1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alle 20 Minuten: EU-Kommission…
  6. Thema

Alle 20 Minuten?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Alle 20 Minuten?

    Autor: Adolfrian 25.05.16 - 17:06

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BLi8819 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jo, das habe ich mich auch gefragt.
    > > Oder auch Football. Da kommt ja bei jeder Spielunterbrechung Werbung.
    >> Also im Grunde die ganze Zeit.
    >
    > Beim Football ist es ja noch schlimmer: Da wird das Spiel extra
    > unterbrochen, damit im TV Werbung gezeigt werden kann.

    Haha, da muss ich leider ein Veto einlegen.
    Das Footballspiel wird nicht extra wegen der Werbung unterbrochen.
    Es wird einfach in jeder freien Sekunde (in der z.B. die Offense mit der Defense tauscht) Werbung eingespielt.

  2. Re: Alle 20 Minuten?

    Autor: DdCno1 25.05.16 - 17:20

    VHS hat die halbe Auflösung von PAL, im Idealfall. Dazu kommen noch allerlei hübsche Artefakte. Ist dir das nie aufgefallen damals?

  3. Re: Alle 20 Minuten?

    Autor: Hotohori 25.05.16 - 17:31

    Graveangel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > daarkside schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > der_wahre_hannes schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > BingBong schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Was ich unverschämt finde, sind Werbeeinblendungen >während< eines
    > > > Films!
    > > > > Da schaut man zur Primetime einen Film und dann ploppt da für 10
    > > > Sekunden
    > > > > Werbung für eine andere Sendung auf und verdeckt bis zu 1/3 des
    > > Bildes.
    > > > > Einfach nur WTF.
    > > >
    > > > Stimmt. Das geht gar nicht. Am besten noch verbunden mit einem doofen
    > > > "PLING!", wenn's aufpoppt.
    > >
    > > Oder während dem Terminator 2 Abspann im Splitscreen eine OB Werbung,
    > weil
    > > nach T2 eine Erotik Romanze kommt und ein Teil der weiblichen Zielgruppe
    > > bereits zuguckt.
    >
    > Wenn die letzten 2 Minuten des Films (die wichtig sind) nur noch als
    > Picture in Picture gezeigt werden, weil 70% des Bildes durch Werbung für
    > die nächste Sendung oder irgendwelche Produkte belegt ist.

    Ist das heute echt so schlimm? Autsch.

    > Ich weiß schon, warum ich seit ca. 13 Jahren kein TV mehr gucke.
    > Also ca. die hälfte meines Lebens!

    Da hatte ich doch mehr Geduld, ich schaue, bis auf Formel 1 auf RTL, erst seit ~5 Jahren kein TV mehr.

    Hauptgrund war bei mir eher der Umgang mit neuen Serien bei den Privaten. Läuft eine Serie nicht gut wird sie sofort wieder abgesetzt ohne die restlichen Folgen zu zeigen. Das hab ich ca. 3 mal erlebt und dann hab ich eben das TV abgesetzt. ;p

    Filme konnte man sich ja schon länger nicht mehr ansehen, so wie die mit Werbung jegliche Spannung ruiniert haben. Und die Bild- und Tonqualität (BluRay Fan) tat ihr übriges.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.16 17:33 durch Hotohori.

  4. Re: Alle 20 Minuten?

    Autor: Hotohori 25.05.16 - 17:36

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Demnächst muss man dann mit der Fernbedienung das rote X suchen, was aber
    > erst mal noch mehr Werbung öffnet :D

    Und trotzdem werden immer noch genug TV gucken. ;)

    Ich finde es immer wieder erstaunlich wie viel sich die breite Masse gefallen lässt. Immer wenn du denkst mehr lassen sie sich garantiert nicht gefallen wird man vom Gegenteil überzeugt. Und das nicht nur beim TV, bei allem.

  5. Re: Alle 20 Minuten?

    Autor: ndakota79 25.05.16 - 17:46

    Adolfrian schrieb:

    > Haha, da muss ich leider ein Veto einlegen.
    > Das Footballspiel wird nicht extra wegen der Werbung unterbrochen.
    > Es wird einfach in jeder freien Sekunde (in der z.B. die Offense mit der
    > Defense tauscht) Werbung eingespielt.

    Mit der Folge, dass man ständig aus dem Spiel gerissen wird und einem bei solchen Live-Übertragungen auch Content entgeht, den der eine oder andere gerne sehen würde. Es geht ja auch um das drumherum, um das was die Spieler untereinander machen; Gesten oder was auch immer. Bin kein Football Fan.
    Aber das ist es ja auch beim Boxen. Man verliert einfach die Ansage des Coaches und das Zusammenflicken der Boxer und wird auch noch aus dem Kampf gerissen. Das ist unerträglich zu gucken. Bin auch mal gespannt was sie sich für das nächste Fußball Großevent einfallen lassen. Pop-Ups sind da ja auch normal, vielleicht bald in Vollbild nach jedem Foul?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.16 17:49 durch ndakota79.

  6. Re: Alle 20 Minuten?

    Autor: der_wahre_hannes 25.05.16 - 17:47

    Adolfrian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > BLi8819 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Jo, das habe ich mich auch gefragt.
    > > > Oder auch Football. Da kommt ja bei jeder Spielunterbrechung Werbung.
    > >> Also im Grunde die ganze Zeit.
    > >
    > > Beim Football ist es ja noch schlimmer: Da wird das Spiel extra
    > > unterbrochen, damit im TV Werbung gezeigt werden kann.
    >
    > Haha, da muss ich leider ein Veto einlegen.
    > Das Footballspiel wird nicht extra wegen der Werbung unterbrochen.

    Doch doch. Hatte vor Jahren mal ein bisschen Super Bowl gesehen. Da meinte der Kommentator dann ganz lapidar: "Wundern Sie sich nicht, dass hier gerade nichts passiert. Im US-TV läuft gerade Werbung."

    > Es wird einfach in jeder freien Sekunde (in der z.B. die Offense mit der
    > Defense tauscht) Werbung eingespielt.

    Das kommt noch dazu. Ist beim Basketball ja genau so. Timeout? Werbung! Da geht gerade einer zur Freiwurflinie? Werbung! etc.pp.
    Dass man dadurch auch mal ein paar Sekunden/Minuten des Spiels verpasst, scheint sogar den Zuschauern piepegal zu sein. Hab mir diese Saison mal ein paar Spiele angeguckt: Beim Tip Off ist nichtmal die Hälfte der Zuschauer in der Halle auf ihrem Platz. Die Arena füllt sich erst so nach und nach.

  7. Re: Alle 20 Minuten?

    Autor: der_wahre_hannes 25.05.16 - 17:50

    ndakota79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Adolfrian schrieb:
    >
    > > Haha, da muss ich leider ein Veto einlegen.
    > > Das Footballspiel wird nicht extra wegen der Werbung unterbrochen.
    > > Es wird einfach in jeder freien Sekunde (in der z.B. die Offense mit der
    > > Defense tauscht) Werbung eingespielt.
    >
    > Mit der Folge, dass man ständig aus dem Spiel gerissen wird und einem auch
    > Content entgeht, den der eine oder andere gerne sehen würde. Es geht ja
    > auch um das drumherum, um das was die Spieler untereinander machen; Gesten
    > oder was auch immer. Bin kein Football Fan.

    Ja, Football ist extrem auf den Fernsehmarkt zugeschnitten. Das Spiel wird alle paar Sekunden unterbrochen. Ich denk mir immer "lass die doch einfach mal das verdammte Spiel spielen!". Noch schlimmer ist nur Baseball. :D

    > Aber das ist es ja auch beim Boxen. Man verliert einfach die Ansage des
    > Coaches und das Zusammenflicken der Boxer und wird auch noch aus dem Kampf
    > gerissen. Das ist unerträglich zu gucken.

    Boxfan bin ich zwar nicht, aber ich weiß was du meinst. Das ist so, als wenn das ZDF vor dem Elfmeterschießen des DFB-Pokalfinales mal schnell in die Werbung geht. Dabei will ich als Fan doch gerade sehen, wie die Spieler sich abstimmen wer schießt, wie die Trainer ihre Mannschaft nochmal motivieren, wie sich die Schützen vorbereiten... in den USA würde man glatt die ersten 3 Schützen verpassen, weil sie gerade Werbung gezeigt haben.

  8. Re: Alle 20 Minuten?

    Autor: Umdenker 25.05.16 - 18:07

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was hast du vor der DVD so gemacht? Fernsehen geguckt wohl kaum, denn
    > die Bildqualität war auch nicht viel besser als VHS.

    Also ich bitte Sie. VHS hatte nur Halbbilder und einen Bruchteil der PAL Bildinformationen aufgezeichnet. Ton war auch nicht der Hit. Gab natürlich einige "Revisionen" wie mit VHS-HQ was auch schnell zum Standard wurde. Aber in Wirklichkeit musste man die Qualität weit absenken, damit VHS Recorder für die Masse erschwinglich waren. Es gab damals natürlich geniale Geräte mit analogen Aufzeichnungsverfahren. Die gabs aber fast alle nur im Profibereich.

    Ist aber schon allgemein schwieriger mit heutigen Technologien zu vergleichen, da analog. Geht also mehr um Frequenzen, Amplituden und Modulationsverfahren. Habe da auch nur rudimentäre Kenntnisse. Zudem hat man bei Magnetbändern schon technisch bedingt die Problematik, dass die Qualität nach der Aufnahme (natürlich abhängig von Quali des Tapes, Lagerung, eingesetzter Recorder, usw.) kontinuierlich abnimmt. Mehr Bildfehler, mehr Rauschen, etc... Wird die Kassette mehrmals überspielt, dann werden diese negativen Effekte noch stärker. Der Wiki Artikel bietet da schon ein paar nette Details.

  9. Re: Alle 20 Minuten?

    Autor: plutoniumsulfat 26.05.16 - 01:21

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Demnächst muss man dann mit der Fernbedienung das rote X suchen, was
    > aber
    > > erst mal noch mehr Werbung öffnet :D
    >
    > Und trotzdem werden immer noch genug TV gucken. ;)
    >
    > Ich finde es immer wieder erstaunlich wie viel sich die breite Masse
    > gefallen lässt. Immer wenn du denkst mehr lassen sie sich garantiert nicht
    > gefallen wird man vom Gegenteil überzeugt. Und das nicht nur beim TV, bei
    > allem.

    Es ist tatsächlich erstaunlich. Braucht man sich ja nur mal Wahlergebnisse anschauen. Wenn das ein guter Freund wäre, die Freundschaft wäre innerhalb von wenigen Tagen beendet. Aber Politiker sind doch soooo sympathisch.

  10. Re: Alle 20 Minuten?

    Autor: der_wahre_hannes 26.05.16 - 10:23

    Umdenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und was hast du vor der DVD so gemacht? Fernsehen geguckt wohl kaum,
    > denn
    > > die Bildqualität war auch nicht viel besser als VHS.
    >
    > Also ich bitte Sie. VHS hatte nur Halbbilder und einen Bruchteil der PAL
    > Bildinformationen aufgezeichnet.

    Das tollste Signal bringt aber nichts, wenn das Ausgabegerät einfach alles nur vermurkselt. Auf nem stinknormalen TV-Gerät (mit BIS ZU 20 Zoll Bilddiagonale...) ist es völlig wumpe, ob da nun eine VHS-Kassette läuft oder man das Signal über Zimmerantenne empfing. Wenn tingelchen mal wieder von "Augenkrebs" anfängt, dann kann er/sie damals auch kein TV geguckt haben, denn verglichen mit DVD war das Bild einfach nur schlecht. Nur darum ging es mir.

  11. Re: Alle 20 Minuten?

    Autor: bremse 26.05.16 - 10:55

    xxsblack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ZDF-Info vor paar Tagen (vor der Schwimm-EM) - da war kein kurzes PLING,
    > sondern ein sehr nerviges, ca. 5-10 Sekündiges Blubb, Blubb, BLUBB BLUBB,
    > während jeder Sendung. Ohne Ton wäre es akzeptabel, aber so...die nervige
    > Pop-Up Werbung mit Ton hat es nun also ins TV geschafft.

    Die Diskussion kennt man doch auch von anderen sportlichen "Großereignissen", wie bspw. Olympia, EM oder WM (Egal, ob Leichtathletik oder Fußball oder ...) ...

    Das Problem liegt da weniger bei den Fernsehsendern*, als vielmehr bei den Veranstaltern der unterschiedlichen Dopingspiele. Die Fernsehsender bekommen die Übertragungsrechte nur, obwohl sie tüchtig dafür abdrücken dürfen, wenn sie zusätzlich die Werbung senden.

    *Wobei das Problem irgendwo auch bei den Fernsehsendern und den Zuschauern liegt.
    Kaufen die Sender die völlig überteuerten Übertragungsrechte nicht, maulen viele Zuschauer rum. Kaufen sie die doch, maulen die Zuschauer auch, weil Werbung, zu teuer, ...

    Wobei ich auch hier die Diskussion nur weitgehend lächelnd verfolge:
    Auch in diesem Forum wähnen sich viele Leute ein wenig elitärer, weil sie ja Netflix und Co verwenden.

    Na, von mir aus ... ;-)

    Viele der Forumisten scheinen bestenfalls ein paar Privatsender zu kennen und schließen deswegen komplett auf TV.
    Oh, da werden Serien nach wenigen Folgen abgesetzt, weil die Einschaltquoten nicht hoch genug waren. Da kommen die Serien immer zu festen Zeiten. ...

    Tja, bei letzterem "Problem" könnte man die ja aufnehmen und später schauen?

    Bei einigen Streaminganbietern gibt es aber ähnliche Probleme. Da gibt es von einer Serie Staffel 2, man will aber erst mal die Verfügbarkeit von 3 und 4 abwarten, um dann alles in einem Rutsch zu schauen, weil man Staffel 1 klasse fand.
    Endlich: Staffel 3 und 4 sind verfügbar! Nur, wo sind Staffel 1 und 2 geblieben?
    Blöd, der Streamingdienst hatte die Rechte für das Zeugs nur für kurze Zeit.

    Mal davon abgesehen, dass die Anbieter im Grunde auch nur Pay-TV anbieten, das vor Kurzem noch total doof war, sehe ich bei deren Angeboten noch ein anderes Problem:
    Man schaut, weil man ja suchen kann/muß, genau nur das, was alle schauen und/oder das, was man im Grunde kennt.

    Ist jetzt nicht soo schlimm. Aber Ersteres hätte man bei TV auch. Allerdings kommt man seltener in die "Verlegenheit", mal etwas Anderes, auch Interessantes, bisher Unbekanntes zu schauen. Schlicht deswegen, weil man danach kaum mal suchen würde.
    (Was unterscheidet einen da vom "Konsumvieh" der DSDS-Zuschauer?)

    Da die Streamingdienste eher us-lastig sind, verändert sich in gewisser Weise auch zunehmend der Realitätssinn. Man liest hier viel von "deutsche Serien sind unrealistisc, die Schauspieler Scheiße, ..." Aber mal ehrlich: Die Masse der US-Filme erfüllen diese Kriterien genauso.

    Aber: Es gibt auch wirklich gute Produktionen. Auch deutsche. Allerdings: Es gibt auch Produktionen aus ganz anderen Ländern, die man weder hier im TV, noch bei den einschlägigen Streamingsangeboten findet, die richtig gut sind. (Weswegen ich hin und wieder mal ausländisches Fernsehsehen schaue und mir so manch DVD besorge, die hier völlig unbekannt sind.) ;-)

    Ich oute mich hier mal als auch TV-Konsument. Ich schaue eher selten die privaten Sender, weil mir die Werbung auf den Keks geht. Egal, ob Produktwerbung Dritter oder die immer mehr nervende Eigenwerbung.
    Ich sehe häufiger mal die ÖR, da aber zunehmend die Dritten (zähle mal ein paar Spartensender dazu).

    Ansonsten kommt noch Internet dazu, häufiger lese ich auch einfach mal ein gutes Buch, hin und wieder lege ich auch mal eine DVD ein. Oft bleiben abends aber TV und Computer einfach mal aus. Da trifft man sich mal mit Freunden und Familie, spielt mal ganz klassisch Karten, ...
    Und, für mich ganz wichtig, ich unterhalte mich auch einfach mal mit meiner Frau!

    Wenn ich so häufig lese, was viele Leute nach Feierabend so an TV oder Stream an Serien verkonsumieren, frage ich mich, ob sie alle keine Familie, Freunde, ... haben, dass sie ihr Leben so um TV, Streaming, Computerspiele, ... "herumleben".

    Die Fernsehsender wollen mehr Werbung zeigen? Von mir aus. Streamingdienste werden teurer? Auch gut.
    Ich muß das Zeug nicht konsumieren! Wirklich nicht. Wenn mir deren Angebot nicht paßt, muß ich das nicht annehmen.
    Ich komme derzeit im Schnitt auf um die 4 Stunden Filmkonsum in der Woche. Wenn ich mir mal meine Lebenszeit so vor Augen halte, kommt mir das im Grunde auch schon ziemlich viel vor. (Ob ich das irgendwann vielleicht mal als Verschwendung empfinden werde?)

  12. Re: Alle 20 Minuten?

    Autor: der_wahre_hannes 26.05.16 - 11:08

    bremse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei ich auch hier die Diskussion nur weitgehend lächelnd verfolge:
    > Auch in diesem Forum wähnen sich viele Leute ein wenig elitärer, weil sie
    > ja Netflix und Co verwenden.
    >
    > Na, von mir aus ... ;-)

    Genau dieses elitäre Gehabe geht mir auch auf den Keks. Weiß echt nicht, ob's nur am IT-Klientel hier liegt (ITler scheinen ja auch die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben, wenn man sich Kommentare zu anderen Themen anschaut) oder ob der Mensch an sich einfach so gestrickt ist.

    > Viele der Forumisten scheinen bestenfalls ein paar Privatsender zu kennen
    > und schließen deswegen komplett auf TV.
    > Oh, da werden Serien nach wenigen Folgen abgesetzt, weil die
    > Einschaltquoten nicht hoch genug waren. Da kommen die Serien immer zu
    > festen Zeiten. ...
    >
    > Tja, bei letzterem "Problem" könnte man die ja aufnehmen und später
    > schauen?

    Eben. Videorekorder gibt es seit den 80ern. Aber es wird immer gemault "da muss man ja immer zu festen Zeiten gucken". WTF? Ich muss auch immer zu festen Zeiten auf der Arbeit sein, heißt, ich gucke Serien sowieso Abends. Ob nun auf DVD, Netflix oder klassischem TV.

    > Und, für mich ganz wichtig, ich unterhalte mich auch einfach mal mit meiner
    > Frau!

    Tzes. Völlig abwegig! ;) ;) ;)

    > Wenn ich so häufig lese, was viele Leute nach Feierabend so an TV oder
    > Stream an Serien verkonsumieren, frage ich mich, ob sie alle keine Familie,
    > Freunde, ... haben, dass sie ihr Leben so um TV, Streaming, Computerspiele,
    > ... "herumleben".

    Joa, ist ja bei der Diskussion um Downloads auch immer das, was ich mich frage. Wann haben die Leute eigentlich Zeit, den ganzen Kram zu gucken, den sie sich saugen? Haben die keine anderen Hobbies?

  13. Re: Alle 20 Minuten?

    Autor: The_Soap92 26.05.16 - 11:35

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Unerträglich das ganze. Dumm nur wenn man dank fehlender Bandbreite nicht
    > auf Streaming wechseln kann...

    Also jeder mit ner 10 Mbit Leitung kann auf Streaming wechseln. Wenn man natürlich nur ne 6000er Leitung hat, dann stimmt generell was nicht. Ich konnte jedenfalls netflix mit 10 mbit nahezu problemlos geniessen. Nebenher ging zwar nichts mehr, aber es ist möglich.

  14. Re: Alle 20 Minuten?

    Autor: Topf 26.05.16 - 11:50

    bremse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xxsblack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ZDF-Info vor paar Tagen (vor der Schwimm-EM) - da war kein kurzes PLING,
    > > sondern ein sehr nerviges, ca. 5-10 Sekündiges Blubb, Blubb, BLUBB
    > BLUBB,
    > > während jeder Sendung. Ohne Ton wäre es akzeptabel, aber so...die
    > nervige
    > > Pop-Up Werbung mit Ton hat es nun also ins TV geschafft.
    >
    > Die Diskussion kennt man doch auch von anderen sportlichen
    > "Großereignissen", wie bspw. Olympia, EM oder WM (Egal, ob Leichtathletik
    > oder Fußball oder ...) ...
    >
    > Das Problem liegt da weniger bei den Fernsehsendern*, als vielmehr bei den
    > Veranstaltern der unterschiedlichen Dopingspiele. Die Fernsehsender
    > bekommen die Übertragungsrechte nur, obwohl sie tüchtig dafür abdrücken
    > dürfen, wenn sie zusätzlich die Werbung senden.
    >
    > *Wobei das Problem irgendwo auch bei den Fernsehsendern und den Zuschauern
    > liegt.
    > Kaufen die Sender die völlig überteuerten Übertragungsrechte nicht, maulen
    > viele Zuschauer rum. Kaufen sie die doch, maulen die Zuschauer auch, weil
    > Werbung, zu teuer, ...
    >
    > Wobei ich auch hier die Diskussion nur weitgehend lächelnd verfolge:
    > Auch in diesem Forum wähnen sich viele Leute ein wenig elitärer, weil sie
    > ja Netflix und Co verwenden.
    >
    > Na, von mir aus ... ;-)
    >
    > Viele der Forumisten scheinen bestenfalls ein paar Privatsender zu kennen
    > und schließen deswegen komplett auf TV.
    > Oh, da werden Serien nach wenigen Folgen abgesetzt, weil die
    > Einschaltquoten nicht hoch genug waren. Da kommen die Serien immer zu
    > festen Zeiten. ...
    >
    > Tja, bei letzterem "Problem" könnte man die ja aufnehmen und später
    > schauen?
    >
    > Bei einigen Streaminganbietern gibt es aber ähnliche Probleme. Da gibt es
    > von einer Serie Staffel 2, man will aber erst mal die Verfügbarkeit von 3
    > und 4 abwarten, um dann alles in einem Rutsch zu schauen, weil man Staffel
    > 1 klasse fand.
    > Endlich: Staffel 3 und 4 sind verfügbar! Nur, wo sind Staffel 1 und 2
    > geblieben?
    > Blöd, der Streamingdienst hatte die Rechte für das Zeugs nur für kurze
    > Zeit.
    >
    > Mal davon abgesehen, dass die Anbieter im Grunde auch nur Pay-TV anbieten,
    > das vor Kurzem noch total doof war, sehe ich bei deren Angeboten noch ein
    > anderes Problem:
    > Man schaut, weil man ja suchen kann/muß, genau nur das, was alle schauen
    > und/oder das, was man im Grunde kennt.
    >
    > Ist jetzt nicht soo schlimm. Aber Ersteres hätte man bei TV auch.
    > Allerdings kommt man seltener in die "Verlegenheit", mal etwas Anderes,
    > auch Interessantes, bisher Unbekanntes zu schauen. Schlicht deswegen, weil
    > man danach kaum mal suchen würde.
    > (Was unterscheidet einen da vom "Konsumvieh" der DSDS-Zuschauer?)
    >
    > Da die Streamingdienste eher us-lastig sind, verändert sich in gewisser
    > Weise auch zunehmend der Realitätssinn. Man liest hier viel von "deutsche
    > Serien sind unrealistisc, die Schauspieler Scheiße, ..." Aber mal ehrlich:
    > Die Masse der US-Filme erfüllen diese Kriterien genauso.
    >
    > Aber: Es gibt auch wirklich gute Produktionen. Auch deutsche. Allerdings:
    > Es gibt auch Produktionen aus ganz anderen Ländern, die man weder hier im
    > TV, noch bei den einschlägigen Streamingsangeboten findet, die richtig gut
    > sind. (Weswegen ich hin und wieder mal ausländisches Fernsehsehen schaue
    > und mir so manch DVD besorge, die hier völlig unbekannt sind.) ;-)
    >
    > Ich oute mich hier mal als auch TV-Konsument. Ich schaue eher selten die
    > privaten Sender, weil mir die Werbung auf den Keks geht. Egal, ob
    > Produktwerbung Dritter oder die immer mehr nervende Eigenwerbung.
    > Ich sehe häufiger mal die ÖR, da aber zunehmend die Dritten (zähle mal ein
    > paar Spartensender dazu).
    >
    > Ansonsten kommt noch Internet dazu, häufiger lese ich auch einfach mal ein
    > gutes Buch, hin und wieder lege ich auch mal eine DVD ein. Oft bleiben
    > abends aber TV und Computer einfach mal aus. Da trifft man sich mal mit
    > Freunden und Familie, spielt mal ganz klassisch Karten, ...
    > Und, für mich ganz wichtig, ich unterhalte mich auch einfach mal mit meiner
    > Frau!
    >
    > Wenn ich so häufig lese, was viele Leute nach Feierabend so an TV oder
    > Stream an Serien verkonsumieren, frage ich mich, ob sie alle keine Familie,
    > Freunde, ... haben, dass sie ihr Leben so um TV, Streaming, Computerspiele,
    > ... "herumleben".
    >
    > Die Fernsehsender wollen mehr Werbung zeigen? Von mir aus. Streamingdienste
    > werden teurer? Auch gut.
    > Ich muß das Zeug nicht konsumieren! Wirklich nicht. Wenn mir deren Angebot
    > nicht paßt, muß ich das nicht annehmen.
    > Ich komme derzeit im Schnitt auf um die 4 Stunden Filmkonsum in der Woche.
    > Wenn ich mir mal meine Lebenszeit so vor Augen halte, kommt mir das im
    > Grunde auch schon ziemlich viel vor. (Ob ich das irgendwann vielleicht mal
    > als Verschwendung empfinden werde?)
    Jaja, sobald man seinen Netflix Konsum erwähnt, gilt man als elitär :).
    DU aber, schaust doch deine ganz besonderen, hier völlig unbekannten Serien :O. Noch dazu unterhältst du dich mal und triffst dich auch mit Freunden! Mensch, ich wünschte, ich führte dein Leben.... sooo... elitär?

    Btw Unterschied Streaming und Rekorder: ich muss mir beim Rekorder jedes Mal im Vorfeld überlegen, was jch eventuell mal zum Zeitpunkt X sehen würde. Unpraktisch.

  15. Re: Alle 20 Minuten?

    Autor: der_wahre_hannes 26.05.16 - 11:56

    Topf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Btw Unterschied Streaming und Rekorder: ich muss mir beim Rekorder jedes
    > Mal im Vorfeld überlegen, was jch eventuell mal zum Zeitpunkt X sehen
    > würde. Unpraktisch.

    Und das musst du bei Streaming nicht? Wenn du sowieso wahllos schaust, dann kannst du auch gleich beim TV bleiben.

  16. Re: Alle 20 Minuten?

    Autor: most 26.05.16 - 12:26

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Topf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Btw Unterschied Streaming und Rekorder: ich muss mir beim Rekorder jedes
    > > Mal im Vorfeld überlegen, was jch eventuell mal zum Zeitpunkt X sehen
    > > würde. Unpraktisch.
    >
    > Und das musst du bei Streaming nicht? Wenn du sowieso wahllos schaust, dann
    > kannst du auch gleich beim TV bleiben.

    Den Rekorder muss man programmieren, das kann ziemlich aufwendig sein. Am Ende fängt man noch an, sich spezielle TAPs für den Topffield Rekorder zu installieren und diese mit Suchalgorhytmen zu füttern, nur damit man ja keine Folge verpasst. (was bei heutigen Serien mit Story einem überspringen eines Kapitels in einem Buch gleich kommt, macht auch keiner)

    Ich habe den ganzen Mist auch ein paar Jahre betrieben, es ist einfach abartig, was man sich da "antut". Software, Hardware, Fernsehprogramm, ich habe sogar noch 21¤ Grundgebühr fürs Kabel pro Monat dafür bezahlt, a-b-a-r-t-i-g

    Jetzt genieße ich Netflix, Amazon und ein paar Dinge aus der Arte-Mediathek und bin sehr glücklich.
    Meist jeden Tag vor dem zu Bett gehen eine Serienfolge. Da kommt kein Sozialleben und andere Dinge zu kurz.

  17. Re: Alle 20 Minuten?

    Autor: der_wahre_hannes 26.05.16 - 12:41

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Rekorder muss man programmieren, das kann ziemlich aufwendig sein.

    Also... mehr als "LOL" fällt mir hier jetzt echt nicht mehr ein.

  18. Re: Alle 20 Minuten?

    Autor: bremse 26.05.16 - 15:45

    Topf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Jaja, sobald man seinen Netflix Konsum erwähnt, gilt man als elitär :).
    > DU aber, schaust doch deine ganz besonderen, hier völlig unbekannten Serien

    Ich beschrieb lediglich meinen Eindruck von vielen Forumskommentaren:
    "Blöde alte Leute, die sich RTL-Unterschichten-TV antun, gegen die kreativen Streamingnutzer, die sich kulturell wertvolle Serien reinpfeifen." - Ich habe das jetzt mal ganz bewußt ein wenig überspitzt dargestellt. ;-)

    Ich sehe lediglich unter TV nicht zwingend die Verbindung zu Müll, noch eine dazu, dass die Streamingplattformen so viel wertvolleren Content aufzuweisen haben.

    Ich halte mich auch gar nicht für elitär, nur weil ich viele Filme und Serien, die einige Andere so loben, für uninteressant halte. Ist eben mein Geschmack.
    Ich finde international die Masse für Quark, finde es aber interesssant, mir ein paar Perlen auch aus anderen Kulturkreisen zusammenzusuchen.

    Ist natürlich nicht ganz so komfortabel, wenn man einen portugiesischen, polnischen, russischen, japanischen, finnischen ... Film bestenfalls mit englischen Untertiteln schaut. (Alle Sprachen zu lernen, entfällt schon aus praktischen Gründen.)

    Bei wirklich guten Filmen, ist es m.E. auch gar nicht soo wichtig, ob die Übersetzung so fehlerfrei und in welcher Qualität das Filmmaterial ist. (Wenngleich es natürlich toll ist, wenn alles stimmt.)
    Andererseits bleibt Scheiße in HD, 4k, ... eben auch nur Scheiße. ;-)

    Häufig kommt auch das Argument, man bekäme bei den Streamingportalen immer den neuesten Shit. Mag oft auch so zutreffen. Nur, ist das neue Zeugs deswegen besser, als älteres Zeugs?

    Wenn ich solch Kommentare über besonders tolle neue Serien so lese/höre, kommt mir das häufig ein wenig hipstermäßig vor. ;-)

    > :O. Noch dazu unterhältst du dich mal und triffst dich auch mit Freunden!
    > Mensch, ich wünschte, ich führte dein Leben.... sooo... elitär?

    Das, was ich häufig so lese, läßt vermuten, dass einige Leute ca. 26,5 Stunden am Tag irgendwelche Serien schauen und den Rest des Tages die neuesten Computerspiele durchzocken. - Ok, von mir aus ...

    Mir scheint allerdings, dass diese Forumisten glauben, das würden alle Leute so machen. Nee, machen nicht alle Leute so. Nicht einmal alle Leute, die schnelles Internet haben. ;-)

    > Btw Unterschied Streaming und Rekorder: ich muss mir beim Rekorder jedes
    > Mal im Vorfeld überlegen, was jch eventuell mal zum Zeitpunkt X sehen
    > würde. Unpraktisch.

    Bei Serien stellt man einfach ein, dass alle Folgen aufgenommen werden sollen. Interessiert einen der Kram nicht, löscht man das Zeugs einfach wieder. - Was genau ist daran so schwierig?

    Mehrere Streaminganbieter zu nutzen und sich dann immer merken zu müssen, wer da gerade welches Filmangebot hat, scheint mir auch nicht einfacher zu sein.

    Zumal sich das auch laufend mal ändert. Plötzlich sind da komplette Staffeln oder gar ganze Serien verschwunden.

    Egal, Amazon fängt schon mal ein wenig mit Werbung an, Sky ist schon eine ganze Weile damit beschäftigt, warten wir mal ab, wann alle Anbieter da so, wie beim "Free-TV", nachziehen.

    Irgendwie habe ich bisher noch nie davon lesen können, dass nur weil man bezahlt, kene Werbung erhält. Weder bei TV, bei Streaming, noch bei irgendwelchen Internetseiten einschlägiger Verlage.
    Klar, anfangs wird man verschont. Wenn aber eine ausreichende Masse an Konsumenten angefixt wurde, geht's immer an's Verwerten.

    Mittlerweile lese ich auch hier immer öfter, dass so ein bißchen Werbung zwischen einzelnen Folgen gar nicht so schlimm wäre. - Oh, auf einmal nicht mehr so schlimm, wo doch vor noch gar nicht so langer Zeit von gelegentlich denselben Leuten noch betont wurde, dass genau die fehlende Werbung das große Plus ist?

    Irgendwie sehe ich den großen Unterschied zwischen den durchschnittlichen TV- und den durchschnittlichen Streamingnutzern so gar nicht.

    Viele von denen fanden Werbung anfangs total scheiße, akzeptierten dann ein wenig Werbung als Pinkelpausenfüller und ertrage einfach, dass es immer mehr Werbung gibt.
    Ein Teil wendet sich vom jeweils "überworbenen" Content oder Medium ab und schaut nahezu nichts mehr oder eben die ÖR oder wendet sich dem jeweils neuen Angebot, das vorerst werbefrei daherkommt, zu.

    Ich denke, so mancher angeblich Nicht-TV-Nutzer schaut weit mehr TV, als er so zugibt. Irgendwie schaut ja auch niemand DSDS oder ähnliches Zeugs oder liest die Bild. - Nur sieht das statistisch irgendwie immer ein wenig anders aus. ;-)

    Ich vermute mal, TV wird uns wohl länger erhalten bleiben, als so manch Streamingportal. Ich vermute weiterhin, die ÖR werden auf Dauer kaum weniger Zuschauer haben. Ein Grund wäre wohl die weitgehende Werbefreiheit, die m.E. mal komplett umgesetzt gehörte. Ein weiterer Grund: Man muß nicht wirklich suchen, um auch mal auf anderen Content, als den gewohnten zu treffen.

    Und so warte ich einfach ein paar Jährchen ab, wie sich die Sache entwickelt. Mal sehen, wer eher ins Schwarze trifft. Ich mit meinen Vermutungen oder die Leute, die TV für tot erklären. ;-)

  19. Re: Alle 20 Minuten?

    Autor: der_wahre_hannes 26.05.16 - 16:14

    bremse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist natürlich nicht ganz so komfortabel, wenn man einen portugiesischen,
    > polnischen, russischen, japanischen, finnischen ... Film bestenfalls mit
    > englischen Untertiteln schaut. (Alle Sprachen zu lernen, entfällt schon aus
    > praktischen Gründen.)

    OT: Hab erst neulich was über ein Zwillingspaar aus Irland gesehen, die lernen jede Sprache innerhalb von 7 Tagen. Darunter dann auch so exotische Dinger wie Maltesisch.
    Das Interview wurde natürlich auf deutsch geführt und die hatten bloß einen kaum hörbaren Akzent.
    Musste nebenbei leider noch was anderes machen, deshalb habe ich nicht ganz mitbekommen, was nun deren Trick ist. Irgendwas mit Post-Its, die sie an Tag 1 in der ganzen Wohnung verteilen (auf die Milchpackung wird dann eben die Übersetzung des Wortes "Milch" in der zu lernenden Sprache aufgeklebt, und sowas).

    > Häufig kommt auch das Argument, man bekäme bei den Streamingportalen immer
    > den neuesten Shit. Mag oft auch so zutreffen. Nur, ist das neue Zeugs
    > deswegen besser, als älteres Zeugs?

    Genau. Mich interessieren gerade auch ältere Filme und Serien, aber die gibt es halt nirgendwo, außer im TV oder auf DVD/BluRay.

  20. Re: Alle 20 Minuten?

    Autor: Topf 26.05.16 - 22:22

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Topf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Btw Unterschied Streaming und Rekorder: ich muss mir beim Rekorder jedes
    > > Mal im Vorfeld überlegen, was jch eventuell mal zum Zeitpunkt X sehen
    > > würde. Unpraktisch.
    >
    > Und das musst du bei Streaming nicht? Wenn du sowieso wahllos schaust, dann
    > kannst du auch gleich beim TV bleiben.
    Nein, bei Netflix gehe ich rein, wenn mir danach ist und suche mir anschließend etwas aus.
    Mit einem Rekorder müsste ich mir im Vorfeld etwas mit Hilfe einer Fernsehzeitschrift/dem Internet o.ä. aussuchen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VisCircle GmbH, Hannover
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  4. ASYS Group - ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  2. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme