1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 5G: United Internet sieht sich…

United Internet an sich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. United Internet an sich

    Autor: tehabe 19.11.20 - 21:29

    United Internet besteht aus so vielen Marken und irgendwie verkaufen sie alle Mobilfunk- und DSL-Verträge. Dazu kommen noch ein paar Webdienste die wirklich halbherzig gemacht sind.

    Ich habe kein großes Vertrauen, dass dieses Unternehmen wirklich in der Lage ist ein komplexes Mobilfunknetz zu betreiben.

  2. Re: United Internet an sich

    Autor: Karbid 19.11.20 - 21:34

    Dann kauft der Dommermuth eben bei Telekom, Vodafone und O2 ein paar Experten ein, die wissen wie es geht.

    Du hast schon recht. Bisher war United Internet ein Vertriebsunternehmen und haben sich die Produkte wie GMX, web.de, Strato und Versatel eingekauft.

  3. Re: United Internet an sich

    Autor: RainerG 20.11.20 - 00:50

    Bei den Webdiensten muss ich widersprechen. Bin selbst seit 24 Jahren Webhosting-Kunde bei 1&1 bzw. deren Vorgängern. Die Abläufe waren bei denen zumindest in den letzten Jahren sehr professionell (in den Anfangsjahren noch eine Katastophe...).

    Was mich allerdings enorm an diesem Laden stört, ist das Aufdrängen von Zusatzdiensten. Je nach gebuchtem Paket kostet zudem eigentlich Selbstverständliches wie ein vernünftiges Weblog extra. Seit ca. einem Jahr wird von 1&1 Ionos ein Sicherheitspaket durch Schüren von Ängsten ans Herz gelegt.

    Wie Geschäftemacherei perfekt funktioniert, zeigt auch 1&1 GMX. Die Registrierung ist dort für Laien kaum möglich, ohne in die Kostenfalle zu tappen. Rate inzwischen allen meinen Bekannten zu anderen E-Mail-Diensten.

    Leider bin ich aus verschiedenen Gründen noch auf 1&1 Ionos angewiesen, werde aber bald zu einem anderen Anbieter wechseln.

  4. Re: United Internet an sich

    Autor: tehabe 20.11.20 - 07:26

    Mir geht es wirklich mehr um die Webdienste an sich, wenn man z.B. Webmail-Dienste wie Gmail oder Outlook gewöhnt ist und dann GMX/Web.de sieht, dann kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Bin wirklich beeindruckt, wie schlecht beide Dienste sind.

  5. Re: United Internet an sich

    Autor: Tuxraxer007 20.11.20 - 08:43

    Karbid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann kauft der Dommermuth eben bei Telekom, Vodafone und O2 ein paar
    > Experten ein, die wissen wie es geht.
    Die laufen dem aber auch nicht die Türe ein.

    Mit ein paar Sendemasten in die Landschaft stellen ist noch lange kein Mobilfunknetz gebaut, da gehört noch einiges anderes zu und das muss auch erst mal entwickelt und gebaut werden - Fertiglösung von der Stange gibt es da keine.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. ARZ Haan AG, Stuttgart, Nürnberg, München
  3. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Münster
  4. SAUTER Deutschland Sauter-Cumulus GmbH, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
    Boeing 737 Max
    Neustart mit Hindernissen

    Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
    Ein Bericht von Friedrich List

    1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
    2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
    3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing