1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zotac Steam Machine im Test…

Da ist keine GTX970m drin sondern eine GeForce GTX 960

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da ist keine GTX970m drin sondern eine GeForce GTX 960

    Autor: Mik30 19.11.15 - 18:12

    Da ist kein Mobile Grafik Chip drin, also insbesondere
    nicht der 970m. Da ist eine GeForce GTX 960 drin:

    store.steampowered.com/app/353530

  2. Re: Da ist keine GTX970m drin sondern eine GeForce GTX 960

    Autor: ms (Golem.de) 19.11.15 - 18:36

    Es ist eine GTX 970M, die Zotac GTX 960 nennen muss, weil die Steam Machine kein Notebook ist. Vorgabe von Nvidia und doof, weil der GM204 technisch weniger fortschrittlich ist als der GM206 (Stichwort H.265)

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Da ist keine GTX970m drin sondern eine GeForce GTX 960

    Autor: Mik30 20.11.15 - 18:02

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist eine GTX 970M, die Zotac GTX 960 nennen muss, weil die Steam Machine
    > kein Notebook ist. Vorgabe von Nvidia und doof, weil der GM204 technisch
    > weniger fortschrittlich ist als der GM206 (Stichwort H.265)

    Eben weil ein GTX 970m kein GTX 960 ist, kann das, was Sie da
    schreiben, eigentlich nicht stimmen:
    http://www.nvidia.de/object/geforce-gtx-900m-graphics-cards-de.html#pdpContent=2
    http://www.nvidia.de/object/geforce-gtx-960-de.html#pdpContent=2

    Dagegen spricht zunächst schon der Preis:
    Der GTX960 ist erheblich billiger am Markt und in Teilbereichen
    eben schlicht anders aufgebaut:
    (Memory Performance, Anbindung und Taktrate).
    Es würde daher keinen Sinn machen, den billigeren Chip zu bewerben,
    aber den teureren einzubauen.

    Schwerwiegender ist aber die Täuschung der Kunden und der
    unlautere Wettbewerb, der darin läge, wenn nividia die Kosten
    für diese Täuschung ausgleichen würde.

    Bauen Sie Ihr Exemplar doch mal auseinander und zeigen Sie
    Fotos von dem Chip, die Ihre These belegen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.15 18:04 durch Mik30.

  4. Re: Da ist keine GTX970m drin sondern eine GeForce GTX 960

    Autor: Spiritogre 20.11.15 - 18:50

    Dass Problem ist, das Mobilchips erheblich abgespeckt gegenüber ihren Desktopversionen sind. D.h. sie laufen schon wegen der Hitzeentwicklung mit erheblicher niedrigeren Taktraten, haben langsameren Speicher verbaut usw.

    Und dadurch kommt eine GF 970m halt auf das Tempo einer GF 960. Mehr steckt nicht dahinter.

  5. Re: Da ist keine GTX970m drin sondern eine GeForce GTX 960

    Autor: Anonymer Nutzer 20.11.15 - 19:34

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass Problem ist, das Mobilchips erheblich abgespeckt gegenüber ihren
    > Desktopversionen sind. D.h. sie laufen schon wegen der Hitzeentwicklung mit
    > erheblicher niedrigeren Taktraten, haben langsameren Speicher verbaut usw.
    >
    > Und dadurch kommt eine GF 970m halt auf das Tempo einer GF 960. Mehr steckt
    > nicht dahinter.

    Genau. Und das ist auch der Grund, warum Nvidia die GTX970M in Desktoprechnern als GTX 960 vermarktet. Ich glaube da gab es hier auch einen Bericht darüber, warum die das machen.
    Aber wie gesagt, offiziell heißt das Ding in stationären Rechnern, die keine Notebooks sind, nunmal GTX 960. Man hätte diese Diskussion hier einfach umschiffen können, wenn im Bericht an der Stelle [... GTX 970M ...] einfach gestanden hätte [... GTX 960 (eine aus rechtlichen Gründen umbenannte GTX 970M), siehe Bericht blabla ...]
    Dann hätte man auch den Leser abholen können, der nun nichts von der Umbennung wusste.
    Es könnte manchmal so einfach sein.

  6. Re: Da ist keine GTX970m drin sondern eine GeForce GTX 960

    Autor: ms (Golem.de) 20.11.15 - 20:10

    Es ist eine GTX 970M mit GM204, 1280 ALUs und 192 Bit SI. Eine GTX 960 hätte einen GM206 mit 1024 und 128 Bit SI. Um das festzustellen, muss ich die Kiste nicht aufschrauben, da selbst Nvidias Treiber die Specs verrät. Davon ab: Warum heißt das Teil wohl SN970? ;-)

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  7. Re: Da ist keine GTX970m drin sondern eine GeForce GTX 960

    Autor: Mik30 20.11.15 - 20:31

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist eine GTX 970M mit GM204, 1280 ALUs und 192 Bit SI. Eine GTX 960
    > hätte einen GM206 mit 1024 und 128 Bit SI. Um das festzustellen, muss ich
    > die Kiste nicht aufschrauben, da selbst Nvidias Treiber die Specs verrät.
    > Davon ab: Warum heißt das Teil wohl SN970? ;-)


    Ich kann den Treiber alles mögliche anzeigen lassen,
    wenn ich das will. Die Anzeige im Treiber
    beweist gar nichts.

    Der Hersteller (Zotac) und der Lizenzgeber (Valve)
    schreiben klipp und klar das Gegenteil.

    Als Journalist geht man der Sache in so einem Fall
    auf den Grund und baut das Teil auseinander anstatt
    bloß abwegige Textausgaben zu kolportieren.

    Aber gut... Das scheint dann wohl dem journalistischen
    Anspruch von Golem zu genügen.

  8. Re: Da ist keine GTX970m drin sondern eine GeForce GTX 960

    Autor: Mik30 20.11.15 - 20:48

    sebastian4699 schrieb:
    > Genau. Und das ist auch der Grund, warum Nvidia die GTX970M in
    > Desktoprechnern als GTX 960 vermarktet.

    Der Speicher des 970m ist mit 192 Pins statt 128 Pins
    angebunden. Das ist ein komplett anderes Pinout.

    Dadurch hat der 970m auch einen höheren Durchsatz als die 960.

    Der 970m ist daher nicht langsamer sondern schneller.

    Die Taktrate des 970m liegt nur wenig unter dem 960.
    Wenn der 970m nicht im Notebook sondern in einem Desktop
    verbaut wird, kann der durch die bessere Kühlung auch höher
    getaktet werden.

    Der 970m ist aber erheblich teurer als der 960.
    Also warum sollten die rechtswidrig einen 960
    verkaufen und bewerben aber einen 970m einbauen?

    Das ist genug Anlass, das Teil auseinanderzubauen,
    wenn man denn eins hat und nicht bloß die angelieferten
    Fotos verwendet hat um einen Artikel aus den
    Fingern zu saugen.

    Und nochwas zum Videocoding. Keiner der Chips
    macht das durch eine diskrete Schaltung. Die 900er
    Chips machen das alle per Software über CUDA.
    Die geben und nehmen sich da also technologisch nichts.

  9. Re: Da ist keine GTX970m drin sondern eine GeForce GTX 960

    Autor: Spiritogre 20.11.15 - 21:17

    Mik30 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dadurch hat der 970m auch einen höheren Durchsatz als die 960.
    >
    > Der 970m ist daher nicht langsamer sondern schneller.
    >
    > Die Taktrate des 970m liegt nur wenig unter dem 960.

    Du bemerkst den Widerspruch?

    Höherer Durchsatz, langsamere Taktung, weniger Stromaufnahme, Ergebnis etwa das Tempo einer 960.

    > Wenn der 970m nicht im Notebook sondern in einem Desktop
    > verbaut wird, kann der durch die bessere Kühlung auch höher
    > getaktet werden.

    Und? Du kannst auch eine Wasserkühlung oder noch aufwendigeres auf eine 960 packen und die ordentlich übertakten, dass sie schneller als eine 970 wird ...

    > Der 970m ist aber erheblich teurer als der 960.
    > Also warum sollten die rechtswidrig einen 960
    > verkaufen und bewerben aber einen 970m einbauen?

    Sollen wir das jetzt wirklich noch ein weiteres Dutzend mal erklären? Suche doch einfach die entsprechende News dazu von vor ein paar Tagen. Da steht das alles ausführlich.

  10. Re: Da ist keine GTX970m drin sondern eine GeForce GTX 960

    Autor: ms (Golem.de) 20.11.15 - 22:47

    Alle 900er (GMxxx) haben einen NVENC, das ist eine Video-FF. Beim GM204 (GTX 970m) decodiert der H.265 gemeinam mit den ALUs, beim GM206 (GTX 960) macht das rein der verbesserte NVENC, zudem kann er auch H.265 encodieren.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  11. Re: Da ist keine GTX970m drin sondern eine GeForce GTX 960

    Autor: ms (Golem.de) 20.11.15 - 22:53

    Zotac sagt intern GTX 970M, das was auf deren Website und bei Valve steht, ist nur was NV will. Davon ab wäre es doch sehr kurios, wenn der Treiber bewusst falsche Specs ausliest und alle Tools auch. Zudem haben wir das System geöffnet.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  12. Re: Da ist keine GTX970m drin sondern eine GeForce GTX 960

    Autor: Mik30 21.11.15 - 22:41

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle 900er (GMxxx) haben einen NVENC, das ist eine Video-FF. Beim GM204
    > (GTX 970m) decodiert der H.265 gemeinam mit den ALUs, beim GM206 (GTX 960)
    > macht das rein der verbesserte NVENC, zudem kann er auch H.265 encodieren.

    Das stimmt so nicht.
    NVENC ist eine CUDA basierte API, die von der 900er Serie unterstützt wird.

  13. Re: Da ist keine GTX970m drin sondern eine GeForce GTX 960

    Autor: Mik30 21.11.15 - 22:46

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zotac sagt intern GTX 970M, das was auf deren Website und bei Valve steht,
    > ist nur was NV will. Davon ab wäre es doch sehr kurios, wenn der Treiber
    > bewusst falsche Specs ausliest und alle Tools auch. Zudem haben wir das
    > System geöffnet.

    Schau dir doch einfach mal die Bilder 37, 40 und 42 an.
    Der Treiber meldet eine 960. Also was sagt das nun aus?
    Nichts... genau! Wo sind die Bilder vom Chip?
    Runter mit dem Kühlkörper und der Leitpaste und ablichten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.15 22:49 durch Mik30.

  14. Re: Da ist keine GTX970m drin sondern eine GeForce GTX 960

    Autor: ms (Golem.de) 21.11.15 - 23:48

    NVENC ist seit Kepler vorhanden, es handelt sich um eine in Hardware implementiere Video-Einheit zum de- und encodieren (genauso wie AMDs VCE und Intels Quicksync). Sie wird aber freilich mittels eines API angesprochen. Nvidia selbst schreibt, NVENC "is the dedicated encoding hardware engine first added in Kepler family of GPUs": https://developer.nvidia.com/nvidia-video-codec-sdk

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  15. Re: Da ist keine GTX970m drin sondern eine GeForce GTX 960

    Autor: ms (Golem.de) 21.11.15 - 23:59

    Zotac listet die Specs der GTX 970M im Manual, genauso wie der Treiber: https://www.zotac.com/download/files/download/nen-steam-machine.pdf

    Freilich steht auch hier GTX 960 dabei, ein Blick auf Nvidias eigene Datenbank zeigt jedoch, 1280 ALUs und 192 Bit SI sind eine GTX 970M: http://www.geforce.com/hardware/notebook-gpus/geforce-gtx-970m/specifications

    Nvidia verkauft exakt allerdings die gleiche Technik als Geforce GTX 960 mit dem schönen Zusatz 'OEM' als Desktop-GPU (wohlgemerkt ist auf den Bildern nur der Chip und keine Karte zu sehen): http://www.geforce.com/hardware/desktop-gpus/geforce-gtx-960-oem/specifications

    Eine "echte" Geforce GTX 960 hingegen hat 1024 ALUs und ein 128 Bit SI, auch nutzt Nvidia hier Bilder eines Add-in-Boards : http://www.geforce.com/hardware/desktop-gpus/geforce-gtx-960

    So gesehen hätte Zotac Recht, wenn sie GTX 960 (OEM) schreiben würden - tut sie aber nicht. Am Ende sind Namen ohnehin Schall und Rauch, die Specs sind eindeutig.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Funktionsentwickler (w|m|d) Elektronik Automotive
    SALT AND PEPPER Technology GmbH & Co. KG, Ratingen
  2. IT-Operator (m/w/d)
    nexnet GmbH, Berlin
  3. Prozess- und Projektmanager (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  4. IT-Prozessmanagerin bzw. IT-Prozessmanager(w/m/d)
    Handwerkskammer Düsseldorf, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de