Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adblock Plus: OLG München…

Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    Autor: nille02 17.08.17 - 15:28

    Das tun einige ja jetzt schon, wie auch im Artikel genannt. Wenn ich über Google News auf ein solche Seite treffe, sage ich Google, dass ich von denen nichts mehr sehen will.

    Da es zu den ganzen Artikeln meist mehrere Websites gibt, habe ich bisher auch nie das Gefühl gehabt etwas verpasst zu haben.

    PS: Kann ich Google auch sagen welche Website ich nicht mehr im Index haben möchte? Wenn ich nach einigen Spielen Suche wird einem Giga immer hingeworfen, die Blockieren aber auch und würde die daher gerne aus meinem Index raus haben.

    EDIT: Jedes mal -site:example.com zu schreiben ist wäre etwas auswendig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.17 15:29 durch nille02.

  2. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    Autor: Snoozel 17.08.17 - 15:30

    Spiegel Online scheint schon in die Richtung zu gehen, seit heute bekomme ich dort in einigen Artikeln den Hinweis ich soll meinen Adblock ausschalten - und dieses Hinweispopup komme alle paar Sekunden wieder wenn man ihn weg klickt.

    Edit: In der Warnung wird übrigens das ABP Icon verwendet, obwohl ich kein AdblockPlus benutze. Urheberrecht und so? :p

    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=8aa872-1502977179.png



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.17 15:35 durch Snoozel.

  3. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    Autor: Katsuragi 17.08.17 - 15:36

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spiegel Online scheint schon in die Richtung zu gehen, seit heute bekomme
    > ich dort in einigen Artikeln den Hinweis ich soll meinen Adblock
    > ausschalten - und dieses Hinweispopup komme alle paar Sekunden wieder wenn
    > man ihn weg klickt.

    Die sind allerdings besonders dreist: das gleiche Popup bekomme ich dort nämlich auch als angemeldeter, zahlender Abonnent. Und das geht mal gar nicht! Ich habe dort gestern schon den Support kontaktiert. Abo und Werbung = Abokündigung.

  4. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    Autor: rugel 17.08.17 - 15:42

    Kein NoScript aktiv ? Falls dann, wie bei der FAZ, die Meldung kommt man sollte doch bitte JavaScript einschalten damit man genervt werden kann von Meldungen über Werbeblocker entweder das Problem technisch lösen (noscript Bereich ausblenden) oder einfach die Seite nicht mehr besuchen.

    Gibt noch genügend andere Seiten die DPA Meldungen kopieren können.

  5. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    Autor: Roggan29 17.08.17 - 15:44

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das tun einige ja jetzt schon, wie auch im Artikel genannt. Wenn ich über
    > Google News auf ein solche Seite treffe, sage ich Google, dass ich von
    > denen nichts mehr sehen will.
    >
    > Da es zu den ganzen Artikeln meist mehrere Websites gibt, habe ich bisher
    > auch nie das Gefühl gehabt etwas verpasst zu haben.
    >
    > PS: Kann ich Google auch sagen welche Website ich nicht mehr im Index haben
    > möchte? Wenn ich nach einigen Spielen Suche wird einem Giga immer
    > hingeworfen, die Blockieren aber auch und würde die daher gerne aus meinem
    > Index raus haben.
    >
    > EDIT: Jedes mal -site:example.com zu schreiben ist wäre etwas auswendig.

    Gibt es Browser Plugins für. Zum Beispiel "Personal Blocklist".
    Damit kann man einige Domains aus den Suchergebnissen herausfiltern.

  6. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    Autor: TrollNo1 17.08.17 - 15:44

    Hm, grad mal versuchsweise dort ein paar Seiten angeklickt. Ich bekomme nichts. Nutze NoScript

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  7. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    Autor: chewbacca0815 17.08.17 - 15:46

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spiegel Online scheint schon in die Richtung zu gehen, seit heute bekomme
    > ich dort in einigen Artikeln den Hinweis ich soll meinen Adblock
    > ausschalten - und dieses Hinweispopup komme alle paar Sekunden wieder wenn
    > man ihn weg klickt.

    Ich verwende Ghostery, keinen ABP. Das Popup kam auch, echt nerviges Teil. Hab den Tracker von VG Wort freigegeben in Ghostery und das Popup kommt seither nicht wieder.

  8. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    Autor: DonPanda 17.08.17 - 15:46

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, grad mal versuchsweise dort ein paar Seiten angeklickt. Ich bekomme
    > nichts. Nutze NoScript

    in den meisten fällen reicht auch das updaten der listen, die man im jeweiligen adblock aboniert hat. die kerle sind recht schnell hinter her solche dinge zu unterbinden.
    neuerdings ist nun auch r33ds anti adblock liste standardmäßig bei allen ublock und adb produkten vorhanden, demnach easy ^.^

  9. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    Autor: Hanmac 17.08.17 - 15:48

    hm gute Frage, dürfen diese Webseiten überhaupt einfach so das logo von AdblockPlus verwenden?

  10. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    Autor: nille02 17.08.17 - 15:49

    Roggan29 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es Browser Plugins für. Zum Beispiel "Personal Blocklist".
    > Damit kann man einige Domains aus den Suchergebnissen herausfiltern.

    Danke dir, ich werde es mal ausprobieren.

  11. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    Autor: sharpux 17.08.17 - 15:54

    Ublock origin hat die Adblock warning list und den Anti-Adblock Killer Reek als abonnierbare Filter, damit scheint es seit heute nachmittag bei spiegel.de auch aufgehört zu haben.
    Der Kampf der Webseiten ist einer gegen Windmühlen bei versierten Nutzern.
    Ich kann mir aber gut vorstellen, dass der Großteil der Nutzer eher unbedarft ist und sich darauf einlässt, bis er wegen der Werbung die Krise bekommt und die Seite gar nicht mehr ansteuert. So oder so verlieren die Seiten.

  12. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    Autor: der_wahre_hannes 17.08.17 - 16:32

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Edit: In der Warnung wird übrigens das ABP Icon verwendet, obwohl ich kein
    > AdblockPlus benutze. Urheberrecht und so? :p

    Ich finde die Anleitungen auch immer toll, die mir zeigen, wie ich in Chrome den Adblocker deaktiviere. Ich benutze aber gar kein Chrome.

  13. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    Autor: TC 17.08.17 - 16:37

    Oder zeigen das komplette Abschalten des Addons statt nur für die jeweilige Domain...

  14. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    Autor: Katsuragi 17.08.17 - 16:59

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, grad mal versuchsweise dort ein paar Seiten angeklickt. Ich bekomme
    > nichts. Nutze NoScript

    Ich nutze ebenfalls NoScript, habe aber die Spiegel-Website selbst freigegeben. Das reicht für das Nerv-Popup. Sie hosten den Code also selbst. Wenn man Spiegel selbst blockiert, dann kann man nichtmal die Kommentare zu Artikeln lesen. Alles andere habe ich natürlich geblockt - mein Vertrag ist mit Spiegel, nicht mit externen Werbeanbietern oder Trackern.

  15. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    Autor: Arkarit 18.08.17 - 00:43

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS: Kann ich Google auch sagen welche Website ich nicht mehr im Index haben
    > möchte? Wenn ich nach einigen Spielen Suche wird einem Giga immer
    > hingeworfen, die Blockieren aber auch und würde die daher gerne aus meinem
    > Index raus haben.

    Konnte man mal, geht aber leider nicht mehr von Haus aus.

    Ich kann "Google Hit Hider by Domain" empfehlen. Ist ein Greasemonkey-Skript und funktioniert recht gut. Einfach "Block" anklicken, und schon verschmutzen die Seiten von SZ, Bild und anderen unerwünschten Seiten nicht mehr die Suchergebnisse.

    Noch schöner wäre natürlich eine Automatik direkt im Adblocker. Seite mit Blocker will ich eh nie wieder sehen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office)
  2. HIT Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
  3. AKDB, München
  4. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 49,99€
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Security Nest stellt komplette Alarmanlage vor
  2. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  3. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

  1. IFR: Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an
    IFR
    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

    Autonome Staubsauger, Rasenmäh- und Fensterputz-Roboter erobern die Welt. Der Anstieg von 25 Prozent erfolgt aber auf niedriger Grundlage.

  2. FTTH: CDU für Verkauf der Telekom-Aktien
    FTTH
    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

    Grüne, FDP und nun auch Teile der CDU wollen die Staatsanteile an der Telekom verkaufen. Die so erlösten 10 Milliarden Euro sollen ländlichen Regionen FTTH bringen.

  3. Konkurrenz: Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser
    Konkurrenz
    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

    Die Konkurrenten der Telekom sind sich nur in wenigen Punkten einig. Eine vom Breko gefordete breit angelegte Prämie für FTTH-Anschlüsse auch für Bürger will der zweitgrößte Kabelnetz-Betreiber nicht haben.


  1. 15:18

  2. 13:34

  3. 12:03

  4. 10:56

  5. 15:37

  6. 15:08

  7. 14:28

  8. 13:28