Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 2019: Schweiz beginnt UKW…

Dann bleiben im Urlaub die Autoradios stumm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann bleiben im Urlaub die Autoradios stumm

    Autor: Vodka-Redbull 24.04.18 - 18:46

    Na da werden sich einige Autobesitzer aber bald freuen, wenn ihr neue 50000¤ Wagen auf einmal kein Radio in der Schweiz mehr kann.
    Unsere lieben Hersteller denken ja nur bis zur Landesgrenze und denken an ihr Konto, anstatt dem Kunden einen 30¤ Chip endlich mal serienmäßig zu verbauen!

  2. Re: Dann bleiben im Urlaub die Autoradios stumm

    Autor: jayrworthington 24.04.18 - 19:09

    Vodka-Redbull schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na da werden sich einige Autobesitzer aber bald freuen, wenn ihr neue
    > 50000¤ Wagen auf einmal kein Radio in der Schweiz mehr kann.

    Wenn Du heute einen 50000¤ Wagen kaufst, der kein DAB+ drin hat, selber schuld! Wenn die Einhorn-Türgriffe wichtiger sind...

    > Unsere lieben Hersteller denken ja nur bis zur Landesgrenze und denken an
    > ihr Konto, anstatt dem Kunden einen 30¤ Chip endlich mal serienmäßig zu
    > verbauen!

    Das kann man auch umkehren, muss man allen Kunden den 30¤ Chip aufzwingen, weil einige davon sonst mäckern? Bei *allen* Herstellern kriegt man DAB+, selbst bei den Kleinsten Autos. Aber die 30¤ investriert Otto Bierbauch lieber in einen Fuchsschwanz, wa....?

    Die Regierung muckt auch schon seit Jahren rum und will DAB+/Streaming verbindlich fuer ALLLLLLLLEEEEE keine Ausnahme Radios erzwingen per Zulassung (ausser natuerlich die Autnahme fuer die Autoindustrie, denn die wird sonst pöse)...

    Generell wird's 2024 warscheinlich ausserhalb Doitschlands kein UKW mehr in ganz Europa geben (ey, die UKW-Sender wurde doch gerade erst verkauft, das hat jetzt noch mindestens 10 Jahre ertrag abzuwerfen!)...

  3. Re: Dann bleiben im Urlaub die Autoradios stumm

    Autor: ChrisE 24.04.18 - 19:13

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vodka-Redbull schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Na da werden sich einige Autobesitzer aber bald freuen, wenn ihr neue
    > > 50000¤ Wagen auf einmal kein Radio in der Schweiz mehr kann.
    >
    > Wenn Du heute einen 50000¤ Wagen kaufst, der kein DAB+ drin hat, selber
    > schuld! Wenn die Einhorn-Türgriffe wichtiger sind...
    Ein Audi A6 kostet nach Liste über 50.000 ¤, hat aber serienmäßig in Deutschland weder Digitalradio noch Einhorn-Türgriffe.

    Nachtrag: Digitalradio kostet 430 ¤ Aufpreis.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.04.18 19:14 durch ChrisE.

  4. Re: Dann bleiben im Urlaub die Autoradios stumm

    Autor: Typhlosion 24.04.18 - 19:38

    Kauf dir ein dab/+ radio für ~120¤, oder lad dir musik aufs smartphone ¯\_(ツ)_/¯ immer dieses gemecker bei neuen dingen....

  5. Re: Dann bleiben im Urlaub die Autoradios stumm

    Autor: Seismoid 24.04.18 - 19:43

    Typhlosion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kauf dir ein dab/+ radio für ~120¤, oder lad dir musik aufs smartphone
    > ¯\_(ツ)_/¯ immer dieses gemecker bei neuen dingen....

    Der Volksempfänger geht doch noch!!!!!!!1

  6. Re: Dann bleiben im Urlaub die Autoradios stumm

    Autor: Akiba 24.04.18 - 19:56

    ChrisE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jayrworthington schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vodka-Redbull schrieb:
    > >

    > Ein Audi A6 kostet nach Liste über 50.000 ¤, hat aber serienmäßig in
    > Deutschland weder Digitalradio noch Einhorn-Türgriffe.
    >
    > Nachtrag: Digitalradio kostet 430 ¤ Aufpreis.

    Mein Kia, Neupreis 14.000 ¤ hat Digitalradio...

  7. Re: Dann bleiben im Urlaub die Autoradios stumm

    Autor: leMatin 24.04.18 - 20:19

    Akiba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Kia, Neupreis 14.000 ¤ hat Digitalradio...

    Tja, und genau deswegen kommt mir kein "Deutscher" mehr in die Garage. VW z.B. verlangt für die meisten Modelle - außer Sonderkonfigurationen - noch immer ca. 250¤ Aufpreis. Also muss ich dafür einen unverhältnismäßigen Aufpreis zahlen, damit mein Radio nicht in 2 Jahren schon "kaputt" ist. Finde ich eine Frechheit. Es gibt aber offensichtlich genug Menschen, die das Spiel hier mitspielen und dank Quersubventionierung noch ein halbes Auto für eine Person im Ausland mitfinanzieren. Wenn ich aus dem Ausland wiederkomme und dann hier die Preise in den Autohäusern sehe, fühle ich mich echt mehr als über den Tisch gezogen.

  8. Re: Dann bleiben im Urlaub die Autoradios stumm

    Autor: robinx999 24.04.18 - 20:41

    Typhlosion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kauf dir ein dab/+ radio für ~120¤, oder lad dir musik aufs smartphone
    > ¯\_(ツ)_/¯ immer dieses gemecker bei neuen dingen....


    Gerade bei Autoradios sieht es oft problematisch aus zumal, man da ja oft Doppel Din Schächte hat und dann ist da gelegentlich noch die Rückfahrkamera angeschlossen und und. Da sieht es dann oft eher so aus das man mindestens 200 eher 300 Euro für das Raido zahlt und vermutlich noch mal die selbe Summe für den Einbau, deshalb werden sich viele wohl mit Krücken wie DAB FM Transmittern behelfen und dann geht so etwas wie die Lenkradfernbedienung nicht mehr

  9. Re: Dann bleiben im Urlaub die Autoradios stumm

    Autor: whitbread 24.04.18 - 22:45

    14.000¤ für ein Digitalradio ohne vernünftiges Auto - ein stolzer Preis!

    Warum sollen alle Käufer für ein Radio bezahlen, das sie nicht WOLLEN? Warum kapiert einfach keiner, dass DAB+ eine Totgeburt ist?!?

  10. Re: Dann bleiben im Urlaub die Autoradios stumm

    Autor: mambokurt 24.04.18 - 23:14

    whitbread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 14.000¤ für ein Digitalradio ohne vernünftiges Auto - ein stolzer Preis!
    >
    > Warum sollen alle Käufer für ein Radio bezahlen, das sie nicht WOLLEN?
    > Warum kapiert einfach keiner, dass DAB+ eine Totgeburt ist?!?


    Weil sie es gezwungener Maßen wollen werden wenn sie auf Ukw nur noch Rauschen hören.

    Dab ist eine Totgeburt weil die Menschen nicht bereit sind 30¤ extra hinzulegen für eine potentielle Ukwabschaltung in X Jahren. Da wäre nun der Gesetzgeber gefragt gewesen: Kein Verkauf von Ukw Radios mehr die keinen Dab Empfänger mitbringen. Aber ne, da haben unsere Volksvertreter nicht die Eier in der Hose das mal zu reglementieren.

  11. Re: Dann bleiben im Urlaub die Autoradios stumm

    Autor: Spaghetticode 25.04.18 - 01:20

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Generell wird's 2024 warscheinlich ausserhalb Doitschlands kein UKW mehr in
    > ganz Europa geben (ey, die UKW-Sender wurde doch gerade erst verkauft, das
    > hat jetzt noch mindestens 10 Jahre ertrag abzuwerfen!)...

    Ich glaube, mit Ende 2025 dürfte Deutschland zu den ersten Ländern zählen, die UKW abschalten. Eher abschalten dürften wohl nur Norwegen, Südtirol, Schweiz, Dänemark und die Niederlande. Osteuropa, besonders Russland, wird wohl noch weit nach 2025 UKW nutzen.

  12. Re: Dann bleiben im Urlaub die Autoradios stumm

    Autor: wupme 25.04.18 - 07:10

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > whitbread schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 14.000¤ für ein Digitalradio ohne vernünftiges Auto - ein stolzer Preis!
    > >
    > > Warum sollen alle Käufer für ein Radio bezahlen, das sie nicht WOLLEN?
    > > Warum kapiert einfach keiner, dass DAB+ eine Totgeburt ist?!?
    >
    > Weil sie es gezwungener Maßen wollen werden wenn sie auf Ukw nur noch
    > Rauschen hören.
    >
    > Dab ist eine Totgeburt weil die Menschen nicht bereit sind 30¤ extra
    > hinzulegen für eine potentielle Ukwabschaltung in X Jahren. Da wäre nun der
    > Gesetzgeber gefragt gewesen: Kein Verkauf von Ukw Radios mehr die keinen
    > Dab Empfänger mitbringen. Aber ne, da haben unsere Volksvertreter nicht die
    > Eier in der Hose das mal zu reglementieren.

    Nein es ist eine Totgeburt weil es einfach zu viele Nachteile hat.
    Die Volksvertreter sollten eher Digitalradio einstampfen oder dafür sorgen dass es funktioniert.

  13. Re: Dann bleiben im Urlaub die Autoradios stumm

    Autor: ElTentakel 25.04.18 - 09:52

    wupme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Volksvertreter sollten eher Digitalradio einstampfen oder dafür sorgen
    > dass es funktioniert.

    Was funktioniert denn daran nicht?

  14. Re: Dann bleiben im Urlaub die Autoradios stumm

    Autor: ManMashine 25.04.18 - 21:53

    ElTentakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wupme schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Volksvertreter sollten eher Digitalradio einstampfen oder dafür
    > sorgen
    > > dass es funktioniert.
    >
    > Was funktioniert denn daran nicht?


    Nunja, so lächerliche dinge wie der Regelempfang. Stehste auch nur nen Millimeter ungünstig bekommste außer Ohrenzerreissender digital Artefakte wie bei kaputten MP3s oder GAR keinen Ton. Genau die selbe Krankheit hatte auch DVB-T. Und naturbedingt auch DVB-T2.

    Dann kommt noch die saumieserable "Tonquallität". Egal ob Edelklassen Radio oder EInsteiger DAB+ kiste. Aus jedem Gerät kommt ein undefinierbarer, von Aliasing und nervtötenden Kompressionsartefakten in den Höhen durchsetzter Ton aus den Lautsprechern dass man sich vorkommt als würde man Webradio per MODEM hören.

    Die Bitraten sind unterirdisch niedrig und ich persönlich halte diese unzumutbare "digitale Quallität" nie länger als als ein paar Minuten aus, bevor ich wieder auf UKW zurückschalte und dort wenigstens beim hören nicht befürchten muss von irgendwelchen Aussetzern oder den anderen digitalen Unzulänglichkeiten genervt zu werden.

    Außerdem hängen sich DAB+ Radios auch gerne mal einfach so auf, weil sie ja prinzipiell kleine computer sind die hier Datenverarbeitung durchführen andstatt einfach nur eine Radiowelle zu demodullieren und über Lautsprecher verstärkt auszuzugeben.

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
Leistungsschutzrecht
Das Lügen geht weiter

Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrechtsreform Was das Internet nicht vergessen sollte
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

  1. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
    Lokaler Netzbetreiber
    Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

    Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

  2. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
    Volkswagen
    5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

    Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.

  3. Amazon vs. Google: Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast
    Amazon vs. Google
    Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast

    Fire-TV-Geräte erhalten erstmals eine offizielle Youtube-App von Google. Dafür integriert Amazon eine Chromecast-Unterstützung in die Prime-Video-App. Andere Streitpunkte zwischen Amazon und Google bleiben hingegen bestehen.


  1. 19:10

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 16:31

  5. 15:32

  6. 14:56

  7. 14:41

  8. 13:20