1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 5G: Bundesnetzagentur wird…

Und dann wundern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und dann wundern

    Autor: Flatsch 16.05.18 - 11:21

    .. Wir uns warum Mobilfunk nicht günstiger oder besser wird.
    In anderen Ländern, welche ja immer zum Vergleich herangezogen werden, werden Frequenzen vergeben, mit Auflagen aber ohne Kosten...

    Natürlich möchte jedes Unternehmen welches Frequenznutzungsrechte ersteigert, das auch wieder einnehmen.

    Die Telekom (halb staatlich) wird den Preis hoch treiben ( hat ja der Staat was von) und der Rest mitziehen müssen.

    Anstatt der Staat sagt, ihr bekommt jeweils zwei Frequenzen kostenfrei. Jede muss aber die Nutzung des anderen kostenfrei ermöglichen, sodass keine Lücken entstehen, jeder ist zum Ausbau verpflichtet, auch aufm Land bzw als erstes aufm Land und in dünn besiedeltem Gebiet... Bei nicht Einhaltung, Frequenz Entzug und Entzug auf Zugang zu den anderen...


    Aber nein, man unterstützt hohe Preise, da auch da der Staat mit verdient (Steuern)

  2. Re: Und dann wundern

    Autor: Agina 16.05.18 - 14:38

    Flatsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anstatt der Staat sagt, ihr bekommt jeweils zwei Frequenzen kostenfrei.
    > Jede muss aber die Nutzung des anderen kostenfrei ermöglichen, sodass keine
    > Lücken entstehen, jeder ist zum Ausbau verpflichtet, auch aufm Land bzw als
    > erstes aufm Land und in dünn besiedeltem Gebiet... Bei nicht Einhaltung,
    > Frequenz Entzug und Entzug auf Zugang zu den anderen...
    Zwang ist der falsche Weg. Zudem hast du heute die "Wahl" ob du einen Anbieter mit einem super Netz nimmst und dafür etwas mehr bezahlst oder einen etwas günstigeren, der dir dafür aber ein etwas schlechteres Netz bietet.
    Teilweise macht der Ausbau in ländlichen Gegenden einfach keinen Sinn. Wenn da ne Handvoll Leute wohnen baut da kein Anbieter nen eigenen LTE-Mast samt Anbindung auf. Da gibts dann evtl. mal nen UMTS-Mast, wenn dieser woanders durch eine neue LTE/5G-Einheit ersetzt wurde.

    Wenn sich die Landbewohner bereiterklären, die hohen Mieten in Innenstädten zu zahlen und man damit dann überall ähnliche Mieten zahlt (Hausbesitzer zahlen dann eben nach), wäre ich auch bereit, den Ausbau des Internets auf dem Land zu quersubventionieren.
    Allerdings ist beides unrealistisch weshalb man halt auf dem Land fürs gleiche Geld deutlich größere Grundstücke/Häuser bekommt als in der Innenstadt, dafür gibts aber halt auchnicht das Internet was ich in der Stadt hab. Wenn sich da mal ganze Dörfer zusammen tun würden, wäre es zwar immernoch teurer als in der Stadt aber zumindest dann schneller.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Bundesnachrichtendienst, Pullach
  3. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  4. CCS 365 GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,50€
  2. 29,99€
  3. 19,95€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19