1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adultking: Pornounternehmer will…

paypal ist keine Bank

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. paypal ist keine Bank

    Autor: nostre 23.01.13 - 19:54

    ..... Paypal ist ein Zahlungsdienstleister, ohne Einlagerungssicherungsfond

  2. Re: paypal ist keine Bank

    Autor: flow77 23.01.13 - 20:26

    Falsch.
    Manchmal lohnt es sich auch einen Satz weiter zu lesen:

    "Am 2. Juli 2007 erhielt PayPal von der luxemburgischen Finanzaufsichtsbehörde Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) eine Banklizenz für Europa. "

    nostre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..... Paypal ist ein Zahlungsdienstleister, ohne Einlagerungssicherungsfond

  3. Re: paypal ist keine Bank

    Autor: nostre 23.01.13 - 21:28

    falsch,

    1.1 PayPal is only a Payment Service Provider.
    PayPal enables you to make payments to and accept payments from third parties. PayPal is an independent contractor for all purposes. PayPal does not have control of nor assumes the liability or legality for the products or services that are paid for with our Service. We do not guarantee the identity of any User or ensure that a buyer or a seller will complete a transaction. Please note that there are risks of dealing with underage persons or people acting under false pretence.

    Important to know:

    PayPal is duly licensed as a Luxembourg credit institution in the sense of Article 2 of the law of 5 April 1993 on the financial sector. PayPal is under the prudential supervision of the Luxembourg supervisory authority, the Commission de Surveillance du Secteur Financier.

    PayPal’s main business is the issuance of E-money and the provision of services closely related to the issuance of E-money. Since the service is limited to E-money, which does not qualify as a deposit or an investment service in the sense of the Law.
    This means for you: You are not protected by the Luxembourg deposit guarantee schemes provided by the Association pour la Garantie des Dépôts Luxembourg (AGDL).

    A description of the main characteristics of the PayPal Service is set out in the Key Payment and Service Information document which is accessible via the Legal Agreements link of each page of the PayPal website(s).

    kein wunder das soviele Paypal verwenden, bei soviel unwissenheit

  4. Re: paypal ist keine Bank

    Autor: nostre 23.01.13 - 21:32

    nostre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > falsch,
    >
    > 1.1 PayPal is only a Payment Service Provider.
    > PayPal enables you to make payments to and accept payments from third
    > parties. PayPal is an independent contractor for all purposes. PayPal does
    > not have control of nor assumes the liability or legality for the products
    > or services that are paid for with our Service. We do not guarantee the
    > identity of any User or ensure that a buyer or a seller will complete a
    > transaction. Please note that there are risks of dealing with underage
    > persons or people acting under false pretence.
    >
    > Important to know:
    >
    > PayPal is duly licensed as a Luxembourg credit institution in the sense of
    > Article 2 of the law of 5 April 1993 on the financial sector. PayPal is
    > under the prudential supervision of the Luxembourg supervisory authority,
    > the Commission de Surveillance du Secteur Financier.
    >
    > PayPal’s main business is the issuance of E-money and the provision
    > of services closely related to the issuance of E-money. Since the service
    > is limited to E-money, which does not qualify as a deposit or an investment
    > service in the sense of the Law.
    > This means for you: You are not protected by the Luxembourg deposit
    > guarantee schemes provided by the Association pour la Garantie des Dépôts
    > Luxembourg (AGDL).
    >
    > A description of the main characteristics of the PayPal Service is set out
    > in the Key Payment and Service Information document which is accessible via
    > the Legal Agreements link of each page of the PayPal website(s).
    >
    > kein wunder das soviele Paypal verwenden, bei soviel unwissenheit

    nachtrag

    Ferner sind auch Fälle bekannt geworden, in denen PayPal in Konfliktfällen nicht nur das Konto des Betroffenen sperrt, sondern auch das unabhängig geführte Konto eines Verwandten. Nach deutschem Bankenrecht ist eine solche Verknüpfung zweier Konten aufgrund bloßer Verwandtschaft der Inhaber unzulässig, jedoch operiert die europäische PayPal-Tochter nach luxemburgischem Recht und beruft sich auch darauf, keine Bank zu sein, sondern ein Internet-Bezahldienst, für den andere Regelungen gelten.

    Peter Thiel, der Gründer von PayPal, erklärte 2004, dass PayPal keine Bank sei, weil zum Beispiel keine Rücklagen gebildet würden. Das Guthaben auf einem PayPal-Konto ist nicht durch das Einlagensicherungssystem geschützt

    Quelle Wiki

  5. hmmm

    Autor: Anonymer Nutzer 23.01.13 - 22:12

    dann dürften doch auch keine Spenden über PayPal laufen, wenn PayPal "nur" ein Zahlungsdienst ist. Bei Spenden wird ja Geld gesammelt/gehortet, was einem reinen Zahlungsdienst eigentlich gar nicht gestattet ist, oder?

    Kenn mich mit der Rechtslage jetzt nicht so gut aus.

  6. Re: paypal ist keine Bank

    Autor: Trockenobst 23.01.13 - 22:30

    nostre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ferner sind auch Fälle bekannt geworden, in denen PayPal in Konfliktfällen
    > nicht nur das Konto des Betroffenen sperrt, sondern auch das unabhängig
    > geführte Konto eines Verwandten. Nach deutschem Bankenrecht ist eine solche
    > Verknüpfung zweier Konten aufgrund bloßer Verwandtschaft der Inhaber
    > unzulässig,

    Vereinfacht gesagt geht es bei all diesen Geldgeschäften um *Risiko*.

    Die dt. Banken geben Geld in den Fonds, 10.000¤ bei Privatkunden. Und dafür sind die entsprechenden Vorgaben sehr hoch nur ein Konto erstellen zu dürfen, etwa ein Ausweis, Urkunden etc. Auch das Schufa Thema ist in dem Kontext relevant.
    Wenn Du aber erst mal ein Konto hast, wird es verdammt schwer es mal zu sperren. Da muss schon der Staatsanwalt mit einem Wisch da stehen.

    Das kann man bei einigen Ebay-Betrügereien im großen Stil nachlesen, wo bis zu 200.000¤ auf ein Konto eingingen, aber die Polizei und Staatsanwaltschaft ohne eine Anzeige einer Person faktisch nichts machen konnte. Als die dann endlich da war, hatte man das Geld schon weggeschafft. Und bei Vorkasse-Überweisungen ist dass Geld futsch. Die Bank zahlt dir keinen Cent. Dein Fehler, dein Risiko. Der Einlagefonds zieht erst wenn die Bank pleite geht.

    PayPal hat ein anderes Modell. Praktisch anonyme Anmeldung, dafür sperren sie halt das Konto wenn die automatischen Systeme irgendwas bemerken. Und dann kann man schon mal ein paar Monate warten. Warten ist aber nicht gleich mit "Geld einbehalten oder konfisziert". In allen Reportagen haben sie am Ende alle ihr Geld gekriegt. Und der Kundenschutz funktioniert bei allen Leuten die ich kenne. Das macht die Bank nicht.

    Das sind zwei verschiedene Wege das Thema *Risiko* anzugehen, und wer eben lieber mit Banken arbeitet kann in 90% der Fälle auch mit einer normalen Überweisung bezahlen.

    Noch schlimmer ist es, wenn man als Shop selbst Geld empfangen will. PayPal ist da noch problemlosesten. Wenn Du Kreditkarten selbst empfangen willst, darfst Du als Shop einer bestimmten Größe dem Kreditkartenprovider bis zu einem *Monatsumsatz* an *kostenlosen* Kredit geben. Das ist dann die Einlage, wenn was schief geht.

    Irgendwer *muss* das Risiko tragen oder sich davon freistellen, etwa beim normalen Wald+Wiesen Konto. So ergeben sich eben unterschiedliche Handlings.

  7. Wie wär's mal mit richtigen Quellenangaben?

    Autor: fratze123 24.01.13 - 07:54

    Jeder kann irgendwelchen Scheiß irgendwoher kopieren. Wertlos.

  8. ihr habt KEINE Ahnung von Banklizenzen

    Autor: software.mitarbeiter 24.01.13 - 11:44

    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal ..., oder?

    Es gibt verschiedene Stufen von Banklizenzen.

    PayPal hat KEINE Vollbanklizenz, wohl aber eine die ein oder zwei Stufen darunter angesiedelt ist.
    Nur eine VOLLBANKLIZENZ erlaubt bspw. das Ausgeben von Krediten (vulgo "das Drucken von Geld") - das darf PayPal nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.13 11:48 durch gs (Golem.de).

  9. Re: ihr habt KEINE Ahnung von Banklizenzen

    Autor: software.mitarbeiter 24.01.13 - 11:45

    ach ja, zusatz: Ob PayPal damit von euch als Bank bezeichnet wird oder nicht oder ob PayPal damit im "Volksmund" als "Bank" gesehen wird oder nicht, bleibt euch überlassen.

  10. Wer Paypal nutzt, dem ist nicht zu helfen ...

    Autor: ingenuus 24.01.13 - 12:07

    Wer Paypal nutzt, dem ist nicht zu helfen. Wer freiwillig Zahlungsdienstleister wählt, die völlig legale Geldtransaktionen willkürlich unterbinden, dem ist nicht zu helfen.

    Auch die von Paypal abhängigen eCommercler werden bald auf die, wie Pilze aus dem Boden spriessenden, Alternativen umsteigen können.

  11. Re: paypal ist keine Bank

    Autor: Endwickler 24.01.13 - 12:13

    nostre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nostre schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > falsch,
    > >
    > > 1.1 PayPal is only a Payment Service Provider.
    > > PayPal enables you to make payments to and accept payments from third
    > > parties. PayPal is an independent contractor for all purposes. PayPal
    > does
    > > not have control of nor assumes the liability or legality for the
    > products
    > > or services that are paid for with our Service. We do not guarantee the
    > > identity of any User or ensure that a buyer or a seller will complete a
    > > transaction. Please note that there are risks of dealing with underage
    > > persons or people acting under false pretence.
    > >
    > > Important to know:
    > >
    > > PayPal is duly licensed as a Luxembourg credit institution in the sense
    > of
    > > Article 2 of the law of 5 April 1993 on the financial sector. PayPal is
    > > under the prudential supervision of the Luxembourg supervisory
    > authority,
    > > the Commission de Surveillance du Secteur Financier.
    > >
    > > PayPal’s main business is the issuance of E-money and the
    > provision
    > > of services closely related to the issuance of E-money. Since the
    > service
    > > is limited to E-money, which does not qualify as a deposit or an
    > investment
    > > service in the sense of the Law.
    > > This means for you: You are not protected by the Luxembourg deposit
    > > guarantee schemes provided by the Association pour la Garantie des
    > Dépôts
    > > Luxembourg (AGDL).
    > >
    > > A description of the main characteristics of the PayPal Service is set
    > out
    > > in the Key Payment and Service Information document which is accessible
    > via
    > > the Legal Agreements link of each page of the PayPal website(s).
    > >
    > > kein wunder das soviele Paypal verwenden, bei soviel unwissenheit
    >
    > nachtrag
    >
    > Ferner sind auch Fälle bekannt geworden, in denen PayPal in Konfliktfällen
    > nicht nur das Konto des Betroffenen sperrt, sondern auch das unabhängig
    > geführte Konto eines Verwandten. Nach deutschem Bankenrecht ist eine solche
    > Verknüpfung zweier Konten aufgrund bloßer Verwandtschaft der Inhaber
    > unzulässig, jedoch operiert die europäische PayPal-Tochter nach
    > luxemburgischem Recht und beruft sich auch darauf, keine Bank zu sein,
    > sondern ein Internet-Bezahldienst, für den andere Regelungen gelten.
    >
    > Peter Thiel, der Gründer von PayPal, erklärte 2004, dass PayPal keine Bank
    > sei, weil zum Beispiel keine Rücklagen gebildet würden. Das Guthaben auf
    > einem PayPal-Konto ist nicht durch das Einlagensicherungssystem geschützt
    >
    > Quelle Wiki

    2004 hatte Paypal keine Banklizenz, aber nach 2007 dann schon. Das Einlagensicherungssystem schützt auch weiterhin keine Guthaben auf Paypals Konten, richtig.
    In deinem vorherigen englischen Artikel könntest du einfahch mal zusammenfassen, was du damit aussagen wolltest, denn mir persönlich sagte er gar nichts, was irgendwie relevant wäre.

  12. Re: Wer Paypal nutzt, dem ist nicht zu helfen ...

    Autor: nostre 26.01.13 - 00:30

    ingenuus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer Paypal nutzt, dem ist nicht zu helfen. Wer freiwillig
    > Zahlungsdienstleister wählt, die völlig legale Geldtransaktionen
    > willkürlich unterbinden, dem ist nicht zu helfen.
    >
    > Auch die von Paypal abhängigen eCommercler werden bald auf die, wie Pilze
    > aus dem Boden spriessenden, Alternativen umsteigen können.

    welche Alternative soll das sein?
    was bringt mir das wenn ich 20 Alternativen verwalten soll? unabhängig davon gibt es nicht mal eine einzige richtige ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Embedded Software Entwickler (m/w/d)
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn
  2. Softwareentwickler Android, Navigation und Map (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
  3. Referent (w/m/d) im Bereich IT-Sicherheit
    Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart-Vaihingen
  4. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth, Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99
  2. (u. a. Assetto Corsa Competizione für 13,99€, NASCAR Heat 5 für 7,50€)
  3. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  4. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
    Ratchet & Clank Rift Apart im Test
    Der fast perfekte Sommer-Shooter

    Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
    2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

    Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
    Lois Lew
    Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

    Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
    Ein Porträt von Elke Wittich

    1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
    2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
    3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen