Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akkus nicht austauschbar…

Die Akkus von iPhone und iPad können doch gewechselt werden!

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Akkus von iPhone und iPad können doch gewechselt werden!

    Autor: DebianFan 12.11.12 - 18:26

    Zwar nicht vom Benutzer selbst, aber Apple tauscht Akkus gegen eine angemessene Gebühr anstandslos aus.

  2. Re: Die Akkus von iPhone und iPad können doch gewechselt werden!

    Autor: Clouds 12.11.12 - 18:49

    Jo aber im Zweifelsfall machen das die wenigsten. Und dann auch noch zahlen dafür, dann kauft man lieber direkt ein neues Gerät. Ist schade aber ist so. Und bei Apple zockt man natürlich noch eben Gebühren für Akku auswechseln ab.

    Aber ich denke das wirkliche Problem ist die Abo Struktur. Scheint ja überall gleich zu sein. Nach spätestens 2 Jahren gibt ein neues Handy wegen neuem Abo. Die wenigsten Geräte sind dann wirklich kaputt, aber man kriegts ja fast umsonst.

  3. Re: Die Akkus von iPhone und iPad können doch gewechselt werden!

    Autor: tomate.salat.inc 12.11.12 - 18:52

    DebianFan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gegen eine angemessene Gebühr anstandslos aus.

    Wenn ich das schon lese. Bei anderen Geräten kann man das problemlos selber machen und hat nur die kosten für den Ersatzakku. Imho gibt es keine angemessene Gebühr für soetwas.

  4. Re: Die Akkus von iPhone und iPad können doch gewechselt werden!

    Autor: s1ou 12.11.12 - 19:06

    Die angemessene Gebühr die ich bezahlt hab um den 2 Jahre alten Akku meines Galaxy S2 gegen einen neuen zu tauschen war 9,99 incl. gratis Versand für einen originalen Samsung Akku.

  5. Re: Die Akkus von iPhone und iPad können doch gewechselt werden!

    Autor: Stereo 12.11.12 - 19:07

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DebianFan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gegen eine angemessene Gebühr anstandslos aus.
    >
    > Wenn ich das schon lese. Bei anderen Geräten kann man das problemlos selber
    > machen und hat nur die kosten für den Ersatzakku. Imho gibt es keine
    > angemessene Gebühr für soetwas.

    Was hindert dich daran, den Akku selbst einzubauen?
    Einen Ersatzakku für's iPad gibt schon für Rund 60 Euro.

  6. Re: Die Akkus von iPhone und iPad können doch gewechselt werden!

    Autor: Replay 12.11.12 - 19:32

    Es spricht nicht gerade für die Qualität der Samsung-Batterie, wenn diese nach zwei Jahren schon ausgetauscht werden muß.

    Ich habe mein iPhone 4 seit etwa zweieinhalb Jahren und die Batterie ist fit wie am ersten Tag. Der etwa vier Jahre alte iPod Classic hat auch noch seinen originalen Energieriegel. Leistungsverluste? Keine.

    Also lieber eine fest eingebaute Batterie von guter Qualität als auswechselbaren Müll. Eine hochwertige Batterie hält wesentlich länger als der Rest des Gerätes. Fünf bis sieben Jahre sind für einen guten Energieriegel kein Thema mehr.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  7. Re: Die Akkus von iPhone und iPad können doch gewechselt werden!

    Autor: c3rl 12.11.12 - 19:37

    Stereo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hindert dich daran, den Akku selbst einzubauen?

    Die Tatsache, dass man besondere Werkzeuge braucht, um das Gerät zu öffnen. Es täten auch zwei kleine Kreuzschlitz-Schrauben, stattdessen wird das Gerät so gebaut, dass das Öffnen für die meisten unmöglich ist.

  8. Re: Die Akkus von iPhone und iPad können doch gewechselt werden!

    Autor: Stereo 12.11.12 - 19:58

    c3rl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stereo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was hindert dich daran, den Akku selbst einzubauen?
    >
    > Die Tatsache, dass man besondere Werkzeuge braucht, um das Gerät zu öffnen.
    > Es täten auch zwei kleine Kreuzschlitz-Schrauben, stattdessen wird das
    > Gerät so gebaut, dass das Öffnen für die meisten unmöglich ist.

    Was hindert dich daran dieses vermeintliche "Spezialwerkzeug" zu kaufen?

  9. Re: Die Akkus von iPhone und iPad können doch gewechselt werden!

    Autor: Martin F. 12.11.12 - 20:04

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine hochwertige Batterie hält wesentlich länger als
    > der Rest des Gerätes. Fünf bis sieben Jahre sind für einen guten
    > Energieriegel kein Thema mehr.

    Was hält denn weniger lang als der Akku?

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  10. Re: Die Akkus von iPhone und iPad können doch gewechselt werden!

    Autor: McCoother 12.11.12 - 20:11

    Martin F. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Replay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine hochwertige Batterie hält wesentlich länger als
    > > der Rest des Gerätes. Fünf bis sieben Jahre sind für einen guten
    > > Energieriegel kein Thema mehr.
    >
    > Was hält denn weniger lang als der Akku?

    Der größte Feind der heutigen Geräte ist wohl die Schwerkraft..

  11. Re: Die Akkus von iPhone und iPad können doch gewechselt werden!

    Autor: Flying Circus 12.11.12 - 20:20

    Schau Dir die Anleitungen bei iFixit an und vergleiche das mit Geräten, wo man einfach eine Abdeckung abnimmt.
    Ach ja, wenn Dir ein Schraubenzieher o.ä. abrutscht und eine Komponente schrottet, war's das mit dem iPad.

    Wie man so was in Ordnung finden kann, entzieht sich meinem Verständnis.

  12. Re: Die Akkus von iPhone und iPad können doch gewechselt werden!

    Autor: Schnapsbrenner 12.11.12 - 21:02

    Flying Circus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schau Dir die Anleitungen bei iFixit an und vergleiche das mit Geräten, wo
    > man einfach eine Abdeckung abnimmt.
    > Ach ja, wenn Dir ein Schraubenzieher o.ä. abrutscht und eine Komponente
    > schrottet, war's das mit dem iPad.
    >
    > Wie man so was in Ordnung finden kann, entzieht sich meinem Verständnis.

    Jap, abgesehen davon traut sich das der durchschnittsuser einfach nicht (behaupte ich).

    Das is ganz klar geplante Obsoleszenz, wer das nicht einsieht und/oder Ausreden sucht ist einfach nur verblendet...

    Es freut mich für die Appleuser, die gute Erfahrungen mit Akkus gemacht haben, für mich wars der Grund zu wechseln und war bisher bei allen anderen Herstellern wesentlich glücklicher, weil ich ohne einen Föhn meinen Akku wechseln konnte :D

  13. Re: Die Akkus von iPhone und iPad können doch gewechselt werden!

    Autor: Moe479 12.11.12 - 22:05

    die frage ist ob das ipad ohne die krimskrams nicht ein noch viel schöneres gerät währe ... für mich ist es wichtig selbst hand anlegen zu können, ich schätze mich als technisch versiert genug ein, wozu _genau_ diese hindernisse, ich bitte um erklärung?

  14. Re: Die Akkus von iPhone und iPad können doch gewechselt werden!

    Autor: tomate.salat.inc 12.11.12 - 23:04

    Stereo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hindert dich daran dieses vermeintliche "Spezialwerkzeug" zu kaufen?

    Oh man, ließt du was du schreibst? Ich will kein "Spezialwerkzeug" kaufen müssen, um einen Akku (!!!) zu wechseln - welcher anscheinend noch verklebt ist. Spätestens hier wäre ich mir nicht sicher, ob ich den wieder korrekt einsetzen würde.

  15. Re: Die Akkus von iPhone und iPad können doch gewechselt werden!

    Autor: LibertaS 12.11.12 - 23:58

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stereo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was hindert dich daran dieses vermeintliche "Spezialwerkzeug" zu kaufen?
    >
    > Oh man, ließt du was du schreibst? Ich will kein "Spezialwerkzeug" kaufen
    > müssen, um einen Akku (!!!) zu wechseln - welcher anscheinend noch verklebt
    > ist. Spätestens hier wäre ich mir nicht sicher, ob ich den wieder korrekt
    > einsetzen würde.


    Das dabei auch die Gewährleistung verloren geht, sollte man ebenfalls anmerken

  16. Re: Die Akkus von iPhone und iPad können doch gewechselt werden!

    Autor: emkay443 13.11.12 - 06:08

    LibertaS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das dabei auch die Gewährleistung verloren geht, sollte man ebenfalls
    > anmerken

    Das auch. Wobei, oftmals ist die Gewährleistung schon abgelaufen (gerade so), wenn es nötig wäre, den Akku oder vergleichbare Komponenten zu wechseln, von daher ist das weniger ein Problem.

    Was ich nur dabei nicht verstehe: Warum ist es überhaupt notwendig, sich Spezialwerkzeug zu beschaffen, bevor man den Akku wechseln kann?
    Bei meinem Nokia 2310 kann ich den Akku ohne Schrauben ohne Weiteres wechseln.
    Obwohl es da nicht mal nötig wäre, der Akku hält nach 4 Jahren immer noch locker anderthalb bis zwei Wochen bei normaler Benutzung - macht das mal mit einem Smartphone nach!

  17. Re: Die Akkus von iPhone und iPad können doch gewechselt werden!

    Autor: Clouds 13.11.12 - 06:58

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es spricht nicht gerade für die Qualität der Samsung-Batterie, wenn diese
    > nach zwei Jahren schon ausgetauscht werden muß.
    >
    > Ich habe mein iPhone 4 seit etwa zweieinhalb Jahren und die Batterie ist
    > fit wie am ersten Tag.Der etwa vier Jahre alte iPod Classic hat auch noch
    > seinen originalen Energieriegel. Leistungsverluste? Keine.

    Das ist schon wieder herrlich :) deine Akkus haben auch an Kapazität verloren. passiert bei jedem akku. Ist ja schliesslich kein wunderwerk nur weile von Apple kommt. Meistens gewöhnt man sich einfach nur dran.

  18. fast umsonst?

    Autor: fratze123 13.11.12 - 07:40

    wohl kaum bei smartphones/tablets.

  19. Warum sollte man während der Gewährleistung den Akku selbst wechseln wollen?

    Autor: fratze123 13.11.12 - 07:42

    Denkt ihr auch mal nach vor'm Schreiben?
    Gewährleistung macht der Händler.
    Wenn ich da schon 'n neuen Akku brauche, ist mir doch der Aufwand egal...

  20. Der Kapazitätsverlust sollte aber nach 2 Jahren noch nicht relevant sein.

    Autor: fratze123 13.11.12 - 08:04

    Akkus sollten meines Erachtens bei regelmäßiger Nutzung 5-10 Jahre verwendbar sein.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin-Karlshorst
  2. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main
  3. T-Systems International GmbH, Darmstadt, Mülheim an der Ruhr, München, Saarbrücken, Berlin
  4. über Hanseatisches Personalkontor München, Großraum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. (-75%) 4,99€
  3. (-90%) 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test: Schöne Enttäuschung!
Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test
Schöne Enttäuschung!
  1. Schwankende Laufzeiten Warentester ändern Akku-Bewertung des Macbook Pro
  2. Consumer Reports Safari-Bug verursachte schwankende Macbook-Pro-Laufzeiten
  3. Notebook Apple will Akkuprobleme beim Macbook Pro nochmal untersuchen

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Samsungs Bixby Galaxy S8 kann sehen und erkennen
  2. Smartphones Textnachricht legt iPhone zeitweise lahm
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Bundestagswahl 2017: Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
Bundestagswahl 2017
Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
  1. Bundestagswahlkampf 2017 Die große Angst vor dem Internet
  2. Hackerangriffe BSI will Wahlmanipulationen bekämpfen

  1. Digitale Assistenten: LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt
    Digitale Assistenten
    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

    LGs G6 wird wohl mit einem digitalen Assistenten erscheinen. Welcher es sein wird, ist noch unklar. Im Vorfeld soll LG sowohl mit Google als auch mit Amazon verhandelt haben. Für LG gab es einen klaren Favoriten.

  2. Instant Tethering: Googles automatischer WLAN-Hotspot
    Instant Tethering
    Googles automatischer WLAN-Hotspot

    Google will WLAN-Tethering mit einem Android-Smartphone komfortabler machen. Ein Smartphone kann automatisch einen WLAN-Hotspot für andere Geräte bereitstellen. Dabei soll keine lästige Kennworteingabe erforderlich sein.

  3. 5G-Mobilfunk: Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen
    5G-Mobilfunk
    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

    Das Bundesland Baden-Württemberg will den Aufbau neuer Mobilfunkmasten unterstützen. Mobilfunkunternehmen sollen Unterstützung bei der Suche nach Standorten für die Antennen erhalten. Damit sollen zügig Funklöcher geschlossen werden.


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02