1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Abzocke: Firmen brechen neues…

Kontrolle?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kontrolle?

    Autor: Johnny Cache 30.08.13 - 17:54

    Gibt es eigentlich irgendeine technische Möglichkeit als Kunde herauszufinden welche Gebühren für ein Gespräch gerade abgerechnet werden, oder ist das tatsächlich vollkommen undurchsichtig bis man am Ende des Monats die Rechnung präsentiert bekommt?

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  2. Re: Kontrolle?

    Autor: StefanGrossmann 30.08.13 - 19:54

    Normalerweise kommt vor der berechneten Zeit eine Ansage wieviel dieser Dienst pro Minute kostet.

  3. Re: Kontrolle?

    Autor: Johnny Cache 30.08.13 - 20:16

    StefanGrossmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Normalerweise kommt vor der berechneten Zeit eine Ansage wieviel dieser
    > Dienst pro Minute kostet.

    Ich meinte jetzt eher allgemein, also auch wenn ich z.B. jemand auf dem Handy anrufe und dank Nummernportierung leider nicht wissen kann in wechem Netz ich dabei lande.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  4. Re: Kontrolle?

    Autor: LibertaS 30.08.13 - 21:44

    Mimimi ich bin deutscher, ich will alles vorgekaut bekommen...

    1. Warteschleifen werden, wenn kostenpflichtig, dann Ansage!
    2. Kümmere dich um deinen Tarif, sodass du weißt was Fremdnetzgespräche kosten. Zum Kontrolle in welchem Netz der andere ist, es gibt tolle apps die das können. z.B. Netzfinder :)

    Ein wenig mehr Eigenverantwortung würde diesem Volk nicht schaden! Zu jeder Gelegenheit zum Verbraucherschutz rennen und dort zugeben müssen, die Welt ist zu kompliziert...bla!

  5. Re: Kontrolle?

    Autor: User_x 30.08.13 - 23:15

    ...du meinst: dann darf man sich nicht wundern, wenn man reglementiert wird? ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Anwendungsbetreuung
    Helios IT Service GmbH, Freital
  2. Salesforce Sales Cloud Consultant / Developer (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg
  3. IT-Consultant/IT-Projektmana- ger (m/w/d)
    Visioncy GmbH, verschiedene Standorte
  4. Senior Software Tester (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 419,99€
  2. 424,99€
  3. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    TECH TALKS: Kann Europa Chips?
    TECH TALKS
    Kann Europa Chips?

    In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

    1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
    2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
    3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis

    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    2. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck
    3. Elektromobilität Italien testet induktive Ladetechnik unterm Straßenbelag