Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adblock Plus: OLG München…

Ich habe einfach kein Interesse an Werbung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich habe einfach kein Interesse an Werbung

    Autor: torrbox 18.08.17 - 04:16

    Werbung interessiert mich schlichtweg nicht. Bei jeder Kaufentscheidung recherchiere ich rigoros selbstständig das beste Produkt. Es ist im Umkehrschluss auch voll ok für mich, dass die Adblockerquote auf meinen Seiten >50% beträgt.

    Eine Bezahlmöglichkeit ist ganz nett, aber ich lösche immer Cookies etc., verwende den Account also gar nicht. Am liebsten wäre mir ein Dauerauftrag in beliebiger Höhe ohne "Gegenleistung" jenseits der Artikel. Hat Golem eigentlich ein Konto? ;) ;)

  2. Re: Ich habe einfach kein Interesse an Werbung

    Autor: otraupe 18.08.17 - 06:44

    Mir geht es ganz genauso. Und dass die Videos alle verseucht sind, hat zur Folge, dass ich auf Golem einfach keine mehr anschaue. Ich habe festgestellt, dass es meistens eh mein Unterhaltungsbedürfnis ist, das zu den Videos führt. Und dieses Bedürfnis kann ich auch anderweitig befriedigen. ;)

    Nur muss auch die Qualität stimmen. Da war mal ein Diagramm, wo zwei Prozessoren (?) über verschiedene Anwendungen hinweg verglichen wurden. Andere Seiten bauen dann ein Balkendiagramm, wo die Balken der beiden Prozis durchgehend in unterschiedlichen Farben erstellt und jeweils direkt nebeneinander angezeigt werden - ein gruppiertes Diagramm halt. Als ich Golem das vorgeschlagen habe, hieß es, dass deren CMS (?) keine unterschiedlichen Farben zulässt. oO

    Nur ein Beispiel. Aber wenn ich für etwas bezahle, dann für etwas Professionelles.

    Anderes Beispiel, von gestern, glaube ich: Elektroauto kompostierbar (Überschrift). Direkt einer der ersten Sätze stellt klar, dass es nur teilweise kompostierbar ist. Die c't hat vor kurzem eine Artikelserie über Fakenews gebracht. Was ich hier beschreibe, ist eine verbreitete Methode. Und so etwas unterstütze ich nicht finanziell.

    Dazu steht in jedem zweiten Vorspann sinngemäß: "und dann gibt es noch ein interessantes Detail, aber was das ist, verraten wir erst am Ende des Artikels". Und dann hast du wieder so einen mehrseitigen Klickgenerator vor dir...

    @Golem: schreibt interessante, gut recherchierte Artikel (macht ihr ja auch oft), und dann lasst die Überschrift direkt und unprätentiös darauf hinweisen, und den Vorspann den Artikel prägnant zusammen fassen. Wenn das Thema interessant und der Artikel gut recherchiert ist, wird das Zeug auch gelesen. Alles andere nervt einfach nur und irgendwann hat man eure "Tricks" verstanden und vermeidet sie.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HEKUMA GmbH, Hallbergmoos
  2. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  3. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  4. Deloitte, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild
  3. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Nintendo Labo: Switch plus Pappe
    Nintendo Labo
    Switch plus Pappe

    Ein ferngesteuertes Auto oder ein kleines Klavier: Nintendo kündigt für die Switch neues Zubehör an - aus Pappe zum Zusammenstecken. Im Trailer macht Nintendo Labo mit seinem Hightech-Innenleben einen faszinierenden Eindruck.

  2. Apple: Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden
    Apple
    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

    Derzeit haben einige Apple-Nutzer Probleme mit einem github.io-Link. Dieser kann die in iOS und MacOS integrierte Nachrichtenapp zum Absturz bringen und zu Darstellungsfehlern führen. Nutzer können über Jugendschutzeinstellungen Abhilfe schaffen.

  3. Analog: Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung
    Analog
    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

    Der Hamburger Kabelnetzbetreiber Willy.tel hat viele Kunden, die nicht wissen, woher sie ihr Fernsehsignal beziehen. Sie dachten, sie seien vom Aus für DVB-T betroffen.


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09