1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 100 MBit/s: EU-Kommission…

Ist natürlich jetzt blöd für das Bundeskartellamt und die Telekom

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist natürlich jetzt blöd für das Bundeskartellamt und die Telekom

    Autor: AllDayPiano 19.05.16 - 12:34

    Exklusives Vectoring wird schon lange unter Kritikern als KO für den Netzausbau angesehen. Und auffallend ist auch, dass es genau die Technik sein muss, die den größten Effekt gegen die Konkurrenz hat.

    Irgendwie ist es amüsant zu sehen, dass irgendwelche Beflissenheiten im entsprechenden Gremium scheinbarn nicht so vorherrschend sind.

  2. Re: Ist natürlich jetzt blöd für das Bundeskartellamt und die Telekom

    Autor: Dwalinn 19.05.16 - 13:18

    Lustigerweise ist es auch die Technik die am günstigsten ist. Sehr ungewöhnlich für eine AG... oh halt ist es nicht

  3. Re: Ist natürlich jetzt blöd für das Bundeskartellamt und die Telekom

    Autor: sn0 19.05.16 - 14:55

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und auffallend ist auch, dass es genau die Technik sein muss [...]

    Gibt es denn alternative Technik die man einsetzen könnte um innerhalb weniger Jahre den deutschlandweiten Breitbanddurchschnitt auf >50Mbit/s anzuheben?


    (Jetzt komm mir nicht mit Glas...)

  4. Re: Ist natürlich jetzt blöd für das Bundeskartellamt und die Telekom

    Autor: TheDragon 19.05.16 - 15:24

    Na der Witz ist ja, dass du für Vectoring sowieso Glas am Kvz brauchst. Das heißt wir reden hier von den letzten paar hundert Metern. und genau hier verstehe ich das Problem nicht, warum die Kommunen nicht seit Mitte der 90er vorschreiben, dass bei jedem Straßenaufriss ein Leerrohr mit verlegt werden muss. Dann hätten wir fast keine Probleme mehr. Nun kann man hier auch für diese Strecken mit Microtrenching arbeiten, oder wie bei allen Kanalarbeiten die Straßen aufmachen. Wir kommen da sowieso nicht drum rum, wir verzögern das Thema nur unnötig nach hinten. Es wäre wirklich sinnvoller, hier alle betroffenen Parteien mit ins Boot zu holen und (volkswirtschaftliche) Lösungen zu erarbeiten, anstatt einem Staatskonzern für die nächsten 10 Jahre einen exklusiven Zugriff auf Millionen von kunden zu geben, mit all den negativen Folgen, die das volkswirtschaftlich hat (ich sage nur Netz-Pairing).

    T.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kundenbeziehungsmanager Service (m/w/d)
    Gladbacher Bank AG, Korschenbroich
  2. IT Service Manager für SaaS-Produkte (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe, Köln
  3. IT Sales Consultant (w/m/d)
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  4. Mathematiker (m/w/d) Produktrealisierung Leben
    VPV Versicherungen, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,49€
  2. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...
  3. (u. a. Rocksmith für 8,99€, Star Trek Bridge Crew für 9,50€, Tales of Berseria für 6,99€)
  4. (u. a. Nintendo Switch Lite für 174,99€, Miitopia für 37,99€, Roccat Kone Aimo für 47,50€,


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
Lois Lew
Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
Ein Porträt von Elke Wittich

  1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
  2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
  3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen

Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
    Telefon- und Internetanbieter
    Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

    Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
    Von Harald Büring