Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 5G: Nato droht Deutschland wegen…

Egal, denn dann

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Egal, denn dann

    Autor: Rolf Schreiter 15.03.19 - 12:48

    lassen wir uns eben vom Russen beschützen, oder?

  2. Re: Egal, denn dann

    Autor: FrankGallagher 15.03.19 - 13:14

    Und vor was beschützen wir uns? Ich sehe keine feindlichen Truppen an unseren Landesgrenzen.

  3. Re: Egal, denn dann

    Autor: Kay_Ahnung 15.03.19 - 13:15

    FrankGallagher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und vor was beschützen wir uns? Ich sehe keine feindlichen Truppen an
    > unseren Landesgrenzen.

    Ist doch klar vor den Russen ;D

  4. Re: Egal, denn dann

    Autor: DeathMD 15.03.19 - 13:27

    Du musst die Landesgrenzen etwas weiter definieren, da Deutschland ja bereits ab dem Hindukush verteidigt wird.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  5. Re: Egal, denn dann

    Autor: ML82 15.03.19 - 13:28

    oder wir erklären uns neutral, was wäre daran falsch?

    ich meine der warschauer packt ist schon länger geschichte, die nato ist wofür genau heute noch gut? den usa nach geziehlter destabilisierung von regionen, die uns so nichts nützt, beizustehen?

  6. Re: Egal, denn dann

    Autor: DeathMD 15.03.19 - 13:34

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > den usa nach geziehlter destabilisierung von
    > regionen, die uns so nichts nützt, beizustehen?

    Ja so ungefähr.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  7. Re: Egal, denn dann

    Autor: Kommentator2019 15.03.19 - 13:48

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder wir erklären uns neutral, was wäre daran falsch?
    >
    > ich meine der warschauer packt ist schon länger geschichte, die nato ist
    > wofür genau heute noch gut?

    Selbst wenn wir die 480km Reichweite nach russichen Angaben glauben sollten, können uns (Europa/NATO) nun auch im Süden Atomwaffen mittels der neuen Cruise Missile Typ 9M729 treffen.
    Und wer sagt uns dass mit der völkerrechtswidrigen Annektion der Krim der territoriale Expansionsdrang Russlands beendet ist.

  8. Re: Egal, denn dann

    Autor: Kay_Ahnung 15.03.19 - 14:02

    Kommentator2019 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ML82 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > oder wir erklären uns neutral, was wäre daran falsch?
    > >
    > > ich meine der warschauer packt ist schon länger geschichte, die nato ist
    > > wofür genau heute noch gut?
    >
    > Selbst wenn wir die 480km Reichweite nach russichen Angaben glauben
    > sollten, können uns (Europa/NATO) nun auch im Süden Atomwaffen mittels der
    > neuen Cruise Missile Typ 9M729 treffen.
    > Und wer sagt uns dass mit der völkerrechtswidrigen Annektion der Krim der
    > territoriale Expansionsdrang Russlands beendet ist.

    Jop Russland oder China. Der bedarf für eine Armee und Schutz besteht weiterhin. Die Frage ist nur wie man das Organisiert, ich bin da ja eher für eine Europäische Armee oder im ersten schritt zumindest eine viel engere Europäische Kooperation.

    Übrigens FrankGallagher man braucht nicht unbedingt Feinde an den Landesgrenzen. Bei Russland und China oder wie man es im 2. Weltkrieg gesehen hat geht es teilweise recht schnell und die Feinde sind an den eigenen Landesgrenzen.

  9. Re: Egal, denn dann

    Autor: Muhaha 15.03.19 - 14:11

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich bin da ja eher
    > für eine Europäische Armee oder im ersten schritt zumindest eine viel
    > engere Europäische Kooperation.

    Kommt alles. Die Briten als Dauerbremser sind bald weg und deutsche Küstenschutzeinheiten wurde bereits dänischen Kommandostellen unterstellt.

    Die EU-Armee kommt, denn alleine mit dem Argument einer erheblichen Kostenersparnis wird man genug Leute davon überzeugen können.

    > Übrigens FrankGallagher man braucht nicht unbedingt Feinde an den
    > Landesgrenzen. Bei Russland und China oder wie man es im 2. Weltkrieg
    > gesehen hat geht es teilweise recht schnell und die Feinde sind an den
    > eigenen Landesgrenzen.

    Ich erinnere nur ungern an den jugoslawischen Bürgerkrieg, den Europa nicht beenden konnte, weil man sich zu lange und zu oft von Serben und Kroaten entlang alter Bündnisgrenzen hat auseinander dividieren lassen. Damals hatte man fast den Eindruck, dass wir wieder 1910 schreiben und Frankreich, sowie das britische Königreich und der deutsche Kaiser sich gegenseitig Verbalinjurien um die Ohren jauen. So etwas darf nie wieder passieren!

  10. Re: Egal, denn dann

    Autor: franzropen 15.03.19 - 14:49

    Viel zu kostspielig und aufwendig

  11. Re: Egal, denn dann

    Autor: Kay_Ahnung 15.03.19 - 14:53

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel zu kostspielig und aufwendig

    Was?

  12. Re: Egal, denn dann

    Autor: Rolf Schreiter 15.03.19 - 15:19

    Der Russe ist schneller da als man denkt!

    Dem traue ich seit seiner Krim-Einverleibung (leider) alles zu.
    Das Baltikum hat schon zurecht Angst...

  13. spätaussiedler...

    Autor: t_e_e_k 15.03.19 - 15:54

    ... ich möchte nicht wissen, wenn putin die wieder zurück holen möchte, wie z.B. in der Urkaine oder Belaruss

  14. Re: Egal, denn dann

    Autor: burzum 15.03.19 - 17:19

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FrankGallagher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und vor was beschützen wir uns? Ich sehe keine feindlichen Truppen an
    > > unseren Landesgrenzen.
    >
    > Ist doch klar vor den Russen ;D

    Egal ob die USA, Russland oder Türkei: Keiner von denen ist sauber. Allerdings bin ich stark der Meinung, das wir uns vom Lakaien zum Partner aufschwingen sollten: Den USA den Mittelfinger zeigen und mit Russland kooperieren - gleichberechtigt. Davor haben die Amerikaner ja schiss. Siehe dieses offizielle Video eine US "Think-Tank": https://www.youtube.com/watch?v=QeLu_yyz3tc Die interessanten Ausschnitte finden sich hier zusammengefaßt mit deutschen Untertiteln: https://www.youtube.com/watch?v=lBYcuJb6Qb0

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  15. Re: Egal, denn dann

    Autor: Kay_Ahnung 15.03.19 - 17:52

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kay_Ahnung schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > FrankGallagher schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und vor was beschützen wir uns? Ich sehe keine feindlichen Truppen an
    > > > unseren Landesgrenzen.
    > >
    > > Ist doch klar vor den Russen ;D
    >
    > Egal ob die USA, Russland oder Türkei: Keiner von denen ist sauber.
    > Allerdings bin ich stark der Meinung, das wir uns vom Lakaien zum Partner
    > aufschwingen sollten: Den USA den Mittelfinger zeigen und mit Russland
    > kooperieren - gleichberechtigt. Davor haben die Amerikaner ja schiss. Siehe
    > dieses offizielle Video eine US "Think-Tank": www.youtube.com Die
    > interessanten Ausschnitte finden sich hier zusammengefaßt mit deutschen
    > Untertiteln: www.youtube.com

    Da wäre mit Russland zusammenarbeiten aber der falsche Weg. Der richtige weg wäre eine engere Zusammenarbeit in Europa bzw. eine Europäische Armee. Wie du selber sagtest ist Russland auch nicht sauber und den USA komplett den Rücken zuzukehren macht auch keinen sinn.

    Ich finde man darf auch nicht vergessen das es immerhin die USA waren die einen großen Anteil daran hatten das es Deutschlan heute so gut geht. Außerdem waren es auch die USA die sich unter anderem für eine Wiedervereinigung eingesetzt hatten. Was die Russen in der DDR gemacht haben ist ja hinlänglich bekannt. Von aktuellen Problemen wie das in der Krim mal abgesehen.

  16. Re: Egal, denn dann

    Autor: narfomat 15.03.19 - 18:59

    >Und wer sagt uns dass mit der völkerrechtswidrigen Annektion der Krim der territoriale Expansionsdrang Russlands beendet ist.

    >Der Russe ist schneller da als man denkt!
    > Dem traue ich seit seiner Krim-Einverleibung (leider) alles zu.

    echt jetzt? war das ironisch gemeint? ^^
    falls nicht, einfach mal NACHLESEN was es mit dieser völkerrechtswiedrigen annektion der krim auf sich hat (das dauert übrigens weniger als 5 minuten bis eigentlich jeder auch geopolitisch komplett ungebildete begriffen hat, WORUM es geht... nur mal so nebenbei) , dann nachdenken, und dann posten... ehrlich jetzt. tut was für eure bildung!

  17. Re: Egal, denn dann

    Autor: waldschote 15.03.19 - 19:04

    > Ich finde man darf auch nicht vergessen das es immerhin die USA waren die
    > einen großen Anteil daran hatten das es Deutschlan heute so gut geht.
    > Außerdem waren es auch die USA die sich unter anderem für eine
    > Wiedervereinigung eingesetzt hatten. Was die Russen in der DDR gemacht
    > haben ist ja hinlänglich bekannt. Von aktuellen Problemen wie das in der
    > Krim mal abgesehen.
    >
    Fragt sich nur welche Absichten man dahinter verfolgt hat. Deutschland ist ein wichtiger US Stützpunkt um in kurzer Distanz zu Russland und Nahost zu bleiben. Von hier aus werden ganze Einsätze geplant und ausgeführt. Einen solchen offenen Zugang gibt man nicht so schnell aus der Hand.

    An sich ja. Europa sollte viel enger zusammen arbeiten. Landesgrenzen sind eh nichts anderes als ein von Menschenhand gemachtes abstraktes Konstrukt. Sollten wir in der EU komplett entfernen. Aber das wird so schnell nicht passieren.

    Was jedoch die Krim angeht. Da ist DE sowie die EU nicht unschuldig. Nicht nur das wir da groß mitmischen, verschiebt die EU ihre Grenzen immer weiter Richtung Osten. Eine derartige Ausdehnung wird immer Konfliktpotenzial haben.

  18. Re: Egal, denn dann

    Autor: maverick1977 15.03.19 - 20:28

    Kommentator2019 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wer sagt uns dass mit der völkerrechtswidrigen Annektion der Krim der
    > territoriale Expansionsdrang Russlands beendet ist.

    Dann schau mal, wen die USA völkerrechtswidrig aus der Regierung geputscht hat, weil sie demokratisch gewählt waren und den USA ein Dorn im Auge! Die NATO hat mit dem Ost-Erweiterungs-Packt vertraglich geregelt, dass in Richtung Russland keine Länder mehr zur NATO aufgenommen werden. Tja... Und dann???

    Russland MUSSTE reagieren, oder sie hätten den Zugriff auf ihre Schwarzmeerflotte verloren. Mal davon ab, was sollen die Russen sich an Regeln halten, wenn die USA sie ständig biegen, bis sie krax machen und brechen?

  19. Re: Egal, denn dann

    Autor: Kommentator2019 15.03.19 - 20:49

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommentator2019 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wer sagt uns dass mit der völkerrechtswidrigen Annektion der Krim
    > der
    > > territoriale Expansionsdrang Russlands beendet ist.
    >

    > Tja... Und
    > dann???

    Ich stehe wie fast alle Länder der Erde zu UN Resolution 68/262 - OK zwei Länder haben nicht zugestimmt: Russland und China

  20. Re: Egal, denn dann

    Autor: Kay_Ahnung 15.03.19 - 21:06

    waldschote schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich finde man darf auch nicht vergessen das es immerhin die USA waren
    > die
    > > einen großen Anteil daran hatten das es Deutschlan heute so gut geht.
    > > Außerdem waren es auch die USA die sich unter anderem für eine
    > > Wiedervereinigung eingesetzt hatten. Was die Russen in der DDR gemacht
    > > haben ist ja hinlänglich bekannt. Von aktuellen Problemen wie das in der
    > > Krim mal abgesehen.
    > >
    > Fragt sich nur welche Absichten man dahinter verfolgt hat. Deutschland ist
    > ein wichtiger US Stützpunkt um in kurzer Distanz zu Russland und Nahost zu
    > bleiben. Von hier aus werden ganze Einsätze geplant und ausgeführt. Einen
    > solchen offenen Zugang gibt man nicht so schnell aus der Hand.

    Naja den hätten sie ja auch in Frankreich oder einem anderen Nato Land haben können. Grundsätzlich hast du aber recht die Amis haben das bestimmt nicht nur aus Gutherzigkeit gemacht, tatsache ist aber das sie es getan haben und das Deutschland geholfen hat. Deswegen muss man ihnen nicht gehorchen aber es spricht nunmal für die USA.

    > An sich ja. Europa sollte viel enger zusammen arbeiten. Landesgrenzen sind
    > eh nichts anderes als ein von Menschenhand gemachtes abstraktes Konstrukt.
    > Sollten wir in der EU komplett entfernen. Aber das wird so schnell nicht
    > passieren.

    Leide ich hoffe ja drauf das das ohne GB besser wird.

    > Was jedoch die Krim angeht. Da ist DE sowie die EU nicht unschuldig. Nicht
    > nur das wir da groß mitmischen, verschiebt die EU ihre Grenzen immer weiter
    > Richtung Osten. Eine derartige Ausdehnung wird immer Konfliktpotenzial
    > haben.

    Das Argument konnte ich noch nie so richtig nachvollziehen. Klar findet das Russland nicht toll wenn die Nato größer wird aber wir erobern die Länder ja nicht sondern sie schließen sich freiwillig der Nato an und das teilweise ja aus Angst vor Russland. Ich fand das Argument klang schon immer ein bisschen wie das von einem Kind das sich beschwert das ihm Spielzeug weggenommen wird.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Mainz, Herrenberg, Karlsruhe, Ludwigsburg, Hamburg
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. AKDB, München, Regensburg
  4. Heymanns IT-Solutions GmbH, Willich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. 98,99€ (Bestpreis!)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
      US-Boykott
      Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

      Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

    2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
      Apple
      Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

      Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

    3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
      Project Xcloud
      Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

      Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


    1. 13:20

    2. 12:11

    3. 11:40

    4. 11:11

    5. 17:50

    6. 17:30

    7. 17:09

    8. 16:50