1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zotac Steam Machine im Test…
  6. Thema

Haben will ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Haben will ...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.11.15 - 01:28

    chris109 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist der PC den ich haben will. Klein, leistungsstark, leise und
    > energiesparend.
    >
    > Natürlich werde ich es nicht als reine Spielkonsole nutzen, dafür ist das
    > Ding einfach zu teuer. Nach einer Installation von Ubuntu wird das meine
    > Workstation auf der ich gelegentlich auch mal zocke. - Freu :-)


    https://www.alternate.de/ZOTAC/ZBOX-MAGNUS-EN970-PLUS-PC-System/html/product/1225107

  2. Re: Haben will ...

    Autor: Trollversteher 20.11.15 - 09:00

    >die spiele gabs aber beim release der jeweiligen konsolen auch nicht, sogar bei jeder generation fangen die dinger wieder fast bei 0 an, "emulation" oder aehnliches ist glueckssache das macht jeder anbieter wie er grad an dem tag lustig ist.

    Doch, die gab's, weil die Konsolenhersteller, im Gegensatz zu Valve oder deren Hardwarepartner, natürlich ein großes Interesse an einem halbwegs brauchbaren Release-Lineup haben, und daher selbst Geld in die Hand nehmen um Exklusivtitel zu finanzieren und Thirdparties früh genug mit Developer Geräten ausstatten, damit diese ein paar Titel zum Launch fertig haben. Und dann dauert es vielleicht ein Jahr bis ein wirklich breites Angebot zur Verfügung steht. Das sieht mir hier bei der Steam-Machine aber nicht danach aus.

    >Und auch die konsolen waren beim release teurer, ja keine 1100 euro aber das ist ja auch die teuerste der 2 die im moment verfuegbar sind.

    Eben - Konsolen kosten vielleicht ien Drittel von dem Preis, was die Hemmschwelle für den "Mainstream-Gamer" deutlich senkt und damit rasch für eine installierte Basis sorgt, die auch die Publisher motiviert schnell ein breites Angebot an Spielen parat zu ghaben.

    >die alienware kostet nur 600 euro. und das obwohl alienware nicht gerade beruehmt dafuer ist hardware billig zu verkaufen, denke da werden auch noch billigere steammachines kommen.

    Ist immer noch fast doppelt so teuer wie die "traditionellen" Konsolen - und das Angebot an aktuellen Titeln ist dort genau so bescheiden wie bei dem 1100¤ Modell...

    >Die Ps3 kostete hier bei einfuehrung btw auch 600 euro, war am anfang ein ladenhueter, und der preis war subventioniert, hier schafft man das immerhin schon ohne subventionierung.

    Die PS3 war aber auch von Grund auf eine Eigenenwicklung, kein Mini-PC den man aus Notebook-Hardware von der Stange zusammengeschraubt hat. Und sie war vor allem deshalb ein Ladenhüter, weil sie für den Massenmarkt mit 600¤ eben immer noch zu teuer war.

  3. Re: Haben will ...

    Autor: Trollversteher 20.11.15 - 09:02

    >Das aber nur so wenn alle spiele an releasetag kauft die preisnachlaesse und rabatte sind beim pc oft sehr schnell sehr gross grad bei den dl varianten.

    Das gilt aber auch bei Konsolenspielen, vor allem Gebrauchte bekommt man schon relativ kurz nach dem Release für ähnliche Preise wie die typischen reduzierten PC Titel.

  4. Re: Haben will ...

    Autor: spiderbit 20.11.15 - 10:00

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Macht halt jeder andere Erfahrungen. Der eine braucht 1-2 Tage, ein anderer
    > 1-2 Stunden für eine Einrichtung eines Gamerrechners.

    Du willst mir erzaehlen das du in 1 2 stunden windows installiert hast, autologin eingerichtet autostart von steam im fullscreen, alle treiber installiert hast und am besten auch noch die spiele installiert hast, dann bist ein pro hast offenbar schon heufig gemacht dann.

  5. Re: Haben will ...

    Autor: spiderbit 20.11.15 - 10:20

    mal ein anderes thema, weiss nicht wie der stand bei aktuellen konsolen ist, und will auch keine werbung dafuer machen, aber theoretisch koenntest bei nem pc/steammachine relativ einfach raubkopien benutzen.

    Aber noch ein anderer punkt irgendwo wurde auch bei der ps3 gesagt das diese dann nen bluray player haette, kodi installieren auf dem ding waere jetzt auch kein rocket science und es dann in die steam bib aufnehmen auch nicht, dort gibts dann auch tausend plugins fuer alles moegliche. youtube, mediatheken, etc...

    sicher waere toll wenn das noch idiotensicherer direct uebern steamstore installierbar waere, duerfte aber auch nur ne frage der zeit sein, so lange gibts wohl die 2 methoden die hab ich mal ergoogled auf die schnelle:

    https://games4linux.de/mediacenter-kodi-unter-steamos-installieren/
    https://games4linux.de/vaporos-erweitert-die-steamos-beta-um-xbmc-und-mehr/

    kodi hies ja auch bis vor kurzem xbmc weil es damals dort sehr beliebt war und dafuer entwickelt wurde, klar kann man auch mit windows pc machen, aber auf konsolen halt nicht.

    sehs halt als als zwischending aber in erster linie konsole an ohne das man komplett in nem gefaengnis sitzt und es auch als pc nutzen kann :)

    wirklich interessant wird die zukunft, es gibt btw schon einen exclusivtitel nicht viel und auch kein sehr wichtiges spiel aber dafuer das es den schon gab vor die konsole raus kam und es kein grosser presseclu oder sowas war sondern jemand einfach wohl kein bock hatte ne windowsversion zu releasen und nicht von valve dafuer bestochen werden musste (soweit ich weiss) ist doch schon witzig. Ob Exclusivtitel das grosse ding sein werden ist die frage.

    Ich denke das es eben A die einfachkeit der benutzung, nicht alle koennen oder wollen ein OS installieren oder auch nur managenn oder ne maus/tastatur im wohnzimmer und B der spionage und sonstigen gaengelung ueberdruessiger windowsuser sich generieren werden. und die nachteile oder probleme werden nach und nach weniger so das auch schon kleinere unzufriedenheiten mit windows irgendwann reichen zu wechseln wenn der preis immer kleiner und kleiner wird.

    selbst wenn ich die steammachines mal nur als desktopmaschinen sehe, ist es ein riesen erfolg, wo gabs denn bisher highend (gaming) pcs mit linux vorinstalliert zu kaufen? Chromeos, nen richtig pervertiertes Linux, was im grunde kein GNU/Linux mehr ist oder noch schlimmer mit android, ja aber das waren dann auch lowend maschienen meistens.

    schon alleine das ist big, microsoft hat ja damals schier nen herzkasper bekommen wo Netbooks mit linux verkauft wurde und hat den herstellern erlaubt windows dafuer quasi kostenlos zu benutzen um das zu verhindern.

  6. Re: Haben will ...

    Autor: spiderbit 20.11.15 - 10:26

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die PS3 war aber auch von Grund auf eine Eigenenwicklung, kein Mini-PC den
    > man aus Notebook-Hardware von der Stange zusammengeschraubt hat. Und sie
    > war vor allem deshalb ein Ladenhüter, weil sie für den Massenmarkt mit 600¤
    > eben immer noch zu teuer war.


    Das sie nen komischen Cell mist prozessor hatte hatte der User rein gar nichts von, ja die kosten waren dadurch hoeher, aber nochmal der kunde hatte davor genau gar nichts im gegenteil dadurch taten sich die entwickler schwerer und der softwaresupport war ueber jahre hinweg schlechter wie bei der xbox, so das theoretsich die hardware mehr konnte die entwickler aber das potential erst zig jahre spaeter so ausnutzen konnten das sie eventuell hier und da nen kleinen vorteil raus holen konnten zur xbox, da die aber die bessere gpu hatte und das eh meist wichtiger war nicht mal das.

    Solche htpcs mit leiser lueftung und allem zusammen zu stellen und gar noch das ding hier preislich auch mit notebook hardware zu unterbieten und nicht zig stunden recherge zu investieren duerfte aber den wenigsten gelingen, wenn das so einfach waere wieso gibts dann ueberhaupt leute die ueberteuert bei mediamarkt und co hardware kaufen.

  7. Re: Haben will ...

    Autor: violator 20.11.15 - 10:31

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Joar ^^ Aber trotzdem kleiner UND performanter als die jetzigen aktuellen
    > anderen Konsolen xD

    Ja auf dem Papier performanter. In der Praxis brauchen sie aber diese Performance, da auf den Dingern halt nur PC-Spiele laufen, die nicht optimiert werden.

  8. Re: Haben will ...

    Autor: spiderbit 20.11.15 - 10:35

    hab jetzt mal nach dem ersten titel gesucht der mir in den sinn kam fallout 3:

    http://store.steampowered.com/app/22300/?l=german

    10 euro per steam mit 1 2 mausklicks gekauft und installiert.

    fuer ps4 kams offenbar nicht mal raus? ok...

    fuer ps3 neu 40 euro und streng genommen muss man das ja vergleichen aber gut schauen wir noch gebraucht:

    18 euro gebraucht:
    http://www.amazon.de/gp/offer-listing/B00178630U/ref=dp_olp_all_mbc?ie=UTF8&condition=all

    mag auf 5000 webseiten oder aus china importiert billiger noch her zu bekommen sein aber naja...

    schau noch schnell ebay:

    ca. 15 euro incl. versandt
    http://www.ebay.de/sch/i.html?_dcat=139973&Plattform=Sony%2520PlayStation%25203&LH_BIN=1&_nkw=fallout+3&_sop=15

    im einen fall muss ich daheim hocken und auf postboten noch warten oder ne stunde in die post rennen mus 1 2 3 tage warten etc... im anderen hab ichs und kanns auf verscihedenen geraeten noch zocken.

    Das ichs auf der vielleicht aktuell da stehenden xbox one oder ps4 nicht spielen kann weils dafuer nicht gibt und ich daher mehrere konsolen und kabelsalat betreiben muss ganz ab gesehen.

  9. Re: Haben will ...

    Autor: D43 20.11.15 - 10:44

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hab jetzt mal nach dem ersten titel gesucht der mir in den sinn kam fallout
    > 3:
    >
    > store.steampowered.com
    >
    > 10 euro per steam mit 1 2 mausklicks gekauft und installiert.
    >
    > fuer ps4 kams offenbar nicht mal raus? ok...
    >
    > fuer ps3 neu 40 euro und streng genommen muss man das ja vergleichen aber
    > gut schauen wir noch gebraucht:
    >
    > 18 euro gebraucht:
    > www.amazon.de
    >
    > mag auf 5000 webseiten oder aus china importiert billiger noch her zu
    > bekommen sein aber naja...
    >
    > schau noch schnell ebay:
    >
    > ca. 15 euro incl. versandt
    > www.ebay.de
    >
    > im einen fall muss ich daheim hocken und auf postboten noch warten oder ne
    > stunde in die post rennen mus 1 2 3 tage warten etc... im anderen hab ichs
    > und kanns auf verscihedenen geraeten noch zocken.
    >
    > Das ichs auf der vielleicht aktuell da stehenden xbox one oder ps4 nicht
    > spielen kann weils dafuer nicht gibt und ich daher mehrere konsolen und
    > kabelsalat betreiben muss ganz ab gesehen.


    Oder du fährst zu mediamarkt wo die fallout nv goty mit allen dlcs 20 Euro kostet und spielst dann direkt los.

    Wenn man seit längerem konsolen Besitz ist das kein Problem. Ich habe aktuell 8 Stück an meinem TV angeschlossen und habe keinen Kabel Salat, unter meinem TV im Schrank ist die steckerleiste plus Netzteile ( falls nötig) und alle konsolen hängen an einen hdmi Hub und genau ein Kabel geht zu meinem TV...

    Man sollte konsolen mit PCs nicht vergleichen.
    Es gibt extrem viele Spiele die niemals auf dem PC erschienen sind und Emulatoren sind keine Alternative da Roms illegal sind... Außerdem ist es ein Riesen unterschied ob ich secrets of mana auf meinem SNES spiele oder im Emulator.

    Lass die Leute doch einfach kaufen was sie wollen, alles hat vor und Nachteile. Aber die steambox hat momentan quasi nur Nachteile. Kein richtiger pc aber auch keine Konsole.

  10. Re: Haben will ...

    Autor: Trollversteher 20.11.15 - 11:32

    >im einen fall muss ich daheim hocken und auf postboten noch warten oder ne stunde in die post rennen mus 1 2 3 tage warten etc... im anderen hab ichs und kanns auf verscihedenen geraeten noch zocken.

    Auf den Postboten muss heutzutage keiner mehr warten, seit es Packstationen, Nachbarszulieferung und Optionen wie "Ablegen an ein Versteck in der Nähe des Hauses" gibt. Und den Tag länger warte und die 5¤ mehr nehme ich gerne in Kauf, wenn ich dann dafür eine haptische Verpackung mit einem haptischen Datenträger in der Hand halte, der voll und ganz und für immer mir gehören wird, während Du nur einen Downloadlink und für das Recht bezahlt hast. fallout 3 so lange zu spielen wie es Valve zulässt.

    >Das ichs auf der vielleicht aktuell da stehenden xbox one oder ps4 nicht spielen kann weils dafuer nicht gibt und ich daher mehrere konsolen und kabelsalat betreiben muss ganz ab gesehen.

    Ich behalte die Konsole der letzten Generation immer so lange, wie noch interessante Spiele dafür rauskommen/ich alte Spiele noch spielen möchte. Danach wird sie zusammen mit den gebrauchten Spielen in der Bucht verkauft und finanziert mir neue Titel für die neue Konsole. Und bei der XBox One z.B. wirst Du in Zukunft ja dank Emulation viele der alten Titel wieder spielen können.

  11. Re: Haben will ...

    Autor: Trollversteher 20.11.15 - 11:47

    >Das sie nen komischen Cell mist prozessor hatte hatte der User rein gar nichts von,

    Der war nicht "komisch" der war grossartig und hat dem User selbst 7 Jahre nach Release noch optisch wirklich beeindruckende Spiele beschert.

    >ja die kosten waren dadurch hoeher, aber nochmal der kunde hatte davor genau gar nichts im gegenteil dadurch taten sich die entwickler schwerer und der

    Im Gegenteil, der User hatte alles davon, und gerade Exklusiventwickler haben vom Cell geschwärmt (kenne persönlich einige). Nur die Portierungen hat es eben erschwert, aber die waren mir z.B. eh ziemlich Wurst, ich kaufe Konsolen in erster Linie wegen der Exklusivtitel - sonst könnte ich auch den Einheitsbrei am PC zocken.

    >softwaresupport war ueber jahre hinweg schlechter wie bei der xbox, so das theoretsich die hardware mehr konnte die entwickler aber das potential erst zig jahre spaeter so ausnutzen konnten das sie eventuell hier und da nen kleinen vorteil raus holen konnten zur xbox, da die aber die bessere gpu hatte und das eh meist wichtiger war nicht mal das.

    War es eben nicht - durch den ultraschnellen Bus zwischen Cell und GPU konnte die PS3 die Nachteile gegenüber der schnelleren XBox GPU mehr als nur wett machen - was man am Ende gerade bei den Exklusivtiteln auch deutlich gesehen hat. Wer gerne PC Titel auf einer Konsole spielen wollte, war mit der 360 natürlich besser bedient, weil die auf Grund ihrer simpleren Architektur das Portieren erleichtert hat, weswegen auch so mancher Crossport auf der 360 besser aussah als auf der PS3.

  12. Re: Haben will ...

    Autor: most 20.11.15 - 12:03

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > most schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Macht halt jeder andere Erfahrungen. Der eine braucht 1-2 Tage, ein
    > anderer
    > > 1-2 Stunden für eine Einrichtung eines Gamerrechners.
    >
    > Du willst mir erzaehlen das du in 1 2 stunden windows installiert hast,
    > autologin eingerichtet autostart von steam im fullscreen, alle treiber
    > installiert hast und am besten auch noch die spiele installiert hast, dann
    > bist ein pro hast offenbar schon heufig gemacht dann.

    Ja, warum? Bin aber bestimmt kein wahnsinniger pro. Win 10 Installation vom Medaicreationtool hat ca. 45 min gedauert auf SSD, Treiber waren dann alle schon bereit, bzw. alle Geräte haben direkt funktioniert. Ich habe noch den Catalyst nachinstalliert, das dauert vielleicht 10min.

    Die Übernahme meiner Steamspiele mache ich nun seit Jahren immer gleich. Die Spiele befinden sich auf einer zweiten großen Platte. Man muss lediglich diese neu Einbinden in dem man steam dort installiert, dann sind alle wieder verfügbar.
    Das dauert vielleicht weitere 10 Minuten.

    Aufwendig werden Neuinstallationen doch erst, wenn man die tausenden kleinen Programme und Tools direkt neu installiert. Auf einem Surf&Spiele PC nicht wirklich notwendig.
    Viele davon brauche ich aber gar nicht mehr (man denke an den ganzen Brenn&mp3&videorip&Codier Kram, mache ich alles nicht mehr). Andere Sachen installiere ich erst, wenn ich sie tatsächlich brauche.

  13. Re: Haben will ...

    Autor: spiderbit 20.11.15 - 12:32

    "lass die leute doch kaufen was sie wollen"
    "die steam box hat nur nachteile"

    du versuchst doch auch leute davon ueberzeugen das sie das nicht kaufen.

    btw goty version bla blub, schnaepchen auf seiten suchen ersteigern whatever selbst zum mediamarkt fahren kosten geld/sprit. und wenn dann noch auf irgend ein 50% wochenende wartest bei steam bei deinen kaeufen kriegst das ganze dann vielleicht sogar noch billiger.

    Mein punkt ist nur das so getan wird wie wenn software fuer konsolen nur minimal teurer sei, und dann vergleicht man wenn man 10h auf nem flohmarkt danach sucht 500km durch die gegend faehrt mitm auto und 10 tage drauf wartet mit nem mausklick in steam wo mans neu kauft und am besten noch am erscheinungstag. Ja da kann ich vielleicht auch auf die idee kommen das konsole nur minimal teurer ist. Nur hinkt der vergleich so dermasen das es schmerzt.

    Ich kauf selbst nicht mal die box, werd aber irgendwann auf meine spiele maschiene steamos drauf spielen.

    Ich sage nur, nur weil die box nix fuer mich ist und vielleicht auch nix fuer dich ist fuer mich sind auch normale konsolen nix, bin ich nciht so beschraenkt zu glauben das nur weil das jetzt nix fuer mich ist das es fuer niemanden interessant sein kann, ich empfinde mich nicht als das zentrum des universums.

  14. Re: Haben will ...

    Autor: spiderbit 20.11.15 - 12:45

    schoen das wir jetzt uns ausgiebig ueber ne uraltkonsole uns gestritten haben das hat heute im vergleich zur steammachine noch genau was fuer ne relevanz? die steambox konkurient wenn in erster linie mit der ps4 und das ist nen stinknormaler x86 pc.

    Meine guete ja wenn du zur Religion der Konsolenanbeter und anhimmler gehoerst und nen konsolenmuseum betreibst und so weiter mag die steammachine nix fuer dich sein.

    ich will dich auch gar nicht von ueberzeugen das die hardware fuer dich was sein soll, ich sehe es als die zukunft, das angebot wird steigen sowohl an spielen als auch an geraeten die dann auch schon billiger los gehen, die probleme werden weniger stichwort controller, und das wabert jetzt jahr um jahr vor sich hin die % zahl der spiele die es nur fuer windows aber nicht fuer linux gibt wird kleiner und kleiner, daher wird das ganze tag um tag interessanter.

    Aber es gibt eben auch eine Gruppe an leute fuer die selbst die hardware heute schon interessant sein kann, und es hat heute eben nicht NUR nachteile sondern auch heute schon vorteile.

    Und wenn ich windows los werde mittelfristig, genauso wie leute nicht zu mc donalds gehen weil sie die umwelt nicht kaputt machen wollen oder nicht bei amazon einkaufen, da sie keine mafia-nazi-aufseher-lohndumping-scehisse unterstuetzen wollen.

    Oder die leute moechten einfach frei sein, und statt 2 3 konsolengenerationen und ein pc nur ein Geraet kaufen wollen, und das sie dann flexibel auch umfunktionieren koennen zu nem server z.b.

    Es gibt eben konsumentenschafe und leute die den teil ihres lebens lieber in die eigene hand nehmen aber dennoch auch im wohnzimmer es mal einfach haben wollen ohne damit ihre freiheit generell ab geben muessen.

  15. Re: Haben will ...

    Autor: D43 20.11.15 - 12:52

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schoen das wir jetzt uns ausgiebig ueber ne uraltkonsole uns gestritten
    > haben das hat heute im vergleich zur steammachine noch genau was fuer ne
    > relevanz? die steambox konkurient wenn in erster linie mit der ps4 und das
    > ist nen stinknormaler x86 pc.
    >
    > Meine guete ja wenn du zur Religion der Konsolenanbeter und anhimmler
    > gehoerst und nen konsolenmuseum betreibst und so weiter mag die
    > steammachine nix fuer dich sein.
    >
    > ich will dich auch gar nicht von ueberzeugen das die hardware fuer dich was
    > sein soll, ich sehe es als die zukunft, das angebot wird steigen sowohl an
    > spielen als auch an geraeten die dann auch schon billiger los gehen, die
    > probleme werden weniger stichwort controller, und das wabert jetzt jahr um
    > jahr vor sich hin die % zahl der spiele die es nur fuer windows aber nicht
    > fuer linux gibt wird kleiner und kleiner, daher wird das ganze tag um tag.

    > interessanter.
    >
    > Aber es gibt eben auch eine Gruppe an leute fuer die selbst die hardware
    > heute schon interessant sein kann, und es hat heute eben nicht NUR
    > nachteile sondern auch heute schon vorteile.
    >
    > Und wenn ich windows los werde mittelfristig, genauso wie leute nicht zu mc
    > donalds gehen weil sie die umwelt nicht kaputt machen wollen oder nicht bei
    > amazon einkaufen, da sie keine mafia-nazi-aufseher-lohndumping-scehisse
    > unterstuetzen wollen.
    >
    > Oder die leute moechten einfach frei sein, und statt 2 3
    > konsolengenerationen und ein pc nur ein Geraet kaufen wollen, und das sie
    > dann flexibel auch umfunktionieren koennen zu nem server z.b.
    >
    > Es gibt eben konsumentenschafe und leute die den teil ihres lebens lieber
    > in die eigene hand nehmen aber dennoch auch im wohnzimmer es mal einfach
    > haben wollen ohne damit ihre freiheit generell ab geben muessen.

    Du kannst steam OS auch auf einem stink normalen pc installieren oder selbigen in den BP Modus versetzen und hast dann alle Vorteile aber keine Nachteile, das ist mein punkt.

    Zum Kaufpreis von konsolenspielen sage ich nur folgendes: sie sind natürlich teuere aber auch wertstabil. Kauf eins für 20 Euro bei ebay, Spiel es durch, verkauf es ohne Verlust ( außer Versand) und kauf ein neues...

    Wie gesagt jeder wie er will, ich finde nur denn preis für diese Angebot zu hoch.

  16. Re: Haben will ...

    Autor: Trollversteher 20.11.15 - 13:07

    >schoen das wir jetzt uns ausgiebig ueber ne uraltkonsole uns gestritten haben das hat heute im vergleich zur steammachine noch genau was fuer ne relevanz?

    Und wer hat mit dem Thema PS3 hier überhaupt erst angefangen, na? ;-)

    >die steambox konkurient wenn in erster linie mit der ps4 und das ist nen stinknormaler x86 pc.

    Ist sie nicht, schade, dass dieser Unfug immer noch, trotz immer wiederkehrender Belehrungen in solchen Threads, geglaubt und verbreitet wird. Die wichtigstens Unterschiede zum PC sind (im Gegensatz zur Steammachine) nämlich auch bei der neusten Generation nach wie vor vorhanden: Andere Architektur(!) (denn das Buskonzept der Konsolen unterscheidet sich nach wie vor fundamental von dem eines PCs mit PCIe Karten), Einheitliche Hardwarebasis die deutlich mehr Raum für Optimierungen lässt, ein homogenes Bedienungskonzept und Hersteller, die dafür Exklusivtitel die u.A. genau diese ersten beiden Unterschiede ausnutzen um beste Leistung herauszuholen.

    Das sind nicht nur konzeptuelle, sondern auch architektuelle Unterschiede.

    >Meine guete ja wenn du zur Religion der Konsolenanbeter und anhimmler gehoerst und nen konsolenmuseum betreibst und so weiter mag die steammachine nix fuer dich sein.

    Nö, ich behalte immer nur die letzte Generation noch eine Weile, der Rest wird in der Bucht verkauft. Aktuell besitze ich nur eine PS3 und eine Wii U, alle anderen Konsolen der letzten 20 Jahre habe ich wieder verkauft. Ach nee, im Keller steht noch eine dreamcast, von der ich mich einfach nicht trennen konnte.

    >ich will dich auch gar nicht von ueberzeugen das die hardware fuer dich was sein soll, ich sehe es als die zukunft, das angebot wird steigen sowohl an spielen als auch an geraeten die dann auch schon billiger los gehen, die probleme werden weniger stichwort controller, und das wabert jetzt jahr um jahr vor sich hin die % zahl der spiele die es nur fuer windows aber nicht fuer linux gibt wird kleiner und kleiner, daher wird das ganze tag um tag interessanter.

    Und ich sehe das anders - ich will auch niemanden von einem Konzept überzeugen - ich sage nur: Aus Sicht der Konsolenspieler ist die Steammachine nichts anderes als ein eingeschränkter Mini-PC für's Wohnzimmer. Und daher wird sie imho den klassischen Konsolen nicht viel Marktanteile abknöpfen können. Bisher habe ich hier auch nur die typischen PC-Gamer für die Steammachine argumentieren sehen - für die mag das, als Zweitmaschine im Wohnzimmer, eine Verlockende Alternative sein.

    >Aber es gibt eben auch eine Gruppe an leute fuer die selbst die hardware heute schon interessant sein kann, und es hat heute eben nicht NUR nachteile sondern auch heute schon vorteile.

    Aber das ist kein Alleinstellungsmerkmal. Einen Mini-PC kann ich mir auch so viel günstiger zusammenstellen. Und wenn ich die ganze Auswahl haben möchte, dann kommt da ein Windows drauf und kein Steam-OS. Die einzigen, die von der Steam machine ein wenig profitieren sind überzeugte Linux-gamer, die gerne ganz auf Windows verzichten möchten. Aber ich wage zu bezweifeln dass das eine relevante Zielgruppe sein wird die auch nur ansatzweise ausreicht, um den Steammachines einen halbwegs soliden Marktanteil zu sichern.

    >Und wenn ich windows los werde mittelfristig, genauso wie leute nicht zu mc donalds gehen weil sie die umwelt nicht kaputt machen wollen oder nicht bei amazon einkaufen, da sie keine mafia-nazi-aufseher-lohndumping-scehisse unterstuetzen wollen.

    Mal abgesehen davon dass ich nicht ganz verstehe was Windows in dieser Aufzählung zu suchen hat, und wo Amazon mit einem Gehalt deutlich über Mindestlohn "mafia-nazi-aufseher-lohndumping-scehisse" betreibt, ausser das man sich aus rein ideologischen Gründen und persönlichen Vorurteile zu einem Gerät entscheidet - OK, aber das ist Deine persönliche Ansichtssache...

    >Oder die leute moechten einfach frei sein, und statt 2 3 konsolengenerationen und ein pc nur ein Geraet kaufen wollen, und das sie dann flexibel auch umfunktionieren koennen zu nem server z.b.

    Wenn ich einen Server brauche, kaufe ich mir einen statt ein, für einen völlig anderen Zweck konzipiertes und daher im Vergleich gnadenlos überteuertes Spielzeug zu kaufen, und dass dann zweck zu entfremden - aber OK, jedem das Seine...

    >Es gibt eben konsumentenschafe und leute die den teil ihres lebens lieber in die eigene hand nehmen aber dennoch auch im wohnzimmer es mal einfach haben wollen ohne damit ihre freiheit generell ab geben muessen.

    Äh, ja, die üblich pseudo-elitäre "Ich bin halt was besseres, weil ich mir einbilde gegen den Mainstream zu schwimmen"-Leier. Sorry, das stinkt mir zu sehr nach Profilneurose - und einer ziemlich eingeschränkten, arroganten, respektlosen und überheblichen Einstellung gegenüber Andersdenkenden. Aber wie schon gesagt, jedem das Seine...

  17. Re: Haben will ...

    Autor: spiderbit 20.11.15 - 13:21

    1. ja fuer mich sind die dinger auch zu teuer haette ich nen gut bezahlten job und wenig zeit saeh ich das aber anders, daher schliese ich halt nicht von mir auf andere.

    2. ja man kanns selbst installieren beides befruchtet sich genauso wie steamos nicht genuegend relevanz entwickeln koennte ohne kaufbare steammachines, hilft es der steamplattform natuerlich auch das leute es sich selbst installieren und das es sich durch setzt nutzt den kunden da sie sonst keine spieleangebote haben so das sie doch wieder windows benutzen muessen.

    3. wenn die leute die wahl haben wie unter windows physische titel zu kaufen und wieder weiter zu verkaufen und mit einem klick online billig zu kaufen, scheinen sie nach den zahlen wo ich finde beim pc weit uberwiegend online zu kaufen.
    in laden rennen und kaufen ist schon stressig genug ein eigenes logistik unternehmen auf zu bauen und die spiele wieder zu versenden ist noch mal ein Teilzeitjob den man machen kann, wirlich spassig ist das aber fuer die wenigsten.

    wahrscheinlich ist das physische konzept gerade noch bei den jungen zwischen 10 und 18 interessant weil bei denen geld knapper ist aber zeit nicht dann bei den naja sogen wir mal spaetestens 25 jaehrigen (nachm studium) bis 40 jaehrigen spielt zeit ne groessere rolle und wird ne wertvollere resource.

    wie gesagt kommt sehr auf die lebenslage und dem verdienst an. das schoene an dem konzept ist doch das sich jeder bedienen kann wie er will er muss nicht die 600 euro ps3 kaufen oder er hat verschissen, ne steam link oder ein selbst gebauter pc reicht ja auch wunderbar.

  18. Re: Haben will ...

    Autor: Potrimpo 20.11.15 - 13:28

    Und dann hast Du schon großzügig gerechnet und noch zwischendurch ein Schwätzchen gehalten ;)

  19. Re: Haben will ...

    Autor: most 20.11.15 - 13:31

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 3. wenn die leute die wahl haben wie unter windows physische titel zu
    > kaufen und wieder weiter zu verkaufen und mit einem klick online billig zu
    > kaufen, scheinen sie nach den zahlen wo ich finde beim pc weit uberwiegend
    > online zu kaufen.

    Es gibt doch so gut wie keine physischen Spiele unter Windows mehr, die man verkaufen kann. Das sind meist nur Keys drin.

    > in laden rennen und kaufen ist schon stressig genug
    Wer läuft denn in den Laden um Spiele zu kaufen?
    Ein Klick bei Amazon und morgen habe ich das Ding im Briefkasten.

    >ein eigenes logistik
    > unternehmen auf zu bauen und die spiele wieder zu versenden ist noch mal
    > ein Teilzeitjob den man machen kann, wirlich spassig ist das aber fuer die
    > wenigsten.

    Man kann es Logistikunternehmen und Teilzeitjob nennen. Oder aber die Amazonverpackung aufbewahren und an einem Sonntagabend mal schnell ein Bild mit dem Handy machen, in 5min bei Ebay einstellen und eine Woche später wieder reinschauen.
    Ich mache das zwar nicht mit Spielen aber mit sonstigem Kleinkram, ist echt kein Aufwand für 10-20 Auktionen pro Jahr. Mehr dürften das nicht sein.

    > wie gesagt kommt sehr auf die lebenslage und dem verdienst an. das schoene
    > an dem konzept ist doch das sich jeder bedienen kann wie er will er muss
    > nicht die 600 euro ps3 kaufen oder er hat verschissen, ne steam link oder
    > ein selbst gebauter pc reicht ja auch wunderbar.

    Wer kauft denn eine ps3 für 600¤, wenn es eine PS4 für 300¤ gibt?

  20. Re: Haben will ...

    Autor: spiderbit 20.11.15 - 13:58

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und wer hat mit dem Thema PS3 hier überhaupt erst angefangen, na? ;-)

    aber ich hab die nicht tiefenanalysiert und cellprozessor fanboy gelabere dazu gegeben ich habe nur gesagt das die auch mal recht teuer war und sich trotzdem durch gesetzt hat nur der aspekt hat mich interessiert, und das halte ich fuer legitimes argument.


    > Ist sie nicht, schade, dass dieser Unfug immer noch, trotz immer
    > wiederkehrender Belehrungen in solchen Threads, geglaubt und verbreitet
    > wird. Die wichtigstens Unterschiede zum PC sind (im Gegensatz zur
    > Steammachine) nämlich auch bei der neusten Generation nach wie vor
    > vorhanden:

    achso weil man sie nicht aufruesten kann und daher unfreier ist, ist das ein vorteil, gut schick mir mal deine rosarote brille.

    Ich bezog mich im vergleich auf die doch so tolle cell prozessor technik die ja so super toll war und die xbox mit x86 mit 10x schoeneren spielen in schatten gestellt hat.

    ja sie hat paar minimale aenderungen andere speicheranbindung aber das wars dann auch schon sonst ists ein mehr oder weniger nnormlar pc natuerlich kuenstlich verdongelt.

    x86 oder amd64 ist keine andere architektur wie die in pcs.


    Einheitliche Hardwarebasis

    nur weil es immer der gleiche "pc" ist, ist es immernoch ein pc.


    > Optimierungen lässt, ein homogenes Bedienungskonzept und Hersteller, die
    > dafür Exklusivtitel die u.A. genau diese ersten beiden Unterschiede
    > ausnutzen um beste Leistung herauszuholen.

    seit mantle und in zukunft mit den neuen dx und opengl versionen ist das geschichte mit mantle hat amd gezeigt das diese optimierung auch aufm pc machbar sind, daher war das jahrelang richtig ist aber in kuerze zumindest zu 99% geschichte.

    > Das sind nicht nur konzeptuelle, sondern auch architektuelle Unterschiede.

    nein eine standartisierung auf nur 1 pc statt verschiedene pcs ist keine andere architekture cell war ne andere architektur.

    > Und ich sehe das anders - ich will auch niemanden von einem Konzept
    > überzeugen - ich sage nur: Aus Sicht der Konsolenspieler ist die
    > Steammachine nichts anderes als ein eingeschränkter Mini-PC für's
    > Wohnzimmer.

    soso der normlae minipc kannst du dann auch einfach einschalten ohne irgendwas installieren und einrichten und dann per kontroller steuern? Ich denke nicht.

    > Und daher wird sie imho den klassischen Konsolen nicht viel
    > Marktanteile abknöpfen können.

    Wart halt mal bisschen ab, ne snes haette es heute auch schwer von nem 3. hersteller. die 5 8bit schrott spiele die es damals gab die verkaufszahlen damals waren auch am anfang nicht gigantisch nur weil die konkurenz so wenig war und die konsolen viel laengere lebenszeiten hatten wie die heutigen konnten sie sich durch setzen.

    apples iphone 1 ist verglichen mit heutigen auch ziemlich gefloppt und die hardware war ziemilcher schrott auch die ersten nexusgeraete generation 1 und 2 war noch schlimmer wie bei apple eigentlich eher developer kits, aber dann ab generation 3 war das ein iphonekiller. (im sinne von massiv marktanteile abgeluxt zu haben und vom tron der meist verkauften geraete geschmissen.

    > Bisher habe ich hier auch nur die typischen
    > PC-Gamer für die Steammachine argumentieren sehen - für die mag das, als
    > Zweitmaschine im Wohnzimmer, eine Verlockende Alternative sein.

    mag sein, viele mediamarkt kunden oder aehliches (leider kann man das dort noch nicht kaufen soweit ich weiss das war eigentlich meine hoffnung wird aber sicher noch kommen, dort werden sicher auch die meisten konsolen verkauft) sind technisch oft unbegabte leute die auch nicht sich viel in foren rum treiben oder sich zu stark mit den gebrauchsgegenstaenden identifizieren, sicher dafuer sind die dinger wirklich noch zu teuer und leider auch nicht im mediamarkt verfuegbar, aber das wird kommen, ohen das haetten sich konsolen auch nie durch gesetzt.

    btw schwaecheln normale konsolen ja auch ziemlich, der pc wurde lange tot geschrieben, hat sich aber wieder geaendert und das geheule ist gross das die jetzige gen noch schneller veraltet ist im vergleich zum pc wie die vorgaenger. bzw schon beim release recht schwachbruestig war.

    > Aber das ist kein Alleinstellungsmerkmal. Einen Mini-PC kann ich mir auch
    > so viel günstiger zusammenstellen. Und wenn ich die ganze Auswahl haben
    > möchte, dann kommt da ein Windows drauf und kein Steam-OS.

    ich glaube der unterschied ist das du nur das jetzt an schaust ich eben projeziere vor nem jahr gabs vielleicht 200 300 spiele fuer das os, es gab noch keinne hardware etc, heute sinds fast 2000 spiele mit ganz netter hardware. dazu kommt sicher das ich aus der pcler ecke komme, hatte aber mal ne wii und muss sagen dagegen ist das softwareangebot der steammachine der reinste himmel.

    Die einzigen,
    > die von der Steam machine ein wenig profitieren sind überzeugte
    > Linux-gamer, die gerne ganz auf Windows verzichten möchten. Aber ich wage
    > zu bezweifeln dass das eine relevante Zielgruppe sein wird die auch nur
    > ansatzweise ausreicht, um den Steammachines einen halbwegs soliden
    > Marktanteil zu sichern.

    da hast du sicher recht, das reicht sicher nicht, daher ist vorinstalierte hardware das allerwichtigste, die auswahl ist noch bisschen schwierig, aber das ist ein relativ offenes modell daher mach ich mir keine sorgen das das ueber die Monate/Jahre deutlich besser wird. Das ist eben ein henne ei problem aber es werden sowohl an hennen als auch an einern gearbeitet. Man muss hier eben ne vision haben.

    > Mal abgesehen davon dass ich nicht ganz verstehe was Windows in dieser
    > Aufzählung zu suchen hat,

    Naja sie ueberwachen dich z.B. oder wollen dich mit bestochenen OSI mitarbeitern und kuenstlich inkompatiblen office formaten in nen Vendorlockin zwingen und Monopole auf bauen oder marktbeherschende stellungen, etwas das erstmal boese ist und dich im zweifel auch geld kostet, wenn du deren monopol docx-bearbeitungs/anschau software z.B. kaufen musst.

    und wo Amazon mit einem Gehalt deutlich über
    > Mindestlohn "mafia-nazi-aufseher-lohndumping-scehisse" betreibt

    Kam doch ein bericht das die auslaender anwerben ausm eu-ausland die dann mit bussen in irgendwelche wohnungen karren und dort so aufseher haben die nazies sind, mag ein wenig besser geworden sein nach dem beitrag aber halt auf druck und nicht weil das ploetzlich menschenfreunde sind, und das sie europaeische steueroasen nutzen um ja nirgends steuern zu zahlen auch setzen sie kleinen anbietern unter druck etc. monopolisieren viel zeug gab sogar faelle wo sie die produkte der anbieter kopiert haben oder als eigene verkauft haben um den anbietern zu schaden etc, das alles sind in meinen augen mafioese strukturen.

    , ausser das
    > man sich aus rein ideologischen Gründen und persönlichen Vorurteile zu
    > einem Gerät entscheidet - OK, aber das ist Deine persönliche
    > Ansichtssache...

    ja da bin ich aber nicht alleine, von daher ist das schon auch ein argument. und lese auch von vielen leuten die nie ein linux benutzt haben das sie die gaengelungen zwangsupdates spionage etc von windows leit sind und wechselwillen da ist. Nicht bei allen aber ne grosse minderheit.

    > Wenn ich einen Server brauche, kaufe ich mir einen statt ein, für einen
    > völlig anderen Zweck konzipiertes und daher im Vergleich gnadenlos
    > überteuertes Spielzeug zu kaufen, und dass dann zweck zu entfremden - aber
    > OK, jedem das Seine...

    mal davon ab gesehen das auch einige leute ps3 gekauft haben und als server missbraucht haben da sich der cell da fuer bestimmte bereiche recht gut geeignet hat und die hardware ja subventioniert war, war ja nicht mein punkt das jemand sich so nen ding kauft um es dann direkt als server zu benutzen, aber wenn deine konsole mal 3 bis 5 jahre spaetestens alt ist und keine neuen spiele mehr raus kommen dann landen die dinger oft aufm speicher wie auch alte handies, so ne steammachien kannst nach 2 3 jahren aber eventuell ein 2. leben geben und da sie dank notebook hardware teilweise recht stromsparend ist eignet sie sich dafuer relativ gut.


    > Äh, ja, die üblich pseudo-elitäre "Ich bin halt was besseres, weil ich mir
    > einbilde gegen den Mainstream zu schwimmen"-Leier.

    ob ich was besseres bin oder nicht ist irrelevant, aber das ich ein ruhigeres gewissen habe wenn ich WENIGER verbrechen an natur umwelt und der Menschheit mit verursache wie andere, das seh ich schon als vorteil, wobei das immer ein mix ist.

    Mich persoenlich nerver leute die absoltute opportunisten sind viel mehr als leute die versuchen sich nicht total konzernen unter zu werfen.

    lieber arogante "Gutmenschen" (wobei man da auch differenzieren muss) als Leute die alles aktuell gegen die wand fahren und all unsere werte zynisch entwerten und abschaffen und uns aktuell in den 3. Weltkrieg reiten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Consultant (m/w/d) mit Schwerpunkt Logistik Module
    Covivio Immobilien GmbH, Oberhausen
  2. Full Stack Java Software-Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
  3. Digital Consultant (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. DevOps Engineer (m/f/d) for Embedded Software Integration
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 499€
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de