Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zotac Steam Machine im Test: Valve…

Alles unter 60 fps ist nicht akzeptabel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alles unter 60 fps ist nicht akzeptabel

    Autor: twothe 19.11.15 - 18:20

    1100¤ sind eine ziemliche Stange Geld, für die ich mir auch einen sehr guten Gaming-PC kaufen kann. Wenn dieser Gaming-PC dann nicht nur uneingeschränkt Spiele laufen lassen kann (dank Windows) sondern auch noch höhere Framerates ermöglicht... warum zur Hölle sollte ich mir dann die Steam-Box kaufen??

    Wenn Steam irgendwie die Dinger verkaufen will, müssen sie mindestens so viel liefern wie ein vergleichbar teurer PC. Also entweder kostet das Ding 300¤ oder es liefert aber bitte 60 fps durchgehend bei allen aktuellen Titeln bei maximalen Details.

  2. Re: Alles unter 60 fps ist nicht akzeptabel

    Autor: Spiritogre 19.11.15 - 18:44

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn Steam irgendwie die Dinger verkaufen will, müssen sie mindestens so
    > viel liefern wie ein vergleichbar teurer PC. Also entweder kostet das Ding
    > 300¤ oder es liefert aber bitte 60 fps durchgehend bei allen aktuellen
    > Titeln bei maximalen Details.

    Das Problem ist ja, dass es gar keine aktuellen größeren Titel gibt.

  3. Re: Alles unter 60 fps ist nicht akzeptabel

    Autor: D43 19.11.15 - 20:47

    Nein nein...

    30 fps akzeptabel
    60 fps gut
    +60 fps hervorragend

    So wird ein Schuh draus

  4. Re: Alles unter 60 fps ist nicht akzeptabel

    Autor: Spiritogre 19.11.15 - 22:26

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein nein...
    >
    > 30 fps akzeptabel
    > 60 fps gut
    > +60 fps hervorragend
    >
    > So wird ein Schuh draus

    Liegt ein wenig am Genre. Shooter und Rennspiele sollten unbedingt 60 FPS haben. Strategiespiele z.B. sind auch in 30FPS völlig in Ordnung.
    Mehr als 60FPS ist sinnlos, zumindest im Wohnzimmer, da die Fernseher das eh nicht darstellen können. Da braucht man ja beim PC Gaming auch spezielle Monitore mit GSync oder Freesync.

  5. Re: Alles unter 60 fps ist nicht akzeptabel

    Autor: Unix_Linux 20.11.15 - 00:48

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1100¤ sind eine ziemliche Stange Geld, für die ich mir auch einen sehr
    > guten Gaming-PC kaufen kann. Wenn dieser Gaming-PC dann nicht nur
    > uneingeschränkt Spiele laufen lassen kann (dank Windows) sondern auch noch
    > höhere Framerates ermöglicht... warum zur Hölle sollte ich mir dann die
    > Steam-Box kaufen??
    >
    > Wenn Steam irgendwie die Dinger verkaufen will, müssen sie mindestens so
    > viel liefern wie ein vergleichbar teurer PC. Also entweder kostet das Ding
    > 300¤ oder es liefert aber bitte 60 fps durchgehend bei allen aktuellen
    > Titeln bei maximalen Details.
    1+

  6. Re: Alles unter 60 fps ist nicht akzeptabel

    Autor: Muhaha 20.11.15 - 00:56

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. warum zur Hölle sollte ich mir dann die
    > Steam-Box kaufen??

    Du bist auch nicht die Zielgruppe :)

    > Wenn Steam irgendwie die Dinger verkaufen will, ...

    Nicht Steam. Steam ist nur dem name der Plattform. Auch nicht Valve ... hier verkauft ein Hardware-Schrauber seine Hardware. Valve geht es nur um das SteamOS, die Steam Machines sind hier nur Mittel zum Zweck, um das SteamOS zu promoten.

  7. Re: Alles unter 60 fps ist nicht akzeptabel

    Autor: Kaiopa 20.11.15 - 08:41

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein nein...
    >
    > 30 fps akzeptabel
    > 60 fps gut
    > +60 fps hervorragend
    >
    > So wird ein Schuh draus

    False! 30 fps sind vielleicht in Rennspielen akzeptabel aber nicht in Shootern oder Third-Person-Spielen. Das kannst du nicht pauschalisieren! Es fängt nun mal eben erst bei 60 fps an ordentlich fließend zu wirken. Ich spiel jetzt seit ein paar Monaten mit einem 144hz G-Sync Monitor und muss sagen, dass mir jetzt 60-70 fps schon ruckelig vorkommen. Und ja, ich kann das sehr wohl unterscheiden!

  8. Re: Alles unter 60 fps ist nicht akzeptabel

    Autor: D43 20.11.15 - 10:29

    Kaiopa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D43 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein nein...
    > >
    > > 30 fps akzeptabel
    > > 60 fps gut
    > > +60 fps hervorragend
    > >
    > > So wird ein Schuh draus
    >
    > False! 30 fps sind vielleicht in Rennspielen akzeptabel aber nicht in
    > Shootern oder Third-Person-Spielen. Das kannst du nicht pauschalisieren! Es
    > fängt nun mal eben erst bei 60 fps an ordentlich fließend zu wirken. Ich
    > spiel jetzt seit ein paar Monaten mit einem 144hz G-Sync Monitor und muss
    > sagen, dass mir jetzt 60-70 fps schon ruckelig vorkommen. Und ja, ich kann
    > das sehr wohl unterscheiden!


    Ja damit gehörst du aber zu einer Minderheit ich kenne trotz großem Freundeskreis mit starken Rechnern niemand der einen gsync hat.

    Als ich als jugendlicher gothic und morrowind gespielt habe bin ich auch nur mit ach und Krach auf 30 fps gekommen und war absolut zu Frieden, früher sprach man auch beim pc in allen Magazinen bei 30 fps von flüssig...

    Ich habe hier so ziemlich alles rumstehen vom SNES bis zu wiiU sowie alle playstations und noch dazu einen ordentlichen Rechner mit i7, 16 GB RAM und einer gtx780ti.

    Und ich habe mit 30 fps überhaupt kein Problem, klar bei manchen Spielen kommen 60 noch weicher Rüber aber ich kann absolut damit leben und hab dieses gemecker auch privat noch nie gehört...

    Du gehörst wohl zu einer Enthusiasten Gruppe die gerne einen Haufen Geld für minimale verbesserungen ausgibt, das groß der Spieler kauft aber nunmal die mittelklasse weil ihnen der Aufpreis zu wenig Mehrwert bringt.

    Man sieht ja ganz gut das sogut wie alle AAA spiele für die Konsole entwickelt und nur auf den pc pportiert werden. Warum? Weil auf der Konsole das Geld verdient wird, mit Enthusiasten und Schnäppchenjägern verdient man einfach zu wenig Geld mit der Software.

  9. Re: Alles unter 60 fps ist nicht akzeptabel

    Autor: manudrescher 20.11.15 - 11:57

    Das ist nur eine persönliche Meinung:

    Das Thema 60FPS kam doch meines Wissens nach erst vor einigen Jahren überhaupt hoch, davor hat die Ganze Welt der Computerspiele immer >=30FPS als "flüssig" deklariert.

    Und die Hersteller springen drauf an und mit fleißig Marketing verkauft man das jetzt entsprechend. Letztendlich sprechen wir von einer Verdoppelung der FPS, was mit entsprechend benötigter Hardware einhergeht.

    Ich spreche ja auch gar nicht ab, dass einige "augenscheinlich" markante Unterschiede zwischen 30-60-120 FPS feststellen, aber wenn man sich im Netz diverse Vergleiche ansieht (30 und 60 FPS nebeneinander)...naja..anhand der Feedbacks scheint die Masse da doch nicht so wirklich einen Unterschied zu bemerken, zumindest nicht wirklich wesentlich. Das geht sehr stark in die Richtung, das es sich "besser anfühlt".

    Ich persönlich fühle mich bei einigen Game-Tests und Benchmarks dann auch etwas "veralbert", wenn man die Benches nur auf 1080p60 macht und dann die Hardware-Anforderungen aufzeigt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.15 11:58 durch manudrescher.

  10. Re: Alles unter 60 fps ist nicht akzeptabel

    Autor: Spiritogre 20.11.15 - 14:16

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > twothe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > .. warum zur Hölle sollte ich mir dann die
    > > Steam-Box kaufen??
    >
    > Du bist auch nicht die Zielgruppe :)

    Das Problem ist, dass die Zielgruppe gegen Null tendiert ... ;)


    >
    > > Wenn Steam irgendwie die Dinger verkaufen will, ...
    >
    > Nicht Steam. Steam ist nur dem name der Plattform. Auch nicht Valve ...
    > hier verkauft ein Hardware-Schrauber seine Hardware. Valve geht es nur um
    > das SteamOS, die Steam Machines sind hier nur Mittel zum Zweck, um das
    > SteamOS zu promoten.

    Sieht man auch schön daran, dass die gleiche Hardware oftmals als normaler HTCP unter anderem Namen noch einmal verkauft wird.

  11. Re: Alles unter 60 fps ist nicht akzeptabel

    Autor: bccc1 20.11.15 - 18:36

    In Testsituationen wie hier habe ich noch niemanden gefunden, der den Unterschied nicht sieht. In Spielen ist es mir selber schon passiert, dass ich mich stark in der FPS verschätzt habe, was zum einen vom Spielprinzip und zum anderen von der gleichmäßigkeit der Frames abhängt. Und klar habe ich damals in Gothic 3 beim Nachladen nach einem Teleport unter 10 fps gehabt und das Spiel hat trotzdem spass gemacht. Aber flüssig wäre es eben noch besser gewesen. Jetzt habe ich ein 165Hz Gsync Bildschirm und bei aktiviertem GSync ist der Unterschied zwischen 30 und 60 fps tatsächlich mehr fühlbar als sichtbar. Aber warum sollte das ein Grund sein, den Punkt niedrig einzustufen? Eine schwammige Steuerung und schlechtes Gameplay kann man auch nicht sehen und wird dennoch beachtet.

    Und richtig flüssig sind auch 165Hz nicht. Die Kombination aus Auge und Hirn ist immer noch nicht der limitierende Faktor, da müsste es schon in Richtung 1000Hz gehen. Möglich das mit Tricks wie ULMB (ähnlich wie der persistence mode bei der Oculus Rift DK2) auch ~300Hz reichen könnten, ich will mich auf die 1000Hz nicht versteifen, die Zahl ist geschätzt.

  12. Re: Alles unter 60 fps ist nicht akzeptabel

    Autor: exxo 21.11.15 - 18:25

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Man sieht ja ganz gut das sogut wie alle AAA spiele für die Konsole
    > entwickelt und nur auf den pc pportiert werden. Warum? Weil auf der Konsole
    > das Geld verdient wird, mit Enthusiasten und Schnäppchenjägern verdient man
    > einfach zu wenig Geld mit der Software.

    Die Spiele werden für Konsolen als Zielplattform entwickelt weil es weitaus aufwendiger ist ein vorhandenes Spiel auf schwächere Hardware zu portieren als anders herum.

    Btw macht Ubi mit PC Spiele genauso viel Umsatz wie mit den Konsolen...

  13. Re: Alles unter 60 fps ist nicht akzeptabel

    Autor: Clouds 22.11.15 - 19:58

    Nach meiner ~15 jährigen gamer Erfahrung muss ich zugeben dass ich keine pauschale Aussage zu fps mehr machen will. Das empfinden von 30fps vs 60fps ist sehr subjektiv und stark an Gewöhnung gebunden. Ähnlich wie man sich z.b. an das Bild seines eigenen TVs gewöhnt und dann das als bestes empfindet verhält es sich mit fps.
    Was für mich am schlimmsten ist sind plötzliche Einbrüche. Ich hab lieber konstant etwas weniger fps als ständige Schwankungen. Und dann kommt es noch stark auf input lag und frame drops an, ob man ein Spiel als flüssig empfindet. Meistens bin ich zufrieden wenn es konstant zwischen 45 und 60fps läuft, in seltenen Fällen geht auch konstant 30-40 ohne dass es mich nervt (assassins creed game play z.b. brauche ich niemals konstant 60fps).

  14. Re: Alles unter 60 fps ist nicht akzeptabel

    Autor: plastikschaufel 23.11.15 - 08:39

    Kaiopa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D43 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein nein...
    > >
    > > 30 fps akzeptabel
    > > 60 fps gut
    > > +60 fps hervorragend
    > >
    > > So wird ein Schuh draus
    >
    > False! 30 fps sind vielleicht in Rennspielen akzeptabel aber nicht in
    > Shootern oder Third-Person-Spielen. Das kannst du nicht pauschalisieren! Es
    > fängt nun mal eben erst bei 60 fps an ordentlich fließend zu wirken. Ich
    > spiel jetzt seit ein paar Monaten mit einem 144hz G-Sync Monitor und muss
    > sagen, dass mir jetzt 60-70 fps schon ruckelig vorkommen. Und ja, ich kann
    > das sehr wohl unterscheiden!

    30 FPS in Rennspielen akzeptabel?
    Du machst Witze, oder? Spiel mal eins mit 30. Danach mit 60. Dann mit 144.

    60 sind definitiv minimum.

  15. Re: Alles unter 60 fps ist nicht akzeptabel

    Autor: tha_specializt 26.11.15 - 17:11

    > Du gehörst wohl zu einer Enthusiasten Gruppe die gerne einen Haufen Geld
    > für minimale verbesserungen ausgibt

    Äh ... ich glaube nicht dass du weisst was "Enthusiast" bedeutet - wir sind eine kleine Menschengruppe die mitunter viel Geld für VIEL GEGENWERT ausgeben; so ziemlich das exakte Gegenteil von "minimal". Mein 5960X zB. lässt garantiert alles im Schatten stehen was derzeit CPU-technisch aufm Markt ist - und : nein, die Xeon-Dinger sind nicht "genauso gut oder besser", die haben eine ganz andere Funktionsweise und nur die Topmodelle erreichen überhaupt vergleichbare Leistung in Spielen, dafür hängen sie absolut jede Desktop-CPU in anderen Gebieten ab und sind zudem zuverlässiger



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.11.15 17:12 durch tha_specializt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  2. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  3. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Köln, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. (u. a. 49-Zoll-TV für 399,99€, High-Resolution-Kopfhörer für 159,99€, Alpha 5100...
  3. (u. a. Bluetooth-Lautsprecher für 29,99€, Over Ear Kopfhörer für 37,99€, Wireless Earbuds...
  4. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02