht für 8TB nutzbare
    > Kapazität mit gleicher Ausfallwahrscheinlichkeit...

    Ja spätestens beim Raid verbund wird es interessant mit der rechnung, aber dann muss man irgendwann auch den stromverbrauch des controllers berücksichtigen.
    2 Große platten im Raid 1 da brauchen die platten halt 9 Watt, oder 5 kleine platten im raid 5 da bräuchten die platten 7 Watt wobei die frage ist ob der raid controller nicht mehr braucht wie die 2 Watt ersparniss, kapaziät währe aber die gleiceh jeweils 4 TB und bei beiden systemen könnte jeweils eine Festplatte ausfallen ;) Wobei 5 kleine Festplatten auch noch teurer währen wie 2 große Platten. Aber dass muss man wohl für jeden Einzelfall seperat betrachten.


    Persönlich würde ich mir für ein NAS ja sogar eher langsamere Festplatten mit größerer Kapazität wünschen, gerne auch wieder im 5 1/4" Format.

  4. Re: TB/Watt

    Autor: HubertHans 04.09.13 - 12:13

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > abdul el alamein schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Große hat mehr TB/Watt.
    > >
    > > Ich behaupte mal die Geschwindigkeit ist bei dieses Platten eher
    > Sekundär,
    > > da sie in NASen eh bon Gigabit-Ethernet ausgebremst werden.
    > >
    > > Was man will ist viel TB, und da ist die große immer noch besser.
    > >
    > > 3 Stück von der großen = 12TB braucht 13.5 Watt
    > >
    > > 12TB mit den 2.5'' -Teilen braucht max 16.8 Watt
    > >
    > > Andererseits wenn man die 3 großen mit RAID5 hat, hat man nur 8 TB
    > > nutzbar.
    > >
    > > man müsste ausrechnen wieviele 1TB Platten man braucht für 8TB nutzbare
    > > Kapazität mit gleicher Ausfallwahrscheinlichkeit...
    >
    > Ja spätestens beim Raid verbund wird es interessant mit der rechnung, aber
    > dann muss man irgendwann auch den stromverbrauch des controllers
    > berücksichtigen.
    > 2 Große platten im Raid 1 da brauchen die platten halt 9 Watt, oder 5
    > kleine platten im raid 5 da bräuchten die platten 7 Watt wobei die frage
    > ist ob der raid controller nicht mehr braucht wie die 2 Watt ersparniss,
    > kapaziät währe aber die gleiceh jeweils 4 TB und bei beiden systemen könnte
    > jeweils eine Festplatte ausfallen ;) Wobei 5 kleine Festplatten auch noch
    > teurer währen wie 2 große Platten. Aber dass muss man wohl für jeden
    > Einzelfall seperat betrachten.
    >
    > Persönlich würde ich mir für ein NAS ja sogar eher langsamere Festplatten
    > mit größerer Kapazität wünschen, gerne auch wieder im 5 1/4" Format.

    Ne. 5 1/4 Zoll willst du ganz bestimmt nicht haben. Die mittlere Zugriffszeit waere unterirdisch schlecht genueber 3,5er oder 2,5 Zoellern und die Ausfallwahrscheinlichkeit und Vibrationsfestigkeit waere ebenfalls nicht tragbar. je groeßer die Platter umso schlechter. In vielen schnellen 3,5er Festplatten ist der Platter selbst nur in der 2,5 Zoll Groeße eingesetzt. Wegen der Vibrationsfestigkeit und Zugriffszeit. Falls die Putze mit nem Staubsauger an deine Nas kommt, die 5,25 Zoll Platten nutzt, ist der Headcrash vorprogrammiert. Schon meine ST3000vx000 von Seagate sind extrem empfindlich gegenueber Vibrationen und Erschuetterungen.Und das sind 3,5er.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.13 12:14 durch HubertHans.

  5. Re: TB/Watt

    Autor: gaym0r 04.09.13 - 14:59

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > abdul el alamein schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Große hat mehr TB/Watt.
    > >
    > > Ich behaupte mal die Geschwindigkeit ist bei dieses Platten eher
    > Sekundär,
    > > da sie in NASen eh bon Gigabit-Ethernet ausgebremst werden.
    > >
    > > Was man will ist viel TB, und da ist die große immer noch besser.
    > >
    > > 3 Stück von der großen = 12TB braucht 13.5 Watt
    > >
    > > 12TB mit den 2.5'' -Teilen braucht max 16.8 Watt
    > >
    > > Andererseits wenn man die 3 großen mit RAID5 hat, hat man nur 8 TB
    > > nutzbar.
    > >
    > > man müsste ausrechnen wieviele 1TB Platten man braucht für 8TB nutzbare
    > > Kapazität mit gleicher Ausfallwahrscheinlichkeit...
    >
    > Ja spätestens beim Raid verbund wird es interessant mit der rechnung, aber
    > dann muss man irgendwann auch den stromverbrauch des controllers
    > berücksichtigen.
    > 2 Große platten im Raid 1 da brauchen die platten halt 9 Watt, oder 5
    > kleine platten im raid 5 da bräuchten die platten 7 Watt wobei die frage
    > ist ob der raid controller nicht mehr braucht wie die 2 Watt ersparniss,
    > kapaziät währe aber die gleiceh jeweils 4 TB und bei beiden systemen könnte
    > jeweils eine Festplatte ausfallen ;) Wobei 5 kleine Festplatten auch noch
    > teurer währen wie 2 große Platten. Aber dass muss man wohl für jeden
    > Einzelfall seperat betrachten.
    >
    > Persönlich würde ich mir für ein NAS ja sogar eher langsamere Festplatten
    > mit größerer Kapazität wünschen, gerne auch wieder im 5 1/4" Format.

    Wofür braucht man im Privatbereich bitte ein RAID?

  6. Re: TB/Watt

    Autor: robinx999 04.09.13 - 15:08

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > abdul el alamein schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Große hat mehr TB/Watt.
    > > >
    > > > Ich behaupte mal die Geschwindigkeit ist bei dieses Platten eher
    > > Sekundär,
    > > > da sie in NASen eh bon Gigabit-Ethernet ausgebremst werden.
    > > >
    > > > Was man will ist viel TB, und da ist die große immer noch besser.
    > > >
    > > > 3 Stück von der großen = 12TB braucht 13.5 Watt
    > > >
    > > > 12TB mit den 2.5'' -Teilen braucht max 16.8 Watt
    > > >
    > > > Andererseits wenn man die 3 großen mit RAID5 hat, hat man nur 8 TB
    > > > nutzbar.
    > > >
    > > > man müsste ausrechnen wieviele 1TB Platten man braucht für 8TB
    > nutzbare
    > > > Kapazität mit gleicher Ausfallwahrscheinlichkeit...
    > >
    > > Ja spätestens beim Raid verbund wird es interessant mit der rechnung,
    > aber
    > > dann muss man irgendwann auch den stromverbrauch des controllers
    > > berücksichtigen.
    > > 2 Große platten im Raid 1 da brauchen die platten halt 9 Watt, oder 5
    > > kleine platten im raid 5 da bräuchten die platten 7 Watt wobei die frage
    > > ist ob der raid controller nicht mehr braucht wie die 2 Watt ersparniss,
    > > kapaziät währe aber die gleiceh jeweils 4 TB und bei beiden systemen
    > könnte
    > > jeweils eine Festplatte ausfallen ;) Wobei 5 kleine Festplatten auch
    > noch
    > > teurer währen wie 2 große Platten. Aber dass muss man wohl für jeden
    > > Einzelfall seperat betrachten.
    > >
    > >
    > > Persönlich würde ich mir für ein NAS ja sogar eher langsamere
    > Festplatten
    > > mit größerer Kapazität wünschen, gerne auch wieder im 5 1/4" Format.
    >
    > Wofür braucht man im Privatbereich bitte ein RAID?

    Zusätzliche Datensicherheit, so dass nicht sofort alles weg ist wenn die Platte im NAS abraucht. Klar ein Backup gehört sich eigentlich auch aber das ist durchaus alles Problematisch wirklich vernünftige Privat Backup lösungen gibt es momentan eh nicht, und mit USB Platten jonglieren ist auch eher grausam DVDs sind zu klein und wie gut sich BD-R schläg, da fehlen noch die erfahrungswerte und selbst da sind die 25GB scheiben nicht gerade groß

  7. Re: TB/Watt

    Autor: robinx999 04.09.13 - 15:12

    > Ne. 5 1/4 Zoll willst du ganz bestimmt nicht haben. Die mittlere
    > Zugriffszeit waere unterirdisch schlecht genueber 3,5er oder 2,5 Zoellern
    > und die Ausfallwahrscheinlichkeit und Vibrationsfestigkeit waere ebenfalls
    > nicht tragbar. je groeßer die Platter umso schlechter. In vielen schnellen
    > 3,5er Festplatten ist der Platter selbst nur in der 2,5 Zoll Groeße
    > eingesetzt. Wegen der Vibrationsfestigkeit und Zugriffszeit. Falls die
    > Putze mit nem Staubsauger an deine Nas kommt, die 5,25 Zoll Platten nutzt,
    > ist der Headcrash vorprogrammiert. Schon meine ST3000vx000 von Seagate sind
    > extrem empfindlich gegenueber Vibrationen und Erschuetterungen.Und das sind
    > 3,5er.


    Über Zugriffszeiten würde ich mir in einem NAS keine sorgen machen und auch die Datenraten sind relativ egal da ist man eh aufgrund des maximal gigabit lan beschränkt (in vielen fällen sogar nur 100Mbit).
    Persönlich würde ich mir eigentlich speichermedien Wünschen die eine große Kapazität haben und günstig sind, dass kann gerne auf kosten der Zugriffszeiten / Geschwindigkeiten gehen und ich kann mir durchaus vorstellen das Festplatten im 5 1/4" wenn sie mit Moderner Technick gebaut werden dass erfüllen würden, wobei ich nicht weiss wie groß der Bedarf da währe, aber so etwas baut momentan eh keiner

  8. Re: TB/Watt

    Autor: abdul el alamein 04.09.13 - 15:20

    Wobei ich Hardware-RAID spätestens seit ZFS eher für aussterbend halte. Ich würde niemandem mehr ein Hardware-RAID empfehlen. Kostet mehr, ist langsamer, kann kein Checksumming, ...

  9. Re: TB/Watt

    Autor: katzenpisse 04.09.13 - 15:48

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zusätzliche Datensicherheit, so dass nicht sofort alles weg ist wenn die
    > Platte im NAS abraucht. Klar ein Backup gehört sich eigentlich auch aber
    > das ist durchaus alles Problematisch wirklich vernünftige Privat Backup
    > lösungen gibt es momentan eh nicht, und mit USB Platten jonglieren ist auch
    > eher grausam DVDs sind zu klein und wie gut sich BD-R schläg, da fehlen
    > noch die erfahrungswerte und selbst da sind die 25GB scheiben nicht gerade
    > groß

    Bin am überlegen, ob es daheim statt RAID1 nicht mehr Sinn macht die Daten ein mal täglich mit rsync auf eine zweite Festplatte zu syncen und die dann wieder schlafen zu legen. Dank inkrementeller Sicherung kann man so auch mehrere Tage speichern. Einzig die Ausfallsicherheit leidet, das ist daheim aber egal.

    PS: ein USB-Backup sollte man natürlich trotzdem von Zeit zu Zeit machen und anschließend vom Rechner trennen

  10. Re: TB/Watt

    Autor: gaym0r 05.09.13 - 16:14

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > robinx999 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > abdul el alamein schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Die Große hat mehr TB/Watt.
    > > > >
    > > > > Ich behaupte mal die Geschwindigkeit ist bei dieses Platten eher
    > > > Sekundär,
    > > > > da sie in NASen eh bon Gigabit-Ethernet ausgebremst werden.
    > > > >
    > > > > Was man will ist viel TB, und da ist die große immer noch besser.
    > > > >
    > > > > 3 Stück von der großen = 12TB braucht 13.5 Watt
    > > > >
    > > > > 12TB mit den 2.5'' -Teilen braucht max 16.8 Watt
    > > > >
    > > > > Andererseits wenn man die 3 großen mit RAID5 hat, hat man nur 8 TB
    > > > > nutzbar.
    > > > >
    > > > > man müsste ausrechnen wieviele 1TB Platten man braucht für 8TB
    > > nutzbare
    > > > > Kapazität mit gleicher Ausfallwahrscheinlichkeit...
    > > >
    > > > Ja spätestens beim Raid verbund wird es interessant mit der rechnung,
    > > aber
    > > > dann muss man irgendwann auch den stromverbrauch des controllers
    > > > berücksichtigen.
    > > > 2 Große platten im Raid 1 da brauchen die platten halt 9 Watt, oder 5
    > > > kleine platten im raid 5 da bräuchten die platten 7 Watt wobei die
    > frage
    > > > ist ob der raid controller nicht mehr braucht wie die 2 Watt
    > ersparniss,
    > > > kapaziät währe aber die gleiceh jeweils 4 TB und bei beiden systemen
    > > könnte
    > > > jeweils eine Festplatte ausfallen ;) Wobei 5 kleine Festplatten auch
    > > noch
    > > > teurer währen wie 2 große Platten. Aber dass muss man wohl für jeden
    > > > Einzelfall seperat betrachten.
    > > >
    > > >
    > > > Persönlich würde ich mir für ein NAS ja sogar eher langsamere
    > > Festplatten
    > > > mit größerer Kapazität wünschen, gerne auch wieder im 5 1/4" Format.
    > >
    > > Wofür braucht man im Privatbereich bitte ein RAID?
    >
    > Zusätzliche Datensicherheit, so dass nicht sofort alles weg ist wenn die
    > Platte im NAS abraucht.

    Platz bzw. Geldverschwendung. Was ist denn wenn man ausversehen mal Dateien löscht? :) Warum ist es mühselig auf Platten ein Backup zu machen?

    Ich steuer mit meinem Homeserver alle Platten einzeln an und hab ein günstiges USB3.0 Gehäuse mit Platz für 4 Platten. Darauf mache ich mit FFS ein Backup.
    Dadurch spare ich mir Raidcontroller, kann ohne Probleme Platten nachschieben, habe keinen Heckmeck mit dem RAID, hab keinen Plattenplatzverschleiß etc. :-)

  11. Re: TB/Watt

    Autor: robinx999 05.09.13 - 17:13

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gaym0r schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > robinx999 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > abdul el alamein schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Die Große hat mehr TB/Watt.
    > > > > >
    > > > > > Ich behaupte mal die Geschwindigkeit ist bei dieses Platten eher
    > > > > Sekundär,
    > > > > > da sie in NASen eh bon Gigabit-Ethernet ausgebremst werden.
    > > > > >
    > > > > > Was man will ist viel TB, und da ist die große immer noch besser.
    > > > > >
    > > > > > 3 Stück von der großen = 12TB braucht 13.5 Watt
    > > > > >
    > > > > > 12TB mit den 2.5'' -Teilen braucht max 16.8 Watt
    > > > > >
    > > > > > Andererseits wenn man die 3 großen mit RAID5 hat, hat man nur 8 TB
    > > > > > nutzbar.
    > > > > >
    > > > > > man müsste ausrechnen wieviele 1TB Platten man braucht für 8TB
    > > > nutzbare
    > > > > > Kapazität mit gleicher Ausfallwahrscheinlichkeit...
    > > > >
    > > > > Ja spätestens beim Raid verbund wird es interessant mit der
    > rechnung,
    > > > aber
    > > > > dann muss man irgendwann auch den stromverbrauch des controllers
    > > > > berücksichtigen.
    > > > > 2 Große platten im Raid 1 da brauchen die platten halt 9 Watt, oder
    > 5
    > > > > kleine platten im raid 5 da bräuchten die platten 7 Watt wobei die
    > > frage
    > > > > ist ob der raid controller nicht mehr braucht wie die 2 Watt
    > > ersparniss,
    > > > > kapaziät währe aber die gleiceh jeweils 4 TB und bei beiden systemen
    > > > könnte
    > > > > jeweils eine Festplatte ausfallen ;) Wobei 5 kleine Festplatten auch
    > > > noch
    > > > > teurer währen wie 2 große Platten. Aber dass muss man wohl für jeden
    > > > > Einzelfall seperat betrachten.
    > > > >
    > > > >
    > > > > Persönlich würde ich mir für ein NAS ja sogar eher langsamere
    > > > Festplatten
    > > > > mit größerer Kapazität wünschen, gerne auch wieder im 5 1/4" Format.
    > > >
    > > > Wofür braucht man im Privatbereich bitte ein RAID?
    > >
    > > Zusätzliche Datensicherheit, so dass nicht sofort alles weg ist wenn die
    > > Platte im NAS abraucht.
    >
    > Platz bzw. Geldverschwendung. Was ist denn wenn man ausversehen mal Dateien
    > löscht? :) Warum ist es mühselig auf Platten ein Backup zu machen?
    >
    Ach gegen das Ausversehn löschen kann man auch schon was machen, wenn man das Richtige Dateisystem wählt, z.B.: nilfs2 da kann man dann aus den alten snapshots dateien wiederherstellen (einstellungssache wie lange dateien wirklich behalten werden, aber auch bei einem regelmäßigem Backup würde man die daten ja auch irgendwann wieder aus dem Backup löschen)
    Und Backup ist halt immer eine sache es Muss aktiv geschehen und es dauert durchaus seine zeit. Die Gefahr das man es schleifen läßt ist groß. Und natürlich bleibt die gefahr
    > Ich steuer mit meinem Homeserver alle Platten einzeln an und hab ein
    > günstiges USB3.0 Gehäuse mit Platz für 4 Platten. Darauf mache ich mit FFS
    > ein Backup.
    > Dadurch spare ich mir Raidcontroller, kann ohne Probleme Platten
    > nachschieben, habe keinen Heckmeck mit dem RAID, hab keinen
    > Plattenplatzverschleiß etc. :-)

    Ja aber wenn es auf 4 Platten verteilt ist, dann muss man sich mit symlinks oder ähnlichem rumschlagen, damit man alles an einem Ort sieht oder man muss aktiv die Festplatten einzeln durchsuchen, was auch bei dingen wie DLNA Media Server wie problematisch wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeszentralamt für Steuern, Berlin
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 37,49€
  3. (-40%) 35,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47