1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xeon E5-2600 v4 alias Broadwell…

Nun große Chance für AMDs 'Zen' 32-Core

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nun große Chance für AMDs 'Zen' 32-Core

    Autor: itse 31.03.16 - 19:34

    Interessant zu sehen, dass laut Blockdiagramm der neue Xeon trotz eines physischen Dies aus zwei verknüften Core-Clustern besteht (a 12c).
    Sofern AMD bei seinem XXL-Zen die zwei 16-Core Chips effizient miteinander auf einem Substrat verlinkt zusammen mit deren 2x Quadchannel DDR4-Anbindung, könnte sich hier bereits ein Vorteil für AMD abzeichnen, denn alle 32 Cores bei AMD hätten quasi über 100GB/s RAM-Anbindung.
    Gewiss werden HPC Workloads für beide CPUs vorzugsweise immer in nur einem Core-Cluster beheimatet sein, sonst würde die Performance einbrechen - nur böte AMD hier 16 vs 12 Cores.
    Sollte AMDs Design mehr Abnehmer finden als Intels Xeons, dann wäre Intel wohl alsbald gezwungen sein, seine dadurch schlechter ausgelasteten Fabs mittelfristig für AMDs Produkte zu öffnen :)

    Grüße

  2. Re: Nun große Chance für AMDs 'Zen' 32-Core

    Autor: MisterND 31.03.16 - 19:46

    Tja, man kann wirklich nur abwarten und das beste hoffen.
    Ich persönlich erhoffe mir viel von Zen auch im normalen Desktop Bereich.
    Aber ob es nun ein Knaller oder ein "Papiertiger" wird muss man leider erst sehen.

  3. Re: Nun große Chance für AMDs 'Zen' 32-Core

    Autor: Ach 31.03.16 - 20:06

    Momentan sieht es wirklich richtig gut aus für Zen. Die Gerüchteküche schließt mittlerweile auch keine per Core per Takt Überlegenheit des Zen nicht mehr aus, und auch eine Prosumer Version mit bis zu 16 Kernen(+16HT)scheint im Bereich des Möglichen. Das bleibt natürlich abzuwarten, aber wenn es zuträfe hätte das unweigerlich einen Einbruch aller High End CPU Preise zur Folge.

  4. Re: Nun große Chance für AMDs 'Zen' 32-Core

    Autor: Keksmonster226 31.03.16 - 20:25

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Momentan sieht es wirklich richtig gut aus für Zen. Die Gerüchteküche
    > schließt mittlerweile auch keine per Core per Takt Überlegenheit des Zen
    > nicht mehr aus, und auch eine Prosumer Version mit bis zu 16
    > Kernen(+16HT)scheint im Bereich des Möglichen. Das bleibt natürlich
    > abzuwarten, aber wenn es zuträfe hätte das unweigerlich einen Einbruch
    > aller High End CPU Preise zur Folge.


    Ihr habt ja Träume, Zen wird hier ja als Heiliger Gral behandelt..was zur.

  5. Bzgl ProSumer 16Core AMD

    Autor: itse 31.03.16 - 20:28

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Momentan sieht es wirklich richtig gut aus für Zen. Die Gerüchteküche
    > schließt mittlerweile auch keine per Core per Takt Überlegenheit des Zen
    > nicht mehr aus, und auch eine Prosumer Version mit bis zu 16
    > Kernen(+16HT)scheint im Bereich des Möglichen. Das bleibt natürlich
    > abzuwarten, aber wenn es zuträfe hätte das unweigerlich einen Einbruch
    > aller High End CPU Preise zur Folge.

    Jup, die 16Core Variante wird immer wahrscheinlicher auch dank der AM4-leaks:
    http://wccftech.com/amd-am4-%C2%B5opga-socket-1331/
    Sollte dieser 1331-pin Socket aka AM4 erscheinen, dann reicht der Pincount in anbetracht der dank 14nm eingesparten Strom-Wege locker für eine full-blown quad-channel 16-core CPU.
    Dies würde massiv Marketshare von Intel wegnehmen im Bereich der Gamer und Workstations (1-2 Socket).
    Die HighEnd 'Cern' Zen mit 32c hat dann nat. einen noch unbekannt großen sockel, aber vermutlich in Intels 2011er Regionen ...

    Letztendlich wird alles noch deshalb sehr spannend, weil AMDs fate is in Glofo/Samsungs hands ^^ *daumendrück für 14nm yield!

    Grüße

  6. Re: Nun große Chance für AMDs 'Zen' 32-Core

    Autor: ms (Golem.de) 31.03.16 - 20:42

    Problem: Bis ein 32C-Zen kommt, steht auch Skylake-EX mit 28C und deutlich höherer IPC und Hexa-Channel-SI vor der Tür.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  7. Re: Nun große Chance für AMDs 'Zen' 32-Core

    Autor: itse 31.03.16 - 21:00

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Problem: Bis ein 32C-Zen kommt, steht auch Skylake-EX mit 28C und deutlich
    > höherer IPC und Hexa-Channel-SI vor der Tür.

    Noch so eine Spekulation² ^^
    Abwarten, auch wenn die IPC nicht an Intel heranreichen sollte, täte das AMD mit Zen nicht so sehr weh.
    Des Weiteren hat AMD noch HSA mit APUs in der Hinterhand.
    Aktuell spannend sind angebliche Rumors bzgl Intels Interesse an AMDs GPU Patenten.
    Sollte AMD diesen Lizenz-Deal landen, dann ist a) nvidia schnell in den roten Zahlen und b) würde das AMDs HSA-Ambitionen den Weg endgültig ebnen, also strategisch ein Meilenstein so wie damals Apples erstes IPhone...

    Denke Intel hätte auch deshalb keinen Grund und Lust, mit nvidia weiterhin Geschäfte zu machen, weil die aufkommenden GPU-APIs wie DX12 und Vulkan die GPU insofern exponieren, dass jeglicher IP-Klau offensichtlich würde.
    Nicht ohne Grund tat sich nvidia die letzten Jahre relativ zurückhaltend bei Opensource, deren Vulkan-Treiber ist nur ein OpenGL/Vulkan-Wrapper, der wohl die Interna der (zusammengeklauten?) nvidia-GPUs schützen solle?
    Ein Rechtstreit gegen nvidia (ehemalige AMD Manager) seitens AMD ist auch noch anhängig ...

  8. Re: Nun große Chance für AMDs 'Zen' 32-Core

    Autor: kurdy 31.03.16 - 21:07

    Ihr vergesst dass Marktpreise nicht nach der Technologie, sondern nach dem aktuellen Preis/Leistungs-Verhältnis gebildet werden.
    Selbst wenn die neuen Prozessoren so leistungsfähig sind wie sie hier gelobt werden, kann man mit Preisen jenseits von 1000¤ rechnen.

    Dazu kommt, dass bei so vielen Einheiten nebeneinander nicht die Hitzeentwicklung unterschätzt werden darf, sodass wenige Cores auf der gleichen Fläche weit höher getaktet und so auch die heiß begehrte Single-Core Leistung erreichen, die man eigentlich will.

    Was bringen einem 16Cores, wenn man die Leistung nicht effizient nutzen kann?

    Das beste Beispiel dafür ist eigentlich der Bulldozer von AMD. Man kann ihn im normalen Gebrauch eigentlich nie voll auslasten, aber er ist trotzdem lahm.

  9. Re: Nun große Chance für AMDs 'Zen' 32-Core

    Autor: Ach 31.03.16 - 21:12

    In der Computerwelt von vor 20 Jahren gehörte diese Art Dramatik noch zur Tagesordnung :]. Das schlimmste was passieren kann, ist ein Leistungssprung der Consumern das Tor für ganz neue Anwendungsarten öffnet.

  10. Re: Bzgl ProSumer 16Core AMD

    Autor: Ach 31.03.16 - 21:13

    Jau, meine beiden Daumen hat AMD auch! Endlich bekommt das bei denen mal jemand auf die Reihe.

  11. Re: Nun große Chance für AMDs 'Zen' 32-Core

    Autor: Ach 31.03.16 - 21:21

    kurdy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr vergesst dass Marktpreise nicht nach der Technologie, sondern nach dem
    > aktuellen Preis/Leistungs-Verhältnis gebildet werden.
    > Selbst wenn die neuen Prozessoren so leistungsfähig sind wie sie hier
    > gelobt werden, kann man mit Preisen jenseits von 1000¤ rechnen.

    Dann geh mal ein paar Jahre zurück in der Computergeschichte und lass dich eines Besseren belehren.

    > Dazu kommt, dass bei so vielen Einheiten nebeneinander nicht die
    > Hitzeentwicklung unterschätzt werden darf, sodass wenige Cores auf der
    > gleichen Fläche weit höher getaktet und so auch die heiß begehrte
    > Single-Core Leistung erreichen, die man eigentlich will.

    Mein Wakü freut sich schon diebisch drauf und kann´s kaum abwarten,

    > Was bringen einem 16Cores, wenn man die Leistung nicht effizient nutzen
    > kann?
    >
    > Das beste Beispiel dafür ist eigentlich der Bulldozer von AMD. Man kann ihn
    > im normalen Gebrauch eigentlich nie voll auslasten, aber er ist trotzdem
    > lahm.

    Der Thread thematisiert keine per Core Leistungen von 2009 CPUs.

  12. Weiterer Vorteil für AMD: SMT vs (Intels) HT

    Autor: itse 31.03.16 - 23:23

    Meiner Vermutung nach werden noch einige stark überrascht werden von AMDs SMT Umsetzung bei ZEN, die viel näher an IBMs Power8/9 Architektur liegen könnte als Intels HT. Die sonstigen Verflechtungen von IBM, Samsung und GloFo könnten AMD ebenfalls in die Hände spielen.
    Im älteren Golem-Artikel wird auf ZENs verringerte Latenz hingewiesen:
    "Generell betonte AMD bisher, die Register- und Cache-Geschwindigkeiten bei Zen drastisch beschleunigen und die Latenzen stark verringern zu wollen, was zu den im Compiler-Patch aufgeführten Kapazitäten des Speichersubsystems passt."
    https://www.golem.de/news/cpu-architektur-amds-zen-aehnelt-intels-haswell-1510-116670.html
    Die Beschleunigung der Caches und kleinere Latenzen umgemünzt auf SMT könnte ich mir als ein Performance-Multiplikator vorstellen, indem pro echtem Core _mehrere_ Threads zeitgleich abgearbeitet werden können bzw an nachgelagerte HSA-Beschleuniger (on-die GPU oder dedizierte GPU) durchgereicht würden, je nachdem ob nun integer- (cpu) oder fpu-lastige (gpu) Berechnungen.
    Vor allem in Kombination mit GPUs sollte die Zen-CPU sehr viele Threads parallel fahren, um die bis zu 64 ComputeCluster einer fuji etc. zu füttern, ergo meiner Meinung nach ein Zen mit mind. 64 (virtueller) Thread-Kapazität.
    Damit würde AMD quasi das beste aus zwei CPU-Welten anwenden, wonach dann ein 16core deutlich mehr als 32 Threads parallel fahren könnte - und Intel wäre indeed in Schwierigkeiten :)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 31.03.16 23:29 durch itse.

  13. Re: Bzgl ProSumer 16Core AMD

    Autor: Neuro-Chef 01.04.16 - 01:11

    Ach schrieb:
    > Jau, meine beiden Daumen hat AMD auch! Endlich bekommt das bei denen mal
    > jemand auf die Reihe.
    Das Spiel ist erst entschieden, wenn alle Karten auf dem Tisch liegen. Erstmal abwarten, was da kommt ;-)

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  14. Re: Bzgl ProSumer 16Core AMD

    Autor: HubertHans 01.04.16 - 09:20

    Ach du Schande. Wer braucht fuer den Desktop und Spielebetrieb eine 16x CPU mit HT? Das ist so daemlich das es weh tut. Mein 6 kerner Xeon mit HT dreht schon Daeumchen. Ab 4 Kernen und HT regt sich in den Benchmarks schon gar nichts mehr. Was wollt ihr also mit 16 kernen. (Natuerlich rendert ihr jetzt alle zu hause Videos und kompiliert 20 mal am Tag Sourcecode)

    Sry, aber 16 Kerne zu Hause ist reine Verschwendung. Aktuell gibt es nichts, aber auch gar nichts, was bei der breiten Masse fuer so viele kerne spricht. Intels Xeons/ i7 mit 4 Kernen und HT decken hier bereits das Optimum ab. AMD CPUs mit 8 Kernen (Eigentlich sinds ja nicht mal echte 8 Kerne) sind hier auch an der Grenze ihrer optimalen Nutzbarkeit.

    Mein 6 Kerner dreht absolut Daeumchen, egal was man auf ihn schmeisst. Und das laesst sich ueber Benchmarks (Spiele usw) im netz aucvh ganz leicht nachpruefen.

    Der AMD Zen kommt zudem viel zu spaet. Er haengt bereits zwei Generationen hinterher, wenn er denn vielleicht mal Ende des Jahres, bzw Anfang naechsten Jahres aus dem dunklen Loch kriecht. Die Spekulationen diesbezueglich sind echt ein Lacher. Schon Vergessen das AMD es bei so großsdpurigen Ankuendigungen immer vergeigt? Ich sag nur Bulldozer/ Phenom. Die Rohrkrepierer schlecht hin. Der Phenom 1 mit dem fatalen TLB Bug sollte jedem Anbeter des Zen im Hals stecken bleiben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.16 09:28 durch HubertHans.

  15. Re: Bzgl ProSumer 16Core AMD

    Autor: petergriffin 01.04.16 - 10:20

    Es gibt allerlei Anwendungen die sich ausreichend parallelisieren lassen und bei denen es quasi kein "zuviel" an Leistung gibt, nur ein zu teuer.

    Ich persönlich brauche meine CPU für 3D Renderings und das bedeutet mehr=besser

    Und da bin ich sicher nicht der einzige, es gibt allerlei Anwendungen bei denen Leistung wichtig ist. Nicht immer nur von dir selbst auf andere schließen, bzw. mit der Gamerbrille auf sowas schauen.

  16. Re: Bzgl ProSumer 16Core AMD

    Autor: HubertHans 01.04.16 - 11:54

    petergriffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt allerlei Anwendungen die sich ausreichend parallelisieren lassen
    > und bei denen es quasi kein "zuviel" an Leistung gibt, nur ein zu teuer.
    >
    > Ich persönlich brauche meine CPU für 3D Renderings und das bedeutet
    > mehr=besser
    >
    > Und da bin ich sicher nicht der einzige, es gibt allerlei Anwendungen bei
    > denen Leistung wichtig ist. Nicht immer nur von dir selbst auf andere
    > schließen, bzw. mit der Gamerbrille auf sowas schauen.

    Ja. Da bist du dann vielleicht einer von 10K? Und das sich "allerlei" Anwendungen parrallelisieren lassen ist richtig. Da scheint die Kurve jedoch aktuell bei 4 Kernen und HT an der Spitze anzukommen und danach eben komplett weit unterhalb der optimalen Preis Leistung abzustuerzen. Das ist fuer Server mit vielen VMs oder Videoencoding/ Schnitt ab bestimmten regionen attraktiv. Aber nicht fuer den Hausgebrauch/ den kleinen Firmenarbeitsplatz mit ein wenig Bildbearbeitung.

    Spiele brauchen es nicht
    Office PCs brauchen es nicht
    Normale Desktop PCs brauchen es nicht

    Workstations vielleicht. Je nach Situation kanns dann mal passieren, das man mehr als 4 echte Kerne braucht. Und 3D-Rendering gehoert eher nicht dazu. Da ist die Grafikkarte -und zwar die passende- eher der Faktor.

    Im Normalfall braucht aktuell niemand, außer bei extrem seltenen Spezialfaellen und Serverbetrieb, mehr als 4 echte Kerne. HT um halt 8 Threads zu befeuern, gibt dann noch mal den letzten kleinen leistungsschub frei. Mit acht echten kernen ohne HT kommt dann jedoch schon das Problem, das keine normale Anwendung 8 Kerne nutzt. Und selbst wenn: 8 Kerne ausreizen tun dann noch wenigere Anwendungen aus dieser quasi nicht vorhandenen Gruppe. Was auch erklaert, warum 4 Kerne und HT das bessere Preis-Leistungsverhaeltniss haben.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.16 12:02 durch HubertHans.

  17. Re: Bzgl ProSumer 16Core AMD

    Autor: Neuro-Chef 01.04.16 - 13:15

    HubertHans schrieb:
    > Im Normalfall braucht aktuell niemand, außer bei extrem seltenen
    > Spezialfaellen und Serverbetrieb, mehr als 4 echte Kerne.
    Was heißt hier "Brauchen" und wer definiert das?
    Letztens stieß ich mit 8GB RAM an Grenzen, da es nicht für eine alte, offene Firefox-Session und 3 VM's reichte. Da ich ECC wollte und die gleichen 4GB DIMMs nicht mehr zu sinnvollen Preisen erhältlich waren, mussten also zwei neue 8er Riegel her. Am Ende waren sie natürlich doch kompatibel, sodass ich nun im Normalbetrieb ~5 von 24GB verwende - für überwiegend Surfen, Mailen, Musik und Videos^^

    So'n 8-Kerner fänd ich als Upgrade schon toll. Dann wäre das gelegentlich Encoden von HD-Videos nicht mehr so ätzend lahm und trotzdem genug Dampf für sonstiges übrig :-)

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  18. Re: Bzgl ProSumer 16Core AMD

    Autor: plutoniumsulfat 01.04.16 - 13:23

    3VMs und Boards mit ECC sind jetzt aber auch kein normaler Desktop :D

  19. Re: Bzgl ProSumer 16Core AMD

    Autor: HubertHans 01.04.16 - 15:19

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > > Im Normalfall braucht aktuell niemand, außer bei extrem seltenen
    > > Spezialfaellen und Serverbetrieb, mehr als 4 echte Kerne.
    > Was heißt hier "Brauchen" und wer definiert das?
    > Letztens stieß ich mit 8GB RAM an Grenzen, da es nicht für eine alte,
    > offene Firefox-Session und 3 VM's reichte. Da ich ECC wollte und die
    > gleichen 4GB DIMMs nicht mehr zu sinnvollen Preisen erhältlich waren,
    > mussten also zwei neue 8er Riegel her. Am Ende waren sie natürlich doch
    > kompatibel, sodass ich nun im Normalbetrieb ~5 von 24GB verwende - für
    > überwiegend Surfen, Mailen, Musik und Videos^^
    >
    > So'n 8-Kerner fänd ich als Upgrade schon toll. Dann wäre das gelegentlich
    > Encoden von HD-Videos nicht mehr so ätzend lahm und trotzdem genug Dampf
    > für sonstiges übrig :-)

    Ich rede von der Masse der Leute. Ist eigentlich nicht falsch zu verstehen. 3 VMs packt ein 4-Kerner mit HT von Intel locker. Und ich setze "brauchen" jetzt hier nicht als eigenen maßstab. Denn dieses typische "Brauchen" wuerde selbst den bedarf an High End 4-kernen in Frage stellen.

    Und auch du bist mit dem Encoden ein Einzelfall. Selbst Hardcore-Gamer brauchen nicht mehr als 4 Kerne mit HT. Denn mehr bringt nichts. Null. Niente. Keine FPS mehr, kein Nix. Das HT bringt zu den 4 kernen dann noch etwas weniger latency-Spikes. Das wars dann auch.

    Ganz ehrlich: Eigentlich kann ich mich da nur drueber lustig machen, wie sie alle nach dem 16 Kerner lechzen. Man gucke mal bei Youtube nach diesen Small Talks zu den Zen von den Zockern. Da geilen die sich so an 16 Kernen hoch, aber der Nutzen liegt bei genau NULL.

    Und das sage ich, obwohl ich auch der "hoeher; Schneller; Weiter"-Gruppe angehoere.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.16 15:36 durch HubertHans.

  20. Re: Bzgl ProSumer 16Core AMD

    Autor: itse 01.04.16 - 16:10

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach du Schande. Wer braucht fuer den Desktop und Spielebetrieb eine 16x CPU
    > mit HT? Das ist so daemlich das es weh tut. Mein 6 kerner Xeon mit HT dreht
    > schon Daeumchen.
    > Mein 6 Kerner dreht absolut Daeumchen, egal was man auf ihn schmeisst. Und
    > das laesst sich ueber Benchmarks (Spiele usw) im netz aucvh ganz leicht
    > nachpruefen.

    Ach du Schande, da hat jemand die Entwicklung der letzten Jahre bei den 3D-APIs ignoriert und will uns weiß machen, dass sein teurer Intel Hexacore in 2 Jahren noch jemanden vom Hocker haut HAHA.
    Oh man, Hans, mit DX12 und Vulkan werden vor allem Gamer und 3D-Designer nie genug an CPU-Kernen haben wollen, weil diese APIs mit jedem Kern skalieren.
    Diese APIs sind für massive Thread-Paralellität konzipiert und die GPUs der nächsten Jahre werden Däumchen drehen, wenn du nicht mind 8-Core-CPU hast...
    Aber Du könntest ja alsbald auf den AMD16Core Aufrüsten, Geld spielt bei Dir ja anscheinend keine Rolle, wie man am Intel 6core sieht... ^^ (Ich kaufe erstmal lieber AMD aktien).
    MfG



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.16 16:11 durch itse.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Stuttgart
  2. Omikron Data Quality GmbH, Berlin
  3. Ascom Deutschland GmbH, Berlin, Frankfurt am Main, Ratingen
  4. ING Deutschland, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme