Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adultking: Pornounternehmer will…

Der soll lieber mal aufpassen....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der soll lieber mal aufpassen....

    Autor: dierochade 23.01.13 - 18:36

    mit seinem Porn, sonst verbieten die prüden Amis ihm irgendwann auch mal die Entgegennahme von Zahlungen.

    Das ist in meinen Augen echt abartig. Wenn mehrere Zahlungsdienstleister parallel beschließen, einen *unbescholtenen* Dritten den Hahn abzudrehen, ist das aus meiner Sicht ein Fall für die Anti-Trust/Kartellbehörden.

    Bei Wikileaks wars schon das selbe. Es kann doch nicht sein, dass man so jeden mundtot machen kann, der einem nicht ins Konzept passt.

  2. Re: Der soll lieber mal aufpassen....

    Autor: Charles Marlow 23.01.13 - 19:18

    dierochade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit seinem Porn, sonst verbieten die prüden Amis ihm irgendwann auch mal
    > die Entgegennahme von Zahlungen.

    Hätte nur Romney die Präsidentschaftswahlen gewinnen müssen. Unter Bush jr. hat sich das FBI auch hingabevoll der Porno-Verfolgung gewidmet, damit ihnen ja kein Terrorist in die Arme läuft. Max Hardcore z.B. haben sie so einen Strick gedreht.

    > Das ist in meinen Augen echt abartig. Wenn mehrere Zahlungsdienstleister
    > parallel beschließen, einen *unbescholtenen* Dritten den Hahn abzudrehen,
    > ist das aus meiner Sicht ein Fall für die Anti-Trust/Kartellbehörden.

    Welche? Die muss es erstmal geben.

    > Bei Wikileaks wars schon das selbe.

    Das war vorauseilender Gehorsam von PayPal bzw. eBay. Die haben wohl gedacht, dass Wikileaks auf der gleichen Liste landet wie Kuba.

    > Es kann doch nicht sein, dass man so jeden mundtot machen kann, der einem
    > nicht ins Konzept passt.

    Doch, das wiederum ist typisch amerikanisch.

  3. Kim Schmitz, der unbescholtene Bürger

    Autor: aktenwaelzer 23.01.13 - 20:30

    dierochade schrieb:

    > einen *unbescholtenen* Dritten den Hahn abzudrehen,

    LOL!

    Ja ne, is' klar.

  4. Re: Der soll lieber mal aufpassen....

    Autor: Garius 23.01.13 - 20:59

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dierochade schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mit seinem Porn, sonst verbieten die prüden Amis ihm irgendwann auch mal
    > > die Entgegennahme von Zahlungen.
    >
    > Hätte nur Romney die Präsidentschaftswahlen gewinnen müssen. Unter Bush jr.
    > hat sich das FBI auch hingabevoll der Porno-Verfolgung gewidmet, damit
    > ihnen ja kein Terrorist in die Arme läuft. Max Hardcore z.B. haben sie so
    > einen Strick gedreht.
    > [...]
    Also, man kann ja von seinen Filmen halten was man will, ihn aber wegen einverständlicher gespielter Gewaltdarstellungen den Prozess zu machen, während Hollywood fein weiter einen Metzelfilm nach dem anderen produziert, ist einfach nur unglaublich.

  5. Re: Der soll lieber mal aufpassen....

    Autor: ckielhorn 23.01.13 - 21:27

    Mit dem Unterschied, dass das es bei Hollywood nur so aussieht, bei porn aber real ist.

  6. Re: Kim Schmitz, der unbescholtene Bürger

    Autor: pythoneer 23.01.13 - 21:39

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dierochade schrieb:
    >
    > > einen *unbescholtenen* Dritten den Hahn abzudrehen,
    >
    > LOL!
    >
    > Ja ne, is' klar.

    Was hast du gegen MEGA vorzulegen, außer "LOL!" ?

  7. Re: Der soll lieber mal aufpassen....

    Autor: Garius 23.01.13 - 21:53

    ckielhorn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit dem Unterschied, dass das es bei Hollywood nur so aussieht, bei porn
    > aber real ist.
    [www.youtube.com]

  8. Re: Kim Schmitz, der unbescholtene Bürger

    Autor: Charles Marlow 23.01.13 - 23:17

    > Was hast du gegen MEGA vorzulegen, außer "LOL!" ?

    Nicht füttern! Der kommt ganz gewiss nicht zum Diskutieren her.

  9. Re: Kim Schmitz, der unbescholtene Bürger

    Autor: Crapple 24.01.13 - 02:42

    aktenwaelzer schrieb:

    > LOL!
    >
    > Ja ne, is' klar.

    ROFL!

    Ja ne, is' klar.

  10. Re: Kim Schmitz, der unbescholtene Bürger

    Autor: tupolew 24.01.13 - 06:26

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aktenwaelzer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dierochade schrieb:
    > >
    > > > einen *unbescholtenen* Dritten den Hahn abzudrehen,
    > >
    > > LOL!
    > >
    > > Ja ne, is' klar.
    >
    > Was hast du gegen MEGA vorzulegen, außer "LOL!" ?

    Kim Schmitz?

    In Anbetracht dieses kranken Spinners aus Helsinki, Finnland habe ich meinem GNU die Schrotflinte gegeben.

  11. Re: Kim Schmitz, der unbescholtene Bürger

    Autor: fratze123 24.01.13 - 07:41

    Den Schwarzkopierer-Kellerkindern braucht man nicht mit Argumenten oder gar Fakten kommen. Da sind die völlig resistent. Die meisten wurden vermutlich auch erst lange nach der FTP-World-Geschichte geboren.

  12. Re: Kim Schmitz, der unbescholtene Bürger

    Autor: spacemochi 24.01.13 - 12:58

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Schwarzkopierer-Kellerkindern braucht man nicht mit Argumenten oder gar
    > Fakten kommen. Da sind die völlig resistent. Die meisten wurden vermutlich
    > auch erst lange nach der FTP-World-Geschichte geboren.

    +1. YMMD :D

  13. Re: Der soll lieber mal aufpassen....

    Autor: wogi 24.01.13 - 17:58

    > Doch, das wiederum ist typisch amerikanisch.

    Wieso typisch amerikanisch, das ist in anderen Ländern doch auch nicht anders ? Jede Regierung (wobei damit der Regierungsapperat und nicht Partei XY gemeint ist) hat Mechanismen um dafür zu sorgen das keine echte Alternative enstehen kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALLIED VISION TECHNOLOGIES GMBH, Ahrensburg bei Hamburg oder Osnabrück
  2. WIRmachenDRUCK GmbH, Backnang-Waldrems
  3. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  4. medavis GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Umwelt: China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    Umwelt
    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

    Ein Kamin gegen Xi'ans Schornsteine: In der alten Kaiserstadt Xi'an haben Forscher einen 100 Meter hohen Kamin errichtet, der saubere Luft emittiert. Gerade im Winter ist das auch nötig.

  2. Marktforschung: Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz
    Marktforschung
    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

    Positionsdaten, Kontakte oder Kalendereinträge: 55 Prozent aller Android-Apps auf Google Play greifen auf personenbezogene Daten zu und kollidieren daher mit den kommenden EU-Datenschutzrichtlinien. Bereits im Februar will Google das unnötige Datensammeln von Software einschränken.

  3. Sonic Forces: Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt
    Sonic Forces
    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

    Fast drei Monate hat die jüngste Version von Denuvo bei Sonic Forces gehalten. Jetzt soll eine geknackte Version des Actionspiels im Netz aufgetaucht sein. Unklar ist, ob nun auch die Kopierschutzsysteme von Assassin's Creed Origins und Star Wars Battlefront 2 ausgehebelt werden können.


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21