1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Abgestufte Reaktion als…

Illegal bleibt Illegal

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Illegal bleibt Illegal

    Autor: papa_hilft 28.07.09 - 10:40

    und zwar auf seiten der Kontentbeitzer und Provider!

    Denn erstens gibt es eine Gewaltenteilung - hier spielt sich eine Private gruppe als Judikative und Executive auf - das nennt man Selbsjustitz und ist in verboten!

    Zweitens basieren die Daten auf dienste wie MediaSentry, Hawkeye oder ähnliche Dienste. Und ich kenne deren Statistiken sehr gut - die haben eine FalsePositiv Rate von mehr als 60%! Was vor allen daran liegt das nach Strings (Zeichenketten) gesucht wird. Wer also eine Datei namens IceAge_study_mammut_sibiria ins Netz stellt wird von denen als Tauscher für IceAge Kontent gefunden! Das die priaterie rate die den kunden dieser Dienste vorgegaukelt wird auch weit von der realität liegt, weil beispielsweise eine neue IP durch wiedereinwahl eines P2P clients als neuer Raubkopierer gezählt wird (und damit sich die Zahlen vervielfachen) sagen die auch keinem.

    Und drittens werden wir in Deutschland durch die Zwangsabgaben an die ververtungsgesellschaften schon so mehr als ausreichen Ausgebeutet.

    Sinngemäßes Zitat aus einer Gemazeitschrift weil CD/DVD Brennerhersteller keine Zwangsabgabe wollen: Scheinbar stellen die Hersteller Ihre Gewinnerzielungsabsicht über die Interessen der GEMA - Habe nur gedacht Ach Nee was denn sonst.

    und zu guter letzt - wer gibt solchen unternehmen eigentlich das Recht Spionage und Überwachungstätigkeiten durchzuführen? Denn alle Gewalt geht vom Staat aus - nicht von Unternehmen!

    Fazit: Unternehmen nehmen sich heutzutage rechte heraus die für mein dafürhalten Straftaten sind.


    Gruß papa_hilft

  2. Re: Illegal bleibt Illegal

    Autor: leser123456789 28.07.09 - 14:58

    papa_hilft schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und zu guter letzt - wer gibt solchen unternehmen
    > eigentlich das Recht Spionage und
    > Überwachungstätigkeiten durchzuführen? Denn alle
    > Gewalt geht vom Staat aus - nicht von
    > Unternehmen!

    Nicht ganz: In der deutschen Verfassung steht: Alle Macht geht vom Volke aus. Ansonsten guter Beitrag. :-)

    Es gibt ein Problem das noch niemand angesprochen hat. Internetsperren können lebensgefährlich werden. Warum? Gegenfrage: Wer telefoniert mit VOIP? Kann man dann noch den Notruf rufen, wenn einem die VoIP Leitung einfach so gekappt wird? Bei mir ist Voip allein deshalb schon pflicht, weil meine Festnetzflat über VoIP geht. Festnetz ist bei mir daheim nicht mehr über die Telekom Leitung konfiguriert.
    Nun wird jeder sagen: Stells halt um... Geht aber nicht immer, denn es gilt: Andere Länder, andere Sitten, um auf das Thema zurück zu kommen. In Mittelengland muss es nicht zwangsweise so sein, dass man automatisch eine oldscool telefonleitung bekommt. Und wenn nun die Oma im Wohnzimmer einen Herzinfarkt bekommt kann man nicht mal den Notruf rufen. Ich sehe darin wohl das größte Problem.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. ivv GmbH, Hannover
  3. SAP, Hallbergmoos bei München
  4. STADA Arzneimittel AG, Laichingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,26€
  3. (-0%) 14,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Checkra1n: Jailbreak-Software für iOS 13 veröffentlicht
    Checkra1n
    Jailbreak-Software für iOS 13 veröffentlicht

    Mit der Software Checkra1n kann auf vielen iPhones und iPads ein Jailbreak durchgeführt werden. Das funktioniert ab iOS 12.3 bis hin zur aktuellen Version 13.2. Verhindern lässt sich das Jailbreaken auch mit iOS-Updates nicht.

  2. Strukturwandel: Arbeitsministerium plant KI-Prüfstelle
    Strukturwandel
    Arbeitsministerium plant KI-Prüfstelle

    Wie lässt sich verhindern, dass unethische KI-Algorithmen Arbeitnehmern schaden? Das Arbeitsministerium richtet, als Teil der KI-Strategie der Bundesregierung, eine Prüfstelle ein, die die Anwendung von KI in Unternehmen beobachten soll.

  3. Magenta Mobil: Telekom wirbt aus Versehen mit 5G für Prepaid-Tarife
    Magenta Mobil
    Telekom wirbt aus Versehen mit 5G für Prepaid-Tarife

    Auf der Webseite der Telekom werden die Tarife Magenta Mobil Prepaid mit 5G-Geschwindigkeiten beworben - dabei hat das Unternehmen die 5G-Nutzung für seine Prepaid-Tarife noch gar nicht freigeschaltet. Bei den Angaben handelt es sich um einen Fehler.


  1. 11:19

  2. 11:05

  3. 10:49

  4. 10:31

  5. 10:01

  6. 09:37

  7. 09:10

  8. 08:31