1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Abmahnungen: Justizministerin…

1. Abmahnung kostenfrei

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1. Abmahnung kostenfrei

    Autor: dabbes 03.11.11 - 10:59

    Bei "Schadenssumme" von unter 10.000 Euro.

    Wenn der Betroffene dann nicht reagiert kann man abkassieren.

    Damit wären alle Bagatellabmahnungen und Maßenabmahnungen vom Tisch.

  2. Re: 1. Abmahnung kostenfrei

    Autor: 9life-Moderator 03.11.11 - 11:37

    Richtig.

    Der Vorschlag ist vernünftig und würde dazu führen, dass versehentliche Fehler korrigiert werden können. Nur wer dann weiter gegen die Regeln verstößt sollte eine "Kostenbewehrte" Abmahnung erhalten.

    Nur so trocknet man den Missbrauch des Systems aus.

  3. Re: 1. Abmahnung kostenfrei

    Autor: Endwickler 03.11.11 - 11:41

    Das ist kein Vorschlag sondern so ist das schon in der aktuellen Rechtssprechung.
    Die Richter lassen eine erste kostenpflichtige Abmahnung nicht mehr gelten, weil der Abgemahnte ja vielleicht auch ohne anwaltlichen Druck reagiert hätte.

  4. Re: 1. Abmahnung kostenfrei

    Autor: Charles Montgomery Burns 03.11.11 - 11:41

    Dann wird eben die Schadensummer über 10.000¤ angesetzt. Sind gerade beim Urheberrecht ja sowieso schon heute regelmäßig drüber.

    Was spricht denn dagegen, die erste Abmahnung generell kostenfrei für den Abgemahnten auszusprechen. Wenn wir über echte Schadenssummen von > 10.000 reden, dann machen die paar Euro AnwaltsKosten für den Abmahnenden den Bock auch nicht mehr Fett. Außerdem kann er ja (wenn er tatsächlich nachweislich einen Schaden erlitten hat) auf eine Abmahnung verzichten und gleich eine Schadenersatzklage anstrengen, was ohnehin korrekter wäre bei einem so hohen Schaden.

  5. Re: 1. Abmahnung kostenfrei

    Autor: fusspils 03.11.11 - 11:43

    Anwälte arbeiten aber nicht umsonst. Das wär ja noch schöner. Das ist eine der wenigen Berufsgruppen, denen der Staat ihr Honorar garantiert, wie bei Ärzten und Apothekern auch. Die haben halt die Lizenz zum Gelddrucken.

  6. Re: 1. Abmahnung kostenfrei

    Autor: Charles Montgomery Burns 03.11.11 - 11:46

    Sie werden beauftragt von dem, der Abmahnen lässt und bezahlen soll es der Abgemahnte? Warum sollte nicht bei der 1. Abmahnung der Auftraggeber bezahlen?

  7. Re: 1. Abmahnung kostenfrei

    Autor: Charles Montgomery Burns 03.11.11 - 11:47

    Da wäre mir neu. Hast du Quellen?

  8. Re: 1. Abmahnung kostenfrei

    Autor: fusspils 03.11.11 - 11:54

    Charles Montgomery Burns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie werden beauftragt von dem, der Abmahnen lässt und bezahlen soll es der
    > Abgemahnte? Warum sollte nicht bei der 1. Abmahnung der Auftraggeber
    > bezahlen?

    Weil ne Straftat vorliegt. Ohne Abmahnung würde der Täter sofort vor Gericht gezerrt und das wird noch viel teurer. Der soll mal lieber froh sein, dass er so eine billige Abmahnung bekommt. So ist das.

  9. Re: 1. Abmahnung kostenfrei

    Autor: Anonymer Nutzer 03.11.11 - 12:12

    "So ist das". Schwachsinn ist das. Man braucht ja nicht gleich nen Anwalt um jemanden zu sagen, dass sein Impressum falsch ist oder dass der grad illegal nen Bild von dir verwendet.

  10. Re: 1. Abmahnung kostenfrei

    Autor: fusspils 03.11.11 - 12:17

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "So ist das". Schwachsinn ist das. Man braucht ja nicht gleich nen Anwalt
    > um jemanden zu sagen, dass sein Impressum falsch ist oder dass der grad
    > illegal nen Bild von dir verwendet.

    Doch, weil der Täter sonst draufscheisst auf dich und dein Anliegen. Ist doch klar, dass der nicht jedem hergelaufenen Würstchen zuhört, da könnte ja jeder kommen. Nein, nein, Druck muss sein, sonst macht der immer weiter. Nur so geht es.

  11. Re: 1. Abmahnung kostenfrei

    Autor: Anonymer Nutzer 03.11.11 - 12:18

    fusspils schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Charles Montgomery Burns schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sie werden beauftragt von dem, der Abmahnen lässt und bezahlen soll es
    > der
    > > Abgemahnte? Warum sollte nicht bei der 1. Abmahnung der Auftraggeber
    > > bezahlen?
    >
    > Weil ne Straftat vorliegt. Ohne Abmahnung würde der Täter sofort vor
    > Gericht gezerrt und das wird noch viel teurer. Der soll mal lieber froh
    > sein, dass er so eine billige Abmahnung bekommt. So ist das.

    Bei einer "Straftat" hilft eine Abmahnung auch nicht mehr weiter, Strafverfolgung ist Sache des Staates.

    Es handelt sich also explizit NICHT um Straftaten.

    Es ist schlichtweg eine Aufforderung eine bestimmte Handlung zu unterlassen -> zivilrechtliche Angelegenheit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.11.11 12:22 durch Freakgs.

  12. Re: 1. Abmahnung kostenfrei

    Autor: Muhaha 03.11.11 - 12:27

    fusspils schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Doch, weil der Täter sonst draufscheisst auf dich und dein Anliegen. Ist
    > doch klar, dass der nicht jedem hergelaufenen Würstchen zuhört, da könnte
    > ja jeder kommen. Nein, nein, Druck muss sein, sonst macht der immer weiter.
    > Nur so geht es.

    Wenn der "Täter" (huaaahhhh! Der TÄTERRRRR!) auf die erste Abmahnung scheisst, dann bekommt er mit der zweiten Abmahnung gleich die Kosten der ersten Abmahnung zusätzlich aufgedrückt. Wo ist das Problem?

  13. Re: 1. Abmahnung kostenfrei

    Autor: fusspils 03.11.11 - 12:27

    Freakgs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fusspils schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Charles Montgomery Burns schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Sie werden beauftragt von dem, der Abmahnen lässt und bezahlen soll es
    > > der
    > > > Abgemahnte? Warum sollte nicht bei der 1. Abmahnung der Auftraggeber
    > > > bezahlen?
    > >
    > > Weil ne Straftat vorliegt. Ohne Abmahnung würde der Täter sofort vor
    > > Gericht gezerrt und das wird noch viel teurer. Der soll mal lieber froh
    > > sein, dass er so eine billige Abmahnung bekommt. So ist das.
    >
    > Bei einer "Straftat" hilft eine Abmahnung auch nicht mehr weiter,
    > Strafverfolgung ist Sache des Staates.
    >
    > Es handelt sich also explizit NICHT um Straftaten.
    >
    > Es ist schlichtweg eine Aufforderung eine bestimmte Handlung zu unterlassen
    > -> zivilrechtliche Angelegenheit.

    Na und? Falls das stimmt, wirds dadurch besser?

  14. Re: 1. Abmahnung kostenfrei

    Autor: Anonymer Nutzer 03.11.11 - 12:33

    Du sprichst von Täter und Straftaten um Abmahnungen zu rechtfertigen. Straftäter werden jedenfalls immer mit schlimmen Verbrechen assoziiert, genau deshalb wirst du vermutlich auch diesen Begriff gewählt haben?

    In einer sachlichen Diskussion hat er jedenfalls nichts zu suchen, denn er hat überhaupt nichts mit diesem Sachverhalt zu tun.

    Eine Abmahnung ist dazu da, zivilrechtliche Ansprüche zu klären, ohne ein Gericht anrufen zu müssen. In diesem Sinne also durchaus eine gute Sache, die beiden Seiten viel Zeit und Geld sparen soll.

    Problematisch ist in diesem Zusammenhang der Wildwuchs, der selbst bei Bagatellverstößen zu hohen Kosten für den Abgemahnten führen kann, was wiederum dem eigentlichen Zweck von Abmahnungen zuwider läuft.

    Genau darum geht es.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.11.11 12:36 durch Freakgs.

  15. Re: 1. Abmahnung kostenfrei

    Autor: fusspils 03.11.11 - 12:37

    Freakgs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du sprichst von Täter und Straftaten um Abmahnungen zu rechtfertigen.
    > Straftäter werden jedenfalls immer mit schlimmen Verbrechen assoziiert,
    > genau deshalb wirst du vermutlich auch diesen Begriff gewählt haben?
    >
    > In einer sachlichen Diskussion hat er jedenfalls nichts zu suchen, denn er
    > hat überhaupt nichts mit diesem Sachverhalt zu tun.

    Wer gegen Gesetze verstößt, ist nunmal ein Straftäter. Daran änderst du auch nichts, da kannste dich winden, wie du willst.

  16. Re: 1. Abmahnung kostenfrei

    Autor: Anonymer Nutzer 03.11.11 - 12:38

    fusspils schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freakgs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du sprichst von Täter und Straftaten um Abmahnungen zu rechtfertigen.
    > > Straftäter werden jedenfalls immer mit schlimmen Verbrechen assoziiert,
    > > genau deshalb wirst du vermutlich auch diesen Begriff gewählt haben?
    > >
    > > In einer sachlichen Diskussion hat er jedenfalls nichts zu suchen, denn
    > er
    > > hat überhaupt nichts mit diesem Sachverhalt zu tun.
    >
    > Wer gegen Gesetze verstößt, ist nunmal ein Straftäter. Daran änderst du
    > auch nichts, da kannste dich winden, wie du willst.

    Das hast nicht Du zu entscheiden, gottseidank. Eine Straftat ist juristisch ganz klar definiert, lies doch einmal die Wikipedia:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Straftat

    von Winden kann also - wenn überhaupt - nur von deiner Seite gesprochen werden. Du möchtest diesen Begriff unbedingt verwenden, ohne eine Grundlage dazu.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.11.11 12:38 durch Freakgs.

  17. Re: 1. Abmahnung kostenfrei

    Autor: fusspils 03.11.11 - 12:44

    Freakgs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fusspils schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Freakgs schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Du sprichst von Täter und Straftaten um Abmahnungen zu rechtfertigen.
    > > > Straftäter werden jedenfalls immer mit schlimmen Verbrechen
    > assoziiert,
    > > > genau deshalb wirst du vermutlich auch diesen Begriff gewählt haben?
    > > >
    > > > In einer sachlichen Diskussion hat er jedenfalls nichts zu suchen,
    > denn
    > > er
    > > > hat überhaupt nichts mit diesem Sachverhalt zu tun.
    > >
    > > Wer gegen Gesetze verstößt, ist nunmal ein Straftäter. Daran änderst du
    > > auch nichts, da kannste dich winden, wie du willst.
    >
    > Das hast nicht Du zu entscheiden, gottseidank. Eine Straftat ist juristisch
    > ganz klar definiert, lies doch einmal die Wikipedia:
    >
    > de.wikipedia.org
    >
    > von Winden kann also - wenn überhaupt - nur von deiner Seite gesprochen
    > werden. Du möchtest diesen Begriff unbedingt verwenden, ohne eine Grundlage
    > dazu.

    Mir scheint eher, du willst hier deine illegalen Kopien mit aller Gewalt rechtfertigen. lol...
    Machs doch und glaub mir: Mir ist das wirklich völlig egal.

  18. Re: 1. Abmahnung kostenfrei

    Autor: Anonymer Nutzer 03.11.11 - 12:49

    Interessant wäre, warum Du gleich davon ausgehst, dass andere illegale Kopien besitzen. Eigene Erfahrung? Wenn ja: woher?

    Oder beschuldigst Du einfach mal wild ins Blaue hinein? DAS wiederum könnte tatsächlich eine Straftat sein.

    Meine persönliche Vermutung: Da Du nichts sachliches mehr zur Diskussion beitragen konntest, musste dieser Einwurf kommen, als verzweifelter Versuch das Gegenüber zu diskreditieren.

    Ansonsten habe ich übrigens von Bagatellabmahnungen gesprochen, diese beziehen sich insbesondere auf die Abmahnung aufgrund von kleinen Fehlern zum Beispiel im Impressum.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.11.11 12:51 durch Freakgs.

  19. Re: 1. Abmahnung kostenfrei

    Autor: fusspils 03.11.11 - 13:01

    Freakgs schrieb:
    >
    > Meine persönliche Vermutung: Da Du nichts sachliches mehr zur Diskussion
    > beitragen konntest, musste dieser Einwurf kommen, als verzweifelter Versuch
    > das Gegenüber zu diskreditieren.
    >

    Der einzige, der hier beleidigt, bist du. Aber ich kann dir das nachsehen.

    > Ansonsten habe ich übrigens von Bagatellabmahnungen gesprochen, diese
    > beziehen sich insbesondere auf die Abmahnung aufgrund von kleinen Fehlern
    > zum Beispiel im Impressum.

    Da bist du aber der einzige. Artikel nicht gelesen? Nahezu jede Abmahnung ist gerechtfertigt, deswegen ziehen die Abgemahnten ja auch sofort den Schwanz ein, weils einfach stimmt, dass sie Mist gebaut haben.

    Ich verstehe auch nicht, warum du deine Raubkopien unbedingt veröffentlichen musst. Wenn du dich ein bisschen versteckst, hast du vielleicht Glück und wirst nicht erwischt. Empfehlen kann ich das aber nicht.

  20. Re: 1. Abmahnung kostenfrei

    Autor: Anonymer Nutzer 03.11.11 - 13:04

    fusspils schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freakgs schrieb:
    > >
    > > Meine persönliche Vermutung: Da Du nichts sachliches mehr zur Diskussion
    > > beitragen konntest, musste dieser Einwurf kommen, als verzweifelter
    > Versuch
    > > das Gegenüber zu diskreditieren.
    > >
    >
    > Der einzige, der hier beleidigt, bist du. Aber ich kann dir das nachsehen.

    Interessant wo Du hier eine Beleidigung siehst.

    > > Ansonsten habe ich übrigens von Bagatellabmahnungen gesprochen, diese
    > > beziehen sich insbesondere auf die Abmahnung aufgrund von kleinen
    > Fehlern
    > > zum Beispiel im Impressum.
    >
    > Da bist du aber der einzige. Artikel nicht gelesen? Nahezu jede Abmahnung
    > ist gerechtfertigt, deswegen ziehen die Abgemahnten ja auch sofort den
    > Schwanz ein, weils einfach stimmt, dass sie Mist gebaut haben.

    Es geht in diesem Artikel um Bagatellabmahnungen im gewerblichen Bereich und um Abmahnungen aufgrund von Urheberrechtsverletzungen. Wie du einige Beiträge weiter höher lesen kannst, sprach ich explizit von Bagatellabmahnungen.

    > Ich verstehe auch nicht, warum du deine Raubkopien unbedingt
    > veröffentlichen musst. Wenn du dich ein bisschen versteckst, hast du
    > vielleicht Glück und wirst nicht erwischt. Empfehlen kann ich das aber
    > nicht.

    Wo werden hier von wem Raubkopien veröffentlicht?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Lingen (Ems), Lingen (Ems)
  2. ifap GmbH, Martinsried
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. über duerenhoff GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...
  2. 3,50€
  3. 20,99€
  4. 19,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp, Signal, Telegram: Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern
Whatsapp, Signal, Telegram
Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern

Ebenfalls auf der Wunschliste des Innenministeriums: Provider sollen für Staatstrojaner Datenströme umleiten und Ermittlern Zugang zu Servern erlauben.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Großbritannien Datenleck bei Kindergarten-Überwachungskameras
  2. Überwachungsgesamtrechnung "Weiter im Überwachungsnebel waten"
  3. Überwachung Bundesrat stimmt gegen Bestandsdatenauskunft

Logitech vs. Cherry: Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)
Logitech vs. Cherry
Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)

Tastaturen für die Büroarbeit brauchen keine Beleuchtung - gut tippen muss man auf ihnen können. Glücklich wird man sowohl mit der Logitech K835 TKL als auch mit der Cherry Stream Desktop.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  2. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76
  3. Youtube Elektroschock-Tastatur bestraft schlampiges Tippen

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz