Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adblock Plus: OLG München…

Ich habe da immer so ein dummes Gefühl

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich habe da immer so ein dummes Gefühl

    Autor: derdiedas 17.08.17 - 20:16

    das ich eines Morgens aufwache und Werbeblocker sind bei Strafe verboten...

    Ich finde das Webseiten ohne Werbung einfach viel aufgeräumter ausschauen, lesbarer sind und vor allem das nicht jeder all meine Daten gleich frei Haus bekommt.

    Wenn Werbung direkt von der Webseite gehostet würde, würden AddBlocker nicht gescheit funktionieren und man wüsste das nur der Webseitenbetrieber meine Daten bekommt. Aber nee Werbung verlinkt sich überall hin und Google Analytiks ist überall implementiert.

    Gruß DDD

  2. Re: Ich habe da immer so ein dummes Gefühl

    Autor: Sharra 18.08.17 - 02:04

    Ich bezweifle stark, dass es jemals dazu kommt, dass dem Privatuser untersagt wird, Werbung zu blockieren. Dazu müsste extrem viel geändert werden.
    Allerdings kann es durchaus passieren, dass sie den Firmen untersagen, sowas überhaupt zu vertreiben. Das hätte zur Folge, dass es entweder nur noch opensource-Blocker gibt, deren Entwickler nicht greifbar sind, oder die Dinger ganz auf die einschlägigen Seiten verschwinden, wo man sowieso alles bekommt.
    Das Ergebnis wäre, dass weniger Leute Adblocker nutzen, weil sie nicht wissen, wie sie rankommen. Denn auch die Computer-Bild dürfte dafür dann keine Anleitung mehr drucken. Wobei, das wäre ja Springer...

  3. Re: Ich habe da immer so ein dummes Gefühl

    Autor: Prinzeumel 18.08.17 - 06:37

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ich eines Morgens aufwache und Werbeblocker sind bei Strafe
    > verboten...
    >
    > Ich finde das Webseiten ohne Werbung einfach viel aufgeräumter ausschauen,
    > lesbarer sind und vor allem das nicht jeder all meine Daten gleich frei
    > Haus bekommt.
    >
    > Wenn Werbung direkt von der Webseite gehostet würde, würden AddBlocker
    > nicht gescheit funktionieren und man wüsste das nur der Webseitenbetrieber
    > meine Daten bekommt. Aber nee Werbung verlinkt sich überall hin und Google
    > Analytiks ist überall implementiert.
    Die webseiten würden durchaus gern die Werbung direkt ausliefern. Aber die werber trauen den webseiten halt nicht. Entsprechend wäre ppv werbung nicht mehr möglich.
    Und mittlerweile wollen die werber natürlich das tracking nicht mehr missen.

    >
    > Gruß DDD

  4. Re: Ich habe da immer so ein dummes Gefühl

    Autor: Snoozel 18.08.17 - 07:41

    > Ich bezweifle stark, dass es jemals dazu kommt

    Wieso? Die Knuts müßen in HTML6 nur vorsehen das die Auslieferung von Webseiten vom Server bis zum Display verschlüsselt und nicht manipulierbar ist...
    Mit dem Boom von Streaming im Browser gar nicht so undenkbar das DRM stark ausgeweitet wird.

  5. Re: Ich habe da immer so ein dummes Gefühl

    Autor: divStar 18.08.17 - 09:42

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich bezweifle stark, dass es jemals dazu kommt
    >
    > Wieso? Die Knuts müßen in HTML6 nur vorsehen das die Auslieferung von
    > Webseiten vom Server bis zum Display verschlüsselt und nicht manipulierbar
    > ist...
    > Mit dem Boom von Streaming im Browser gar nicht so undenkbar das DRM stark
    > ausgeweitet wird.
    Leider gibt es das ja schon bzw. hat die Filmindustrie ja bereits dafür gesorgt, dass es DRM nun in HTML5 serienmäßig gibt... Zwar nur ein Interface - aber dennoch.

  6. Re: Ich habe da immer so ein dummes Gefühl

    Autor: Sharra 18.08.17 - 11:57

    Und wenn die gesamte Werbung, die wir heute schon haben, dann auch noch mit DRM verseucht, und somit aufgebläht wird, steigt die Rechenlast dafür massivst an. Und ich gehe auch schwer davon aus, dass sich der nötige Traffic dann auch gleich noch verdoppeln würde. Warum? Weil immer die schlechtest mögliche Lösung eingesetzt wird, weil sie billiger und kruder ist.

  7. Re: Ich habe da immer so ein dummes Gefühl

    Autor: Z101 18.08.17 - 13:59

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ich eines Morgens aufwache und Werbeblocker sind bei Strafe
    > verboten...
    >
    > Ich finde das Webseiten ohne Werbung einfach viel aufgeräumter ausschauen,
    > lesbarer sind und vor allem das nicht jeder all meine Daten gleich frei
    > Haus bekommt.
    >
    > Wenn Werbung direkt von der Webseite gehostet würde, würden AddBlocker
    > nicht gescheit funktionieren und man wüsste das nur der Webseitenbetrieber
    > meine Daten bekommt. Aber nee Werbung verlinkt sich überall hin und Google
    > Analytiks ist überall implementiert.
    >
    > Gruß DDD

    Natürlich wirkt eine Webseite ohne Werbung aufgeräumter, das gilt auch für offline Magazine und Zeitschriften. Es wäre ja auch doof Werbung zu verstecken oder zu versuchen sie dem Kunden unterzujubeln. :)

    Keiner sagt, dass Werbeblocker keine Vorteile haben, aber sie haben auf jedenfall gravierende Nachteile. Nur noch Webseiten die "reiche" Kapitalgeber im Hintergrund haben können es sich die leisten teure Newsportale zu unterhalten. Unabhängige durch Werbung finanzierte Portale bzw. Webseiten sterben einfach aus. Freiwillige Zahlungen a la Flickr & Co funktionieren schlichtweg nicht. Paywalls sind auch keine Lösung, den Möglichkeit des Zugriffs auf unabhängige News haben dann nur noch die Leute die dafür bezahlen können und/oder wollen. Der Rest bekommt dann nur noch durch diverse Interessengruppen vorgekaute News zu sehen.

    Werbeblocker beschleunigen den Weg hin zum von wenigen kontrollierten Internet in dem unabhängige Meinungen kein Gehör mehr finden können.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.17 14:03 durch Z101.

  8. Re: Ich habe da immer so ein dummes Gefühl

    Autor: Fushimi 18.08.17 - 14:16

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bezweifle stark, dass es jemals dazu kommt, dass dem Privatuser
    > untersagt wird, Werbung zu blockieren. Dazu müsste extrem viel geändert
    > werden.
    > Allerdings kann es durchaus passieren, dass sie den Firmen untersagen,
    > sowas überhaupt zu vertreiben. Das hätte zur Folge, dass es entweder nur
    > noch opensource-Blocker gibt, deren Entwickler nicht greifbar sind, oder
    > die Dinger ganz auf die einschlägigen Seiten verschwinden, wo man sowieso
    > alles bekommt.
    > Das Ergebnis wäre, dass weniger Leute Adblocker nutzen, weil sie nicht
    > wissen, wie sie rankommen. Denn auch die Computer-Bild dürfte dafür dann
    > keine Anleitung mehr drucken. Wobei, das wäre ja Springer...

    Blöd gefragt, aber es wird ja primär über AdBlocker hinsichtlich deutscher Seiter berichtet. Was ist denn, wenn ich eine amerikanische Seite aufrufe? Heulen die Amis auch so über AdBlocker rum oder ist das nur ein Phänomen dt. Anbieter?

  9. Re: Ich habe da immer so ein dummes Gefühl

    Autor: Hotohori 18.08.17 - 17:25

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn die gesamte Werbung, die wir heute schon haben, dann auch noch mit
    > DRM verseucht, und somit aufgebläht wird, steigt die Rechenlast dafür
    > massivst an. Und ich gehe auch schwer davon aus, dass sich der nötige
    > Traffic dann auch gleich noch verdoppeln würde. Warum? Weil immer die
    > schlechtest mögliche Lösung eingesetzt wird, weil sie billiger und kruder
    > ist.

    Sollen sie doch machen, das Ergebnis wäre, das ich solche Seiten dann komplett ignoriere, ist nichts anderes wie die Seiten die wegen AdBlocker ihren Inhalt verwehren, da gehe ich auch einfach nicht mehr drauf.

    Das Internet ist überfüllt mit Webseiten mit ähnlichen Inhalten, da gibt es genug Alternativen.

    Wenn die Firmen meinen wegen Werbung bzw. AdBlocker einen Krieg mit den Nutzern starten zu müssen, sollen sie doch. Werden schon sehen was sie am Ende davon haben, denn sie vergessen eine Sache ganz besonders: im Internet sind sie ein unbedeutendes kleines Licht und haben keine wirkliche Macht dort und das ist gut so.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. DEUTZ AG, Köln-Porz
  4. ANSYS Germany GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Fifa 18 im Test: Kick mit mehr Taktik und mehr Story
    Fifa 18 im Test
    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

    Konami hat mit PES 2018 spielerisch vorgelegt, Electronic Arts zieht jetzt mit Fifa 18 nach - und verspricht ebenfalls tiefgreifende Neuerungen. Erfahrene Kicker wissen aber natürlich schon, dass die Veränderungen einmal mehr im Detail zu finden sind.

  2. Trekstor: Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro
    Trekstor
    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

    Für wenig Geld sollen Trekstors 11- und 13-Zoll-Notebooks C11 und C13 eine volle Windows-Erfahrung bieten. Beide Modelle haben einen Touchscreen und ein 360-Grad-Scharnier. Dafür müssen Abstriche bei der Hardware und dem Massenspeicher gemacht werden.

  3. Apple: 4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV
    Apple
    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

    Apple bietet mittlerweile bei iTunes Filme in 4K an - abspielen kann sie aber niemand. Auf PCs und Macs läuft das Material nämlich nicht: Nutzer benötigen dafür das neue Apple TV 4K, das am 22. September 2017 in den Handel kommt.


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01