1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1fichier: Nintendo bekommt 1,13…

Geldsummen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geldsummen

    Autor: Sharra 09.06.21 - 11:30

    Das Geld werden die doch niemals sehen. Dafür haben sie selbst Geld in die Prozesse verpulvert, und am Ende haben sie EINEN von wie vielen hundert-tausend Hostern in die Knie gezwungen? Sind in der selben Stunde der Urteilsverkündung schon 3 weitere online gestellt worden?

    Sorry, aber das ist doch Schwachsinn hoch 10. Da werden Gerichte mit diesem Stuss gebunden, der am Ende absolut gar nichts bringt. Am Ende des Tages gibt es nur einen Gewinner, und das sind die Anwälte, sofern sie bei den großen Firmen nicht direkt angestellt sind.

    Ansonsten ist das Urteil doch das Papier nicht wert. Die Forderungen werden niemals beglichen werden, und es macht einfach ein anderer weiter. Diesen Krieg kann man nicht gewinnen.

  2. Re: Geldsummen

    Autor: sven-hh 09.06.21 - 11:34

    Abschreckende Wirkung .... und ich denke mal die bekommen zumindest genug raus das der Prozess sich lohnt und die Leute hinter der Seite nie wieder ihres Lebens froh werden

    Grade mit Nintendo sollte man sich nicht anlegen, die sind relativ humorbefreit.... härter springt dir wohl nur Disney ins Kreuz

  3. Realität

    Autor: stuempel 09.06.21 - 11:48

    Die Zeiten von RapidShare, share-online und MegaUpload sind lange vorbei, bei den ganzen OCH-Plattformen wird alles auf drölf verschiedenen Hoster gepackt und nach 3 Monaten sind die Dinger schon wieder down, weil die Linkcrypter die Pforten geschlossen haben.

    Gegen 0-day-Releases mag die Industrie kaum ankommen, aber die ganzen Boards sind doch gefühlt tot.

    Wie heiße es in den einschlägigen Foren:
    "2021...
    Wir haben den 2.Monat.
    Und es sind bisher soviele Seiten down gegangen wie in den letzten Jahren nicht."

  4. Re: Realität

    Autor: AntonZietz 09.06.21 - 13:16

    Keine Ahnung auf welchen Boards du dich so rumtreibst, aber die bekannten sind alle noch online (Boards, nicht Foren). Habe ich gehört.

    Die das Sterben der OCHs: Nein, die sterben nicht alle zwei Monate. Die wechseln alle paar Monate die Domains. Die Betreiber dahinter sind seit mehr als 15 Jahren die gleichen Personen. Habe ich gehört.

    Und ganz nebenbei: Auf 1fichier liegen immer noch DUMPs aller Nintendo Konsolen ROMs die es jemals gab. Sogar über Google auffindbar. Habe ich gehört.

  5. Re: Realität

    Autor: neodeo 09.06.21 - 13:29

    AntonZietz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung auf welchen Boards du dich so rumtreibst, aber die bekannten
    > sind alle noch online (Boards, nicht Foren). Habe ich gehört.
    >
    > Die das Sterben der OCHs: Nein, die sterben nicht alle zwei Monate. Die
    > wechseln alle paar Monate die Domains. Die Betreiber dahinter sind seit
    > mehr als 15 Jahren die gleichen Personen. Habe ich gehört.
    >
    > Und ganz nebenbei: Auf 1fichier liegen immer noch DUMPs aller Nintendo
    > Konsolen ROMs die es jemals gab. Sogar über Google auffindbar. Habe ich
    > gehört.


    was hast du sonst so "gehört" ? ^^

  6. Re: Realität

    Autor: stuempel 09.06.21 - 14:06

    AntonZietz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die das Sterben der OCHs: Nein, die sterben nicht alle zwei Monate. Die
    > wechseln alle paar Monate die Domains. Die Betreiber dahinter sind seit
    > mehr als 15 Jahren die gleichen Personen. Habe ich gehört.

    Klar - das notorische Schönreden ist Teil des Spiels von beiden Seiten. Habe ich gehört. ;-)

  7. Re: Geldsummen

    Autor: Prof.Dau 09.06.21 - 14:52

    Kommt Emule und Napster zurück, habe dazu noch nix gehört ; )
    Totgesagte leben länger. Gegen die Hydra kommt man nicht an.

  8. Re: Geldsummen

    Autor: Sharra 10.06.21 - 01:53

    Abschreckende Wirkung funktioniert nicht. Funktioniert im Strafrecht auch nicht wirklich. Das heisst nicht, dass Strafen sinnlos wären, aber sie wirken eben nicht abschreckend auf sehr viele Zeitgenossen.
    Und nein, die Rechteinhaber zahlen jedes mal drauf. Die Kosten sind enorm, und sie bekommen in aller Regel nichts wieder, weil die Leute die verurteilt werden, nichts haben.

    Und der einzige Grund, warum die Content-Industrie vor ihren Anteilseignern damit durchkommt ist die Lüge, dass man ja sonst noch mehr Verluste tragen müsste. Nein, nicht gemachte Gewinne sind keine Verluste.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer (m/w/d) ERP System
    SAUTER Deutschland Sauter-Cumulus GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Frontend Developer (m/w/d)
    nexible GmbH, Düsseldorf
  3. Medieninformatiker*in / Kommunikationswissenschaftle- r*in / Informatiker*in als IT-Verantwortliche*r Internet / externe Kommunikation
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  4. Linux und Security Administrator (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, verschiedene Standorte (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 569,99€
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Science-Fiction-Filme aus den 80ern: Damals gefloppt, heute gefeiert
Science-Fiction-Filme aus den 80ern
Damals gefloppt, heute gefeiert

Manchmal ist erst nach Jahrzehnten klar, dass mancher Flop von gestern seiner Zeit einfach weit voraus war. Das gilt besonders für diese fünf Sci-Fi-Filme.
Von Peter Osteried

  1. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  2. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  3. Vor 25 Jahren: Space 2063 Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Förderprogramm Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
  2. Akkutechnologie Südkorea investiert 30 Milliarden Euro in Akkutechnologie
  3. CR2032 Airtags sind für Kleinkinder eine Gefahr