Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 250 MBit/s: Telekom baut Super…

Ich lese immer "bis zu 100 Mbps" oder "bis zu 250Mbps"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich lese immer "bis zu 100 Mbps" oder "bis zu 250Mbps"

    Autor: Vinnie 06.12.18 - 02:01

    Wir hatten vor Jahren auch Telekom "bis zu 100Mbps"

    Netto hatten wir dann 2 Mbps die garantiert wurden und ankamen bzw. abgingen. Alles dadrueber war ein Gottessegen und das Versprochene konnte man wirklich in die Tonne treten! Da war nichts!

    Also wie viel ist dann nun wirklich netto die minimale Datenuebertraegung?

    Mit minimal meine ich minimal, also wenn Downstream real 100Mbps und Upstream real 10Mbps dann ist 10Mbps das minimale was garantiert werden kann.

    Augenwischerei juckt mich nicht wirklich. Werbeversprechen weiss ich ist einiges nicht der Realitaet entsprechend. Daher interessiert mich NUR was real wirklich minimal garantiert werden kann.

    Was verspricht die Telekom da? Das wird aus dem Artikel ja ueberhaupt nicht ersichtlich!

    Ich weiss als ich noch DG war, habe ich etwa minimal 10-15% Mehr Leistung bekommen als versprochen wurde. Die 100, 200 oder 500Mbps die man bucht bekommt man netto auf jedem Fall!

    Bei der Telekom habe ich 2-3% vom Versprochene minimal bekommen.

    Daher sind 500Mbps Glasfaser die man auch real bekommt mit "bis zu" 250Mbps beim Vectoring ja gar nicht vergleichbar!

    Ein Artikel einer Fachpresse sollte daher immer was auch wirklich minimal zu haben ist kurz erwaehnen damit wir Kunden REAL das Vectoring mit andere Technologien vergleichen koennen.

    Ich kann ja auch jedem versprechen:" Gibt mir 500EUR und bis zu 99% Steuern sparen Sie sich!"

    So bald "Bis zu" kommt kann ich so gut wie alles versprechen und nichts halten aber die Rechnungen an den Kunden verschicken und abkassieren.

    Also liebe Golem, Nachforschen!

  2. Re: Ich lese immer "bis zu 100 Mbps" oder "bis zu 250Mbps"

    Autor: VDSLKiste 06.12.18 - 08:11

    Die tatsächlich ankommende Leistung hängt nunmal von der Leitungslänge und Querschnitt der Leitung ab. Zusätzlich dann noch die Gesamtqualität der Leitung.

    Solange man also nah genug am VDSL Kasten dran wohnt kommen auch die 100 MBit voll an.
    Bei ADSL ging die Kupferleitung ja von zu Hause bis zum Hauptverteiler irgendwo.

    Wenn einmal geschaltet wurde dan wusste man auch was man bekommen kann. Dieses ewige rumgehaule wah Telekom gibt mir nur 6 Mbit. Ja weil mehr halt nicht geht mit ADSL. Egal wer da der Anbieter ist. Die Leitungslänge war mir damals bekannt. Ich hatte ca 1200meter mit miesem Querschnitt da billigste Kabel verlegt wurde im Stadteil bis zum HVT.

    Mit Glasfaser bis ins Haus liegt der HVT praktisch im eigenen Keller und deshalb gibts dann auch ganz andere Geschwindigkeiten.

  3. Re: Ich lese immer "bis zu 100 Mbps" oder "bis zu 250Mbps"

    Autor: NotAlive 06.12.18 - 08:27

    Es gibt immer so lustige AGBs wenn man einen Vertrag abschließt. Im falle der Telekom steht drinnen: Wir garantieren dir 70% der Versprochenen Geschwindigkeit. Je nach Kabel und Kabellänge ist im voraus Schwer zu sagen was wirklich ankommt, deswegen benutzten die auch das bis zu. Sollte das Kabel dann auch noch irgendwie beschädigt, oder beschissen verkabelt sein gibt es ein Fall-Back Profil bei dem die Leitung laufen sollte. Daher zum beispiel geringe Geschwindigkeit.

    Das du 2 von 100 bekommst halte ich für ein Gerücht. Habe selber einen 100k Anschluss, ich glaube 500m oder so. Selbst mit nur einer DA (Techniker zu doof zum verkabeln) kam ich auf stabile 16k (Fall-Back) und auf unstabile 70k.

    #ProduktivbeiderArbeit



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.18 08:27 durch NotAlive.

  4. Re: Ich lese immer "bis zu 100 Mbps" oder "bis zu 250Mbps"

    Autor: schachbr3tt 06.12.18 - 09:13

    Vinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir hatten vor Jahren auch Telekom "bis zu 100Mbps"
    >
    > Netto hatten wir dann 2 Mbps die garantiert wurden und ankamen bzw.
    > abgingen. Alles dadrueber war ein Gottessegen und das Versprochene konnte
    > man wirklich in die Tonne treten! Da war nichts!

    Die Telekom garantiert bei VDSL-100 mind. 54MBit. Für alles darunter löst die Telekom den Vertrag auf Kundenwunsch auf.

  5. Re: Ich lese immer "bis zu 100 Mbps" oder "bis zu 250Mbps"

    Autor: sneaker 06.12.18 - 14:58

    Die Bundesnetzagentur gibt vor, daß 90% der "Maximalen Geschwindigkeit" laut Produktinformationsblatt mindestens 1x am Tag erreicht werden müssen (netto über deren Test). Wer nur z.B. 70 Mbit/s DSL-Sync bei 100 Mbit/s-Tarif hat, der kann da raus bzw. der Anbieter muß nachbessern. Denn so ein DSL-Sync schwankt ja üblicherweise nicht stark über den Tag, so daß die 90 Mbit/s nie erreicht werden.

    [www.bundesnetzagentur.de]
    https://www.telekom.de/produktinformationsblatt

    Irgendwelche 2 Mbit/s-Geschichten für Magenta L halte ich für Märchenstunde.

  6. Re: Ich lese immer "bis zu 100 Mbps" oder "bis zu 250Mbps"

    Autor: Faksimile 06.12.18 - 19:48

    Da lönnen sich glücklich schätzen, wenn man z.b. so etwas: https://fiberone.de/
    zu den genannten Tarifen buchen kann.

  7. Re: Ich lese immer "bis zu 100 Mbps" oder "bis zu 250Mbps"

    Autor: bombinho 06.12.18 - 21:28

    VDSLKiste schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn einmal geschaltet wurde dan wusste man auch was man bekommen kann.
    > Dieses ewige rumgehaule wah Telekom gibt mir nur 6 Mbit. Ja weil mehr halt
    > nicht geht mit ADSL. Egal wer da der Anbieter ist.

    Das ist gundlegend falsch, auch wenn es richtig scheint. Haette man sich nicht auf Annex B versteift, haetten derartige Anschluesse zumeist zweistellig versorgt werden koennen.
    Die Entscheidung, sich auf eine Bastelloesung festzulegen, haben nicht die Kunden getroffen.
    Die mussten nur mit den Nachteilen leben und dafuer noch extra bezahlen.

  8. Re: Ich lese immer "bis zu 100 Mbps" oder "bis zu 250Mbps"

    Autor: sneaker 06.12.18 - 21:53

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > VDSLKiste schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn einmal geschaltet wurde dan wusste man auch was man bekommen kann.
    > > Dieses ewige rumgehaule wah Telekom gibt mir nur 6 Mbit. Ja weil mehr
    > halt
    > > nicht geht mit ADSL. Egal wer da der Anbieter ist.
    > Das ist gundlegend falsch, auch wenn es richtig scheint. Haette man sich
    > nicht auf Annex B versteift, haetten derartige Anschluesse zumeist
    > zweistellig versorgt werden koennen.
    Mit welcher Technik bekomme ich >=4 Mbit/s aus den Frequenzen bis 138 kHz? Bei AnnexJ wird nicht mal POTS geschützt und da kommen vielleicht so 1,5 Mbit/s zusätzlich raus.

  9. Re: Ich lese immer "bis zu 100 Mbps" oder "bis zu 250Mbps"

    Autor: bombinho 07.12.18 - 08:48

    Hmm, mit AnnexA alleine kommen schon 21-22 Mbps raus, wo mit AnnexB gerade mal 16Mbps abfallen. Das sind satte 5-6 Mbps. Und die ziehen sich recht solide durch das gesamte Spektrum, da die gewonnene Uebertragungsrate im stabilsten Bereich liegt.

    Wenn Du dir mal die entsprechenden Foren durchliest, wirst du feststellen, dass 9-11 Mbps ein ueblicher Wert auf _schlechteren_ ADSL2 (Annex A) Leitungen war. Und das liegt mit absoluter Sicherheit nicht an der besseren Verlegung.

    Persoenlich kann ich dazu wenig sagen, ich habe nur Leitungen gesehen, die im 18+Mbps Bereich synchronisiert hatten.

    Nachtrag:
    Natuerlich gibt es aehnliche Extreme mit kilometerlangen Anschluessen, wo auch bei Annex A unter 6 Mbps rauskommen koennen, die wollte ich hier nicht betrachten sondern den normalen ADSL2 Annex A Anschluss.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.18 09:01 durch bombinho.

  10. Re: Ich lese immer "bis zu 100 Mbps" oder "bis zu 250Mbps"

    Autor: sneaker 07.12.18 - 09:39

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm, mit AnnexA alleine kommen schon 21-22 Mbps raus, wo mit AnnexB gerade
    > mal 16Mbps abfallen.
    Das geht nicht. ADSL2+ bekommt selbst unter die Idealbedinungen keine 2 Mbit/s auf 138 kHz. (1 Träger schafft maximal 60 kbit/s, ADSL2+ gibt maximal bis 512 Träger auf 2,2 Mhz.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.18 09:39 durch sneaker.

  11. Re: Ich lese immer "bis zu 100 Mbps" oder "bis zu 250Mbps"

    Autor: bombinho 07.12.18 - 16:51

    sneaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bombinho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Hmm, mit AnnexA alleine kommen schon 21-22 Mbps raus, wo mit AnnexB
    > gerade
    > > mal 16Mbps abfallen.
    > Das geht nicht. ADSL2+ bekommt selbst unter die Idealbedinungen keine 2
    > Mbit/s auf 138 kHz. (1 Träger schafft maximal 60 kbit/s, ADSL2+ gibt
    > maximal bis 512 Träger auf 2,2 Mhz.)

    Dein Denkfehler liegt auf der Beschraenkung auf die zusaetzlich verfuegbaren Baender.
    Annex A: down 46-463, up 11-23
    Annex B: down 92-463, up 36-53

    ^^ Das sollte Dir auch die Tabellen erklaeren koennen, die im untenstehenden Wiki z.B. fuer Deutschland aufgefuehrt sind.

    Wenn Du dann noch den Einfluss der Frequenz auf die Daempfung mit einbeziehst, dann wird dir schnell klar, wo mehr Baender nie sinnvoll genutzt werden koennen und welchen Einfluss das hat, auf sinnvolle Uebertragungsraten und Sicherheitsmargen.

    Ich habe selbst Annex A ueber Jahre in verschiedensten Lokationen genutzt. Ich denke, dass ich schon so ungefaehr weiss, wie die synchronisiert haben und ich hatte das Glueck, nie unter 21000kbps zu sehen, was immer noch stattliche 20,5 Mbps sind.

    Zitat:
    "ADSL2+ extends the capability of basic ADSL by doubling the number of downstream channels. The data rates can be as high as 24 Mbit/s downstream and up to 1.4 Mbit/s upstream depending on the distance from the DSLAM to the customer's premises. "
    https://en.wikipedia.org/wiki/G.992.5



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.18 16:59 durch bombinho.

  12. Re: Ich lese immer "bis zu 100 Mbps" oder "bis zu 250Mbps"

    Autor: sneaker 07.12.18 - 18:16

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sneaker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > bombinho schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > > Hmm, mit AnnexA alleine kommen schon 21-22 Mbps raus, wo mit AnnexB
    > > gerade
    > > > mal 16Mbps abfallen.
    > > Das geht nicht. ADSL2+ bekommt selbst unter die Idealbedinungen keine 2
    > > Mbit/s auf 138 kHz. (1 Träger schafft maximal 60 kbit/s, ADSL2+ gibt
    > > maximal bis 512 Träger auf 2,2 Mhz.)
    >
    > Dein Denkfehler liegt auf der Beschraenkung auf die zusaetzlich
    > verfuegbaren Baender.
    > Annex A: down 46-463, up 11-23
    > Annex B: down 92-463, up 36-53

    > ^^ Das sollte Dir auch die Tabellen erklaeren koennen, die im
    > untenstehenden Wiki z.B. fuer Deutschland aufgefuehrt sind.
    In der Tabelle steht weder etwas über Bänder noch über Annex.

    > Wenn Du dann noch den Einfluss der Frequenz auf die Daempfung mit
    > einbeziehst, dann wird dir schnell klar, wo mehr Baender nie sinnvoll
    > genutzt werden koennen und welchen Einfluss das hat, auf sinnvolle
    > Uebertragungsraten und Sicherheitsmargen.
    Noch mal: ich habe bereits mit der idealen Trägerbelegung gerechnet. Also quasi völlig ungedämpft.

    > Ich habe selbst Annex A ueber Jahre in verschiedensten Lokationen genutzt.
    > Ich denke, dass ich schon so ungefaehr weiss, wie die synchronisiert haben
    > und ich hatte das Glueck, nie unter 21000kbps zu sehen, was immer noch
    > stattliche 20,5 Mbps sind.
    >
    > Zitat:
    > "ADSL2+ extends the capability of basic ADSL by doubling the number of
    > downstream channels. The data rates can be as high as 24 Mbit/s downstream
    > and up to 1.4 Mbit/s upstream depending on the distance from the DSLAM to
    > the customer's premises. "
    > en.wikipedia.org
    Was hat das jetzt mit AnnexA vs AnnexB zu tun? Von ADSL2+ rede ich eh die ganze Zeit.

    Die Erklärung wie man durch Wechsel von AnnexB auf AnnexA von 6 Mbit/s auf "zweistellig" kommt, bist Du weiterhin schuldig.
    Aber ich nehme es mal vorweg, sonst geht die "Diskussion" hier noch ewig weiter: es geht nicht, Du hast Unsinn erzählt und versuchst jetzt irgendwelche Ablenkungsmanöver. Ich beende hier die Diskussion, es ist sinnlos auf diesem Niveau.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.18 18:18 durch sneaker.

  13. Re: Ich lese immer "bis zu 100 Mbps" oder "bis zu 250Mbps"

    Autor: bombinho 07.12.18 - 18:45

    sneaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ich nehme es mal vorweg, sonst geht die "Diskussion" hier noch ewig
    > weiter: es geht nicht, Du hast Unsinn erzählt und versuchst jetzt
    > irgendwelche Ablenkungsmanöver. Ich beende hier die Diskussion, es ist
    > sinnlos auf diesem Niveau.

    Vielleicht versuchst Du es mal mit Mathematik?

    Ich habe dir doch die Baender bereits genannt. Es fehlen satte 46 Baender fuer den Download bei Annex B und zwar unten, wo wir von der vollen Nutzbarkeit ausgehen koennen. Multipliziere 60kbps und du kommst auf 2760kbps. Ergo bekommt bei absolut identischen Bedingungen ein Annex A Nutzer mit 10000kbps bei einer Umschaltung auf Annex B bestenfalls noch 7240kbps.

    Bei einem Annex A Nutzer, der 6000kbps bekommt, bleiben nach der Umschaltung nur noch 3240kbps.

    In der Praxis sieht es eben noch grimmiger aus.
    Da haben wir eben nicht 2760kbps sondern schon 4000kbps+ Unterschied.
    (6Mbps + 4Mbps = 10Mbps; 10 << zweistellig 1;0)

    Deswegen bieten Anbieter mit Annex A 20Mbps an, wohingegen Anbieter mit Annex B nur 16Mbps anbieten. Das kannst Du zwar googeln, aber nicht wegdiskutieren.
    In der verlinkten Wiki steht ja auch genug dazu drin.

    Ob du es willst oder nicht, es ist so und bleibt so, auch wenn Du es nicht glaubst, aendern sich die Synchronisationsgeschwindigkeiten nicht nachtraeglich.

    Irgendwie bin ich von dir ein hoeheres Niveau gewoehnt.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.18 18:57 durch bombinho.

  14. Re: Ich lese immer "bis zu 100 Mbps" oder "bis zu 250Mbps"

    Autor: bombinho 07.12.18 - 19:07

    Die genannten 4Mbps Gewinn bleiben fast unveraendert erhalten, bis bereits spuerbare Verluste unterhalb des Amateurfunkbandes auftreten.

    https://www.telegraph.co.uk/technology/broadband/8428116/BT-announces-20-mbps-copper-broadband-upgrade.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.18 19:17 durch bombinho.

  15. Re: Ich lese immer "bis zu 100 Mbps" oder "bis zu 250Mbps"

    Autor: sneaker 07.12.18 - 20:20

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe dir doch die Baender bereits genannt. Es fehlen satte 46 Baender
    > fuer den Download bei Annex B und zwar unten, wo wir von der vollen
    > Nutzbarkeit ausgehen koennen. Multipliziere 60kbps und du kommst auf
    > 2760kbps.
    6 + 2,7 = 8,7 < 10
    q.e.d.

    Letzter Beitrag hier von mir.

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > VDSLKiste schrieb:
    > > Dieses ewige rumgehaule wah Telekom gibt mir nur 6 Mbit
    > Haette man sich nicht auf Annex B versteift, haetten derartige Anschluesse zumeist
    > zweistellig versorgt werden koennen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.18 20:20 durch sneaker.

  16. Re: Ich lese immer "bis zu 100 Mbps" oder "bis zu 250Mbps"

    Autor: bombinho 07.12.18 - 20:33

    Da aber schlussendlich 4Mbps gewonnen werden, bleibt es fuer die Kunden bei 6+4=10.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.18 20:39 durch bombinho.

  17. Re: Ich lese immer "bis zu 100 Mbps" oder "bis zu 250Mbps"

    Autor: bombinho 07.12.18 - 21:15

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da aber schlussendlich 4Mbps gewonnen werden, bleibt es fuer die Kunden bei
    > 6+4=10.

    Ahja, der zusaetzliche Verlust bei Annex B duerfte aus der reduzierten maximalen Sendeleistung resultieren.

    ITU-T G.992.5 (01/2009) vergleiche Seiten 43 und 53.

    Vermutlich ein Zugestaendnis an besonders dicke Kabelstraenge.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.18 21:20 durch bombinho.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. B&R Industrial Automation GmbH, Essen
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn
  3. Hays AG, Offenbach
  4. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sharkoon BW9000-W für 42,99€ + Versand)
  2. (u. a. BenQ EL2870UE UHD-Monitor für 275€ + Versand)
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  4. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

  1. LTE-Probleme: Vorsicht beim Aufspielen von iOS 12.1.1
    LTE-Probleme
    Vorsicht beim Aufspielen von iOS 12.1.1

    Mit iOS 12.1.1 hat Apple in der vergangenen Woche ein Update für sein mobiles Betriebssystem veröffentlicht. Dieses verursacht bei einigen Nutzern Probleme mit der LTE-Funktion.

  2. Neue API-Lücke: Google+ macht noch schneller zu
    Neue API-Lücke
    Google+ macht noch schneller zu

    Googles Mutterkonzern Alphabet macht das soziale Netzwerk Google+ aufgrund eines neu entdeckten Fehlers in der API noch schneller zu als ursprünglich geplant. Nun soll schon im April 2019 Schluss sein.

  3. Überschallauto: Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft
    Überschallauto
    Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft

    Es sollte schneller fahren als jedes Auto zuvor und sogar schneller sein als der Schall. Es war aber langsamer als die Pleite: Das britische Bloodhound Project ist insolvent.


  1. 07:29

  2. 21:00

  3. 18:28

  4. 18:01

  5. 17:41

  6. 16:43

  7. 15:45

  8. 15:30