1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 250 MBit/s: Super Vectoring…

Schöne Sache. Und die Preise?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schöne Sache. Und die Preise?

    Autor: Koto 18.07.17 - 17:01

    Mehr Speed ist immer schön keine frage.

    Wobei mich da dann auch mal die Preise interessieren würde.

    Ausbauen um jeden Preis ist ja so eine Sache.

    Ich habe VDSl 50 und zahle um die 55 Euro. Wenn die nun 15 Euro drauf packen können Sie ihr Angebot aber behalten. Aktuell gibt es nix wo ich wirklich unbedingt mehr brauche. Das wäre nur ein Nice to Have



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.17 17:04 durch Koto.

  2. Re: Schöne Sache. Und die Preise?

    Autor: sneaker 18.07.17 - 17:25

    Für FTTH und VDSL 100 Mbit/s nimmt die Telekom 45 Euro. Für FTTH 200 Mbit/s 50 Euro. Also sollte SuperVectoring auch in der Größenordnung liegen. Wenn man sieht, wie die Geschwindigkeiten bei den Kabelanbietern steigen, müßte die Telekom eigentlich sogar die Tarife ohne Mehrkosten um jeweils eine Stufe anheben.

  3. Re: Schöne Sache. Und die Preise?

    Autor: M.P. 18.07.17 - 17:29

    Die Upload-Geschwindigkeiten steigen bei den Kabelanbietern nicht in dem Maße mit, wie die Download-Geschwindigkeiten.

  4. Re: Schöne Sache. Und die Preise?

    Autor: sneaker 18.07.17 - 17:33

    Der Upstream wird von Vectoring zu SuperVectoring ebenfalls nicht steigen. Außerdem konzentriert sich ds Marketing auf den Downstream.

  5. Re: Schöne Sache. Und die Preise?

    Autor: M.P. 18.07.17 - 17:50

    Nunja, ich denke schon, dass sich nicht viele vollständige Laien auf die teureren Tarife mit höherer Bandbreite locken lassen.

    Und wer kein vollständiger Laie ist, dem wird die Diskrepanz schon auffallen...

    Ich bin immer noch bei Unitymedia, weil die Telekom nur maximal 16 kBit/s bieten kann... Selbst mit Hybrid ...

    Selbst wenn es an meinem Standort "nur" 50/10 von der Telekom gäbe, wäre ich wahrscheinlich schnell bei Unitymedia weg...

    Aber 16/1 sind schon etwas knapp - insbesondere, wenn der Router nur mit 10 MBit/s syncen konnte ...

  6. Re: Schöne Sache. Und die Preise?

    Autor: sn0 18.07.17 - 21:29

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe VDSl 50 und zahle um die 55 Euro.

    Warum soviel? Ich habe VDSL 100 und zahle 35 Euro.
    Schon mal nach alternativen umgesehen, oder wohnst du in einer Telekom-only VDSL Region?

  7. Re: Schöne Sache. Und die Preise?

    Autor: sneaker 18.07.17 - 21:37

    sn0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal nach alternativen umgesehen, oder wohnst du in einer Telekom-only
    > VDSL Region?
    So wirklich gibt es solche Regionen ja nicht. Gibt immer die Anbieter, die VDSL über Telekom verkaufen. O2, Vodafone, 1&1, Congstar, zum Teil noch kleinere wie NetCologne, tal.de oder EWE (nicht abschließend).

  8. Re: Schöne Sache. Und die Preise?

    Autor: DerDy 19.07.17 - 01:17

    sneaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Upstream wird von Vectoring zu SuperVectoring ebenfalls nicht steigen.
    Doch, soweit ich den Pressemitteilungen zu SuperVectoring glauben darf, steigt der Upload von 40 auf 50Mbit/s, das ist rund 25% mehr.

  9. Re: Schöne Sache. Und die Preise?

    Autor: Dennisb456 19.07.17 - 06:51

    sn0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Koto schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe VDSl 50 und zahle um die 55 Euro.
    >
    > Warum soviel? Ich habe VDSL 100 und zahle 35 Euro.
    > Schon mal nach alternativen umgesehen, oder wohnst du in einer Telekom-only
    > VDSL Region?

    Ich zahle selbst bei der Telekom nur 30¤ für VDSL 50?

  10. Re: Schöne Sache. Und die Preise?

    Autor: sneaker 19.07.17 - 09:43

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, soweit ich den Pressemitteilungen zu SuperVectoring glauben darf,
    > steigt der Upload von 40 auf 50Mbit/s, das ist rund 25% mehr.
    Was ich bisher gelesen habe, ist der Upstream technisch zu 100% identisch. Von daher wüßte ich nicht, woher die Telekom da noch zusätzliche 10 Mbit/s rauskitzeln möchte.

    Im Gegenteil. Bereits aktuell bekommen immer weniger Anschlüsse die 40 bzw. 42 Mbit/s im Upstream hin. Die Telekom hebt zur Verbesserung der Stabilität die Zielsignalrauschabstände von 6 dB auf 9 dB. (Das G.INP macht zusätzlich Probleme, aber das ist eine andere Geschichte. Muß man warten, ob das bei SuperVectoring auch passiert.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.17 09:57 durch sneaker.

  11. Re: Schöne Sache. Und die Preise?

    Autor: M.P. 19.07.17 - 10:13

    Laut Telekom-Seite
    "19,95 ¤ mtl. für 12 Monate für Breitband-Neukunden, danach 39,95 ¤"

    Macht im Schnitt über die 24 Monate Vertragslaufzeit 30 ¤ pro Monat.
    Danach sind es dann eher 39,95 ¤...

  12. Re: Schöne Sache. Und die Preise?

    Autor: chefin 19.07.17 - 13:51

    Kommt weben drauf an, was alles dabei ist.

    Mietgeräte oder selbst gekauft?

    Irgendwelche zusätzlichen Dienste wwie zb Entertain, Flatrates, SIM-Karten?

    Ich zahle zb 75Euro. Weil ich 1 Rekorder, 2 Zusatzreciever und den Router in Miete habe und alle 1-2 Jahre erneuern lass. Weil ich Eben Entertain mit 2 Zusatzpaketen habe. Und weil ich viel nach Österreich telefonieren und so eine passende Option dazu gebucht habe. Ausserdem 5 Telefonnummern verteilen kann, ISDN-Altbestand. Jetzt aber VoIP.

    Das mag sich nach viel Anhören, aber unterm Strich ist es billig. Wenn was nicht geht, ruf ich an, 2-3 Std später gehts wieder. Ich kümmer mich derweilen um wirklich wichtige Dinge, zb ob ich die rote oder blaue Badehose heute einpacke. Wenn sich dann so ein Gerät mal verabschiedet, spare ich mir den Aufwand es zurück zu senden, mir dumme Sprüche anzuhören und nach 2 Wochen vieleicht Ersatz zu bekommen...falls es wirklich Gewährleistungsfall ist. Ich bekomme Ersatz on the Fly. Selbst der Mediarekorder ist am nächste Tag da. Rücksendung des defekten dann innerhalb 14 Tagen. DAS ist Service. Das sowas Geld kostet ist mir klar und das ist es mir Wert. Wenn ich diesen Serviceanteil rausrechne, komme ich auf vieleicht 15 Euro gespart im Monat. Dafür muss ich damit rechnen, das ich auch mal eine Woche drauf verzichten müsste wenns Probleme gibt.

    Also wenn ich so knapp bei Kasse wäre, das ich diese 15 Euro einsparen müsste, lebe ich wohl über meine Verhältnisse.

  13. Re: Schöne Sache. Und die Preise?

    Autor: postb1 19.07.17 - 14:30

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also wenn ich so knapp bei Kasse wäre, das ich diese 15 Euro einsparen
    > müsste, lebe ich wohl über meine Verhältnisse.

    Täusche dich da mal nicht...
    Vollzeitarbeitsplätze, die inklusive Zulagen (Schicht ö.ä.) gerade mal 2000¤ brutto (oft sogar weniger) bieten, sind in vielen Landstrichen normal in Deutschland 2017. Nicht nur in S-A oder MeckPomm, sondern auch in reicheren Ländern die als Zahler beim Länderfinanzausgleich gelten.
    Ein Handwerksgeselle mit 5 Jahren Betriebszugehörigkeit geht am Ende des Monats trotz Vollzeit dort bei Steuerklasse 1 nicht selten mit gerade mal 1200¤ netto heim.
    Da reichts allzuoft zum Leben nicht mehr, die Leute müssen rechnen. Das hat nichts mit "über den Verhältnissen leben" zu tun. Strom, Versicherungen, Abgaben, Energie im allgemeinen - alles wird schließlich teurer; die Löhne steigen oft nicht mit.
    Aktuell wird gerade ein Millionenheer von künftigen Armutsrentnern rangezüchtet.
    Herzlichen Dank auch dafür an die extrem kurzfristig denkende Politik der glorreichen großen Koalition - die hoffentlich im September Geschichte sein wird...

    Deine 15¤ mögen wirklich nicht viel sein. Die summieren sich aber dann schon.
    Meine persönliche Rechnung diesbezüglich sieht so aus:
    Festnetz von Telekom zu O2: minus 15¤/mon, und da ist der O2 Neukundenbonus noch nicht mal eingerechnet.
    Strom/Heizung: minus 48¤ pro Monat ebenfalls durch Anbieterwechsel, auch hier kommen im ersten Jahr noch Neukundenrabatte dazu.
    KFZ Haftpflicht/Kaskoversicherung: Da ist meine bisherige Versicherung etwas unverschämt geworden, und das unstrategischerweise ausgerechnet auch noch im letzten Herbst,wo ja Wechseltermin ist. Ein Blick zur Konkurrenz hat schnell ergeben, daß auch hier bei gleichen Leistungen monatlich 35¤ einsparbar sind.
    Zusammen also nahezu 100¤ im Monat oder 1.200¤ im Jahr eingespart - das ist dann doch schon eine Hausnummer.

  14. Re: Schöne Sache. Und die Preise?

    Autor: LinuxMcBook 19.07.17 - 14:46

    postb1 schrieb:
    > Täusche dich da mal nicht...
    > Vollzeitarbeitsplätze, die inklusive Zulagen (Schicht ö.ä.) gerade mal
    > 2000¤ brutto (oft sogar weniger) bieten, sind in vielen Landstrichen normal
    > in Deutschland 2017. Nicht nur in S-A oder MeckPomm, sondern auch in
    > reicheren Ländern die als Zahler beim Länderfinanzausgleich gelten.
    > Ein Handwerksgeselle mit 5 Jahren Betriebszugehörigkeit geht am Ende des
    > Monats trotz Vollzeit dort bei Steuerklasse 1 nicht selten mit gerade mal
    > 1200¤ netto heim.

    Ich verdiene UNGELERNT! aktuell (bis zum Studium) ca. 2.300¤ Brutto. Zulagen kommen da noch drauf und das sind echt noch ein paar.
    Wer also in Westdeutschland keine 2000¤ Brutto hat, der sollte evtl. mal über eine Nachverhandlung mit seinem Arbeitgeber oder schlicht über einen Wechsel in einen anderen Bereich nachdenken.

  15. Re: Schöne Sache. Und die Preise?

    Autor: postb1 19.07.17 - 15:03

    LinuxMcBook schrieb:

    > Ich verdiene UNGELERNT! aktuell (bis zum Studium) ca. 2.300¤ Brutto.
    > Zulagen kommen da noch drauf und das sind echt noch ein paar.
    Das ist schön für Dich! Als Normal solltest du das aber nicht ansehen. Du gehörst damit zu einer immer kleiner werdenden Bevölkerungsgruppe, die einigermaßen anständig bezahlt wird.
    > Wer also in Westdeutschland keine 2000¤ Brutto hat, der sollte evtl. mal
    > über eine Nachverhandlung mit seinem Arbeitgeber oder schlicht über einen
    > Wechsel in einen anderen Bereich nachdenken.
    Toll. Um festzustellen, daß im anderen Bereich noch weniger gezahlt wird.
    Und nein - Eine Top-Ausbildung nützt heutzutage in Deutschland nichts mehr.
    Uni-Absolventen mit 1400¤ netto sind nicht selten.
    Oder ne "solide" Ausbildung mit jahrelanger Berufserfahrung im ach-so-tollen Handwerk? Ein Trauerspiel.

    PS: Darf man fragen, was du so arbeitest?



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.17 15:07 durch postb1.

  16. Re: Schöne Sache. Und die Preise?

    Autor: Skwirrel 19.07.17 - 15:23

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verdiene UNGELERNT! aktuell (bis zum Studium) ca. 2.300¤ Brutto.

    Und was arbeitest du genau? Handwerk? kleines oder großes Unternehmen?

    Ich geb da postb1 vollkommen Recht. Hab als Feinwerkmechaniker direkt nach
    der Ausbildung sensationelle 1060¤ Brutto verdient. >40Std./Woche. In einem Ein-Mann-Unternehmen. War einfach froh Arbeit zu haben, weil überall wurde ja einem Angst gemacht, dass man froh sein soll Arbeit zu haben. Die Arbeitslosigkeit geht um :D. Da war ich halt noch jung und dumm.

    Das habe ich 1 1/2 Jahre mitgemacht und mir gedacht: Leck mich Handwerk ich geh
    (Maschinenbau) studieren. Tja und 10 Jahre später merkt man immer noch wie händeringend die Handwerkskammern nach fähigen Handwerksleuten sucht. Aber die, wo halt was draufhaben, bilden sich weiter, weil keiner Bock hat für nen Hungerlohn zu arbeiten wenn man persönlich mehr kann.

    >Wer also in Westdeutschland keine 2000¤ Brutto hat, der sollte evtl. mal über eine >Nachverhandlung mit seinem Arbeitgeber oder schlicht über einen Wechsel in einen >anderen Bereich nachdenken.

    Das große Problem: Die meisten kleine Handwerksbetriebe werden dich auch nicht besser bezahlen. Die richtig gute Bezahlung gibt's bei den Firmen, die nach Tarif zahlen und das findest du eigentlich nur bei Großunternehmen, aber da muss man auch erstmal reinkommen und irgendwann brauchen die keinen mehr, also wohin mit dem Rest? Erklär mir das mal. Tut mir leid, aber der Kommentar ist einfach nur kleingeistig.
    Hinzu kommt, dass viele große Firmen Outsorcing betreiben. Also quasi, die Handwerksarbeit von kleinen Firmen machen lassen für noch weniger Geld, die wiederum dann ihre Mitarbeiter geringer bezahlt.

    Dazu kommt das Problem, dass es immer einer machen wird. Zum Glück haben wir ja nen Haufen Nachwuchsarbeiter(Flüchtlinge) bekommen, die werden das schon machen. Das Gleiche sieht man auch in den Pflegeberufen. Da sind doch bestimmt schon gefühlt 80% Osteuropäische, weil es hier keiner mehr machen will für das Geld.

    Das Autobeispiel kommt auch noch: Die Leute jammern ja immer wie teuer die Werkstatt ist und am Stammtisch wird geschimpft das der Bub von wem anders nix verdient als Kfz-Geselle.

    Voll am Thema vorbei, aber ich musste meinen Senf dazu geben. Mach mal die Augen auf.

    P.S.: Hinzu kommt: "Einer muss es ja machen"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. LGC Standards GmbH, Wesel
  3. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  4. Interhyp Gruppe, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Ohne DVD für 51€ pro Jahr, mit DVD für 67€ pro Jahr, reines Digitalabo für 39,99€ pro Jahr
  2. Ohne DVD + Digitalausgaben + Werbefrei auf pcgames.de lesen + 10€ Amazon-Gutschein für 51€ pro...
  3. Heft + Digital + 15€ Amazon-Gutschein + buffed werbefrei für 75€ pro Jahr


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
    Verschlüsselung
    Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

    Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
    Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
    2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
    3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND