1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Abgestufte Reaktion als…

Wo ist das Problem ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist das Problem ?

    Autor: Konservativer Unions Fan 27.07.09 - 18:12

    Wieso regt ihr euch wieder auf ?

    Es ist doch kein Problem wenn eine Firma überprüft ob die Kunden die AGBs einhalten oder nicht. Das benutzen illegaler Tauschbörsensoftware wie Piratebay verstößt nunmal gegen die AGB und das Gesetz. Da hätte der Provider sogar das Recht den Vertrag fristlos und dauerhaft zu kündigen.
    Wenn der Provider also nur eine Zeitlich begrenzte Sperre einsetzt dann ist das doch ein Entgegenkommen gegenüber den Kunden.

    Mehrfache Studien haben bewiesen das der kostenlose Download im Internet allein in Europa einen 3 stelligen Milliardenschaden im Jahr verursacht. Um die Urheber und Künstler zu schützen wäre es da doch angemessen die Internetanschlüsse zu kontrollieren ob illegale Downloads stattfinden.

    Die CDU hat ja bereits zugesagt solche Websperren und Nutzerkontrolle auch in Deutschland einzuführen. Das finde ich gut schließlich ist das Internet kein rechtsfreier Raum.

    Mit Überwachung hätte das natürlich nichts zu tun denn es wird ja nur geprüft ob jemand etwas verbotenes tut. Damit hätte ich als gesetzestreuer Bürger überhaupt kein Problem.



    Die Piratenpartei wird übrigens keine 1% schaffen so das einer staatlichen Offensive gegen Raubkopierer und Verbrechen im Internet politisch nichts mehr im Wege steht.

  2. Trollalarm!

    Autor: spanther 27.07.09 - 18:16

    Konservativer Unions Fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso regt ihr euch wieder auf ?
    >
    > Es ist doch kein Problem wenn eine Firma überprüft
    > ob die Kunden die AGBs einhalten oder nicht. Das
    > benutzen illegaler Tauschbörsensoftware wie
    > Piratebay verstößt nunmal gegen die AGB und das
    > Gesetz. Da hätte der Provider sogar das Recht den
    > Vertrag fristlos und dauerhaft zu kündigen.
    > Wenn der Provider also nur eine Zeitlich begrenzte
    > Sperre einsetzt dann ist das doch ein
    > Entgegenkommen gegenüber den Kunden.
    >
    > Mehrfache Studien haben bewiesen das der
    > kostenlose Download im Internet allein in Europa
    > einen 3 stelligen Milliardenschaden im Jahr
    > verursacht. Um die Urheber und Künstler zu
    > schützen wäre es da doch angemessen die
    > Internetanschlüsse zu kontrollieren ob illegale
    > Downloads stattfinden.
    >
    > Die CDU hat ja bereits zugesagt solche Websperren
    > und Nutzerkontrolle auch in Deutschland
    > einzuführen. Das finde ich gut schließlich ist das
    > Internet kein rechtsfreier Raum.
    >
    > Mit Überwachung hätte das natürlich nichts zu tun
    > denn es wird ja nur geprüft ob jemand etwas
    > verbotenes tut. Damit hätte ich als gesetzestreuer
    > Bürger überhaupt kein Problem.
    >
    > Die Piratenpartei wird übrigens keine 1% schaffen
    > so das einer staatlichen Offensive gegen
    > Raubkopierer und Verbrechen im Internet politisch
    > nichts mehr im Wege steht.


    Zurück in dein Loch!

  3. Re: Wo ist das Problem ?

    Autor: Dein Albtraum 27.07.09 - 18:24

    Konservativer Unions Fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mehrfache Studien haben bewiesen das der
    > kostenlose Download im Internet allein in Europa
    > einen 3 stelligen Milliardenschaden im Jahr
    > verursacht.

    Zahlreiche Nachforschungen haben bewiesen, dass Industrie-Verbände Trolle bezahlen um in Foren gefällige Unwahrheiten zu verbreiten.

  4. Re: Wo ist das Problem ?

    Autor: spanther 27.07.09 - 18:45

    Dein Albtraum schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zahlreiche Nachforschungen haben bewiesen, dass
    > Industrie-Verbände Trolle bezahlen um in Foren
    > gefällige Unwahrheiten zu verbreiten.

    Wie schön nur, das man Unwahrheiten mit sachlichen Wahrheiten schnell gegen die Wand fahren lassen kann x)
    Lügen sind nämlich nicht auf Argumenten aufgebaut und somit schnell zu entlarven als Inhaltslos :D

  5. Re: Wo ist das Problem ?

    Autor: morecomp 27.07.09 - 19:49

    Du bist der Grund, warum man doch die Piratenpartei wählen sollte.

    Natürlich ist nicht alles kostenlos und umsonst aber es hat sich auch früher nicht jeder eine CD oder einen Film gekauft. Das wird sich auch jetzt nicht ändern und außerdem glaube ich das die Rechnungen der FI und MI keinerlei bestand haben.

    Weißt du warum der Umsatz der MI so drastisch eingebrochen ist? Wegen dem Kopierschutz, dass war doch wirklich einmal eine gute Idee. Die FI kann sich nicht beklagen, bei ihr läuft es so gut wie eigentlich noch nie aber mit der Milchmädchenrechnung könnten noch ein paar Milliarden mehr drinnen sein. Oder noch viel weniger, wenn man den Konsumenten zu sehr gängelt, da sollten sie doch einmal die MI fragen.

    Sollte hier in Deutschland etwas in der Art eingeführt werden, kaufe ich weder Musik noch Filme oder Serien und werde sehr selektiv ins Kino gehen. Ich hoffe dann machen es noch viele andere wie ich und es merkt jeder dass es sich nicht auszahlt Politiker zu schmieren.

  6. Re: Wo ist das Problem ?

    Autor: Zetto 27.07.09 - 21:09

    morecomp schrieb:

    > Weißt du warum der Umsatz der MI so drastisch
    > eingebrochen ist? Wegen dem Kopierschutz, dass war
    > doch wirklich einmal eine gute Idee.

    Ne, is klar. Die Raubkopien auf den zahlreichen Internetportalen haben damit überhaupt nichts zu tun. Der Kopierschutz war's, is klar! ;)


    Moment! Du glaubst das doch nicht wirklich, oder?

  7. Re: Wo ist das Problem ?

    Autor: bong 27.07.09 - 22:02

    jo, is doch so...
    wenn ich mir ne cd hole kann ich die nicht ohne weiteres rippen und aufm mp3player hören, weil viele cd's beknackte kopierschutzmechanismen integriert haben.
    also könnte ich mich damit endweder rumschlagen oder ich lad mir das album oder auch nur die 2-3 lieder die mir gefallen runter und pack sie mir auf meinen mp3player.
    und itunes oder ähnliches kommt auch nicht in frage da ich keinen store kenne, der nicht endweder drmverseucht, überteuert, genügend auswahl, entsprechende qualität oder eine beliebige kombination aus allem hat.

  8. Re: Wo ist das Problem ?

    Autor: Oio Kombo 28.07.09 - 00:09

    bong schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jo, is doch so...
    > wenn ich mir ne cd hole kann ich die nicht ohne
    > weiteres rippen und aufm mp3player hören, weil
    > viele cd's beknackte kopierschutzmechanismen
    > integriert haben.

    Blödsinn. Du hast keine Ahnung, weil Du noch auf dem Stand vor 5 Jahren bist.

  9. Re: Wo ist das Problem ?

    Autor: redwolf_ 28.07.09 - 04:10

    Nenne bitte ein paar Stores welche HD anbieten mit Wahl der Formate ohne DRM.

  10. Re: Wo ist das Problem ?

    Autor: OldFart 28.07.09 - 08:31

    Konservativer Unions Fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso regt ihr euch wieder auf ?

    Ich reg' mich nicht auf.

    > Es ist doch kein Problem wenn eine Firma überprüft
    > ob die Kunden die AGBs einhalten oder nicht.

    Grundsätzlich ist es das nicht, nein. Das Problem hier allerdings ist die einseitige Parteinahme eines Dienstleisters wobei die eigentliche Verletzung der AGBs mit der Dienstleistung selbst, nämlich dem Bereitstellen der technischen Voraussetzungen Daten zu übertragen, nichts zu tun hat.

    Weiterhin wird die Verletzung der AGBs ja nicht vom Dienstleister festgestellt sondern von dritter, gesetzlich dazu nicht legitimierter, Stelle.

    Ja und oben drauf kommt noch die Frage der Verhältnismässigkeit, denn es geht ja nicht um KiPo.

    Stell Dir einfach vor die BT würde Dir den Telefonanschluss sperren nur weil irgendein Verband dort anruft und behauptet Du hättest über deren Anschluss Beleidigungen verbreitet und als Beweis noch Telefonmitschnitte vorlegt und nun musst Du denen beweisen das Du das nicht getan hast.

    Die Frage "Mit welchem Recht?" kommt einem da schon in den Sinn und das hat damit das Tauschbörsen mit Tauschen nun rein garnichts zu tun haben ebensowenig zu tun wie mit den ewig ebenso künstlichen wie blödsinnigen Diskussionen um den Begriff "Raubkopie".

    Wenn jemand meint ich hätte was geklaut dann soll er/sie sich bitte an die Polizei oder Staatsanwaltschaft wenden.

    Mir persönlich jedenfalls stösst die sich immer mehr verbreitende "Mein Nachbar/Mitbürger/Kunde -- Mein Feind" zumindest schon sauer auf.

  11. Re: Wo ist das Problem ?

    Autor: AndyMt 28.07.09 - 08:42

    Es ging ihm glaube ich um CDs. Der Kopierschutz ist dort seit über 2 Jahren Geschichte, in den Online-Stores ist das DRM seit über 1 Jahr abgeschafft. Tja nun - deswegen sind die Umsätze immer noch nicht besser geworden.
    Jetzt führen die gleichen, die früher über das DRM geschimpft haben andere Argumente an, um nicht bezahlen zu müssen: "öh - ich will aber Ogg, bzw. Lossless".
    Ich bin sicher, wenn es das dann gibt, fällt denen wieder was anderes ein.

  12. Re: Wo ist das Problem ?

    Autor: No Patents 28.07.09 - 08:58

    AndyMt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ging ihm glaube ich um CDs. Der Kopierschutz
    > ist dort seit über 2 Jahren Geschichte, in den
    > Online-Stores ist das DRM seit über 1 Jahr
    > abgeschafft. Tja nun - deswegen sind die Umsätze
    > immer noch nicht besser geworden.

    Wenn man die Kunden auf die harte Tour lernen laesst
    wie einfach und bequem kopien sein koennen, hat man
    es natuerlich nachher um so schwerer Ihnen jemals wieder
    etwas zu verkaufen.

    Auch wenn die Online Shops inzwischen ordentliche
    Qualitaet in MP3 anbieten (ueber den Presi reden wir
    mal nicht): Beim Kunden hat sich festegesetzt, dass
    Dateien problematisch sind und CDs nicht weniger,
    waehrend die Kopie vom Kumpel bestens funktioniert.
    Nun, die Medienindustrie macht sich ihren Markt eben
    selbst kaputt. Und die Gesetze die die Industrie nun
    beschliesst, machen die Sache nicht besser.

  13. Welches Problem?

    Autor: DezentralSucks 28.07.09 - 09:07

    Konservativer Unions Fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso regt ihr euch wieder auf ?
    >

    Sehr richtig! Ich weiß auch nicht wer sich hier aufregen soll.

    Wer nutzt denn heutzutage bitteschön immer noch diese p2p-Tauschbörsen und holt sich bei miesem Speed eine Abmahnung ins Haus?

    Diese komischen Engländer haben wohl noch nie was vom Usenet oder RapidShare gehört...

  14. Re: Wo ist das Problem ?

    Autor: _2xs 28.07.09 - 09:56

    Konservativer Unions Fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mehrfache Studien haben bewiesen das der
    > kostenlose Download im Internet allein in Europa
    > einen 3 stelligen Milliardenschaden im Jahr
    > verursacht. Um die Urheber und Künstler zu
    > schützen wäre es da doch angemessen die
    > Internetanschlüsse zu kontrollieren ob illegale
    > Downloads stattfinden.

    Traue keiner Studie, die Du nicht selbst gefaked hast =o!

    Volkswirtschaftlich gesehen ist das ein Nullsummenspiel, sofern das Geld auch ausgegeben wurde.

    Den Nachweis, daß ein Schaden entstanden ist ist die Medienwirtschaft immer noch schuldig!
    Was würde ich eigentlich für Zahlen herausfinden, wenn ich die Ausgaben für Unterhaltungsartikel der Jahre 1969 (Schallplatte + sonstige wasauchimmers & keine Kopiermöglichkeit) mit dem Jahr 2009 vergleiche =o ?

    Eigentlich schadet nur die Medienwirtschaft mit Ihren Eingriffen in die Eigentumsrechte der Verbraucher und der Unterbindung von ebay-Handel der Volkswirtschaft. (Da ich´s heut mit Zitaten habe: "Jeder Handel ein guter Handel" =o)

  15. Ack!

    Autor: spanther 28.07.09 - 17:40

    morecomp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du bist der Grund, warum man doch die
    > Piratenpartei wählen sollte.
    >
    > Natürlich ist nicht alles kostenlos und umsonst
    > aber es hat sich auch früher nicht jeder eine CD
    > oder einen Film gekauft. Das wird sich auch jetzt
    > nicht ändern und außerdem glaube ich das die
    > Rechnungen der FI und MI keinerlei bestand haben.
    >
    > Weißt du warum der Umsatz der MI so drastisch
    > eingebrochen ist? Wegen dem Kopierschutz, dass war
    > doch wirklich einmal eine gute Idee. Die FI kann
    > sich nicht beklagen, bei ihr läuft es so gut wie
    > eigentlich noch nie aber mit der
    > Milchmädchenrechnung könnten noch ein paar
    > Milliarden mehr drinnen sein. Oder noch viel
    > weniger, wenn man den Konsumenten zu sehr gängelt,
    > da sollten sie doch einmal die MI fragen.
    >
    > Sollte hier in Deutschland etwas in der Art
    > eingeführt werden, kaufe ich weder Musik noch
    > Filme oder Serien und werde sehr selektiv ins Kino
    > gehen. Ich hoffe dann machen es noch viele andere
    > wie ich und es merkt jeder dass es sich nicht
    > auszahlt Politiker zu schmieren.

    Richtig! :-)

  16. Re: Wo ist das Problem ?

    Autor: spanther 28.07.09 - 17:45

    Zetto schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ne, is klar. Die Raubkopien auf den zahlreichen
    > Internetportalen haben damit überhaupt nichts zu
    > tun. Der Kopierschutz war's, is klar! ;)

    Nö haben sie auch nicht! Die gabs schon früher.

    > Moment! Du glaubst das doch nicht wirklich,
    > oder?

    Ohdoch :-)

  17. Re: Wo ist das Problem ?

    Autor: spanther 28.07.09 - 17:53

    bong schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jo, is doch so...
    > wenn ich mir ne cd hole kann ich die nicht ohne
    > weiteres rippen und aufm mp3player hören, weil
    > viele cd's beknackte kopierschutzmechanismen
    > integriert haben.
    > also könnte ich mich damit endweder rumschlagen
    > oder ich lad mir das album oder auch nur die 2-3
    > lieder die mir gefallen runter und pack sie mir
    > auf meinen mp3player.
    > und itunes oder ähnliches kommt auch nicht in
    > frage da ich keinen store kenne, der nicht
    > endweder drmverseucht, überteuert, genügend
    > auswahl, entsprechende qualität oder eine
    > beliebige kombination aus allem hat.

    Momentchen mal! iTunes hat alles auf iTunes Plus umgestellt bzw. sogut wie alles (kenne den Status nicht). Fast alles dort ist also ohne DRM in guter Qualität und auch nicht überteuert!

  18. Re: Wo ist das Problem ?

    Autor: spanther 28.07.09 - 18:14

    redwolf_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nenne bitte ein paar Stores welche HD anbieten mit
    > Wahl der Formate ohne DRM.


    Ja DAS will ich auch schon lange! Filme in Full HD!!
    Kaufen können im iTunes Store OHNE DRM!

  19. Re: Wo ist das Problem ?

    Autor: spanther 28.07.09 - 18:21

    AndyMt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ging ihm glaube ich um CDs. Der Kopierschutz
    > ist dort seit über 2 Jahren Geschichte, in den
    > Online-Stores ist das DRM seit über 1 Jahr
    > abgeschafft. Tja nun - deswegen sind die Umsätze
    > immer noch nicht besser geworden.
    > Jetzt führen die gleichen, die früher über das DRM
    > geschimpft haben andere Argumente an, um nicht
    > bezahlen zu müssen: "öh - ich will aber Ogg, bzw.
    > Lossless".
    > Ich bin sicher, wenn es das dann gibt, fällt denen
    > wieder was anderes ein.

    Ich habe mir gerne im iTunes Shop Musik gekauft, nachdem ich erfahren durfte das die jetzt komplett DRM frei ist und mit AAC 256bit kodiert ist! Ich bin zufrieden :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  2. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Rellingen
  3. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-42%) 25,99€
  3. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19