1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 100 MBit/s: Telekom-Vectoring…
  6. Thema

80 fehlen dann beim Ausbau

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 80 fehlen dann beim Ausbau

    Autor: Sharra 20.11.16 - 17:36

    Die offiziellen Preise für die TAL-Miete und die Angebotspreise der Reseller etc. passen doch sowieso nie wirklich zusammen. Ich vermute eher mal, dass man auch bei der Telekom durchaus Rabatte bekommt, wenn man XXX Leitungen im Paket mietet.

  2. Re: 80 fehlen dann beim Ausbau

    Autor: sneaker 20.11.16 - 17:40

    Es gibt die Kontingentverträge. Aber meines Wissens nur für L2 und L3, nicht für die nackte TAL.

  3. Re: 80 fehlen dann beim Ausbau

    Autor: S-Talker 20.11.16 - 19:25

    dl01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du verwechselst den Layer 1-Zugang mit Bitstream-Access.
    >
    > Unternehmen, die bislang die TAL für 10,xx¤ anmieteten haben eigene Technik
    > vor Ort. Nur die "letzte Meile" zum Kunden mieten sie von der Telekom. Für
    > die BSA-Nutzer (Layer 2) ohne eigene Technik vor Ort ändert sich dagegen
    > recht wenig.
    >
    > Dass die TAL-Miete für Mitbewerber alternativlos ist sollte einleuchten:
    > Andernfalls müsste das Unternehmen für jeden neuen Kunden einen Bautrupp
    > losschicken

    Oder alle potentielle Kunden in einem Gebiet in einem Zug. Für FTTH - oder alles andere was nach Kupfer kommt - wird dieser Schritt ohnehin nötig sein.

  4. Re: 80 fehlen dann beim Ausbau

    Autor: chefin 21.11.16 - 09:54

    dl01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du verwechselst den Layer 1-Zugang mit Bitstream-Access.
    >
    > Unternehmen, die bislang die TAL für 10,xx¤ anmieteten haben eigene Technik
    > vor Ort. Nur die "letzte Meile" zum Kunden mieten sie von der Telekom. Für
    > die BSA-Nutzer (Layer 2) ohne eigene Technik vor Ort ändert sich dagegen
    > recht wenig.
    >
    > Dass die TAL-Miete für Mitbewerber alternativlos ist sollte einleuchten:
    > Andernfalls müsste das Unternehmen für jeden neuen Kunden einen Bautrupp
    > losschicken, der eine neue TAL vom MSAN-Standort zum Kunden legt. Die
    > Telekom bietet so einen ähnlichen Service als "Mehr Breitband für mich" an.
    > Die Kosten erreichen da schnell 6-stellige Werte - Für einen einzelnen
    > Anschluss, wohlgemerkt.

    Da verwechselst du etwas: nur die TAL kostet 6,xx, die 10,xx beziehen sich drauf, wenn sie den Bitstromzugang der Telekom nutzen und nichts eigenes dort haben. Sondern nur irgendwo ein Peering einrichten um ab dort die Daten zu übernehmen.

    Dort wo eine TAL vermietet ist und Anbieter eigene Technik hat, darf garnicht ohne weiteres ausgebaut werden.

  5. Re: 80 fehlen dann beim Ausbau

    Autor: dl01 21.11.16 - 10:02

    > Da verwechselst du etwas: nur die TAL kostet 6,xx, die 10,xx beziehen sich drauf, wenn sie den Bitstromzugang der Telekom nutzen und nichts eigenes dort haben.
    TAL-Miete ab KVz 6,xx¤; ab HVt 10,xx¤. BSA ab MSAN oder Peering Point kostet 18,xx¤ aufwärts.

  6. Re: 80 fehlen dann beim Ausbau

    Autor: sneaker 21.11.16 - 10:33

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dort wo eine TAL vermietet ist und Anbieter eigene Technik hat, darf
    > garnicht ohne weiteres ausgebaut werden.
    In den Nahbereichen schon. Dort werden alle bis auf einen Anbieter rausgeschmissen. Dauert aber noch ein Jahr.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interone GmbH, München
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg
  3. KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  4. BARMER, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 für 8,88€, Loop Hero für 12,74€, Lovecraft's Untold Stories für 3,50€)
  2. (u. a. Turtle Beach Stealth 600 Gen 2 Gaming-Headset für 84,99€)
  3. (u. a. Digitus HDMI-Switch 4K UHD 3x HDMI > 1x HDMI für 23,99€, Emtec C410 Color Mix 2.0...
  4. (u. a. Planet Zoo - Deluxe Edition für 19,99€, Hitman 3 - Epic Games Store Key für 39,99€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Mobilfunk: Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G
Mobilfunk
Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G

Mit dem 5G-Standard ist der Sicherheitsforscher Karsten Nohl zufrieden. Die Sicherheitsprobleme im Mobilfunk haben eine andere Ursache.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Bundesnetzagentur Immer mehr nicht öffentliche Campusnetze in Deutschland
  2. 5G SA Telekom errichtet ersten 5G-Standalone-Standort
  3. Deutsche Messe Riesiges 5G-Campus-Netz für Hannover von Huawei entsteht

Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  2. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  3. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version