Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ACTA-Verhandlungen: Provider…

Vom Regen in die .....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vom Regen in die .....

    Autor: Anonymer Nutzer 22.02.10 - 18:37

    "Provider sollen darüber hinaus Inhalte löschen oder den Zugang zu Inhalten unterbinden, wenn sie "auf rechtlich ausreichende Weise über mutmaßliche Rechtsverletzungen" in Kenntnis gesetzt wurden und der betroffene Nutzer nicht "auf rechtlich ausreichende Weise dargelegt hat, dass es sich um einen Irrtum oder eine Fehlidentifizierung handelt". Was "rechtlich ausreichend" (im Original: "legally sufficient") wäre, wird nicht näher ausgeführt. Eine Rechtsweggarantie wird jedenfalls nicht ausdrücklich gefordert."

    Solche Aussagen sind kein bißchen besser als die Aussagen einer "Westerwelle" über Hartz IV Empfänger macht :(

    Hinzukommt dass WIR ALLE doch keine "Bevormundung" (=Kontrolle) wollen! Abgesehen davon ließe sich so etwas nicht durchsetzen, wenn man sich einmal mit dem internationalen Gerichtshof und dessen Maßnahmen, Möglichkeiten oder einer Umsetzung der Beschlüsse beschäftigt hat.

    Mein Tipp für alle Klugscheisser hier: "Mit offenen Karten" auf Arte schauen. Da lernt ihr wirklich etwas!

  2. Re: Vom Regen in die .....

    Autor: wwfriend 22.02.10 - 19:44

    westerwelle hat recht, mit dem was er sagt!!

  3. Re: Vom Regen in die .....

    Autor: spanther 23.02.10 - 11:11

    wwfriend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > westerwelle hat recht, mit dem was er sagt!!

    Wenn du wirklich so denkst, wünsche ich dir nur das du auch mal unverschuldet deinen Arbeitsplatz verlierst und du dann genauso in dieser Klemme steckst...
    Fröhliches rumquälen wünsche ich!

  4. Re: Vom Regen in die .....

    Autor: silkster 23.02.10 - 14:04

    wwfriend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > westerwelle hat recht, mit dem was er sagt!!


    Westerwelle ist ein Dämagoge und jegliches logisches Denkvermögen scheint ihm zudem auch noch abhanden gekommen zu sein, sofern es jemals vorhanden war.
    Auf der einen Seite "römische Dekadenz" zu geißeln und im nächsten Satz höhere Zuverdienstmöglichkeiten für HartzIV-Empfänger zu fordern ist an Dämlichkeit ja kaum noch zu überbieten.
    Geißler hatte schon recht mit seiner Aussage: vor 100 Tagen wurde ein Esel zum Aussenminister gemacht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. ruhlamat GmbH, Marksuhl
  3. PIA Automation Holding GmbH, Bad Neustadt an der Saale, Amberg
  4. Aareal Bank Group, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. (-79%) 3,20€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  2. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.

  3. Maps: Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    Maps
    Duckduckgo mit Kartendienst von Apple

    Duckduckgo erweitert seine Suchmaschine um einen Kartendienst. Hierzu wird auf Kartenmaterial von Apple zurückgegriffen, die IP-Adresse des Nutzers soll Apple allerdings nicht erhalten.


  1. 16:52

  2. 15:49

  3. 14:30

  4. 14:10

  5. 13:40

  6. 13:00

  7. 12:45

  8. 12:30