1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adhocracy: Bundestag gegen…

Unsere Politiker WOLLEN nicht mehr Demokratie.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unsere Politiker WOLLEN nicht mehr Demokratie.

    Autor: Charles Marlow 21.02.11 - 19:36

    Das sollte eigentlich schon seit 1990 klar sein, als man diesem (vereinigten) Land mit allerlei faulen juristischen Tricks keine neue Verfassung geben wollte.

  2. Re: Unsere Politiker WOLLEN nicht mehr Demokratie.

    Autor: supersonic78 21.02.11 - 19:41

    vielleicht wollen die menschen in diesem land allgemein nicht mehr demokratie und du bist mit deiner meinung in der minderheit?

  3. Re: Unsere Politiker WOLLEN nicht mehr Demokratie.

    Autor: redwolf 21.02.11 - 19:50

    Vielleicht ist das auch gut so. Ich hätte echt Schiss, was in dieser Verfassung so drin stehen würde, bzw. was nicht drinstehen würde.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.11 19:51 durch redwolf.

  4. Re: Unsere Politiker WOLLEN nicht mehr Demokratie.

    Autor: rambaz 21.02.11 - 22:54

    supersonic78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vielleicht wollen die menschen in diesem land allgemein nicht mehr
    > demokratie und du bist mit deiner meinung in der minderheit?

    wer sein festgefahrenes leben hat, ja, stimm ich dir zu. die die denken können, wohl kaum.

  5. Re: Unsere Politiker WOLLEN nicht mehr Demokratie.

    Autor: Anonymer Nutzer 21.02.11 - 23:06

    dann sind dies aber schon zwei welche sich in der Minderheit befinden. Nehme ich dann noch all die anderen und Foren hinzu könnte man diese Frage auch umdrehen.

    Vielleicht sind aber auch etliche zu blöd für eine direkte Demokratie...

    "Ich mache mein Kreuz da wo mein Mann es will. Ich verstehe ja eigentlich nichts von der Politik" oder "Wir beide wählen seit Jahren nur ..."

    Hauptsächlich die ältere Rentnergeneration. Also das olle Pakt was die besten Zeit des Wiederaufbaues (Perspektiven) miterlebt hat und ansonsten in den Tag hineinlebte oder in den 60.ern Scheisse mit Grass verwechselte.

  6. Re: Unsere Politiker WOLLEN nicht mehr Demokratie.

    Autor: Anonymer Nutzer 21.02.11 - 23:13

    Solche Leute haben aber auch keine Lebenerfahrung und sollöten sich auch mal etwas annehmen. Jeder der schon einmal dem Tod von der Schippe gesprungen ist, wird das Leben intensiver wahrnehmen. Zumindest war diese der ausschlagende Faktor bei mir. Vorher war bei mir auch alles Eitel und Sonnenschein. Davon spreche ich mich nicht einmal vollends frei.

    Ich gönne es anderen wenn die aalglatt durch ihr Leben huschen und kein Pech hatten. Das traurige an jenen ist aber dass diese die andere Seite des Lebens niemals beurteilen könnten. Es ist schon oft so schwer genug zu verstehen. Aber dafür gibt es ja Chat, Foren, Bücher. Wobei letztere auch immer etwas überzogen werden... sollen sich ja verkaufen.

  7. Re: Unsere Politiker WOLLEN nicht mehr Demokratie.

    Autor: Anglizismus 21.02.11 - 23:23

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht ist das auch gut so. Ich hätte echt Schiss, was in dieser
    > Verfassung so drin stehen würde, bzw. was nicht drinstehen würde.


    Und wenn schon. Du hast nicht zu bestimmen, was andere denken. Auch wenn die Gedanken anderer nicht deinen Grundsätzen oder Vorstellungen entsprechen, so musst du ihre Meinung dennoch tolerieren. Und wenn 90% Steuern abschaffen wollen, dann wird das auch passieren. Das ist Demokratie. Ob das richtig oder falsch ist, ist was anderes. Aber jeder kann mitbestimmen und das macht erst eine Demokratie aus; nicht was richtig oder falsch ist. Zumal richtig oder falsch total subjektiv ist.

  8. Re: Unsere Politiker WOLLEN nicht mehr Demokratie.

    Autor: IcecreamLE 21.02.11 - 23:55

    rebel one - ihr
    http://www.youtube.com/watch?v=xvCRkmXV0P0

  9. Re: Unsere Politiker WOLLEN nicht mehr Demokratie.

    Autor: Youssarian 22.02.11 - 10:04

    Anglizismus schrieb:

    > Und wenn 90% Steuern abschaffen wollen, dann wird das auch
    > passieren.

    Nein, wird es nicht.

    > Das ist Demokratie.

    Das wäre vielmehr das Ende der Demokratie.

    > Zumal richtig oder falsch total subjektiv ist.

    Auch das ist falsch und zwar objektiv falsch.

    Du bist einer der vielen Gründe, warum eine Basisdemokratie nicht funktioniert.

  10. Re: Unsere Politiker WOLLEN nicht mehr Demokratie.

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 22.02.11 - 10:44

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hauptsächlich die ältere Rentnergeneration. Also das olle Pakt was die
    > besten Zeit des Wiederaufbaues (Perspektiven) miterlebt hat und ansonsten
    > in den Tag hineinlebte oder in den 60.ern Scheisse mit Grass verwechselte.

    Genau, fast alle Rentner sind gleich. Und fast alle Spieler potentielle Amokläufer *rolleyes*

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  11. Re: Unsere Politiker WOLLEN nicht mehr Demokratie.

    Autor: Anonymer Nutzer 22.02.11 - 10:46

    Anglizismus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redwolf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vielleicht ist das auch gut so. Ich hätte echt Schiss, was in dieser
    > > Verfassung so drin stehen würde, bzw. was nicht drinstehen würde.
    >
    > Und wenn schon. Du hast nicht zu bestimmen, was andere denken. Auch wenn
    > die Gedanken anderer nicht deinen Grundsätzen oder Vorstellungen
    > entsprechen, so musst du ihre Meinung dennoch tolerieren.
    >

    Tolerieren = Hinnehmen = Übernehmen = Anpassen = Mitmachen ?

    In einer freien Demokratie muss niemand irgendwas tolerieren. Und erst recht nicht wenn dieses einen selbst betrifft, was im Fall einer Regierungsentscheidung leider immer irgendwie der Fall sein wird.

    >
    > Und wenn 90%
    > Steuern abschaffen wollen, dann wird das auch passieren. Das ist
    > Demokratie. Ob das richtig oder falsch ist, ist was anderes. Aber jeder
    > kann mitbestimmen und das macht erst eine Demokratie aus; nicht was richtig
    > oder falsch ist. Zumal richtig oder falsch total subjektiv ist.
    >

    Das mit den Steuern war ein schlechtes Beispiel. Es würde nur gehen wenn wir auf einer Erdöl-Blase sitzen täten. Dann vielleicht. Aber selbst da wäre ich mir bei solch einer Regierung nicht so sicher. Dazu müssten die erst mal rechnen können ;)

  12. Re: Unsere Politiker WOLLEN nicht mehr Demokratie.

    Autor: Youssarian 22.02.11 - 10:56

    firehorse schrieb:

    > Hauptsächlich die ältere Rentnergeneration.

    Gestern noch vom "Recht auf Gleichheit" (sic!) schwafeln und heute dann diese Töne?

    > Also das olle Pakt (Pack) (Komma) was (das) die besten Zeit
    >(Zeiten) [...] oder in den 60.ern (60ern) Scheisse (Scheiße)
    > mit Grass (Gras) verwechselte.

    Ich schreibe ja bekifft noch besser als Du Dreikäsehoch. :-)

  13. Re: Unsere Politiker WOLLEN nicht mehr Demokratie.

    Autor: Jochen_0x90h 22.02.11 - 11:07

    Ich bin für die Diktatur des Proletariats ;-)

  14. Re: Unsere Politiker WOLLEN nicht mehr Demokratie.

    Autor: DrAgOnTuX 22.02.11 - 13:50

    Youssarian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anglizismus schrieb:
    >
    > > Und wenn 90% Steuern abschaffen wollen, dann wird das auch
    > > passieren.
    >
    > Nein, wird es nicht.
    >

    Doch wird es. Es wird eine Initiative lanciert, wenn die durchkommt (und das wird sie, wenn 90% der Bevölkerung das so will), wird es eine Abstimmung geben und die wird wohl mit 90% angenommen.

    > > Das ist Demokratie.
    >
    > Das wäre vielmehr das Ende der Demokratie.
    >
    Es wäre im finanziellen Sinne das Ende des Staates aber nicht das Ende der Demokratie.

    > > Zumal richtig oder falsch total subjektiv ist.
    >
    > Auch das ist falsch und zwar objektiv falsch.
    Nein, Ethik und Recht sind nicht objektiv. Sie basieren auf vordefinierten Gesetzen und Wertvorstellungen.

    >
    > Du bist einer der vielen Gründe, warum eine Basisdemokratie nicht
    > funktioniert.
    Tolles Argument.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.11 13:51 durch DrAgOnTuX.

  15. Re: Unsere Politiker WOLLEN nicht mehr Demokratie.

    Autor: Youssarian 22.02.11 - 20:25

    DrAgOnTuX schrieb:

    >>> Und wenn 90% Steuern abschaffen wollen, dann wird das auch
    >>> passieren.

    >> Nein, wird es nicht.

    > Doch wird es.

    Quark. Du "beweist" es Dir ja gleich selbst.

    >>> Das ist Demokratie.

    >> Das wäre vielmehr das Ende der Demokratie.

    > Es wäre im finanziellen Sinne das Ende des Staates aber
    > nicht das Ende der Demokratie.

    Es wäre das Ende des Staates, denn ohne Kohle lässt sich kein Staat machen. Erst recht keine Demokratie, denn die kostet ja eher noch mehr Geld. Also gilt das Faustrecht. Fühlst Du Dich stark genug dafür?

    > Nein, Ethik und Recht sind nicht objektiv.

    Der Ursprung aller Religion ist der Grundkonsens über gewisse Dinge, die richtig oder falsch sind. Der Ursprung der Ethik ist die Religion und schließlich ist das Recht eine formale Umsetzung solcher Ethik. Da gibt es sicher weite Felder, die nicht objektiv sind, aber ebenso weite Felder, die es sind.

    >> Du bist einer der vielen Gründe, warum eine Basisdemokratie nicht
    >> funktioniert.

    > Tolles Argument.

    Jetzt seid Ihr schon zwei.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Digital Consultant (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Data & Analytics-Experte Automotive Technologies (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Technical Consultant Industrie 4.0 (m/w/d)
    Kräuter-Mix GmbH, Abtswind
  4. Application Manager (m/w/d)
    akf bank GmbH & Co KG, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.039€ bei Mindfactory
  2. 1.495€ bei Mindfactory
  3. 1.229€ bei Mindfactory
  4. 179,99€ (Vergleichspreis: 269€) bei Otto


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

  1. Arbeiten bei SAP Nur die Gassi-App geht grad nicht
  2. Merck Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Kosmologie: Die Raumzeit ist kein Gummituch!
Kosmologie
Die Raumzeit ist kein Gummituch!

Warum das beliebte Modell von den Kugeln im Gummituch in die Irre führt - und wie man es retten kann.
Von Helmut Linde

  1. Indische Regierung Wir haben noch "kein 5G-Netz, was Corona verursachen könnte"

Einführung in MQTT: Alles läuft über den Broker
Einführung in MQTT
Alles läuft über den Broker

MQTT eignet sich hervorragend für Sensoren und IoT-Anwendungen. Wir geben eine Einführung in das Protokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation.
Von Florian Bottke

  1. Ohne Google, Android oder Amazon Der Open-Source-Großangriff
  2. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung