Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Acta: EU-Parlament für Anti…

Gut so !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gut so !

    Autor: ProUrheberrecht 24.11.10 - 20:44

    Das Urheberrecht ist ein wichtiges anliegen das alle Seriösen Parteien vertreten müssen. Denn in der Wissensgesellschaft ist das Kreative Schaffen das ÖL des 21 jahrhunderts.

    Die Entlohnung der Urheber funktioniert eben nunmal nur dann wenn Inhalte in Zukunft nicht mehr kostenlos angeboten werden dürfen. Das Urheberrecht muss endlich ernst genommen werden um Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze zu schaffen.

  2. Re: Gut so !

    Autor: lololololololo 24.11.10 - 20:52

    erzähl das den Chinesen und Koreanern

  3. Re: Gut so !

    Autor: Contra 24.11.10 - 21:01

    BS³. Das Urheberrecht gehört abgeschafft, den es macht nur die Reichen noch reicher und den Kreativen bringt es rein garnichts. Zeit das diese ganze Mafia-Mischpoke untergeht!

  4. Re: Gut so !

    Autor: MxCd 24.11.10 - 21:02

    ProUrheberrecht schrieb:
    > Das Urheberrecht ist ein wichtiges anliegen das alle Seriösen Parteien
    > vertreten müssen. Denn in der Wissensgesellschaft ist das Kreative Schaffen
    > das ÖL des 21 Jahrhunderts.
    Ist es nicht, im Unterschied zu Öl kann man Wissen duplizieren und keine Windjacke daraus machen.

    > Die Entlohnung der Urheber funktioniert eben nunmal nur dann wenn Inhalte
    > in Zukunft nicht mehr kostenlos angeboten werden dürfen.
    Was? Was hat das denn mit ACTA zu tun und wieso werden die Urheber nicht entlohnt wenn Inhalte kostenlos angeboten werden das ist doch totaler Quark. (Die Journalisten bei Golem z.B. werden bezahlt obwohl es kostenfrei verfuegbar ist.)

    > Das Urheberrecht muss endlich ernst genommen
    > werden um Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze zu schaffen.
    Du meinst das gar nicht, du trollst nur, oder?

  5. Re: Gut so !

    Autor: redwolf_ 24.11.10 - 21:10

    Ihr liegt beide falsch. Das Urheberrecht ist erstmal nichts schlimmes. Es kommt auf die Auslegung bzw. den Wirkungskreis an. Für die meisten nichtkommerzielle Zwecke sollte dieses eine Vervielfältigung erlauben.

  6. Re: Gut so !

    Autor: Stefan-guest 24.11.10 - 21:39

    lololololololo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erzähl das den Chinesen und Koreanern


    Koreanern? Südkorea ist nicht für Urheber- und Markenrechtsverletzungen bekannt und Nordkorea fehlt der technologische Fortschritt.

  7. Re: Gut so !

    Autor: lolololololo 24.11.10 - 22:01

    doch doch,
    Taiwan und Korea sind auch gut bekannt

  8. Re: Gut so !

    Autor: Satan 24.11.10 - 23:05

    Hm ja, meld doch gleich ein Patent auf die Nahrungsmittelaufnahme an.

  9. Re: Gut so !

    Autor: redwolf_ 25.11.10 - 05:39

    Alles richtig, nur im privaten Bereich sollte das Urheberrecht darauf reduziert werden, dass nichtkommerzielle Vervielfältigung erlaubt ist. Zudem sind Außnahmeregelungen zu treffen, wie Content von anderen kommerziell verwendet werden kann und gleichzeitig den Urheber mit entlohnt. Das Ganze ist ein ökonomisches Problem, kein moralisches.

  10. Re: Gut so !

    Autor: Ferguson 25.11.10 - 07:34

    redwolf_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles richtig, nur im privaten Bereich sollte das Urheberrecht darauf
    > reduziert werden, dass nichtkommerzielle Vervielfältigung erlaubt ist.
    > Zudem sind Außnahmeregelungen zu treffen, wie Content von anderen
    > kommerziell verwendet werden kann und gleichzeitig den Urheber mit
    > entlohnt. Das Ganze ist ein ökonomisches Problem, kein moralisches.


    Danke redwolf! Es gibt also doch noch denkende Menschen im GolemForum...

  11. Ich gebe Dir zu 100% recht.

    Autor: LockerBleiben 25.11.10 - 07:40

    Urheberrechte müssen respektiert werden. Vor allem von der Content-Mafia, die die Urheberrechte der Künstler immer mit ihren eigenen Verwertungsrechten "verwechselt".

    Aber ich bin mir sicher, dass Du das auch implizit gemeint hast. ;)

  12. Re: Ich gebe Dir zu 100% recht.

    Autor: Ferguson 25.11.10 - 08:42

    Die Windmühlen der "Content-Mafia" wird es immer geben. Leider aber auch selbsternannten Don Quijotes mit ihren moralischen Apellen und aberwitzigen Gesetzentwürfen - aus welchem Lager auch immer sie kommen. Wie redwolf schon sagt sollten wir uns darauf konzentrieren Wege zu finden den Urheber gerecht zu entlohnen ohne(!) den gemeinen User zu kriminalisieren. So nimmt man den Windmühlen den Wind aus den Segeln.

    Eine hier schon oft zitierte ContentFlatrate wäre bspw. eine Lösung, die naturgemäß zunächst einmal "weh tut" (nicht nur dem User), aber unterm Strich wesentlichen Bestandteilen des Problems erheblich mehr Vorteile als Nachteile bietet. Urheberrechte würden so automatisch respektiert.

    Ach, und vorweg an alle FreeWillies des Internets: das Web war vieleicht Anfangs mal rudimentär frei, ist es aber nicht und wird auch im Ansatz niemals frei sein. Zumindest nicht seit dem allerersten WerbeBanner...

  13. Re: Gut so !

    Autor: Captain 25.11.10 - 09:05

    ProUrheberrecht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Urheberrecht ist ein wichtiges anliegen das alle Seriösen Parteien
    > vertreten müssen.

    fragt sich nur, in welcher Form...

    > Denn in der Wissensgesellschaft ist das Kreative Schaffen das ÖL des 21 jahrhunderts.
    >
    Stimmt..

    > Die Entlohnung der Urheber funktioniert eben nunmal nur dann wenn Inhalte
    > in Zukunft nicht mehr kostenlos angeboten werden dürfen.

    Ich lass mir doch nicht von irgendwelchen Komikern vorsachreiben, in welcher Form ich mein Gut weitergebe. Wenn ich das umsonst tu, ist das mein Bier. Ende der Diskussion.

    > Das Urheberrecht muss endlich ernst genommen werden um Wirtschaftswachstum und
    > Arbeitsplätze zu schaffen.

    Die Verwerter sollten endlich mal den Endkosumenten ernst nehmen, so wird ein Schuh daraus.

  14. Re: Gut so !

    Autor: hmjam 25.11.10 - 09:19

    Wer so redet, dem unterstelle ich entweder sein autonomes Denken verlernt oder aber - was hier wohl wahrscheinlicher ist - verkauft zu haben!

    Was hat bitte Wissen, Gedankengut und geistige Kreativität mit so banalen Dingen und Produkten wie Öl o.Ä. gemein?

    Wissen ist ohne Verluste zu vervielfältigen und beliebig oft ohne Qualitätsverluste duplizierbar - wobei, wenn ich mir heute Schulen und die Ergebnisse der Schüler ansehe, dann bin ich mir da selbst nicht mehr so sicher - Öl wird einfach nur alle!
    Es wäre ja auch schlimm, wenn dem nicht so wäre! Dann müßte man ja an jeder Schule pro gelehrtem Pythagoras 5 Euros in die Kasse packen oder für das Wissen um die Funktion von Watt's Dampfmaschine oder gar den Motor von Otto, ganz zu schweigen von Galvanis Beaobachtungen oder Hertz'scher Theorien usw usw usw usw.

    Warum darfst Du eigentlich die deutsche Sprache sprechen, ohne dafür eine Gebühr zu bezahlen?!

    Man man, ich könnte mich stundenlang darüber aufregen!

    Nicht falsch verstehen: Urheberrecht ist im Grunde sicherlich sinnvoll - aber nur dort, wo es hingehört! Künstler wie Musiker, Maler und wenn man so will auch die Erschaffer von Computerspielen sollten dadurch geschützt werden, da diese ihren Fleiss und ihre Arbeit darin investieren und die daraus erschaffenen Produkte zum Lebensunterhalt veräussern. Das greift ber Sicherlich nicht auf Patenttrolle oder Multimillionen Dollar Konzerne, die sich für schmales Geld ein Pseudo-Recht zur Vervielfältigung erkaufen, um damit weitere Millionen zu schäffeln, wovon die Urheber aber nix haben!

  15. Re: Gut so !

    Autor: Himuralibima 25.11.10 - 12:35

    ProUrheberrecht schrieb:

    > Die Entlohnung der Urheber funktioniert eben
    > nunmal nur dann wenn Inhalte in Zukunft nicht
    > mehr kostenlos angeboten werden dürfen.

    Urheberrecht (in der hier gemeinten amerikanischen Form) hat mit der Entlohnung der Urheber nichts zu tun. Es dient ausschließlich der Gewinnabschöpfung durch Verleger. Die Urheber haben nichts davon.

    Zweckmäßigerweise sollte man auch zwischen einem relativ modernen Urheberrecht, wie dem deutschen, und dem veralteten amerikanischen Copyright unterscheiden.

    Echtes Urheberrecht ist ein unveräußerliches Personenrecht, und es wäre gut, wenn das deutsche Recht, das dieser Sichtweise recht nahe kommt, endlich auch die völlig unangebrachte Vererbbarkeit des Urheberrechts abschaffen würde.

    > Das Urheberrecht muss endlich ernst genommen
    > werden um Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze
    > zu schaffen.

    Du verwechselst Urheberrecht und Patentrecht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.10 12:37 durch Himuralibima.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. ANSYS Germany GmbH, Darmstadt or Otterfing (near Munich)
  3. FILIADATA GmbH, Karlsruhe
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im...
  2. (u. a. HD143X FHD-Projektor für 399,99€ statt 479€ im Vergleich und UHD300X UHD-Projektor für...
  3. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  4. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

  1. HySeas III: Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
    HySeas III
    Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle

    Auf den schottischen Orkney-Inseln wird viel saubere Energietechnik getestet. In einige Jahren soll dort die erste Hochseefähre mit Brennstoffzelle fahren. Der Bau beginnt dieser Tage. An dem Projekt beteiligt ist auch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

  2. NF1: Samung bringt Ruler-SSD im M.3-Format mit 8 TByte
    NF1
    Samung bringt Ruler-SSD im M.3-Format mit 8 TByte

    Die NF1 ist Samsungs erste SSD in M.3-Bauweise für Server. Anders als beim M.2-Format sind die Ruler-Drives breiter und fassen mehr Flash-Speicher-Chips, bei der NF1 sind es gleich 8 TByte. Der neu entwickelte Controller unterstützt PCIe Gen4 für hohe Transferraten.

  3. Car Connectivity Consortium: Smartphones sollen Autoschlüssel ersetzen
    Car Connectivity Consortium
    Smartphones sollen Autoschlüssel ersetzen

    Autos sollen sich künftig auch mit dem Smartphone öffnen und schließen lassen. Dem Car Connectivity Consortium (CCC) schwebt aber auch vor, Autofahrern eine umfassende Rechteverwaltung anzubieten, die regelt, wer ihr Auto öffnen und starten darf.


  1. 10:46

  2. 10:25

  3. 09:19

  4. 08:47

  5. 08:00

  6. 07:19

  7. 18:16

  8. 17:59