Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-Tablets: Intels Atom ist…

Speicherbandbreite

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Speicherbandbreite

    Autor: rick.c 26.12.12 - 16:40

    Das der Test etwas suboptimal ist steht ja schon in den anderen Threads.
    Windows RT drauf welches den Stromspar Core nicht unterstützt den NVidia ja genau dafür draufgepackt hat (und daher die 4 normalen Kerne wohl kaum für niedrige Idle Power optimiert hat).
    Dann kommt noch dazu das NVidia eine völlig andere GPU verwendet als die meisten anderen ARM SoCs (die fast alle wie Intel auf Imagination PowerVR setzen oder ggf. auf ARM Mali) - man darf vermuten dass die von NVidia nicht sonderlich toll fürs Energiesparen geeignet ist - die kommen ja eigentlich aus dem Desktop Bereich und ham das mehr oder weniger runterskaliert. PowerVR arbeitet schon viel viel länger ausschließlich im mobile Bereich seit ST die Kyro Serie eingestellt hat... (seit 2003 oder so)


    Abgesehen davon und was ich eigentlich sagen wollte:
    Die Speicherbandbreite vom Atom ist auch viel besser!
    Dual Channel 2x32Bit LPDDR2 @400MHz.
    Der Tegra 3 hat nur Single 1x32 Bit @533MHz

    Das ist also 6 GByte/s versus 4 GByte/s theroretische Speicherbandbreite.
    Und das hat mit ARM oder nicht ARM nix zu tun.
    Sollten se mal lieber mit einem SoC mit Dual Channel 32 Bit oder 64 Bit DDR3 Interface vergleichen. Gibt auch ARM SoCs die nen schnelleres Speicherinterface als die Intel SoCs haben.

    Also kein Wunder das der Atom bei normalen Systembenchmarks schneller fertig ist als der Tegra3.
    (irgendwo müssen ja die Daten herkommen die bearbeitet werden)
    Zusätzlich der höhere Takt.

    Und dann isses ja auch noch 40nm LPG versus 32nm Intel High-K Prozess und der Tegra3 ist schon 1 Jahr auf dem Markt der Z2760 gerade brandneu.

    Aber OK - Intel hat sich wirklich deutlich gebessert was Energieverschwendung anbelangt. Vor 2 Jahren wäre ein Atom nichtmal in die Nähe der idle power von ARM SoCs gekommen.
    Aber ARM ist immer noch besser - und vor allem viel billiger!
    Warum sollte ein Tablet Hersteller denn einen hohen Aufpreis zahlen wenns ein ARM SoC doch genauso oder sogar besser tut? ... wenn man nicht gerade das suboptimale WinRT verwenden will. Was ja auch nochmal weitere Kosten verursacht im Gegensatz zu Android.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. über 4Scotty GmbH, München
  3. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 77€
  2. (u. a. Seagate Expansion Portable 2 TB 77€)
  3. 29,99€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  2. Microsoft Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE
  3. Microsoft Surface Laptop Vollwertiges Notebook mit eingeschränktem Windows

  1. Quartalsbericht: Amazons Gewinn bricht stark ein
    Quartalsbericht
    Amazons Gewinn bricht stark ein

    Amazons Gewinn ging um 77 Prozent zurück. Der Konzern hat erneut viel investiert. Jeff Bezos war nur kurz reichster Mann der Welt.

  2. Sicherheitslücke: Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck
    Sicherheitslücke
    Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck

    Black Hat 2017 Mittels Caches von Content-Delivery-Netzwerken und Loadbalancern lassen sich geheime Daten aus Webservices extrahieren. Dafür müssen jedoch zwei Fehler zusammenkommen. Unter anderem Paypal war davon betroffen.

  3. Open Source: Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei
    Open Source
    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

    Nach Google, IBM und Docker tritt jetzt Microsoft der CNCF bei und setzt damit ein weiteres Zeichen für seinen Fokus auf Open Source. Das Unternehmen bringt gleichtzeitig auch Azure-Container-Instanzen heraus.


  1. 22:47

  2. 18:56

  3. 17:35

  4. 16:44

  5. 16:27

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45