Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adblock Plus: OLG München…

Ladezeiten/Traffic golem.de mit/ohne AdBlocker - 1 MB vs. 8 MB, 2 s vs. 1:52 min

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ladezeiten/Traffic golem.de mit/ohne AdBlocker - 1 MB vs. 8 MB, 2 s vs. 1:52 min

    Autor: lejared 17.08.17 - 21:18

    Ich habe die Startseite von Golem gerade einmal ohne Adblocker, einmal mit und einmal ohne JS geladen und das ganz mit der "Netzwerkanalyse" der Firefox Dev-Tools beobachtet. Das Ergebnis hat mich komplett überrascht, mit so krassen Unterschieden hätte ich nicht gerechnet:

    Ohne AdBlocker, mit JS: 7,85 MB 1:52 min
    Mit AdBlocker, mit JS: 1,02 MB 2,16 s
    Mit AdBlocker, ohne JS: 0,52 MB, 0,55 s

    Ohne Adblocker hat die Seite fast 2 Minuten lang Daten nachgeladen! Fast 8 MB um eine einfache Webseiten aufzurufen. Und davon sind knapp 7 MB ausschließlich Werbung. Nicht zu fassen.

    Der rein Content der Seite inkl alle Bilder macht geradeeinmal 0,5 MB aus. Der Rest ist SPAM.

    Das bestätigt mich komplett darin, den Adblocker an zu lassen. Außderm sollte man wohl JS häufiger ausschalten. Die Seiten lädt einfach *extrem* viel schneller.

    Getestet habe ich übrigens über eine VDSL 50 Leitung an einem PC der via LAN am Router hängt.

  2. Re: Ladezeiten/Traffic golem.de mit/ohne AdBlocker - 1 MB vs. 8 MB, 2 s vs. 1:52 min

    Autor: ibsi 17.08.17 - 22:03

    Das ist mir auch damals aufgefallen als ich mir das Golem Pur Abo geklickt habe. Die Seite rennt ja plötzlich wie sonst was :D

  3. Re: Ladezeiten/Traffic golem.de mit/ohne AdBlocker - 1 MB vs. 8 MB, 2 s vs. 1:52 min

    Autor: Makatu 17.08.17 - 22:24

    Es sind insgesamt 168 HTTP-Zugriffe und 106 Javascript-Dateien werden ausgeführt. Hier ist der Domain-Graph:

    http://urlquery.net/domain_graph/4c4babe1-fe87-4137-964f-6ae791aa3a54

    Das ist allerdings nichts im Vergleich zur BILD-Zeitung. ;-)

  4. Re: Ladezeiten/Traffic golem.de mit/ohne AdBlocker - 1 MB vs. 8 MB, 2 s vs. 1:52 min

    Autor: sofries 17.08.17 - 23:03

    Das traurige ist ja, dass die meisten Daten nicht mal die Werbung an sich, sondern irgendwelche Tracker der ADNs sind. Golem prädigt in seinen Artikeln wie wichtig Privacy and Security sind und verkauft unsere Nutzungsdaten an jedes noch so unseriöse Werbeunternehmen, um sich zu finanzieren. Ich verstehe das Dilemma aus deren Sicht, aber schade, dass es keine wirklich ernsthaften Alternativen gibt. Sich ein Abo für jede genutzte Newsseite zu holen, ist auch keine wirklich bequeme Lösung. Vielleicht gibt es ja irgendwann eine Art Dienst, der sowas wie das Spotify für Newsseiten wird.

  5. Re: Ladezeiten/Traffic golem.de mit/ohne AdBlocker - 1 MB vs. 8 MB, 2 s vs. 1:52 min

    Autor: rugel 18.08.17 - 09:27

    Mit RequestPolicy und NoScript wurden für die aktuelle Startseite ca. 250 KB übertragen und das Ganze in 2.27 Sekunden.

    Externer Content wird allerdings durch RequestPolicy komplett blockiert, JS sowieso.

  6. Re: Ladezeiten/Traffic golem.de mit/ohne AdBlocker - 1 MB vs. 8 MB, 2 s vs. 1:52 min

    Autor: ramboni 18.08.17 - 13:43

    Das man so blödsinnige Diskussionen überhaupt noch führt ist schon krank genug.

    Firma xyz, auch Golem, verkauft meine Daten, schafft Möglichkeiten dass mein Rechner infiziert werden
    kann und dass ganz bewußt. Ich werde einen Dreck tun und einer Firma erlauben
    um 3 Sätze zu lesen mich einem so großen Risiko auszusetzen nur damit besagt Firma
    überlebt. Sollen sie ne PayWall setzen und gut ist. Alles andere ist geheuchel.

    Wir haben also genau 1 Vorteil, ich kann lesen und 4Millionen Nachteile
    (Traffic/Ladezeit/Viren/Tracking....)

    Schaltet eure Werbeblocker ein, überall, immer!

    -----
    Fefe zum Thema Werbung: http://blog.fefe.de/?ts=a97d6357

  7. Re: Ladezeiten/Traffic golem.de mit/ohne AdBlocker - 1 MB vs. 8 MB, 2 s vs. 1:52 min

    Autor: Z101 18.08.17 - 13:45

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das traurige ist ja, dass die meisten Daten nicht mal die Werbung an sich,
    > sondern irgendwelche Tracker

    Nö, Tracker-Daten machen maximal ein paar KB aus. Bilder und Videos sind für den Großteil der Datenmenge verantwortlich.

  8. Re: Ladezeiten/Traffic golem.de mit/ohne AdBlocker - 1 MB vs. 8 MB, 2 s vs. 1:52 min

    Autor: Z101 18.08.17 - 13:55

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das man so blödsinnige Diskussionen überhaupt noch führt ist schon krank
    > genug.
    >
    > Firma xyz, auch Golem, verkauft meine Daten, schafft Möglichkeiten dass
    > mein Rechner infiziert werden
    > kann und dass ganz bewußt. Ich werde einen Dreck tun und einer Firma
    > erlauben
    > um 3 Sätze zu lesen mich einem so großen Risiko auszusetzen nur damit
    > besagt Firma
    > überlebt. Sollen sie ne PayWall setzen und gut ist. Alles andere ist
    > geheuchel.
    >
    > Wir haben also genau 1 Vorteil, ich kann lesen und 4Millionen Nachteile
    > (Traffic/Ladezeit/Viren/Tracking....)
    >
    > Schaltet eure Werbeblocker ein, überall, immer!

    Viren kannst du auf jeder Seite auch ohne Werbung bekommen. Klar gab es mal Meldungen dass sich Viren über Werbung verbreitet haben (die schafften das dann aber auch nur wenn noch andere Schwachstellen hinzu kamen, wie alte Browser bzw. schlicht nicht up-date-gehaltene Systeme), aber meistens geschieht das über Schwachstellen der Server, wo die Viren dann sowieso direkt vom Server geliefert werden. Für das Tracking deiner Daten braucht es auch keine externe Werbung, da immer mehr Anbieter dazu übergehen die Werbung von eigenen Servern direkt zu liefern, da greifen Adblocker dann sowieso nicht mehr.

    Keiner sagt, dass Werbeblocker keine Vorteile haben, aber sie haben auf jedenfall gravierende Nachteile. Nur noch Webseiten die "reiche" Kapitalgeber im Hintergrund haben können es sich die leisten teure Newsportale zu unterhalten. Unabhängige durch Werbung finanzierte Portale bzw. Webseiten sterben schlichtweg aus, das freut natürlich manche Organisationen und Regierungen.

    Ja Paywalls sind toll... die Möglichkeit auf den Zugriff auf unabhängige News haben dann nur noch die Leute die dafür bezahlen können.

  9. Re: Ladezeiten/Traffic golem.de mit/ohne AdBlocker - 1 MB vs. 8 MB, 2 s vs. 1:52 min

    Autor: ramboni 18.08.17 - 14:03

    Z101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ramboni schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das man so blödsinnige Diskussionen überhaupt noch führt ist schon krank
    > > genug.
    > >
    > > Firma xyz, auch Golem, verkauft meine Daten, schafft Möglichkeiten dass
    > > mein Rechner infiziert werden
    > > kann und dass ganz bewußt. Ich werde einen Dreck tun und einer Firma
    > > erlauben
    > > um 3 Sätze zu lesen mich einem so großen Risiko auszusetzen nur damit
    > > besagt Firma
    > > überlebt. Sollen sie ne PayWall setzen und gut ist. Alles andere ist
    > > geheuchel.
    > >
    > > Wir haben also genau 1 Vorteil, ich kann lesen und 4Millionen Nachteile
    > > (Traffic/Ladezeit/Viren/Tracking....)
    > >
    > > Schaltet eure Werbeblocker ein, überall, immer!
    >
    > Viren kannst du auf jeder Seite auch ohne Werbung bekommen. Klar gab es mal
    > Meldungen dass sich Viren über Werbung verbreitet haben (die schafften das
    > dann aber auch nur wenn noch andere Schwachstellen hinzu kamen, wie alte
    > Browser bzw. schlicht nicht up-date-gehaltene Systeme), aber meistens
    > geschieht das über Schwachstellen der Server, wo die Viren dann sowieso
    > direkt vom Server geliefert werden. Für das Tracking deiner Daten braucht
    > es auch keine externe Werbung, da immer mehr Anbieter dazu übergehen die
    > Werbung von eigenen Servern direkt zu liefern, da greifen Adblocker dann
    > sowieso nicht mehr.
    >
    > Keiner sagt, dass Werbeblocker keine Vorteile haben, aber sie haben auf
    > jedenfall gravierende Nachteile. Nur noch Webseiten die "reiche"
    > Kapitalgeber im Hintergrund haben können es sich die leisten teure
    > Newsportale zu unterhalten. Unabhängige durch Werbung finanzierte Portale
    > bzw. Webseiten sterben schlichtweg aus, das freut natürlich manche
    > Organisationen und Regierungen.
    >
    > Ja Paywalls sind toll... die Möglichkeit auf den Zugriff auf unabhängige
    > News haben dann nur noch die Leute die dafür bezahlen können.

    Glaub nicht das FeFe Millionen aufn Konto hat oder die Serverkosten unendlich groß sind aber das was er schreibt hat weit mehr Substanz als der Quark hier auf Golem.

    Kommt weg von dem "Die Firma muss verteidigt werden" Gedanke!
    Muss sie nicht, du, der Mensch zählt in dieser Rechnung, deine Rechte.. nicht irgend eine Firma.

    -----
    Fefe zum Thema Werbung: http://blog.fefe.de/?ts=a97d6357

  10. Re: Ladezeiten/Traffic golem.de mit/ohne AdBlocker - 1 MB vs. 8 MB, 2 s vs. 1:52 min

    Autor: unbuntu 18.08.17 - 18:42

    Was du noch vergessen hast:
    Man geht auf "golem.de" und ohne Adblocker werden Daten von 26 (!!!) verschiedenen Domains geladen!

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  11. Re: Ladezeiten/Traffic golem.de mit/ohne AdBlocker - 1 MB vs. 8 MB, 2 s vs. 1:52 min

    Autor: david_rieger 18.08.17 - 19:58

    Da die Artikel keine direkt eingebetteten Videos oder Riesen-Dateianhänge haben, ist das Ergebnis wenig überraschend. Bisschen Text, paar Bilder. Bei Artikeln kommt's nicht auf die Größe oder die Länge an, Jungens.
    Werbeplakate verbrauchen auch mehr Tinte/Toner/Farbe als eine 2%ig bedruckte Seite Text auf 80g-Papier vs. 300g-Karton. Irgendwoher müssen also der "Werbeeffekt" und die Auffälligkeit kommen.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  12. Re: Ladezeiten/Traffic golem.de mit/ohne AdBlocker - 1 MB vs. 8 MB, 2 s vs. 1:52 min

    Autor: lear 19.08.17 - 07:57

    Z101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Viren kannst du auf jeder Seite auch ohne Werbung bekommen. Klar gab es mal
    > Meldungen dass sich Viren über Werbung verbreitet haben (die schafften das
    > dann aber auch nur wenn noch andere Schwachstellen hinzu kamen, wie alte
    > Browser bzw. schlicht nicht up-date-gehaltene Systeme), aber meistens
    > geschieht das über Schwachstellen der Server, wo die Viren dann sowieso
    > direkt vom Server geliefert werden.

    Äh, nein.

    Das systematische Problem bei "Malvertising" sind die Ad-CDNs, die als Multiplexer extrem viele Quellen mit extrem vielen Zielen verbinden und http vom pull- zum push-Medium pervertiert haben. Ein einziger bösartiger Upload (entweder durch den "werbetreibenden" Hacker oder einen Hack des benignen Werbers) trifft so extrem viele Ziele über diverse und vordergründig vertrauenswürdige Kanäle. Das macht den Weg zudem besonders attraktiv (dh. das CDN muß eine nahezu unrealistische Sicherheitsleistung erbringen) und nimmt, in meinen Augen weit schlimmer, dem Werbepartner (also zB. Golem) Möglichkeit und Verantwortung ihr Angebot "sauber" zu halten.
    Der Multiplikator-Effekt und die "Unsichtbarkeit" der Seitenkanäle (ich wollte zu Golem, nicht zu "adfarm" oder sonst einem Haufen den ich nicht kenne) sind dem Ansatz inherent und das, was verschwinden muß.

    Auslieferung von der selben Domain ist auch das einzige effektive Mittel gegen Adblocker, insofern hoffe ich, daß Werber und ihre Partner hier zeitig aus den falschen Gründen ein Einsehen haben. Selbst ein cache bringt dien Werbepartner wieder in direkte Verantwortung und Last, was hoffentlich zu einer Neubewertung potentiell aktiver Inhalte (JS, wegen der Schwächen vieler Bibliotheken auch Bilder und natürlich RIP Flash) und der Datengrößen führt.

    Ich kann mit *Werbung* leben.
    Womit ich nicht leben kann, sind 30 Minuten Akkulaufzeit, Ladezeiten wie mt V.90, cross-site tracking, click-catchern (und allem was dazu gehört - inkl. content-shifts) und natürlich Malware.
    Und ich glaube nicht, daß das eine das andere zwingend bedingt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Paulinenpflege Winnenden, Winnenden
  3. ENERCON GmbH, Aurich
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 179,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Windows 10: Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten
    Windows 10
    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

    Ein neues Logo und neue Angebote: Microsoft will den zukünftigen Microsoft Store mit eigenen und Partnerprodukten befüllen - zusammen mit passenden Angeboten beim Neukauf. Der neue Store kommt wahrscheinlich mit dem Fall Creators Update.

  2. Kabelnetz: Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz
    Kabelnetz
    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

    Der Discounter im Netz von Unitymedia senkt nach wenigen Monaten bereits den Preis für sein 50-MBit/s-Produkt. Doch der Upload bleibt schwach.

  3. Nintendo: Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger
    Nintendo
    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger

    Eine neue Welt und Daisy als spielbare Figur: Nintendo kündigt ein großes Update für Super Mario Run an. Gleichzeitig soll das für iOS und Android verfügbare Mobile Game vorübergehend günstiger erhältlich sein.


  1. 13:28

  2. 13:17

  3. 12:25

  4. 12:02

  5. 11:58

  6. 11:34

  7. 11:19

  8. 11:04