1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Druck: Elektronik soll frei…

Interessant!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessant!

    Autor: wolve 15.12.19 - 16:11

    Wird dann Apple, Samsung, Google und Co. dann dazu gezwungen deren Geräte den Anforderungen "der Grünen" anzupassen?

    Diese Partei hat schon immer niedliche Forderungen gestellt. Warum jemand die noch wählt, versteh ich einfach nicht.

  2. Re: Interessant!

    Autor: chefin 16.12.19 - 08:44

    Wählen tun es die, welche nicht weiter denken als sie lesen können.

    Wir sind in einem Land in dem eine Reparatur nicht bezahlbar ist. Die Handys waren reparabel, dadurch teurer, aber es hat kaum einer genutzt. Gekauft wurde das billige, das schlechter reparabel war, aber die selbe Leistung brachte. Lassen wir dabei mal den Akku aussen vor, der ist das einzige Teil, das nicht in dieses Schema passt. Den was für Handys gilt, gilt auch für anderen Elektrogeräte. Supermärkte bieten Kaffeemaschinen für 10Euro an. Eine Reparatur ist da finanziell nicht mehr machbar. Selbst wenn ich es selbst mache, kosten die Teile nunmal mehr. Vieles davon sind unsere Vorschriften bzgl der Qualität. Und unser Verwaltungsaufwand, den wir treiben müssen dafür. Und natürlich kostet auch ein Lagermitarbeiter Geld. Wenn sein Lohn aber dann auf den Ersatzteilen landet, heist es: wieso so teuer.

    Aber soweit denkt nunmal keiner und wenn, dann wird gefordert das man das halt ändern muss. Ein Ersatzteil für alle Maschinen eines Types. zb Einheitsakku, Einheitsschalter, Einheeitsheizungen...etc. Dann aber sind wir in China, wo es solche Einheitsware gibt intern. Einer entwickelt es, 100 bauen es genau so nach. DDR hatte Ähnliches System. 2 Automodelle, mehr braucht man ja auch nicht. 100 Speedlimit, Auto so auslegen das es nur 100 fährt und man spart sich Radarkontrollen. Erstrebenswert ist das nicht.

  3. Re: Interessant!

    Autor: Dwalinn 17.12.19 - 15:03

    Also ob die Lagerung Unsummen verschlingt, viele Teile können platzsparend gelagert werden und erzeugen dadurch kaum Kosten, da ist der Versand noch das teuerste und niemand hat gesagt das der kostenlos sein muss.

    Die 10¤ Kaffeemaschinen will auch kaum einer reparieren aber sehr wohl den 600¤ Fernseher... Gerade wenn sich der Defekt auf Kondensatoren im Cent Bereich beschränkt. Mit Arbeitszeit kostet es dann vielleicht doch wieder 200¤ dafür hält der aber auch da man 30 statt 20 Cent Kondensatoren verwendet hat.

    Und warum nimmst du den Akku aus deinen Beispiel heraus? Der ist doch bereits der beste Beweis und ein Teil das ferne mal getauscht wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, verschiedene Standorte
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  3. Impetus Unternehmensberatung GmbH, Eschborn
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 4,50€
  2. 4,99€
  3. (-69%) 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

  1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
    Startup
    Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

    Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür kann Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

  2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


  1. 18:37

  2. 17:31

  3. 16:54

  4. 16:32

  5. 16:17

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 15:00