Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Abhörpraktiken: Blackberry-Chef…

Wie Verschlüsselung mit Outlook, Thunderbird und Smartphone realisieren ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie Verschlüsselung mit Outlook, Thunderbird und Smartphone realisieren ?

    Autor: Anonymer Nutzer 14.04.11 - 12:13

    Wie kann man als Privatmensch Verschlüsselung mit Outlook, Thunderbird und einem Smartphone realisieren ?

    Ohne sich in Kosten stürzen,
    wie geht das denn ganz praktisch, was/wie kann man z.B. PGP nutzen ?

  2. Re: Wie Verschlüsselung mit Outlook, Thunderbird und Smartphone realisieren ?

    Autor: vlad_tepesch 14.04.11 - 12:18

    GPG
    setzt aber natürlich vorauis, dass der Addressat das auch hat und dir entweder seinen öffentlichen Schlüsses zukommen lässt, oder diesen in einer Schlüsseldatenbank eintragen lässt



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.04.11 12:19 durch vlad_tepesch.

  3. Re: Wie Verschlüsselung mit Outlook, Thunderbird und Smartphone realisieren ?

    Autor: oregano4 14.04.11 - 12:18

    Gar nicht, weil deinem gegenüber die verschlüsselung zu kompliziert ist.
    Es müssen beide Seiten mit machen.
    Schade eigentlich

  4. Re: Wie Verschlüsselung mit Outlook, Thunderbird und Smartphone realisieren ?

    Autor: waswiewo 14.04.11 - 12:33

    oregano4 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gar nicht, weil deinem gegenüber die verschlüsselung zu kompliziert ist.

    Du kennst sein Gegenüber? Wow.

  5. Re: Wie Verschlüsselung mit Outlook, Thunderbird und Smartphone realisieren ?

    Autor: samy 14.04.11 - 12:59

    waswiewo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oregano4 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gar nicht, weil deinem gegenüber die verschlüsselung zu kompliziert ist.
    >
    > Du kennst sein Gegenüber? Wow.

    Naja er wird wohl kaum alle Leute dazu bringen, seinen Key zu nehmen. So z.B. Amazon für die Bestellbestätigung, die Newsletter-Schreiber, irgendwelche Behörden etc.

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  6. Re: Wie Verschlüsselung mit Outlook, Thunderbird und Smartphone realisieren ?

    Autor: HansiHinterseher 14.04.11 - 13:36

    Das Verfahren für den Anwender mittels OpenPGP ist eigentlich ganz einfach. Das Problem ist nur, das Technik-Freax immer mit der Entstehung des Universums anfangen, weil sie ja so gerne die Technik dahinter erklären wollen. Aber genau das ist doch völlig irrelevant für den Anwender.

    Das was stimmt, ist das jeder Teilnehmer natürlich OpenPGP-Software benötigt. Und auch hier wundert man sich, warum das nicht in jedem Betriebssystem oder E-Mail Client mitgeliefert wird?

    Wenn das aber erstmal getan ist, ist der Rest Kinderkram. Denn das asymmetrische Verschlüsselungsprinzip nutzt bereits heute jeder, der eine EC-Karte hat! Und das versteht auch jeder: ich brauche zwei Dinge:
    1. Meine EC-Karte (Private Key)
    2. Meinen PIN

    Und damit kann ich mein Bankkonto entschlüsseln. Jetzt mal gaaanz naiv ausgedrückt. ;-)

    Und das Geld packt dir jemand auf dein Konto, weil er dein Bankkonto (Public Key) kennt. Er kann aber nur was drauf tun, nicht abheben (ihm fehlt der Private Key).

    Was ist zu tun? Du brauchst einen Private und einen Public Key. Die kannst du dir mit der PGP-Software erzeugen lassen. Den Public Key verteilst du (gibst deine Kto.Nr. weiter). Den Private Key behälst du auf deinem PC/Smartphone geheim!

    Thunderbird mit Enigmail und GnuPG erledigt den Rest! Wenn dein Public Key im GnuPG deines Kumpels ist, wird Enigmail autom. die E-Mail an dich verschlüsseln. Weil im Public Key auch deine E-Mail-Adresse drin steht.

    Die E-Mail kommt verschlüsselt bei dir an. Und Enigmail wird autom. die E-Mail entschlüsseln, weil dein Private Key im GnuPG liegt.

    Es gibt auch OpenPGP-Smartcards, das ist am sichersten, weil der Private Key in der Karte steckt und nicht auf der Festplatte deines PCs:
    http://www.g10code.de/p-card.html

    Und an den Key kommt man nur mit einer PIN ran. Genauso wie bei der EC-Karte.

  7. Re: Wie Verschlüsselung mit Outlook, Thunderbird und Smartphone realisieren ?

    Autor: Wulfen 14.04.11 - 14:33

    Schön einfach erklärt. Trotzdem bin ich fest davon überzeugt, das der durchschnittliche Dau von dieser (dabei noch relativ kleinen) Textwand erschlagen und aufgeben würde. Erfahrung aus dem Alltag -,-

  8. Re: Wie Verschlüsselung mit Outlook, Thunderbird und Smartphone realisieren ?

    Autor: yeppi1 14.04.11 - 14:37

    Es gibt keinen durchschnittlichen DÜMMSTEN anzunehmenden user...

  9. Re: Wie Verschlüsselung mit Outlook, Thunderbird und Smartphone realisieren ?

    Autor: Flying Circus 14.04.11 - 15:45

    HansiHinterseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn das asymmetrische Verschlüsselungsprinzip nutzt bereits heute jeder, der eine
    > EC-Karte hat! Und das versteht auch jeder: ich brauche zwei Dinge:
    > 1. Meine EC-Karte (Private Key)
    > 2. Meinen PIN
    >
    > Und damit kann ich mein Bankkonto entschlüsseln. Jetzt mal gaaanz naiv
    > ausgedrückt. ;-)

    Und irreführend.
    Die EC-Karte ist kein "Private Key", sondern so etwas wie ein "Token". Es existiert kein zugehöriger "Public Key", der für ein asymmetrisches Verfahren aber existieren müßte ... nein, die Kontonummer ist kein "Public Key". Ansonsten wäre die E-Mail-Adresse ein "Public Key", was sie nicht ist.
    Solche Dinger wie EC-Karten erhöhen einfach die Hürde für einen Angreifer, weil er nicht nur etwas wissen (Kontonummer/PIN) sondern auch noch etwas haben (die EC-Karte eben) muß.

    Der Rest ist allerdings korrekt.

  10. Re: Wie Verschlüsselung mit Outlook, Thunderbird und Smartphone realisieren ?

    Autor: Lokster2k 14.04.11 - 15:49

    Hab auch mal versucht, meine Freunde von OTR für den IM zu überzeugen. Gibt eigentlich auch leicht zu verwendende Plugins für so gut wie alle Clients...dennoch...so gut wie keinerlei Erfolg...
    Die möglichen Konsequenzen sind einfach zu unersichtlich, werden nicht korrekt assoziert, oder erscheinen zu unwahrscheinlich...

  11. Re: Wie Verschlüsselung mit Outlook, Thunderbird und Smartphone realisieren ?

    Autor: HansiHinterseher 14.04.11 - 15:55

    Wulfen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön einfach erklärt. Trotzdem bin ich fest davon überzeugt, das der
    > durchschnittliche Dau von dieser (dabei noch relativ kleinen) Textwand
    > erschlagen und aufgeben würde. Erfahrung aus dem Alltag -,-

    Wie von mir bereits gesagt, würde man gar keinen Erklärungstext benötigen, wenn die Software überall standardmäßig eingebaut wäre. Am besten im Betriebssystem, so das ich beim Einrichten meines Users im OS gleich noch mein Key-Pair erzeugt wird, mit einem kleinen Wizard. Und den Key am besten gleich auf einen Key-Server hoch laden.

    Und jedes E-Mail Programm würde autom. den lokalen Keyring kennen und nutzen. Z.B. autom. jede Mail signieren. Und wenn ich jemandem eine E-Mail schreibe, muß das E-Mail Programm gleich den Public Key auf dem Key-Server suchen und die Mail vorm versenden damit autom. verschlüsseln.

    Alles transparent für den User ohne das er was davon wissen muß. Sozusagen "zu Ihrer eigenen Sicherheit machen wir das für Sie einfach mal alles im Hintergrund!".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.04.11 15:56 durch HansiHinterseher.

  12. Re: Wie Verschlüsselung mit Outlook, Thunderbird und Smartphone realisieren ?

    Autor: eiapopeia 14.04.11 - 23:07

    Klingt gut.

    Problematisch wird es hier aber dadurch, dass viel Menschen ihre E-Mails von mehreren Rechnern/Smartphones abholen. Und was ist mit Webmailern?

    So setzt sich das leider nicht durch. Schade.

  13. Re: Wie Verschlüsselung mit Outlook, Thunderbird und Smartphone realisieren ?

    Autor: Der Kaiser! 15.04.11 - 02:14

    > Hab auch mal versucht, meine Freunde von OTR für den IM zu überzeugen.
    Es würde helfen, wenn die Messenger das Plugin per default mitinstallieren.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medienwerft GmbH, Hamburg
  2. Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  4. Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. GRATIS
  3. (u. a. Star Wars, Architecture und Minecraft)
  4. 114,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

  1. Telekom: Vertrag für Gigabitprojekt Region Stuttgart unterzeichnet
    Telekom
    Vertrag für Gigabitprojekt Region Stuttgart unterzeichnet

    Gigabit für die Region Stuttgart kommt. Die Region stellt für den Ausbau 500 Millionen Euro zur Verfügung. Kritiker beklagen, dass selbst bis 2030 nur 90 Prozent der Haushalte von der Telekom mit FTTH versorgt werden.

  2. Crypto Wars: Seehofer will Messenger zur Entschlüsselung zwingen
    Crypto Wars
    Seehofer will Messenger zur Entschlüsselung zwingen

    Die Verschlüsselung von vielen Messengern gilt als unknackbar. Der Spiegel berichtet von Plänen des Innenministers, die Messengerdienste zur Weitergabe entschlüsselter Nachrichten zu zwingen - sonst könnte ihnen in Deutschland die Sperrung drohen.

  3. WebGL: Google legt einheitliche Texturkomprimierung offen
    WebGL
    Google legt einheitliche Texturkomprimierung offen

    Gemeinsam mit einem Partner hat Google einen einheitlichen Codec zur Texturkomprimierung offengelegt. Das soll die Übertragung von Bildern und vor allem Texturen im Web für 3D-Anwendungen deutlich beschleunigen.


  1. 15:17

  2. 14:50

  3. 14:24

  4. 13:04

  5. 12:42

  6. 12:16

  7. 11:42

  8. 11:26