Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WLAN-Tuning: Das Smartphone an der…

Und das haben die echt geschafft?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und das haben die echt geschafft?

    Autor: SoniX 30.03.12 - 12:52

    Tjooo... und ich habe mich im letzten Urlaub einfach ins ungeschützte Nachbar WLAN eingeklingt, da das Hoteleigene einerseits gekostet hätte und auch der Empfang schlechter war.

    So what.... IT News für Profis.

  2. Re: Und das haben die echt geschafft?

    Autor: DooMMasteR 30.03.12 - 13:03

    das hätte aber in diesem Fall wenig gebracht

    denn es war ja nicht das Backend des Hotels das Problem sondern die ungünsige Nutzung und Übenutzung des 2,4GHz Bandes :) da hilft es einem dann auch nicht, wenn man ein freies WLAN findet, denn man kann nicht damit sprechen :)

  3. Re: Und das haben die echt geschafft?

    Autor: Martin F. 30.03.12 - 14:04

    Vielleicht war ja der Nachbar so schlau und hat einen freien Kanal benutzt.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  4. Re: Und das haben die echt geschafft?

    Autor: /mecki78 30.03.12 - 14:06

    DooMMasteR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > denn es war ja nicht das Backend des Hotels das Problem sondern die
    > ungünsige Nutzung und Übenutzung des 2,4GHz Bandes :)

    Laut Artikel waren dort alle APs auf nur einem Kanal, d.h. wenn der Nachbar auf einem anderen ist, dann hätte das sehr wohl sehr viel gebracht.

    /Mecki

  5. Re: Und das haben die echt geschafft?

    Autor: /mecki78 30.03.12 - 14:08

    > "Und das haben die echt geschafft?"

    Wie viele IETF Mitarbeiter braucht man, um eine Glühbirne zu wechseln? ;-)

    /Mecki

  6. Re: Und das haben die echt geschafft?

    Autor: s1ou 30.03.12 - 14:11

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DooMMasteR schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > denn es war ja nicht das Backend des Hotels das Problem sondern die
    > > ungünsige Nutzung und Übenutzung des 2,4GHz Bandes :)
    >
    > Laut Artikel waren dort alle APs auf nur einem Kanal, d.h. wenn der Nachbar
    > auf einem anderen ist, dann hätte das sehr wohl sehr viel gebracht.


    Nope. Zitat: "...auf denselben Kanälen...." also funkten sie auf allen mgölichen Kanälen, sie haben sich dabei überlappt.

  7. Re: Und das haben die echt geschafft?

    Autor: /mecki78 30.03.12 - 14:37

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nope. Zitat: "...auf denselben Kanälen...." also funkten sie auf allen
    > mgölichen Kanälen, sie haben sich dabei überlappt.

    Das kann auch bedeuten auf den Kanälen 1, 2, 3, 4, 5, 6, wenn der Nachbar aber auf 11 war, dann wäre alles im Butter gewesen. Nach der neuen Lösung überlappen sich die Kanäle ja nach wie vor, denn es gibt keine 4 überlappungsfreie Kanäle im 2,4 GHz Band.

    /Mecki

  8. Re: Und das haben die echt geschafft?

    Autor: mambokurt 30.03.12 - 14:47

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > s1ou schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nope. Zitat: "...auf denselben Kanälen...." also funkten sie auf allen
    > > mgölichen Kanälen, sie haben sich dabei überlappt.
    >
    > Das kann auch bedeuten auf den Kanälen 1, 2, 3, 4, 5, 6, wenn der Nachbar
    > aber auf 11 war, dann wäre alles im Butter gewesen. Nach der neuen Lösung
    > überlappen sich die Kanäle ja nach wie vor, denn es gibt keine 4
    > überlappungsfreie Kanäle im 2,4 GHz Band.

    Nicht notwendigerweise, dadurch dass die Sendeleistung der APs begrenzt ist, kann man auch 2 APs auf dem selben Kanal laufen lassen, solange sie weit genug voneinander entfernt sind. Also Ost-und Westflügel auf Kanal 6 und das Zentrum auf 1 und 13 zB. Letztendlich muß man ja nur mal mit dem Smartphone rumgehen, und gucken wie weit die APs überhaupt kommen...

  9. Re: Und das haben die echt geschafft?

    Autor: Floh 10.04.12 - 12:08

    Keinen.
    Dafür haben sie einen Roboter.

    Keinen.
    Die alte sitzt wahrscheinlich zu fest drin.

    Keinen, dies ist ein Hardware-Problem.

  10. Re: Und das haben die echt geschafft?

    Autor: M.P. 11.04.12 - 11:57

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tjooo... und ich habe mich im letzten Urlaub einfach ins ungeschützte
    > Nachbar WLAN eingeklingt, da das Hoteleigene einerseits gekostet hätte und
    > auch der Empfang schlechter war.
    >
    > So what.... IT News für Profis.


    Hmm,
    wie kriegt man auf Industriemessen am besten Informationen aus den Notebooks der dort weilenden Manager? Offene WLAN-Access-Points neben den einschlägigen Hotels und in den Messehallen aufstellen.

    Danach hat man dann ggfs. die Möglichkeit
    - Mitzulauschen
    - Trojaner zu installieren http://www.heise.de/ct/meldung/Hotel-WLAN-manipuliert-alle-abgerufenen-Webseiten-1517525.html
    - Aus den aufgerufenen Seiten Angriffspunkte für Social Engineering / Erpressung zu finden.

    Ich würde mich inzwischen nicht mehr ohne aufwändige Sicherheitsvorkehrungen in ein offenes WLAN einklinken...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. alanta health group GmbH, Hamburg
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  3. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...
  2. (heute u. a. PlayStation Plus 12 Monate Download Code für 44,99€, FIFA 19 Ultimate Team Points...
  3. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  4. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

  1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
    Google Earth
    Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

    Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

  2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
    Patentstreit
    Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

    Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

  3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
    Elektronikhändler
    Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

    Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


  1. 16:00

  2. 15:18

  3. 13:42

  4. 15:00

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 13:00