Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adultking: Pornounternehmer will…

Was gehten mit den ab ?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was gehten mit den ab ?

    Autor: DiDiDo 23.01.13 - 15:37

    Ich meine mir ist ja Egal was mit Mega ist.
    Aber das ???

    Dieser Adultking Typ kommt mir mit seinen Äußerungen wie ein beleidigtes Kind vor.

    ---------------------------------------------------------------------
    Fly Save o/

  2. Re: Was gehten mit den ab ?

    Autor: KleinerWolf 23.01.13 - 15:40

    denen geht Geld stiften. Die Pornoindustrie leidet wohl am meisten darunter, mehr als Hollywood. Dazu kommt, das die PI wohl kaum bis keine Lobby hat.

  3. Re: Was gehten mit den ab ?

    Autor: bstea 23.01.13 - 16:10

    Der Pornoindustrie geht wohl mehr Geld mit youporn flöten als durch Raubkopien.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  4. Re: Was gehten mit den ab ?

    Autor: Muhaha 23.01.13 - 16:18

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > denen geht Geld stiften. Die Pornoindustrie leidet wohl am meisten
    > darunter, mehr als Hollywood.

    Gibt es dazu Zahlen? Belegbare Untersuchungen darüber, wie groß der Schaden ist, der hier tatsächlich entsteht? Der Schaden, den manche aus der Pornoindustrie für sich geltend machen wollen, der ist genauso fadenscheinig wie der Schaden, der angeblich Hollywood entsteht.

    Zudem, es hat schon jemand erwähnt, der Pornoindustrie geht am meisten Geld durch werbefinanzierte Streaming-Dienste wie Youporn flöten, wo es haufenweise Amateurvideos gibt, gegen welche die etablierten Pornodreher überhaupt nichts machen können. Da ist Filesharing nur ein winziger Nebenschauplatz, an dem sich mancher abarbeitet, damit er mit seinem sinnlosen Aktionismus besser schlafen kann.

  5. Re: Was gehten mit den ab ?

    Autor: Avdnm 23.01.13 - 16:26

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Pornoindustrie geht wohl mehr Geld mit youporn flöten als durch
    > Raubkopien.

    Hast du ne Ahnung wem youporn gehört?!

  6. Re: Was gehten mit den ab ?

    Autor: Muhaha 23.01.13 - 16:38

    Avdnm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bstea schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Pornoindustrie geht wohl mehr Geld mit youporn flöten als durch
    > > Raubkopien.
    >
    > Hast du ne Ahnung wem youporn gehört?!

    Dem Typen, der wegen angeblicher Steuerhinterziehung verhaftet wurde. Artikel auf Golem zu finden.

  7. Re: Was gehten mit den ab ?

    Autor: booyakasha 23.01.13 - 16:46

    Die Pornoindustrie ist wohl am stärksten auf die Verbreitung via Web angewiesen. Aber Seiten wie Youporn und dergleichen schmälern bestimmt nicht deren Gewinn. Eher das Gegenteil. Sie dienen als Werbeplattform FÜR die Pornoindustrie.

    Mir ist aber schleierhaft weshalb der Kerl derart viel Macht besitzen soll. Ist er vielleicht dick befreundet mit den Chefs von Paypal?

  8. Re: Was gehten mit den ab ?

    Autor: Muhaha 23.01.13 - 16:56

    booyakasha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Seiten wie Youporn und dergleichen schmälern bestimmt
    > nicht deren Gewinn. Eher das Gegenteil. Sie dienen als Werbeplattform FÜR
    > die Pornoindustrie.

    Nö. Weil da nämlich nicht deren Inhalte verbreitet werden. Auf Seiten wie Youporn findest Du fast nur Amateurvideos. Oder Szenen aus alten Kommerz-Pornos, bei denen kein Rechteinhaber mehr ermittelbar ist. Dagegen kann die Fimindustrie nicht vorgehen. Und viele Leute haben keinen Bock mehr gestylte und gestählte Luxuskörper beim Sex zu sehen. Weil man selber nämlich nicht so aussieht, weil man sich nicht mehr schlecht und minderwertig fühlen möchte. Es hat schon seinen Grund, warum diese Streaming-Seiten so populär geworden sind und Seitenzugriffe haben, von denen die Webangebote der Filmindustrie nur träumen können.

  9. Re: Was gehten mit den ab ?

    Autor: slashwalker 23.01.13 - 16:56

    booyakasha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir ist aber schleierhaft weshalb der Kerl derart viel Macht besitzen soll.
    > Ist er vielleicht dick befreundet mit den Chefs von Paypal?


    Paypal sperrt die Konten oder er sperrt die Bunga-Bunga Parties ;)

  10. Re: Was gehten mit den ab ?

    Autor: booyakasha 23.01.13 - 17:06

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > booyakasha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber Seiten wie Youporn und dergleichen schmälern bestimmt
    > > nicht deren Gewinn. Eher das Gegenteil. Sie dienen als Werbeplattform
    > FÜR
    > > die Pornoindustrie.
    >
    > Nö. Weil da nämlich nicht deren Inhalte verbreitet werden. Auf Seiten wie
    > Youporn findest Du fast nur Amateurvideos. Oder Szenen aus alten
    > Kommerz-Pornos, bei denen kein Rechteinhaber mehr ermittelbar ist. Dagegen
    > kann die Fimindustrie nicht vorgehen. Und viele Leute haben keinen Bock
    > mehr gestylte und gestählte Luxuskörper beim Sex zu sehen. Weil man selber
    > nämlich nicht so aussieht, weil man sich nicht mehr schlecht und
    > minderwertig fühlen möchte. Es hat schon seinen Grund, warum diese
    > Streaming-Seiten so populär geworden sind und Seitenzugriffe haben, von
    > denen die Webangebote der Filmindustrie nur träumen können.

    Das ist dann wohl deine Meinung. Auch wenn ich mich sogleich als Besucher derartiger Seiten oute - auf youporn gibt es auch eine Menge an Ausschnitten von neuen Pornofilmen, deren Produzenten auch aktiv damit werben, wo man den Rest zu sehen bekommt. Für Heute habe ich nun genug kluggesch!ssen.

  11. Re: Was gehten mit den ab ?

    Autor: Muhaha 23.01.13 - 17:12

    booyakasha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist dann wohl deine Meinung.

    Nicht nur meine.

    > Auch wenn ich mich sogleich als Besucher
    > derartiger Seiten oute

    Und? Ist doch nicht schlimm :)

    > - auf youporn gibt es auch eine Menge an
    > Ausschnitten von neuen Pornofilmen, deren Produzenten auch aktiv damit
    > werben, wo man den Rest zu sehen bekommt.

    Ah, ok. Das wusste ich nicht.

  12. Re: Was gehten mit den ab ?

    Autor: azeu 23.01.13 - 17:19

    "dick befreundet"

    Dick befreundet... :)))))

    42

  13. Re: Was gehten mit den ab ?

    Autor: KleinerWolf 23.01.13 - 17:25

    Werbeplattform mit 5min Teaser für Pornostudios. Nur weil hier und da paar "Amateur" Videos dabei sind, machen das Ding nicht zu einem illegalen Filesharing Portal.

  14. Re: Was gehten mit den ab ?

    Autor: KleinerWolf 23.01.13 - 17:25

    Frag mal die lokale Videothek.

  15. Re: Was gehten mit den ab ?

    Autor: Trockenobst 23.01.13 - 22:11

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Pornoindustrie geht wohl mehr Geld mit youporn flöten als durch
    > Raubkopien.

    Im Gegensatz zur allgemeinen Meinung ist dort nur low-quality Zeug zu finden wo man entweder nicht genau weiß wem es gehört oder es einen Deal mit dem Hersteller gibt. Das sind dann diese Links zur HD Version, zum Download oder ein iPad-Version.
    Bei all diesen kostenlosen Seiten handelt sich um Werbung. Sehr sehr viele Links und Uploads werden dort konsquent gelöscht. Schon alleine Keywords mit Namen von gewissen "Pornostars" führen zur Blockade des Videos.

    80% des Zeugs ist immer noch nur hinter Paywalls und auf DVDs verfügbar. Vor allem das wirklich widerliche ;^) Wenn man "alles" im Netz finden würde, gäbe es keine Abmahnmaschine.

    Deswegen führt sich der Typ so auf. Bei Filehostern hat er keine Chance seine Anwälte loszuschicken. Da funktioniert "das Businessmodell" nicht.

  16. Re: Was gehten mit den ab ?

    Autor: amp amp nico 24.01.13 - 04:38

    Das meiste Geld geht denen wohl wegen der Frauen flöten. Lasst uns Frauen verbieten!!!11eins

  17. 100% Unsinn.

    Autor: fratze123 24.01.13 - 07:52

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nö. Weil da nämlich nicht deren Inhalte verbreitet werden. Auf Seiten wie
    > Youporn findest Du fast nur Amateurvideos.

    Wo denn? "Amateur" heißt in der Regel nicht, daß das wirklich Privatvideos sind.
    Ich hab ein paar mal bei Youporn wegen des Hype reingeschaut. Da waren ausschliesslich Werbe-Clips zu sehen. Nicht ein einziges echtes Amateurvideo.

    > Oder Szenen aus alten
    > Kommerz-Pornos, bei denen kein Rechteinhaber mehr ermittelbar ist.

    Blödsinn. Sowas gibt es gar nicht.

    > Dagegen
    > kann die Fimindustrie nicht vorgehen.

    Warum sollte sie gegen ihre eigene Werbung vorgehen?

    > Und viele Leute haben keinen Bock
    > mehr gestylte und gestählte Luxuskörper beim Sex zu sehen.

    Deswegen gibt es ja die Pseudo-Amateurkram-Anbieter.

    > Weil man selber
    > nämlich nicht so aussieht, weil man sich nicht mehr schlecht und
    > minderwertig fühlen möchte.

    Du bekommst Komplexe beim Pornoschauen? LOL

    > Es hat schon seinen Grund, warum diese
    > Streaming-Seiten so populär geworden sind und Seitenzugriffe haben, von
    > denen die Webangebote der Filmindustrie nur träumen können.

    Du merkst es echt nicht... Das SIND seiten der Industrie. Und populär werden sie durch sinnlosen Hype. Wenn selbst die Bild den gleichen Unsinn erzählt wie du, finden sich genug Merkbefreite, die das Angebot nutzen.

    Youporn ist einfach 'ne bescheuerte Werbeseite. Eventuell bringt sie was, wenn man nur mal 'n Überblick haben will, was es alles so gibt. Ansonsten sinnlos.

  18. Re: 100% Unsinn.

    Autor: TrollingTux 24.01.13 - 09:40

    Warum bescheuerte Seite? Die täglichen Zugriffe sagen was anderes. Und es ist ja nicht nur YouPorn. Diese Seiten generieren eine Menge Geld allein durch die Werbung und ich bin mir sicher, das nebenbei noch Verträge mit der Porno Industrie laufen, wo auch nochmal große Geldmengen fließen. Das Filesharing Schadet der Porno Industrie genauso wenig wie den meisten Musik Labels.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  2. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. Samvardhana Motherson Innovative Autosystems B.V. & Co. KG., Michelau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 27,99€
  3. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Matrix Voice: Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren
    Matrix Voice
    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

    Wer für Spracherkennungsexperimente nicht auf Geräte von Amazon oder Google zurückgreifen will, kann über Indiegogo eine Open-Source-Platine erwerben. Sie kann auch mit einem Raspberry Pi kombiniert werden.

  2. LTE: Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein
    LTE
    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

    Die Telekom bietet Narrowband-IoT in Deutschland ab dem zweiten Quartal an. Die Abdeckung soll um einiges besser sein als bei GSM und auch Zähler im Keller erreichen.

  3. Deep Learning: Wenn die KI besser prügelt als Menschen
    Deep Learning
    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

    In linearen Jump-'n'-Run-Spielen sind Maschinen schon lange besser als Menschen. In vergleichsweise hochkomplexen Multiplayer-Spielen wie Super Smash Bros. Melee kann KI nun aber auch Menschen übertrumpfen. Noch haben Menschen aber einen entscheidenden Vorteil.


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04