Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 5G: EU-Regierungen wehren sich…

Hoffentlich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich...

    Autor: maverick1977 11.02.19 - 14:51

    bleibt die EU in der Sache hart gegenüber den USA! Trump muss endlich begreifen, dass sich die Welt nicht mehr um die USA dreht, sondern auch andere die besten Entscheidungen für sich beanspruchen.

  2. Re: Hoffentlich...

    Autor: Kira 11.02.19 - 15:17

    Das glaubst du doch selbst nicht. Die EU zeigt keine klare Kante. Sie zeigt "wir sind erst mal bockig und sagen nein - Dann besprechen wir das und dann ist das alles auf einmal doch total Toggo!" - So stell ich mir die EU in der Hinsicht vor.

    -------------------------------------------------------------------------------
    2 Dinge sind unendlich, das Universum und die Menschliche Dummheit, wobei ich mir beim Universum nicht ganz sicher bin ...

  3. Re: Hoffentlich...

    Autor: Muhaha 11.02.19 - 15:20

    Kira schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So stell ich mir die EU in der Hinsicht vor.

    Man kann sich viel vorstellen ...

  4. Re: Hoffentlich...

    Autor: AllDayPiano 11.02.19 - 15:25

    Das Problem ist leider, dass gerade wir Deutsche mit unserem großen Exportüberschuss stark von den USA abhängig sind.

    Und dass ein Vollspinner ein Land regiert, der unberechenbar ist, und selbst die eigene Wirtschaft schädigen würde, nur um herum zu trotzen.

    Es ist kein Einknicken vor den USA, sondern die Befürchtung von schädlichen Trotzhandlungen.

  5. Re: Hoffentlich...

    Autor: SirFartALot 11.02.19 - 15:30

    Sehe ich aehnlich. Die Brexit Sache zeigt das auch ganz gut. Erst sagt die EU, die Briten muessen sagen was sie wollen, vorher wird nix mehr debattiert. Dann sagen die Briten was sie wollen, will die EU erst recht nicht mit ihnen verhandeln. Und ja, ich bin mir sicher, dass die EU vor den U asS of A wieder den Bueckknecht macht. North Stream II ist da auch so ein Kandidat, wo die Amis der EU schon erklaert haben, wie sie (die Amis) wollen, dass das geregelt wird. Naemlich mit (stark) reduziert Gasabnahme. Die boesen Russen duerfen damit naemlich nicht zu viel Geld verdienen. Den Rest der Kohle soll man lieber in sauberes Fracking-Gas der Amis stecken. Tjo, ich bin mir sicher, das Ergebnis wird nicht im Sinne der Russen sein.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)

  6. Re: Hoffentlich...

    Autor: mark.wolf 11.02.19 - 15:33

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist leider, dass gerade wir Deutsche mit unserem großen
    > Exportüberschuss stark von den USA abhängig sind.

    Die Abhänigkeit ist lediglich gefühlt, aber nicht wirklich gegeben. Klar werden die megagewinne einiger Großkonzerne einbrechen, das ist aber noch lange kein Schaden für die deutsche Volkswirtschaft. Es ist einfach an der zeit aus dem rektum der Amis zu kommen und selbstbewußt als Europa zu agieren.

  7. Re: Hoffentlich...

    Autor: Kommentator2019 11.02.19 - 15:34

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist leider, dass gerade wir Deutsche mit unserem großen
    > Exportüberschuss stark von den USA abhängig sind.

    2/3 des Handels ist EU intern ...

    > selbst die eigene Wirtschaft schädigen würde, nur um herum zu trotzen.

    tut er schon längst mit Unterstützung toter Industriezweige (rust belt)

  8. Re: Hoffentlich...

    Autor: Muhaha 11.02.19 - 15:41

    SirFartALot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich aehnlich. Die Brexit Sache zeigt das auch ganz gut. Erst sagt die
    > EU, die Briten muessen sagen was sie wollen, vorher wird nix mehr
    > debattiert. Dann sagen die Briten was sie wollen, will die EU erst recht
    > nicht mit ihnen verhandeln.

    Es wird doch verhandelt. Von was redest Du also?

    Und ja, ich bin mir sicher, dass die EU vor den
    > U asS of A wieder den Bueckknecht macht. North Stream II ist da auch so ein
    > Kandidat, wo die Amis der EU schon erklaert haben, wie sie (die Amis)
    > wollen, dass das geregelt wird. Naemlich mit (stark) reduziert Gasabnahme.
    > Die boesen Russen duerfen damit naemlich nicht zu viel Geld verdienen. Den
    > Rest der Kohle soll man lieber in sauberes Fracking-Gas der Amis stecken.
    > Tjo, ich bin mir sicher, das Ergebnis wird nicht im Sinne der Russen sein.

    Du hast schon mitbekommen, dass die EU, vor allem Deutschland, die US-Forderungen mit dem diplomatischen Äquivalent eines Mittelfingers zurückgewiesen hat?

  9. Re: Hoffentlich...

    Autor: SirFartALot 11.02.19 - 16:07

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast schon mitbekommen, dass die EU, vor allem Deutschland, die
    > US-Forderungen mit dem diplomatischen Äquivalent eines Mittelfingers
    > zurückgewiesen hat?

    Wann soll das gewesen sein? Aktueller Stand ist, und das kann sich noch aendern, dass es zwar weitergeht, die EU aber die Kontrolle uebernimmt (wobei Deutschland Hauptverhandler bleiben soll fuer das Projekt).

    Weiters wird mMn den Amis sehr wohl nachgegeben:

    The EU is also trying to look beyond Russian gas - to imports of US liquified natural gas (LNG) and new pipelines, such as a planned Norway-Poland pipeline via Denmark, that would supply Sweden and other neighbouring states. (https://www.bbc.co.uk/news/world-europe-47170420)

    Das Ziel, die Russen nicht zuviel Profit machen zu lassen, duerfte somit ein erreichbarer Naehe sein. Ein Mittelfinger ist vielleicht irgendwo gezeigt worden, aber nicht den Amis.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)

  10. Re: Hoffentlich...

    Autor: Kommentator2019 11.02.19 - 16:21

    SirFartALot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Weiters wird mMn den Amis sehr wohl nachgegeben:
    > The EU is also trying to look beyond Russian gas - to imports of US

    Nein. Das ist ganz klassisch Multi-Vendor-Strategie.

    und weiterhin: google EU-Strafzölle auf US-Waren

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. ThoughtWorks Deutschland GmbH, Berlin
  4. Groz-Beckert KG, Albstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 32,25€ (5% Extra-Rabatt mit Gutschein GRCCIVGS (Uplay-Aktivierung))
  3. für 2€ (nur für Neukunden)
  4. 34,99€ (erscheint am 14.02.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

  1. Huawei: Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"
    Huawei
    Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"

    Ein China-Thinktank, der selbst erklärt, das Technik nicht seine Kernkompetenz sei, verschickt Studien über 5G-Sicherheitsrisiken durch Wartungsschnittstellen. Wir sprachen dazu mit Huawei.

  2. Musikerkennung: Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs
    Musikerkennung
    Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs

    Viele Apps schicken ohne Zustimmung der Nutzer Daten an Facebook. Bei der beliebten Musikerkennungsapp Shazam hat Apple das nun gestoppt. Allerdings nicht bei allen Nutzern.

  3. Stepstone: Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro
    Stepstone
    Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro

    Die großen Telekommunikations-Unternehmen zahlen laut einer Studie ihren Angestellten im Durchschnitt 68.800 Euro. Doch die Jobplattform Stepstone hat Führungs- und Fachkräfte zusammengerechnet.


  1. 19:10

  2. 18:35

  3. 18:12

  4. 16:45

  5. 16:20

  6. 16:00

  7. 15:40

  8. 15:20