Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zerstört Intels SSD-Upgrade…

Windows 7 etwa nicht LSB-konform?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows 7 etwa nicht LSB-konform?

    Autor: RunningTux 28.10.09 - 10:48

    Hätte Microsoft sich an die LSB gehalten, welche eine Binärschnittstelle unter den verschiedenen Distributionen definiert, wäre so etwas nie passiert. Aber Microsoft wollte ja schon immer inkompatibel sein.

  2. Re: Windows 7 etwa nicht LSB-konform?

    Autor: LaufTuxLauf 28.10.09 - 11:01

    Windows, Winuntu, Suse Windows, Winian, Winora, Windriva, Winware, Wintoo, Arch Windows... so viele Windows-Distributionen. :(

  3. Re: Windows 7 etwa nicht LSB-konform?

    Autor: root666 28.10.09 - 12:02

    Äh ja genau LSB-konform. Du bist mir ein Schlawiner.

  4. Re: Windows 7 etwa nicht LSB-konform?

    Autor: Ganz ehrlich 28.10.09 - 12:28

    RunningTux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätte Microsoft sich an die LSB gehalten, welche
    > eine Binärschnittstelle unter den verschiedenen
    > Distributionen definiert, wäre so etwas nie
    > passiert. Aber Microsoft wollte ja schon immer
    > inkompatibel sein.

    Eigentlich wollte ich ja was dazu sagen, aber Dein Geschreibsel ist so abgrundtief dämlich das nicht mal mir mehr was dazu einfällt.

    In diesem Sinne verbeuge ich mich ehrfurchtsvoll vor Deiner grössten geistigen Leistung Deines Lebens.

  5. Re: Windows 7 etwa nicht LSB-konform?

    Autor: The Howler 28.10.09 - 15:14

    Hey, weisst du was ich an meinem Winian-Treiber für meinen "Printermanufacturer Printername Printermodel" ändern muss dass er auch in der Disto 1.3.6.3.6.7.10.b unter Winuntu läuft?

    MfG,

    der freundliche Howler aus der Nachbarschaft

  6. Re: Windows 7 etwa nicht LSB-konform?

    Autor: OSXLER 28.10.09 - 15:43

    LSD?

    Nene, ix nix gut!

  7. WOW - Dummgelaber erster Güte!

    Autor: linuxtrolltoeter 28.10.09 - 21:35

    RunningTux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätte Microsoft sich an die LSB gehalten, welche eine Binärschnittstelle
    > unter den verschiedenen Distributionen definiert, wäre so etwas nie
    > passiert. Aber Microsoft wollte ja schon immer inkompatibel sein.

    http://www.linuxfoundation.org/en/LSB_Distribution_Status

    Nun, wie man sieht ist ein Bruchteil der gefühlten Billionen Frickeldistributionen überhaupt LSB 3.x kompatibel. Aber wie immer das so ist: Die Linuxsektierer brüllen am lautesten nach Standards, kriegen es aber am wenigsten hin selbst welche einzuhalten. Lieber 1000 halbgare Lösungen als eine solide weil jeder Depp meint er könnte es besser. Hurra! Genau das ist einer der Gründe warum das mit Linux nichts wird.

    Lieber Quasi-Standards vom MS die dann aber ~10 Jahre halten als das Linux Mutantenstadel wo alles nach ein paar Wochen lustig mutiert und schon so gut wie jede Distri zur nächsten vollkommen anders ist. Und nein, die Vielfalt bei Konfiguration und Pfaden z.b. ist definitiv KEIN Vorteil...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UmweltBank AG, Nürnberg
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)
  4. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29