1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WRT3200ACM: Linksys kündigt neuen…

In meinen Augen ist das Gerät nur Wucher für quasi kaum Leistung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In meinen Augen ist das Gerät nur Wucher für quasi kaum Leistung

    Autor: Golressy 17.10.16 - 16:23

    Vergleicht man es nur mit der FritzBox, haben die schon vor 5 Jahren mehr drin gehabt, als Linksys heute. Einzig das WLAN ist noch schnellerer.

    DECT gibt es gar nicht.. Ja es ist ein normaler Router, aber inzwischen gibt fast ausschließlich NGN Anschlüsse.

    Dann müsste Linksys gleich WLAN-Handtelefone dazu anbieten.

    Und gleich einen SIP-Relay von vornherein mit einbauen.

    Das Gerät eignet sich maximal als Firmenrouter, wo die Telefonanlage noch Separat ist. Doch jede Firma dürfte dann zu einem Cisco Router greifen. Zumal WLAN in Firmen oft aus ist.

    Nur selten haben normale Kunden ein IP-Telefon auf dem Tisch stehen. Ein Modem hat der Router hier vermutlich auch nicht. ich frag mich echt wen Linksys hiermit noch ansprechen möchte.

    Mein Linksys steht nebenbei im Schrank. Ich habe den damals durch einen Linksys mit OpenWRT getauscht (da der Speicher zu knapp wurde) und gerade mal 20 gekostet hattet. Er macht seine Aufgabe viel besser als der alte riesige 54gl. Netzteil: kleiner. Stromverbrauch: geringer. Router: selbst auch kleiner. WLAN auch schneller. Nur Gigabit kann es, wie der alte Linksys auch, nicht. Dafür sorgt aber ein Netgear 10 Port Switch. Die Anschlüsse reichen einfach nicht ;-)

  2. Re: In meinen Augen ist das Gerät nur Wucher für quasi kaum Leistung

    Autor: Cassiel 17.10.16 - 19:03

    Golressy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vergleicht man es nur mit der FritzBox, haben die schon vor 5 Jahren mehr
    > drin gehabt, als Linksys heute. Einzig das WLAN ist noch schnellerer.

    FritzBoxen sind nichts für Power User oder Leute, die sich mit *WRT auseinander setzen.


    > DECT gibt es gar nicht.. Ja es ist ein normaler Router, aber inzwischen
    > gibt fast ausschließlich NGN Anschlüsse.
    >
    > Dann müsste Linksys gleich WLAN-Handtelefone dazu anbieten.
    >
    > Und gleich einen SIP-Relay von vornherein mit einbauen.
    >
    > Das Gerät eignet sich maximal als Firmenrouter, wo die Telefonanlage noch
    > Separat ist. Doch jede Firma dürfte dann zu einem Cisco Router greifen.
    > Zumal WLAN in Firmen oft aus ist.
    >
    > Nur selten haben normale Kunden ein IP-Telefon auf dem Tisch stehen. Ein
    > Modem hat der Router hier vermutlich auch nicht. ich frag mich echt wen
    > Linksys hiermit noch ansprechen möchte.

    Das ist ein Router, kein Gateway. Du vergleichst Äpfel mit Birnen.


    > Mein Linksys steht nebenbei im Schrank. Ich habe den damals durch einen
    > Linksys mit OpenWRT getauscht (da der Speicher zu knapp wurde) und gerade
    > mal 20 gekostet hattet. Er macht seine Aufgabe viel besser als der alte
    > riesige 54gl. Netzteil: kleiner. Stromverbrauch: geringer. Router: selbst
    > auch kleiner. WLAN auch schneller. Nur Gigabit kann es, wie der alte
    > Linksys auch, nicht. Dafür sorgt aber ein Netgear 10 Port Switch. Die
    > Anschlüsse reichen einfach nicht ;-)

    Das freut uns alle sehr, hat mit dem Artikel aber reichlich wenig zu tun.

  3. Re: In meinen Augen ist das Gerät nur Wucher für quasi kaum Leistung

    Autor: brainslayer 17.10.16 - 22:18

    dect ist aber ein schlechtes argument. das verwendet aber kein mensch ernsthaft in einer firma. spielzeug. und modems braucht man nicht. zuviele unterschiedliche standards. außerdem werden die von dem isp's eh gleich mit aufgezwungen. ob kabel, adsl, vdsl , annex-a,annex-b. das kann man nicht in eine kiste packen

  4. Re: In meinen Augen ist das Gerät nur Wucher für quasi kaum Leistung

    Autor: Bautz 18.10.16 - 07:21

    Wer mit Fritzboxen zufrieden ist (ich bins privat übrigens auch), ist nicht in der Zielgruppe für dieses Gerät.

  5. Re: In meinen Augen ist das Gerät nur Wucher für quasi kaum Leistung

    Autor: eXXogene 18.10.16 - 07:26

    Es mag sein das dieses Gerät kein Modem und kein DECT beherrscht.

    Dafür lässt sich Asterisk auf dem Teil installieren und IP Phones sind die mittlererweile billig.

    Mal davon abgesehen das sich der Fritz Kunde diametral von einem Openwrt User unterscheidet.

    Fritz ist für Pappa der den Telefon und Internet Krams seiner Familie ohne weitere Vorkenntnisse administrieren möchte.

    Openwrt ist für Leute denen die Funktionalität der Software auf einer Fritze bei weitem nicht ausreicht und die Linux Kenntnisse mitbringen oder lernfähig sind.

    Die Fritz Fans wieder.

    Fritz = Apple unter den Routern

    Openwrt = Linux für Router.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.16 07:30 durch eXXogene.

  6. Re: In meinen Augen ist das Gerät nur Wucher für quasi kaum Leistung

    Autor: robinx999 18.10.16 - 07:52

    Und wo wäre da jetzt Freetz einzustufen? Was ja auch einige Möglichkeiten bietet Software auf die Fritzbox zu installieren, aber generell gibt es ja auch recht Günstige TP Link Router die man mit OpenWRT Flashen kann, wobei die dann nicht so schnelles Wifi Bieten muss man halt schauen was für einen Bedarf man hat

  7. Re: In meinen Augen ist das Gerät nur Wucher für quasi kaum Leistung

    Autor: brainslayer 18.10.16 - 10:39

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wo wäre da jetzt Freetz einzustufen? Was ja auch einige Möglichkeiten
    > bietet Software auf die Fritzbox zu installieren, aber generell gibt es ja
    > auch recht Günstige TP Link Router die man mit OpenWRT Flashen kann, wobei
    > die dann nicht so schnelles Wifi Bieten muss man halt schauen was für einen
    > Bedarf man hat

    freetz ist soviel ich weis ein mod der fritz software der es erlaubt freie dinge zu installieren. man sollte sich aber nicht täuschen lassen. auch openwrt funktioniert auf einigen fritzboxen. das problem ist nur das avm sehr viel energie darin verschwendet das die installation von drittsoftware möglichst kompliziert ist. der hersteller hat an drittanbietern kein interesse. das hat mit der chef von avm übrigens vor einigen jahren mal ins gesicht gesagt.

    geräte wie der WRT3200ACM haben ja noch andere dinge anzubieten. je nach interessenlage. es gibt nen SATA anschluss. im gerät befindet sich ein undokumentierter bluetooth chip der derzeit nicht verwendet wird, aber verwendet werden kann. man kann mit ihm auch wenn man 2 davon hat ne ziemlich leistungsfähige funkstrecke aufbauen. er beherscht ja mit dd-wrt oder openwrt auch client mode. er is was für leute die sich zuhause oder sonstwo extrem schnelle funknetze aufbauen wollen, was am ende mit keiner fritzbox mehr gehen würde.

  8. Re: In meinen Augen ist das Gerät nur Wucher für quasi kaum Leistung

    Autor: Teebecher 18.10.16 - 15:29

    eXXogene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Fritz = Apple unter den Routern
    Warum musst Du jetzt Apple User beleidigen? :-)

    Hier werkeln nur Äpfel, und eine be.ip Plus kümmert sich um Routing und Telefonie.

    Eine Fritz! käme mir nie ins Haus.

  9. Re: In meinen Augen ist das Gerät nur Wucher für quasi kaum Leistung

    Autor: robinx999 19.10.16 - 07:33

    Ja Freetz ist eine Modifikation die das Hinzufügen von weiterer Software erlaubt man kann eigene Software einspielen https://freetz.org/wiki/help/howtos/development/package_creation oder bereits vorhandene verwenden: https://freetz.org/wiki/packages

    Da man root zugriff hat kann man natürlich einiges machen. Und klar die Fritzbox bekommt keine Zusatzhardware. ist aber natürlich durch eine derartige Modifikation um einiges mächtiger

  10. Re: In meinen Augen ist das Gerät nur Wucher für quasi kaum Leistung

    Autor: RaZZE 30.04.17 - 21:31

    Golressy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vergleicht man es nur mit der FritzBox, haben die schon vor 5 Jahren mehr
    > drin gehabt, als Linksys heute. Einzig das WLAN ist noch schnellerer.
    >
    > DECT gibt es gar nicht.. Ja es ist ein normaler Router, aber inzwischen
    > gibt fast ausschließlich NGN Anschlüsse.
    >
    > Dann müsste Linksys gleich WLAN-Handtelefone dazu anbieten.
    >
    > Und gleich einen SIP-Relay von vornherein mit einbauen.
    >
    > Das Gerät eignet sich maximal als Firmenrouter, wo die Telefonanlage noch
    > Separat ist. Doch jede Firma dürfte dann zu einem Cisco Router greifen.
    > Zumal WLAN in Firmen oft aus ist.
    >
    > Nur selten haben normale Kunden ein IP-Telefon auf dem Tisch stehen. Ein
    > Modem hat der Router hier vermutlich auch nicht. ich frag mich echt wen
    > Linksys hiermit noch ansprechen möchte.
    >
    > Mein Linksys steht nebenbei im Schrank. Ich habe den damals durch einen
    > Linksys mit OpenWRT getauscht (da der Speicher zu knapp wurde) und gerade
    > mal 20 gekostet hattet. Er macht seine Aufgabe viel besser als der alte
    > riesige 54gl. Netzteil: kleiner. Stromverbrauch: geringer. Router: selbst
    > auch kleiner. WLAN auch schneller. Nur Gigabit kann es, wie der alte
    > Linksys auch, nicht. Dafür sorgt aber ein Netgear 10 Port Switch. Die
    > Anschlüsse reichen einfach nicht ;-)


    Du hast kein blassen Dunst wer Openwrt nutzt und wofür das genutzt wird oder ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versorgungseinrichtung der Bezirksärztekammer Koblenz, Koblenz
  2. ITSCare - IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Stuttgart
  3. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  4. Stadt Hildesheim, Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 3 Monate gratis (danach 14,99€ pro Monat, jederzeit kündbar)
  2. (u. a. Asus GeForce RTX 3060 Ti TUF Gaming OC für 863€)
  3. (u. a. AMD Ryzen 5 5600X für 329€, AMD Ryzen 7 5800X für 429€)
  4. 29,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel


    AfD und Elektroautos: Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!
    AfD und Elektroautos
    "Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!"

    Der AfD-Abgeordnete Marc Bernhard hat im Bundestag gegen die Elektromobilität gewettert. In seiner Rede war kein einziger Satz richtig.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Nach Börsengang Lucid plant Konkurrenz für Teslas Model 3
    2. Econelo M1 Netto verkauft Elektro-Kabinenroller für 5.800 Euro
    3. Laden von E-Autos Spitzentreffen zu möglichen Engpässen im Stromnetz