1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 5G: Neue US-Sanktionen sollen…

Was sagt die Welthandelsorganisation ?

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was sagt die Welthandelsorganisation ?

    Autor: salvation 26.05.20 - 20:06

    So wie ich das sehe greift die USA wirklich massiv in den Welthandel ein, anstatt sich nur auf ihren eigenen "Handelsplatz" in den USA zu beschränken. Es gibt ja so viele Regularien für Fairen Wettbewerb und ähnlichem. Gibt es nicht eine Grenze an die sich die USA halten müssen?
    Was sagt die Welthandelsorganisation dazu?

  2. Re: Was sagt die Welthandelsorganisation ?

    Autor: masel99 26.05.20 - 21:51

    salvation schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wie ich das sehe greift die USA wirklich massiv in den Welthandel ein,
    > anstatt sich nur auf ihren eigenen "Handelsplatz" in den USA zu
    > beschränken. Es gibt ja so viele Regularien für Fairen Wettbewerb und
    > ähnlichem. Gibt es nicht eine Grenze an die sich die USA halten müssen?
    > Was sagt die Welthandelsorganisation dazu?

    Die sagt nichts. Der Streitbeilegungsmechanismus ist seit Dezember 2019 handlungsunfähig, da die USA die Ernennung neuer Richter blockiert.

  3. Re: Was sagt die Welthandelsorganisation ?

    Autor: AllDayPiano 26.05.20 - 21:57

    Ein Grund mehr jegliche Handelabkommen mit den USA endgültig zu erledigen.

    Ich entschuldige mich schon jetzt dafür: Falls ein Beitrag beim falschen Adressat landet, oder gar beim ganz falschen Thema landet, dann liegt es

    AN DER VERDAMMTEN SPRINGEREI VON GOLEM.DE!

  4. Re: Was sagt die Welthandelsorganisation ?

    Autor: Ely 27.05.20 - 09:04

    Dann sollte die WHO auch mal schauen, was China so in Afrika veranstaltet oder wie China Ländern massiv droht, die Huawei halt nicht in ihrer sensiblen Infrastruktur haben wollen.

    Und ja, auch ich sehe Huawei extrem kritisch. Weil jedes chinesische Unternehmen dem chinesischen Staat verpflichtet ist. Warum soll ausgerechnet Huawei davon ausgenommen sein, besonders wenn es an neuralgischen Punkten eingesetzt wird?

    Vorsicht ist besser als Nachsicht. Hat man ja jetzt mit Corona gesehen, was passiert, wenn man von einem Land als Zulieferer abhängig ist. Das gilt auch für Nord Stream 2. Das hoffentlich scheitert.

    Europa braucht Eier. Aber richtig dicke Eier. Das geht nicht nur gegen China oder Moskau, sondern auch gegen das Weiße Haus, solange das Jägerschnitzel dort zugange ist.

    Globaler Handel ja, jederzeit, aber keine Abhängigkeit.

  5. Re: Was sagt die Welthandelsorganisation ?

    Autor: NaruHina 27.05.20 - 09:10

    Weltfremd
    Europa ist nicht in der Lage sämtliche Produkte aus eigener Herstellung zu produzieren, hierfür fehlt es nicht jur an entsprechenden Firmen die die Produkte Herstellern sondern auch an Rohstoffen.

    Fazit:
    Du wirst immer Abhängigkeiten zu Gebieten und Ländern außerhalb der EU haben

  6. Re: Was sagt die Welthandelsorganisation ?

    Autor: Teeklee 27.05.20 - 09:17

    salvation schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wie ich das sehe greift die USA wirklich massiv in den Welthandel ein,
    > anstatt sich nur auf ihren eigenen "Handelsplatz" in den USA zu
    > beschränken. Es gibt ja so viele Regularien für Fairen Wettbewerb und
    > ähnlichem. Gibt es nicht eine Grenze an die sich die USA halten müssen?
    > Was sagt die Welthandelsorganisation dazu?

    Wozu sollte sich die USA an etwas halten, macht doch China seit Jahrzehnten nicht. Mir wäre es auch neu, dass China sich jemals an die Welthandelsorganisation gehalten haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.20 09:35 durch Teeklee.

  7. Re: Was sagt die Welthandelsorganisation ?

    Autor: Ely 27.05.20 - 09:33

    Nein. Man kann sich bestimmte Produkte aus mehreren Regionen besorgen. Warum müssen z. B. alle Atemmasken aus China kommen? Das meine ich mit Abhängigkeit. Hätte man sich für die Masken verschiedene Quellen aufgetan, wäre es nicht zu so extremen Engpässen bekommen.

    Dezentralisierung heißt das Zauberwort. Egal ob Energie oder Produktionsstätten, viele Dinge laufen dezentral deutlich besser und man ist besser gegen Unbill irgendeiner Art geschützt.

    Darum sagte ich ja: Globaler Handel ja, jederzeit, aber keine Abhängigkeit.

  8. Re: Was sagt die Welthandelsorganisation ?

    Autor: Pflechtfild 27.05.20 - 09:42

    Das ist ja ein tolles Argument: wir haben Regeln, aber warum soll sich irgendwer daran halten...

    Wäh, der da hat aber angefangen, wäh, bäh

  9. Re: Was sagt die Welthandelsorganisation ?

    Autor: Teeklee 27.05.20 - 11:23

    Pflechtfild schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja ein tolles Argument: wir haben Regeln, aber warum soll sich
    > irgendwer daran halten...
    >
    > Wäh, der da hat aber angefangen, wäh, bäh

    Macht doch keinen Sinn sich daran zu halten, wenn die andere Partei es auch nicht macht. Die Regeln machen nur Sinn, wenn alle sich daran halten. China sind die Regeln aber egal... Daher machen die Regeln für den Umgang mit China auch keinen Sinn.

  10. Re: Was sagt die Welthandelsorganisation ?

    Autor: Dieselmeister 27.05.20 - 12:58

    Mal ganz simple. Die USA ist die größte Volkswirtschaft der Welt. Ja du kannst dich entscheiden nicht mit denen Handel zu treiben. Es wird dann jemand anderes machen.

    Der Vor- und Nachteil eines relativ freien Marktes.

  11. Re: Was sagt die Welthandelsorganisation ?

    Autor: NaruHina 27.05.20 - 13:44

    Was bringtir eine Produktionsstätte ohne Rohstoffe

  12. Re: Was sagt die Welthandelsorganisation ?

    Autor: |=H 27.05.20 - 14:28

    Dann brauchen wir auch keine Gesetze mehr, da sich die Kriminellen nicht dran halten.

  13. Re: Was sagt die Welthandelsorganisation ?

    Autor: Ely 27.05.20 - 14:30

    Seit wann hat dieser Planet alle Rohstoffe an einem Ort konzentriert, an dem zufällig China entstanden ist? Wenn du die selten Erden meinst, muß ich dich enttäuschen. Anders als die Bezeichnung suggeriert, sind diese Erden nicht selten und könnten teilweise sogar in Europa abgebaut werden. Jedenfalls stehen diese und andere Rohstoffe außerhalb Chinas in ausreichender Menge zur Verfügung.

    Wir könnten das auch umdrehen. Was würde China ohne Lithium machen? Die Welt kann China den Lithium-Hahn ziemlich schnell zudrehen. Das Zeug kommt hauptsächlich aus Südamerika.

    Betrachtet man die Sache genauer, stellt sich recht zügig heraus, daß die Welt ganz gut ohne China klarkäme, China aber nicht ohne den Rest der Welt. Stell dir nur mal vor, viele Produktionsstätten westlicher Unternehmen würden die Produktion aus China abziehen (würde ich sogar empfehlen und dabei gleich in mehreren anderen Ländern produzieren). China sollte also mit Drohungen und sonstigen Aggressionen etwas vorsichtiger sein, wenn jemand kein Huawei möchte, der Schuß kann für China auch ganz gehörig nach hinten losgehen.

  14. Re: Was sagt die Welthandelsorganisation ?

    Autor: onkeltomhuette 27.05.20 - 14:36

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir könnten das auch umdrehen. Was würde China ohne Lithium machen?

    Selbst abbauen: sites google com /site/lithiumminecom/lithium-mining-in-china

    > Die
    > Welt kann China den Lithium-Hahn ziemlich schnell zudrehen. Das Zeug kommt
    > hauptsächlich aus Südamerika.

    Wieso sollte Südamerika sowas tun? Allen voran Chile und Bolivien?

  15. Re: Was sagt die Welthandelsorganisation ?

    Autor: Ely 27.05.20 - 14:45

    Weil Chile und Bolivien, neben weiteren Ländern (gut über 100), von China wissen möchten, was da mit Corona gelaufen ist. Und ich denke, das wird für China noch ein saftiges Nachspiel haben, bis hin zu massiven wirtschaftlichen Konsequenzen. Weil China nicht ohne den Rest der Welt kann, ist China extrem unter Druck. Da hilft auch kein militärisches Säbelrasseln, weil China da chancenlos ist. Und wie es für Peking üblich ist, wird anstelle von transparenter Kooperation mit Aggression reagiert.

    Die Welt kommt langsam zum Schluß, daß es ohne China gehen muß und auch geht. Mehrere Unternehmen gucken sich nach anderen Produktionsstandorten um, Apple hat z. B. Indonesien auf dem Schirm.

    Hinzu kommt, daß andere Länder die gleiche Erfahrung wie Deutschland machen mußten. Viel zentral in China hergestellte Produkte waren plötzlich nicht mehr lieferbar. Das mag kein Problem sein, wenn's ein Wasserkocher ist, aber bei essentiellen Dingen wie den Masken oder Medikamenten hört der Spaß auf.

  16. Re: Was sagt die Welthandelsorganisation ?

    Autor: onkeltomhuette 27.05.20 - 14:50

    Eigentlich kommt die Welt eher zum Schluss, dass es auch ohne USA geht.

  17. Re: Was sagt die Welthandelsorganisation ?

    Autor: AllDayPiano 27.05.20 - 15:00

    Es geht nicht um keinen Handel treiben, sondern es geht um Freihandel!

    Ich entschuldige mich schon jetzt dafür: Falls ein Beitrag beim falschen Adressat landet, oder gar beim ganz falschen Thema landet, dann liegt es

    AN DER VERDAMMTEN SPRINGEREI VON GOLEM.DE!

  18. Re: Was sagt die Welthandelsorganisation ?

    Autor: Ely 27.05.20 - 15:02

    Nicht ganz. Ohne Hardware und Software aus den USA stehen wohl 98 % aller Geräte still, die irgendwie entfernt was mit IT zu tun haben.

    Das wird sich evtl. ändern, wenn ARM mehr mitmischt. War ja mal europäisch, wurde dummerweise verkauft. Aber immerhin nach Japan, dieses Land halte ich für einen zuverlässigen Partner.

    Grundsätzlich sollte es ohne Abhängigkeiten gehen, also die Bezugsquellen so breit streuen, daß man den Ausfall einer Quelle gut kompensieren kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Schwalbach, Regensburg, Nürnberg
  2. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  3. TWINSOFT GmbH & Co. KG, Ratingen bei Düsseldorf
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,96€
  2. 99,91€
  3. 321,67€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de