1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alle 20 Minuten: EU-Kommission…

hat der gekifft ?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hat der gekifft ?

    Autor: Ratanka 25.05.16 - 16:36

    Für Streaming-Plattformen will die EU-Kommission für jedes EU-Land einen Anteil europäischer Produktionen von 20 Prozent festschreiben

    wtf ? 20% müll ? Niemand will den scheiss sehen ...

    der lebt doch vorgestern ...

  2. Re: hat der gekifft ?

    Autor: der_wahre_hannes 25.05.16 - 16:43

    Ratanka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wtf ? 20% müll ? Niemand ich will den scheiss [nicht] sehen ...

    Fixed that for you.

  3. Re: hat der gekifft ?

    Autor: petergriffin 25.05.16 - 17:50

    Aber stimmt ja wohl, schau mal die seriencharts an, alles amerikanisch. Man sollte lieber mal die Filmförderung umkrempeln statt nach bescheuerten Quoten zu schreien.

  4. Re: hat der gekifft ?

    Autor: der_wahre_hannes 25.05.16 - 17:53

    petergriffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber stimmt ja wohl, schau mal die seriencharts an, alles amerikanisch.

    Und das liegt daran, dass europäische Produktionen alle "Müll" sind, die "niemand" sehen will? Welche europäischen Serien laufen denn so im TV? Auf Arte läuft gerade Jordskott, aber sonst?

    Ich bin mir sicher, dass Les Revenants auch eine recht hohe Einschaltquote hätte. Da braucht es das US-Remake gar nicht. Und wo wir schon dabei sind: Man sollte nicht vergessen, dass viele US-Serien ganz einfach auch Remakes sind. Siehe z.B. The Office...

  5. Re: hat der gekifft ?

    Autor: Pjörn 25.05.16 - 18:02

    Klar,also in Europa wurde ja quasi noch nie irgendwas produziert,das auf einem derart hohen Niveau wie in den USA gewesen ist. Da ist das Licht wahrscheinlich cineastischer.

    Ave Arvato!

  6. Re: hat der gekifft ?

    Autor: Kretikus 25.05.16 - 18:08

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > petergriffin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber stimmt ja wohl, schau mal die seriencharts an, alles amerikanisch.
    >
    > Und das liegt daran, dass europäische Produktionen alle "Müll" sind, die
    > "niemand" sehen will? Welche europäischen Serien laufen denn so im TV? Auf
    > Arte läuft gerade Jordskott, aber sonst?
    >
    Also BBC hat gute Serien produziert:
    Spooks, Luther, life on Mars nicht zu vergessen: Top Gear.

  7. Re: hat der gekifft ?

    Autor: Blackhazard 25.05.16 - 18:35

    also grundsätzlich wird auch eine serie die aus amerika stammt in europa oder sogar deutschland produziert. siehe Homeland Staffel 5.

    aber die Masse an Serien (siehe Charts) die von der Masse an Menschen gesehen wird sind amerikanische. Woran das liegt? keine Ahnung, weil Sie gut sind und alle deutschen Serien die ich je mal gesehen habe einfach nicht interessant waren.

  8. Re: hat der gekifft ?

    Autor: Gucky 25.05.16 - 18:39

    Es gibt auch VIELE VIELE Nicht-Deutsche EU-Produktionen die gut sind, aber nie in andere Sprachen übersetzt werden.
    Wir Deutsche bekommen von denen daher nix mit.

  9. Re: hat der gekifft ?

    Autor: it-fuzzy 25.05.16 - 18:51

    Ich mag EU Produkte wie Luther, Lillehammer, Willkommen bei den Schties oder auch Soul Kitchen. Aber hoffentlich senden sie nicht so etwas wie GZSZ oder Traumschiff.

  10. Re: hat der gekifft ?

    Autor: AllAgainstAds 25.05.16 - 19:19

    petergriffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber stimmt ja wohl, schau mal die seriencharts an, alles amerikanisch. Man
    > sollte lieber mal die Filmförderung umkrempeln statt nach bescheuerten
    > Quoten zu schreien.


    So lange die Deutschen nur HerzSchmerz Scheiße produzieren und "pädagogisch" wertvolle Serien, wird das nie was … Titten, nackte Weiber und Gewalt ist das, was die Leute offensichtlich anzieht, deshalb sind die amerikanischen Serien auch so erfolgreich. Und was machen die Deutschen?
    Aber nicht nur die Serien, auch die Dokumentationen von BBC, NatGeo, History usw. sind um längen besser, als alles das, was die Deutschen bisher zusammen gebracht haben … gut, es wandelt sich gerade, denn manche neue Dokumentationen aus Deutschland sind so langsam doch tatsächlich interessant geworden … Als Beispiel sei hier Guido Knopp, Harald Lesch zu erwähnen.

  11. Re: hat der gekifft ?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.05.16 - 20:47

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > petergriffin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber stimmt ja wohl, schau mal die seriencharts an, alles amerikanisch.
    > Man
    > > sollte lieber mal die Filmförderung umkrempeln statt nach bescheuerten
    > > Quoten zu schreien.
    >
    > So lange die Deutschen nur HerzSchmerz Scheiße produzieren und
    > "pädagogisch" wertvolle Serien, wird das nie was … Titten, nackte
    > Weiber und Gewalt ist das, was die Leute offensichtlich anzieht, deshalb
    > sind die amerikanischen Serien auch so erfolgreich. Und was machen die
    > Deutschen?
    > Aber nicht nur die Serien, auch die Dokumentationen von BBC, NatGeo,
    > History usw. sind um längen besser, als alles das, was die Deutschen bisher
    > zusammen gebracht haben … gut, es wandelt sich gerade, denn manche
    > neue Dokumentationen aus Deutschland sind so langsam doch tatsächlich
    > interessant geworden … Als Beispiel sei hier Guido Knopp, Harald
    > Lesch zu erwähnen.

    Knopp??? Lesch??????? Interessant?!?!?
    Wow....

  12. Re: hat der gekifft ?

    Autor: Mett 25.05.16 - 20:56

    Gott bewahre! Wenn dann nur US-first class-Zeug wie Reich & Schön.

  13. Re: hat der gekifft ?

    Autor: xxsblack 25.05.16 - 21:27

    Interessant, ist eine Frage der Definition. Ich schaue mir zum Beispiel von Harald Lesch alles gern an. Im Vergleich zu N24/NTV Dokus ist Lesch aber absolut nicht interessant. Lesch würde ich für mich eher erklärender und grundlegender nennen. Mit ihren ganzen Spezialeffekten und den maßlosen Übertreibungen, sind aber die n24/NTV Dokus interessanter, wobei ich diese grundsätzlich nicht zur Bildung nutzen würde. Herr Lesch würde ich eher in die Ecke des Beeindruckenden "schieben".

    Wenn ich an Alpha Centauri oder auch wenn jetzt einige lachen werden, an Löwenzahn (mit Peter) denke, dann sind das "Dokus" (im weitest, entferntestem Sinne Dokus), die vom Vermitteln des Wissens weit über BBC-Dokus stehen.

    Sonst aber, aus dem deutschen Raum/Umkreis, gibt es nur wenige Perlen. Das meiste was ich als Perle ansehe, trägt meistens ein Produktionsjahr aus den 90er oder ganz frühen 2000er.

  14. Re: hat der gekifft ?

    Autor: Dino13 25.05.16 - 22:59

    Also Morgen hör ich auf fand ich toll, oder auch Schuld nach Ferdinand von Schirach.
    Na ja RTL hat eigentlich eine grandiose Serie mit Deutschland 83, aber Marketingtechnisch haben sie so ziemlich alles Falsch gemacht was nur irgendwie geht und das schadet dann auch der Serie. Was ich sehr Schade finde.

  15. Re: hat der gekifft ?

    Autor: Labbm 25.05.16 - 23:24

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    >
    > So lange die Deutschen nur HerzSchmerz Scheiße produzieren und
    > "pädagogisch" wertvolle Serien, wird das nie was … Titten, nackte
    > Weiber und Gewalt ist das, was die Leute offensichtlich anzieht, deshalb
    > sind die amerikanischen Serien auch so erfolgreich. Und was machen die
    > Deutschen?

    Das liegt aber nicht nur daran. Ich kenne auch keine einzige ernsthafte Thematik die in Deutschland von Deutschen gut umgesetzt wurde. Die können es einfach nicht, jeglicher Dialog klingt einfach derart überzogen und aufgesetzt das überhaupt keine Glaubwürdigkeit aufgebaut werden kann. Bei vielen amerikanischen Produktionen spielen selbst Kleinkinder schon von der Mimik her besser als unsere "Stars". Auch die Bühnenbilder wirken einfach unglaubwürdig, wobei ich mir selbst nicht erklären kann woran das liegt. Man sieht einfach im ersten Moment auch ohne Dialog "das ist ein deutscher Film". Kann mich noch gut an einen unfreiwilligen blindtest erinnern. Beim zappen eine Kamera Einstellung gesehen die nackte Füße über schnee Rennen zeigte. Kein Dialog, keine eingeblendeten Namen, nichts. Doch trotzdem sah man gleich das es ein deutscher Film war.
    Als Beispiel ganz anders bei einen Moment in breaking bad als alle zusammen am Tisch saßen, hank sich freute Heisenberg geschnappt zu haben und Walt Stichelte. In der darauffolgenden Szene wurde kein Wort gesprochen, doch trotzdem konnte man alleine an der Mimik erkennen das hank sich erst dachte "was redet der für einen Mist? Oder war er es wirklich nicht?". Skyler sah man an das sie sich nur wünschte das Walt die klappe hält da er zuviel getrunken hat, und Walt wechselte von einer überlegenen selbstgefällugkeit über in ein "mist, was hab ich da Gesagt" - kein Dialog, aber es war direkt klar was hier grade los war. Dergleichen konnte ich noch nie in irgendeiner deutschen Produktion feststellen, da klingt ja selbst ein erschrockenes "oh mein gott" schon wie aus einer Schulaufführung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.16 23:26 durch Labbm.

  16. Re: hat der gekifft ?

    Autor: der_wahre_hannes 26.05.16 - 10:27

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So lange die Deutschen nur HerzSchmerz Scheiße produzieren und
    > "pädagogisch" wertvolle Serien, wird das nie was … Titten, nackte
    > Weiber und Gewalt ist das, was die Leute offensichtlich anzieht, deshalb
    > sind die amerikanischen Serien auch so erfolgreich.

    Titten, nackte Weiber in amerikanischen Serien? Aber auch nur, wenn's HBO ist... ansonsten wird beim Sex der BH angelassen und die Bettdecke bis zum Kinn hochgezogen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Berliner Wasserbetriebe, Berlin
  4. BELFOR Deutschland GmbH, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung GQ65Q700T 65 Zoll 8K für 1.199€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED für 1.555€)
  2. 654€ (mit Rabattcode "PLUSDEALS10" - Bestpreis)
  3. (u. a. Razer Blade Pro 17 (2020) 17,3'' Full HD 300Hz i7 RTX 2080 Super 16GB 512GB SSD Chroma RGB...
  4. (u. a. Lenovo Yoga Slim 7i Evo 14 Zoll i5 8GB 512GB SSD für 799€, Motorola moto g9 plus 128GB...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme