1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 5G: Neue US-Sanktionen sollen…

Huawei vs. Cisco

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Huawei vs. Cisco

    Autor: onkeltomhuette 26.05.20 - 20:17

    Bei Cisco werden doch fast im Wochenrhythmus neue Hintertüren (aka Sicherheitslöcher) bekannt und da stemmt sich niemand dagegen. Im Gegenteil, überall wird das eingesetzt.

    Hingegen gibts bezüglich Huawei nur irgendwelche fadenscheinige Behauptunge. Erinnert mich irgendwie an die WMD im Irak... da hatte die USA ja auch "felsenfeste Beweise" (durch Behauptung).

  2. Re: Huawei vs. Cisco

    Autor: Inori-Senpai 26.05.20 - 20:29

    onkeltomhuette schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Cisco werden doch fast im Wochenrhythmus neue Hintertüren (aka
    > Sicherheitslöcher) bekannt und da stemmt sich niemand dagegen. Im
    > Gegenteil, überall wird das eingesetzt.
    >
    > Hingegen gibts bezüglich Huawei nur irgendwelche fadenscheinige
    > Behauptunge. Erinnert mich irgendwie an die WMD im Irak... da hatte die USA
    > ja auch "felsenfeste Beweise" (durch Behauptung).

    Huawei wurden schon mehrere Fälle nachgewiesen, wo sie Industriespionage für sich und für China betrieben haben.

    T-Mobile US haben sie beklaut und eine Versammlung Afrikanischer Staaten bespitzelt. Dazu haben sie den Spionageapparat in China aufgebaut.
    Natürlich hat auch Cisco Dreck am Stecken. Aber wenn ich als europäisches Land die Möglichkeit habe europäische Hersteller zu verwenden, dann sollte ich es tun.

  3. Re: Huawei vs. Cisco

    Autor: brainslayer 26.05.20 - 20:37

    onkeltomhuette schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Cisco werden doch fast im Wochenrhythmus neue Hintertüren (aka
    > Sicherheitslöcher) bekannt und da stemmt sich niemand dagegen. Im
    > Gegenteil, überall wird das eingesetzt.
    >
    > Hingegen gibts bezüglich Huawei nur irgendwelche fadenscheinige
    > Behauptunge. Erinnert mich irgendwie an die WMD im Irak... da hatte die USA
    > ja auch "felsenfeste Beweise" (durch Behauptung).

    im echten profibereich setz kein mensch mehr cisco ein. das wird nur noch in irgendwelchen firmen eingesetzt die zu blöd zum selber administieren sind. die großen netzknoten wo wirklich was passiert verwenden junipier

  4. Re: Huawei vs. Cisco

    Autor: error126 26.05.20 - 22:43

    Inori-Senpai schrieb:

    > T-Mobile US haben sie beklaut und eine Versammlung Afrikanischer Staaten
    > bespitzelt. Dazu haben sie den Spionageapparat in China aufgebaut.
    > Natürlich hat auch Cisco Dreck am Stecken. Aber wenn ich als europäisches
    > Land die Möglichkeit habe europäische Hersteller zu verwenden, dann sollte
    > ich es tun.

    Die TMUS Nummer ist zum Totlachen, wenn man weiß, was da wirklich passiert ist.
    Vor einigen Jahren (war so die Windows Mobile 5.0 Zeit) hat sich T-Mobile International in Deutschland in der Testabteilung einen Roboter angeschafft, der automatisiert Handys testen sollte.
    Versprochen wurde seitens des Herstellers, dass alles ganz toll automatisiert würde und man Unsummen im manuellen Testing sparen würde.
    Was das Ding konnte:
    in "Schneckengeschwindigkeit" mit einem Stylus Eingaben auf dem Testgerät machen und dies parallel mit einer Kamera festhalten. Zeitersparnis im Testing gleich null. Hätte für jedes Handy neu angelernt werden müssen, war ein typischer Reinfall auf das Marketingbla des Roboterherstellers.
    Nachdem man erkannt hatte, dass das Ding Schrott ist, wurde gefragt, ob das jemand im Konzern haben wolle und es wanderte zu den TMUS Jungs, die auch recht schnell feststellen mussten, dass es zu nichts zu gebrauchen war, außer um einen Bug zu finden, dass Windows Mobile crashte, wenn man ~6 Stunden nonstop Bubblebreaker spielte.
    Von diesem Roboter haben Chinesen damals Fotos gemacht und den Stylus geklaut, das war der ganze krasse Spionagevorfall.
    Haben sich damals alle totgelacht darüber, und als man was im Bereich Industriespionage brauchte, wurde die Story wieder ausgebuddelt.

  5. Re: Huawei vs. Cisco

    Autor: masel99 26.05.20 - 22:57

    Inori-Senpai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > onkeltomhuette schrieb:
    > Huawei wurden schon mehrere Fälle nachgewiesen, wo sie Industriespionage
    > für sich und für China betrieben haben.

    Na dann mal her mit den Fällen/Beweisen:

    > T-Mobile US haben sie beklaut

    Da gings um den Arm eines Handytest-Roboters anno 2013. Da kann man natürlich nach Belieben aufwärmen.

    > und eine Versammlung Afrikanischer Staaten bespitzelt.

    Geht es da um die Vorwürfe Regierungskritiker ausspioniert zu haben?

    > Dazu haben sie den Spionageapparat in China aufgebaut.
    Tatsächlich? Nennt man das in den westlichen Staaten nicht "lawfull interception", zu denen jeder Netzwerkbetreiber verpflichtet ist? Cisco, Nortel Networks, Forcepoint und wie sie alle heißen waren da natürlich völlig unbeteiligt. Die exportieren nur und schulen die Kunden da und wissen ansonsten nicht was mit dem Kram da passiert. Die US-Behörden versuchen natürlich auch nicht Huawei-Mitarbeiter oder andere für eigene Zwecke anzuwerben. ;-)

    Wer da sonst mit wem (auch nicht so ganz lawful) zusammenarbeitet konnte man ja zur Genüge in den Snowden-Dokumenten nachlesen.

    > Natürlich hat auch Cisco Dreck am Stecken. Aber wenn ich als europäisches
    > Land die Möglichkeit habe europäische Hersteller zu verwenden, dann sollte
    > ich es tun.

    Mag schon sein, zu blöd das es keine europäische Alternative zu Cisco und co gibt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.05.20 23:01 durch masel99.

  6. Re: Huawei vs. Cisco

    Autor: DragonHunter 26.05.20 - 23:08

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag schon sein, zu blöd das es keine europäische Alternative zu Cisco und
    > co gibt.


    Und selbst Cisco ist keine wirkliche Alternative zu Huawei, wenn man nicht noch 10 Jahre mit 5G warten will...

  7. Re: Huawei vs. Cisco

    Autor: Eheran 26.05.20 - 23:30

    >Huawei wurden schon mehrere Fälle nachgewiesen, wo sie Industriespionage für sich und für China betrieben haben.
    Da bin ich ja mal gespannt auf die Fälle.

  8. Re: Huawei vs. Cisco

    Autor: DLX23 27.05.20 - 00:22

    Popcorn 🍿!

  9. Re: Huawei vs. Cisco

    Autor: divStar 27.05.20 - 02:28

    Inori-Senpai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > onkeltomhuette schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei Cisco werden doch fast im Wochenrhythmus neue Hintertüren (aka
    > > Sicherheitslöcher) bekannt und da stemmt sich niemand dagegen. Im
    > > Gegenteil, überall wird das eingesetzt.
    > >
    > > Hingegen gibts bezüglich Huawei nur irgendwelche fadenscheinige
    > > Behauptunge. Erinnert mich irgendwie an die WMD im Irak... da hatte die
    > USA
    > > ja auch "felsenfeste Beweise" (durch Behauptung).
    >
    > Huawei wurden schon mehrere Fälle nachgewiesen, wo sie Industriespionage
    > für sich und für China betrieben haben.
    Quellen?
    > T-Mobile US haben sie beklaut und eine Versammlung Afrikanischer Staaten
    > bespitzelt. Dazu haben sie den Spionageapparat in China aufgebaut.
    > Natürlich hat auch Cisco Dreck am Stecken. Aber wenn ich als europäisches
    > Land die Möglichkeit habe europäische Hersteller zu verwenden, dann sollte
    > ich es tun.
    Quellen?

  10. Re: Huawei vs. Cisco

    Autor: Trollversteher 27.05.20 - 07:44

    >T-Mobile US haben sie beklaut

    LOL - recherchiere diese Geschichte bitte mal im Detail nach, und dann siehst Du, wie laecherlich es ist, das hier aufzufuehren.

    >und eine Versammlung Afrikanischer Staaten bespitzelt.

    Hast Du da einen Link zu? Soweit ich weiss, haben sie dortigen Regierungen Technologien/Hintertueren fuer das Bespitzeln der Bevoelkerung zur Verfuegung gestellt. Das machen andere Anbieter allerdings auch, Cisco bewirbt das sogar als Feature...

    >Dazu haben sie den Spionageapparat in China aufgebaut.

    Auch dabei haben internationale Unternehmen geholfen. Apple, Google und facebook haben sich da auch nicht gerade mit Ruhm begossen, und sich an Bespitzelungsmassnahmen beteiligt, nur um nicht den lukrativen chinesischen Markt zu verlieren...

    >Natürlich hat auch Cisco Dreck am Stecken. Aber wenn ich als europäisches Land die Möglichkeit habe europäische Hersteller zu verwenden, dann sollte ich es tun.

    Habe ich denn die Moeglichkeit? Oder muesste man hier nicht erst mal muehsam laengst verloren gegangenes Know How und Produktionsstaetten wieder aufbauen?

  11. Re: Huawei vs. Cisco

    Autor: FreiGeistler 27.05.20 - 08:31

    Inori-Senpai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Huawei wurden schon mehrere Fälle nachgewiesen, wo sie Industriespionage
    > für sich und für China betrieben haben.
    >
    > T-Mobile US haben sie beklaut und eine Versammlung Afrikanischer Staaten bespitzelt.
    > Dazu haben sie den Spionageapparat in China aufgebaut.

    Neuer User, haltlose Behauptungen, alles klar.
    <°>>><

    > Natürlich hat auch Cisco Dreck am Stecken.
    Was – im Gegensatz zu Huawai – beweisbar ist.

    > Aber wenn ich als europäisches
    > Land die Möglichkeit habe europäische Hersteller zu verwenden, dann sollte
    > ich es tun.

    Genau so wird es kommen.
    Was die USA da einsetzt ist ein One-Trick-Pony. Nochmals werden sie nicht in der Lage sein, Abhängigkeiten in der Tech-Industrie auszunützen.

  12. Re: Huawei vs. Cisco

    Autor: Trockenobst 27.05.20 - 14:40

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe ich denn die Moeglichkeit? Oder muesste man hier nicht erst mal
    > muehsam laengst verloren gegangenes Know How und Produktionsstaetten wieder
    > aufbauen?

    Aufbauen müsste man die Meinung, das Topleute in Deutschland auch mal 120.000 Jahresgehalt verdienen. 100 von denen bauen dir einen Router, der absolut Konkurrenzfähig ist. Wir könnten die Chips in 20nm Basis auch in DE bauen.

    Nur wirst du kaum einen Manager in Deutschland finden, der bereit wäre diesen Leuten mehr als 80T im Jahr zu zahlen. Und schon sitzen die alle in England, Frankreich oder Südamerika beim US Konzern, um Ölpipelines zu vernetzen oder Banktransfers zu optimieren.

    Ich habe in den letzten 10 Jahren zwei, drei absolute Monsterleute kennengelernt, 1er Abi, Top Uniabschluss. Nach drei Jahren verzweifeltes rumgenöle bei großen EU Firmen ob der Aufstiegschancen im technischen Umfeld alle den Kontinent verlassen.

    Know How ist der dritte, vierte Schritt. Die Bretter vor dem Kopf müssen gehen. Ein paar 100.000 Router zu 1000¤+ das Stück sind gutes Geld. Das sollten die Entwickler auch auf dem Bankkonto spüren. Daran hadert es in der EU.

  13. Re: Huawei vs. Cisco

    Autor: Inori-Senpai 27.05.20 - 16:18

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >T-Mobile US haben sie beklaut
    >
    > LOL - recherchiere diese Geschichte bitte mal im Detail nach, und dann
    > siehst Du, wie laecherlich es ist, das hier aufzufuehren.
    >

    Sie haben nicht nur Fotos von dem Roboter gemacht, sondern ihn auch teilweise geklaut.
    https://www.secureworldexpo.com/industry-news/8-steps-huawei-steals-t-mobile-intellectual-property

    > >und eine Versammlung Afrikanischer Staaten bespitzelt.
    >
    > Hast Du da einen Link zu? Soweit ich weiss, haben sie dortigen Regierungen
    > Technologien/Hintertueren fuer das Bespitzeln der Bevoelkerung zur
    > Verfuegung gestellt. Das machen andere Anbieter allerdings auch, Cisco
    > bewirbt das sogar als Feature...
    >

    Nein, sie haben Daten von der African Union beklaut. Da China ja dort den Afrikanern "hilft" wollen sie natürlich wissen, was sie denken.

    https://www.ft.com/content/c26a9214-04f2-11e8-9650-9c0ad2d7c5b5

    > >Dazu haben sie den Spionageapparat in China aufgebaut.
    >
    > Auch dabei haben internationale Unternehmen geholfen. Apple, Google und
    > facebook haben sich da auch nicht gerade mit Ruhm begossen, und sich an
    > Bespitzelungsmassnahmen beteiligt, nur um nicht den lukrativen chinesischen
    > Markt zu verlieren...
    >
    > >Natürlich hat auch Cisco Dreck am Stecken. Aber wenn ich als europäisches
    > Land die Möglichkeit habe europäische Hersteller zu verwenden, dann sollte
    > ich es tun.
    >
    > Habe ich denn die Moeglichkeit? Oder muesste man hier nicht erst mal
    > muehsam laengst verloren gegangenes Know How und Produktionsstaetten wieder
    > aufbauen?

    China hatte auch kein Wissen. Wenn man sich aber in Europa einig ist, dass man die IP von China ignoriert und dann einfach kopiert, dann stehen die Chancen nicht schlecht.
    Der erste Schritt sollte aber sein, dass China im Weltpostverein nicht mehr als dritte Welt Land zählt, sondern als Industrienation (das will China ums verrecken vermeiden). Dadurch würde nämlich der Versand aus China endlich mal real abgebildet. Dann fällt meist auch die Zollhinterziehung durch seiten wie Mydealz weg (wundert mich sowieso, dass da der Fiskus den Seitenbetreiber nicht abmahnt).

  14. Re: Huawei vs. Cisco

    Autor: Eheran 27.05.20 - 21:04

    Da antwortest du schon und lieferst trotzdem nicht die zigfach (5x?) geforderten Belege. Warum nicht?

    Hier nochmal deine Aussage:
    >Huawei wurden schon mehrere Fälle nachgewiesen, wo sie Industriespionage für sich und für China betrieben haben.
    Also her mit den Belegen/Nachweisen. Sonst ist es nur heiße Luft.

  15. Re: Huawei vs. Cisco

    Autor: Neuro-Chef 29.05.20 - 17:28

    brainslayer schrieb:
    > im echten profibereich setz kein mensch mehr cisco ein. das wird nur noch
    > in irgendwelchen firmen eingesetzt die zu blöd zum selber administieren
    > sind. die großen netzknoten wo wirklich was passiert verwenden junipier
    Ich stimme zu, dass Cisco rein technisch im Bereich Firewalls seit den ASA 5500-X nichts brauchbares mehr ins Angebot aufgenommen hat und die aktuellen (Catalyst) Switches zwar immer noch schön stabil laufen, aber durch den Bundle Mode-Schwachsinn etwas aufwendiger zu handeln sind als früher. Dazu kommt die immer kundenunfreundlichere Lizenz-Politik und damit einhergehend unverschämte Preise.
    Also was davon macht Juniper nun besser? Ich hatte letztes Jahr mal enen Juniper-Router am Wickel und abgesehen von einem hässlichen BGP-Bug fand ich das CLI einfach nur grausam, garkein Verglech zu IOS.
    Geht es dir also darum, auf den Geräten selbst mit dem darunterliegenden Linux herumzufrickeln, statt die benötigten Features von einer bequem nutzbaren Zwischenschicht abstrahiert zu bekommen? Für 08/15-KMU macht das höchstens die Admins teurer, weiter nichts.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  2. TEMPTON Verwaltungs GmbH, Essen
  3. Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  4. Landkreis Potsdam-Mittelmark, Teltow

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.656,19€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. WD Blue SN550 NVMe 1 TB für 112,10€, Crucial MX500 1TB SSD für 98,45€, Seagate...
  3. (u. a. Deal des Tages: Honor MagicBook 15 15,6 Zoll Full-HD-IPS Ryzen 5 für 548,53€, Asus ROG...
  4. (u. a. be quiet! Dark Rock Pro TR4 CPU-Kühler für 62,90€, be quiet! Dark Base Pro 900 rev.2 Big...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de