Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 5G: Bundesnetzagentur wird…

(Halb) Staatliches Netz?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. (Halb) Staatliches Netz?

    Autor: multimill 16.05.18 - 11:42

    Wäre es jetzt nicht möglich ein staatliches Netz aufzubauen? Man gliedert dieses dann an ein Unternehmen mit gewissen Bestimmungen aus und behält die Mehrheitsrechte?
    Dieses Unternehmen vermietet die Sendemasten dann an die anderen Anbieter?!

    Vorteil: Es wäre staatlich und man könnte auch wirklich überall ausbauen und man kann dafür sorgen, dass es eben keine weißen Flecken gibt
    Nachteil: Es wäre staatlich und könnte in einer Katastrophe ala BER enden...

  2. Re: (Halb) Staatliches Netz?

    Autor: Agina 16.05.18 - 14:42

    multimill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vorteil: Es wäre staatlich und man könnte auch wirklich überall ausbauen
    > und man kann dafür sorgen, dass es eben keine weißen Flecken gibt
    Und wer soll das bezahlen? Das wäre natürlich erst nach einer Steuererhöhung bezahlbar. Dann wird aber plötzlich doch woanders dringender Geld gebraucht und der Finzanzminister streicht das Budget des "Deutschlandnetzes" zusammen und zwar solange, bis es kurz vorm Kolaps steht. Der Sendemast ist komplett überlastet? Aber er läuft doch, da investieren wir nichts, das Geld brauchen wir für die Gehälter unserer Politiker.
    > Nachteil: Es wäre staatlich und könnte in einer Katastrophe ala BER
    > enden...
    [...] wird [...]

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Capgemini Deutschland GmbH, Stuttgart
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  4. ifm prover gmbh, Tettnang

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Zugang für die ganze Familie!)
  2. 14,99€
  3. 519€
  4. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

  1. BVG: Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs
    BVG
    Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs

    Berliner Linienbusse werden über LTE Advanced mit WLAN angebunden. Der Fahrgast könne damit 100 und 150 MBit/s erwarten, meint die BVG.

  2. Europäischer Gerichtshof: Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten
    Europäischer Gerichtshof
    Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten

    Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Filesharing ändert nichts. Es bestätigt nur die bisherige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Anschlussinhaber haben nach der grundrechtlich weiterhin besonders geschützten Familie keine näheren Nachforschungspflichten und müssen Angehörige nicht ausspionieren.

  3. Sicherheitslücke in Windows: Den Gast zum Admin machen
    Sicherheitslücke in Windows
    Den Gast zum Admin machen

    Eine Sicherheitslücke in Windows erlaubt, die Rechte von Nutzerkonten auszuweiten. Die Lücke ist seit zehn Monaten bekannt und wurde noch nicht geschlossen. Schadsoftware-Autoren dürften sich freuen.


  1. 19:03

  2. 18:40

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:48